Gute Rauschunterdrückung per Noise Sample ?

  • Ersteller scrooge
  • Erstellt am

scrooge
scrooge
Registriert
22.08.05
Beiträge
145
Reaktionen
7
Punkte
200
Salü zusammen,

gleich noch eine Frage:
Wie im anderen Thread schon beschrieben hatten wir am ersten Drehtag unseres Spielfilms die Tonaufnahmen verpatzt und ein bissel nachsynchronisiert.
Aber einen Darsteller können wir nicht mehr nachsynchronisieren, also habe ich die unangenehme Aufgabe, aus einem sehr verrauschten O-Ton die Stimme möglichst trocken rauszubekommen.
Mit einem graphischen Equalizer war das nicht hinzubekommen. Ich habe mit Audition per Noise Sample das Rauschen bearbeitet, aber auch bei sorgfältiger Einstellung der Optionen hat man irgendwie immer das Problem, dass bei anständiger Rauschentfernung die Stimme zu sehr verändert wird.
Wie würdet Ihr versuchen eine stark verrauschte O-Tonaufnahme (z.B. Sprecher stand in der Nähe einer Autobahn) "trocken zu legen" ?

Viele Grüße
Hartmut
 
felix_93
felix_93
Registriert
25.10.08
Beiträge
658
Reaktionen
4
Punkte
714
Uhhhhhhhh...... Autobahn is kacke :-D

Da hast du dann ja kein konstantes Rauschen in bestimmten Frequenzen sondern immer wie "wuuuuuuuuuuuff" von den Autos und LKWs drauf, oder? Das wird echt ne sch### Arbeit!


Ich hab vor knapp nem Jahr mal einen Sprecher mit einem Behringer Powermixer aufgenommen. Die Aufnahme war schlimm verrauscht, weil die Lüfter von dem Mixer nur 2m vom Mic entfernt herumbrummten und die Preamps auch das ihre taten...
Ich habs aber dann mit einem Bekannten (und seinem Sonic Foundry Noise Reduction [g=8]Plugin[/g] :-D ) gemeinsam ziemlich clean bekommen. War zwar nicht ganz einfach, weil ich zuerst mit dem Grad der Rauschunterdrückung herumexperimentieren musste (ganz weg: es klingt wie wenn manns Unterwasser aufgenommen hätte, nur paar db leiser: rauscht mit Kompression immer noch höllisch) aber im Endeffekt haben wir dann doch ein sehr gutes Ergbnis erzielen können. War aber mit Noisepicture und konstantem rauschen über die ganze Aufnahme.


Das mit der Autobahn wird echt hart... Das einzige was mir dazu einfallen würde, wäre irgend ein anderes Hintergrundgeräusch einzubauen, dass das rauschen einigermaßen übertönt.
 
leary
leary
Registriert
26.10.05
Beiträge
7.265
Reaktionen
4.683
Punkte
21.722
soundbeispiel?

die üblichen verdächtigen dafür wären. waves x-oder z--noize.
für restaurationen arbeite ich vor allem mit izotope rx.
 
captureman
captureman
Registriert
04.05.05
Beiträge
106
Reaktionen
2
Punkte
139
Geht auch mit nem Limiter, oder? Vermute die Autobahn ist leiser als der Sprecher. Dann müsste das gehen, oder? Ist zwar nicht die feine englische Art, aber effektiv. Ansonsten, Synchro nicht mit der Originalstimme machen...
 
N
noisefloor
Registriert
07.09.04
Beiträge
3.484
Reaktionen
69
Punkte
3.996
Mit nem Limiter? Wie willst du denn das Autobahnrauschen mit nem Limiter rausbekommen?
Das würde doch eher noch dafür sorgen, das eben genau dieses Rauschen nur noch schlimmer wird.

Wird wirklich schwer. Ich würd es wirklich mit Synchro und dann vernünftiger Athmo machen.
 
scrooge
scrooge
Registriert
22.08.05
Beiträge
145
Reaktionen
7
Punkte
200
Oh, da liegt ein Missverständnis vor: Autobahn hatte ich nur als Beispiel genannt.
Es ist schon ein gleichmäßiges Rauschen aber eben ziemlich heftig.

Ich hab mal ein Beispiel online gestellt:
Siehe hier (knapp 1MB).

Der Junge ist kurz nach den Aufnahmen in den Stimmbruch gekommen, daher geht synchronisieren nicht mehr.

Mein Beispiel enthält erst den verrauschten O-Ton und dann das Korrekturergebnis was ich im besten Falle hinbekommen habe. Nicht wirklich befriedigend. Die Stimme klingt einfach zu künstlich...

Was könnte man da noch versuchen ?

Viele Grüße
Hartmut
 
H
HipHopMacher
Gesperrter User
Registriert
30.09.08
Beiträge
3.158
Reaktionen
2
Punkte
3.206
scrooge schrieb:

Wie würdet Ihr versuchen eine stark verrauschte O-Tonaufnahme (z.B. Sprecher stand in der Nähe einer Autobahn) "trocken zu legen" ?

Garnicht.
 
H
HipHopMacher
Gesperrter User
Registriert
30.09.08
Beiträge
3.158
Reaktionen
2
Punkte
3.206
Habe das "Klangbeispiel" gehört:

Der Dialog ist doch einwandfrei zu hören.
Wieso willst Du den jetzt noch verunstalten?
Das kannst Du doch so lassen.

Wir sprechen hier über irgendwas und keiner hat was gehört.
So kann man dazu garnichts sagen.
Das ist sinnlos.

Lade den gesamten O-Ton der "versauten" Szene hoch.
dann kann man sich das anhören und was dazu sagen.
Alles andere ist völliger Quatsch.
 
leary
leary
Registriert
26.10.05
Beiträge
7.265
Reaktionen
4.683
Punkte
21.722
mit izotope rx geht sowas ganz gut, allerdings ist das eine wirklich zeitaufwendige sache....
 
captureman
captureman
Registriert
04.05.05
Beiträge
106
Reaktionen
2
Punkte
139
@noisefloor:

sorry, meinte auch eigentlich einen expander...

@ scrooge:

naja, der junge wird jetzt doch wohl keine sonore männerstimme haben, oder?
wenn es dich zu stark stört, nimm den jungen trotzdem mal für die synchro. der zuschauer denkt meistens nicht an solche details und merkt in der regel nichtmal, dass die stimme nicht so ganz zum körper passt. ich meine gerade als deutsche zuschauer sind wird das ja ständig gewohnt durch die synchro und denken nicht mehr daran, wenn wir filme schauen.
 

Ähnliche Themen

scrooge
Antworten
20
Aufrufe
3K
Phyranex
P
 

Aktuelle Beiträge


Oft gelesene Themen

Oben