Information ausblenden

HiFi-Reciever statt Monitorcontroller?

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von Telaviv, 03.09.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Telaviv

    Telaviv Themenersteller

    Registriert seit:
    30.04.08
    Punkte:
    1.349
    1349
    Hallo zusammen!

    Ich habe bei mir einen sehr guten, aber schon einigermaßen alten HiFi-Reciever rumstehen, und zwar einen Harman/Kardon AVR 300 RDS.

    Nun wäre meine Frage, ob ich über dieses Teil meine Monitore steuern könnte, und ich mir somit die Anschaffung eines Monitorcontrollers sparen könnte. Also als HiFi-Gerät ist es, wie gesagt, sehr sehr gut (hat mal über 1000 DM gekostet). Außerdem bietet es mir noch weit aus mehr Ein- und Ausgänge, als ich überhaupt brauche. Ich weiß nur nicht, in wie fern ein HiFi-Reciever generell den Klang der Monitore beeinflusst, und ob das Signal am Ende noch neutral genug wäre, um gescheit mixen zu können.

    Liebe Grüße, Jonathan
     
    Telaviv, 03.09.08
    #1
  2. petaod

    petaod

    Registriert seit:
    30.08.06
    Punkte:
    3.894
    3894
    Welche Boxen hast du denn dran?
     
    petaod, 03.09.08
    #2
  3. Telaviv

    Telaviv Themenersteller

    Registriert seit:
    30.04.08
    Punkte:
    1.349
    1349
    2x Prologue 100 von Pioneer.
    Die würde ich aber nur zum Gegenhören benutzen, da ich mir in den nächsten Tagen die ESI Near05 Experience zulegen werde... Deshalb kam bei mir auch diese Frage nach nem Monitorcontroller auf! ;-)

    Liebe Grüße, Jonathan
     
    Telaviv, 03.09.08
    #3
  4. petaod

    petaod

    Registriert seit:
    30.08.06
    Punkte:
    3.894
    3894
    Das heisst, du willst die Endstufe eh nicht verwenden, sondern nur als Monitormatrix, weil du mehrere Ausgänge brauchst.
    Ich denke, da spricht nichts dagegen.
    Die Near05 haben ja eigene Endstufen.
     
    petaod, 04.09.08
    #4
  5. Telaviv

    Telaviv Themenersteller

    Registriert seit:
    30.04.08
    Punkte:
    1.349
    1349
    Das ist gut... Dann kann ich das Geld für was anderes ausgeben, anstatt einen Monitorcontroller zu kaufen! ;)
    Muss ich das in der Anlage irgendwo einstellen, oder merkt der von alleine, dass die Endstufen im Reciever nicht verwendet werden sollen? Ich hab auf dem Gebiet leider nicht so die Ahnung... ;)
     
    Telaviv, 04.09.08
    #5
  6. He-vey

    He-vey

    Registriert seit:
    22.02.06
    Punkte:
    2.570
    2570
    Hi,

    ganz klein bisschen naiv, zu glauben, dass du gut dabei fährst, die Endstufen eines renommierten Herstellers zu umgehen und stattdessen das zu benutzen, was in kleine 200,- Euro Böxchen reingebastelt wurde.

    Nicht, dass die Esi für's Geld schlecht wären, aber der Receiver alleine kostet eine Menge mehr. Gibt das nicht zu denken?


    Frank
     
    He-vey, 04.09.08
    #6
  7. petaod

    petaod

    Registriert seit:
    30.08.06
    Punkte:
    3.894
    3894
    Du darfst aktive Monitore nicht am Lautsprecheranschluss anschliessen, sondern z.B. am Tape Out.
    Dann geht er nicht über die Endstufe.

    Die bessere Alternative wäre wahrscheinlich, passive Monitore zu nehmen (anstatt der Near05) und diese über die Endstufe des Receivers zu betreiben.
    Aber auch passive bekommst du wahrscheinlich für das Geld nicht in Top-Qualität.
     
    petaod, 04.09.08
    #7
  8. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    ...wenn sich dessen Pegel via einen Regler (durch den Volume-Poti wohl nicht) überhaupt steuern lassen kann. Bei vielen ist der Pegel am Tape Out fix (+/- 0). Beim Versuch könnte es also ... laut werden ;)
     
    kickback, 04.09.08
    #8
  9. marcoustic

    marcoustic Produzent

    Registriert seit:
    14.08.03
    Punkte:
    4.031
    4031
    Moin!

    Die Idee ist nicht gut.
    Die Lautsprecheranschlüsse eines solchen Verstärkers sind alle samt Leistungsausgänge, an welche nicht einfach ein aktives Monitorpärchen angeschlossen werden kann.
    Tape oder Auxiliary Outs sind in 99,999999 % der Fälle fixed und somit nicht in der Lautstärke regelbar.

    Besorg Dir für Dein Vorhaben entweder einen Monitorcontroller oder passive Lautsprecher.

    Grüße
    Markus
     
    marcoustic, 04.09.08
    #9
  10. petaod

    petaod

    Registriert seit:
    30.08.06
    Punkte:
    3.894
    3894
    Ja. regeln musst du dann schon am Sequenzer und/oder am Monitor selbst.
    Denk mal über gute Passiv-Monitore nach.
     
    petaod, 04.09.08
    #10
  11. petaod

    petaod

    Registriert seit:
    30.08.06
    Punkte:
    3.894
    3894
    Für die Aktiven habe ich deshalb ja Tape-Out empfohlen.
    War wohl ein Missverständnis.
     
    petaod, 04.09.08
    #11
  12. Telaviv

    Telaviv Themenersteller

    Registriert seit:
    30.04.08
    Punkte:
    1.349
    1349
    hmm... also ich schätze mal, dass passive Monitore sowieso einiges billiger sind als aktive, da sie ja keine eigene Endstufe haben oder? Wie wäre es denn dann mit diesen Behringer Boxen?
    Die sind besser als die ESIs, bei denen ich die Endstufe sowieso nicht nutzen könnte/sollte oder?
     
    Telaviv, 04.09.08
    #12
  13. petaod

    petaod

    Registriert seit:
    30.08.06
    Punkte:
    3.894
    3894
    Von den Werten sehen sie nicht schlecht aus.
    Ich kenne sie aber nicht.
    Wenn ich die jetzt empfehle, kommt gleich ein Aufschrei.
    Per Definition. Weil Behringer ja generell nichts sein kann.
    Ich sehe das zwar etwas differentierter, aber Behringer hat bei Profis einfach das Billig-Image.
     
    petaod, 04.09.08
    #13
  14. Telaviv

    Telaviv Themenersteller

    Registriert seit:
    30.04.08
    Punkte:
    1.349
    1349
    aber wäre diese Kombination (hifi-Reciever + passive Monitore) noch klangneutral genug? Weil HiFi-Anlagen sind doch eigentlich nicht dafür da, neutral zu klingen, sondern um "schön" zu klingen. Deshalb hatte ich halt etwas bedenken, ob dann nicht am Ende der Klang zu sehr verfälscht wird. (Aber ich kenne mich, wie gesagt, auf dem Gebiet nicht aus und lasse mich gerne eines besseren belehren :) )
     
    Telaviv, 04.09.08
    #14
  15. petaod

    petaod

    Registriert seit:
    30.08.06
    Punkte:
    3.894
    3894
    Ich kenne deinen Verstärker nicht genau.
    Aber in neutraler Stellung haben die Guten normalerweise einen "linearen" Frequenzgang.
    Die vielen Einstellungen zur Soundoptimierung darfst du natürlich nicht verwenden (Loudness, Dolby, Klangregler...)

    Die meiste Schönfärbung wird bei den HiFi-Boxen betrieben. Deshalb war meine erste Frage auch nach den Boxen.
    Es gibt auch "neutrale" HiFi-Boxen. Im Forum wird da gerne Nubert empfohlen.
    Aber da findest du sicher ganze Threads drüber (wenn die Suchfunktion ausnahmsweise mal funktioniert).
     
    petaod, 04.09.08
    #15
  16. fas1piano

    fas1piano

    Registriert seit:
    20.04.07
    Punkte:
    4.837
    4837
    doppel
     
    fas1piano, 04.09.08
    #16
  17. fas1piano

    fas1piano

    Registriert seit:
    20.04.07
    Punkte:
    4.837
    4837
    durch den verstärker nicht, der ist neutral. wenn, dann durch die boxen. da gibt es aber neutrale: zb dynaudio bm5p oder nubert nuwave 35.

    lG f
     
    fas1piano, 04.09.08
    #17
  18. -HP-

    -HP-

    Registriert seit:
    04.06.08
    Punkte:
    2.807
    2807
    leider ist so ein Hifi Verstäker keineswegs zwangsläufig neutral, nicht mal bei Source Direct. Durch meinen Marantz PM-8000 klingt der Sound irgendwie ein wenig schöngefärbt. Das haben wir hier mal mit nem Freund ausprobiert, mein Hifiverstärker gegen seine Studioendstufe. Ansonsten kämen auch die passiven Adam ANF-10 in Frage.
     
    -HP-, 04.09.08
    #18
  19. fas1piano

    fas1piano

    Registriert seit:
    20.04.07
    Punkte:
    4.837
    4837
    fas1piano, 04.09.08
    #19
  20. -HP-

    -HP-

    Registriert seit:
    04.06.08
    Punkte:
    2.807
    2807
    Ist noch die Frage, wie genau Pulse übertragen werden.

    das waren eindeutige Höreindrücke, die wir beide hatten,
    gemessen wurde das nicht. So ein Hifiverstärker soll angenehm
    klingen. Das waren NS-10. Durch den Hifiverstäker war mehr Bass
    da und die harschen Höhen wurden eingedämmt und klangen schön.

    ne andere Interpretation wäre, daß seine Endstufe schrott ist.
    So oder so, zumindest gab es deutlich wahrnehmbare Unterschiede im Klang.

    Ich hab mir daraufhin ne Alesis RA 500 gekauft.
    Dass die Elektronik in aktiven Billigboxen häufig nur
    aus einem oder zwei Chips besteht, steht außer Frage.
     
    -HP-, 04.09.08
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.