Information ausblenden

Guitar Rock - Freue mich über Feedback!

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von Sorrynoshow, 17.06.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Sorrynoshow

    Sorrynoshow Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    17.06.12
    Punkte:
    327
    327
    Hallo Forum,

    hab mich schon des öfteren hier mal umgesehen. Jetzt bin ich endlich angemeldet.

    Ganz kurz zu mir: Student aus Erlangen; Musik schon lange; Produzieren noch nicht so lange.

    Unten findet man mein neuestes Erzeugnis. In meinen Ohren handelt es sich um die Endversion ;)

    Die größten Probleme bereiten mir jedes Mal die Vocals, schätze ich.

    Kommentare in jede Richtung sehr erwünscht!

    http://soundcloud.com/noshow/augentoterwinkel
     
    Sorrynoshow, 17.06.12
    #1
  2. zehnvorsechs

    zehnvorsechs

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    10.510
    10510
    Ein schwieriges Unterfangen. Ja, was soll man dazu sagen, das ist echt der Hammer, was Du da mit der Gitarre machst, sehr aufwändig und das ist wirklich sehr, sehr, sehr viel was Du da spielst und das ist auch gleichzeitig ein Plus- und Minuspunkt. Den Gesang, man kann kaum ein Wort verstehen und dann macht die Gitarre dann teilweise auch noch auffällig viel, das verwirrt. Nun ja, man kann es sicher besser mixen, zum einen den Bass und dem Schlagzeug zusammen mehr erlauben, das Fundament zu bilden. Die Gitarre würde ich beim Gesang mehr songdlienlich in den Hintergrund stellen und was einfacheres, offeneres spielen. Der Gesang selber, mit dem richtigen EQ und mit der richtigen Kompression und Lautstärkeautomation, könnte er sich besser in den Gesamtkontext einfügen.
    Fällt mir auch noch auf das Intro ist rum aber dann wird erst mal noch ein ganzer Durchgang gespielt, der Gesang wird da schon vermisst, also könnt er direkt bei 0:40 einsetzen. Die hibbelige Gitarre + Klavier zusammen ist eindeutig zuviel, auch hier sollte sich die Gitarre etwas zurück nehmen und das Piano kann ruhig etwas lauter und klarer und dynamischer sein an diesen Stellen.
     
    zehnvorsechs, 17.06.12
    #2
  3. Sorrynoshow

    Sorrynoshow Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    17.06.12
    Punkte:
    327
    327
    Danke für die ausführliche Kritik!

    Dass der Gesang immer noch nicht gut zu verstehen ist, hätte ich wirklich nicht erwartet. Man selber weiß eben was man singt und denkt, das wäre klar ...
     
    Sorrynoshow, 17.06.12
    #3
  4. stoman

    stoman Mitschwätzer

    Registriert seit:
    06.08.05
    Punkte:
    21.731
    21731
    Am Gitarrenspiel würde ich nichts ändern, das passt m.E. so schon sehr gut. Es klingt halt ein bisschen progressiv-rockig, was ja kein Fehler ist. In punkto Gesang schließe ich mich Reiner an: Der müsste ein bisschen mehr frei gestellt werden - allerdings eigentlich nur in den leisen Passagen.

    Schöne Grüße,
    Steffen
     
    stoman, 17.06.12
    #4
  5. stefangeidel

    stefangeidel

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.825
    24825
    Schließe mich an... Das ist aber en Problem, das du mit EQs lösen kannst...

    Guck dir am besten mal im Analyzer an, wo dein Gesang liegt und räum das im Rest frei...
     
    stefangeidel, 17.06.12
    #5
  6. KascheK

    KascheK Außensaiter

    Registriert seit:
    17.10.09
    Punkte:
    3.357
    3357
    Das Arrangment lässt etwas zu wünschen übrig, finde ich - es ist schwierig in den Song einzusteigen. Kaum hat man als Hörer ungefähr die Struktur von Vers/Refrain erkannt, kommt auch schon etwas anderes, das macht den Song sehr unruhig. Oder einfacher gesagt - zuviel (gute) Ideen für 3:15 min. Ich würde den ruhigen und instrumentalen Part ab 1:07 weiter nach hinten verschieben und vorher noch ne Strophe ranhängen oder eine wiederholen, damit man sich erstmal eingrooven kann.
     
    KascheK, 17.06.12
    #6
  7. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    52.428
    52428
    Hier eine Summenversion von mir :)

     
    LM18, 17.06.12
    #7
    Sorrynoshow bedankt sich.
  8. Sorrynoshow

    Sorrynoshow Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    17.06.12
    Punkte:
    327
    327
    Ja genial, LM18. Danke für die Mühe :)

    Mit dem Analyzer werd ich wohl wirklich nochmal drüber arbeiten. Mal sehen wo ich diesmal am Schluss lande.

    Was mir noch einfällt:
    Auf dem Gesang hab ichs mal mit dem Split-Harmonizer versucht, aber eben ganz ganz subtil. Ich hatte schreckliche Angst, dass das schnell zu synthetisch klingen könnte. Wollte eigentlich nur etwas mehr Durchsetzungsfähigkeit gegenüber dem Rest erreichen, aber hat ja scheinbar nicht so sehr geklappt :p

    Danke nochmal für die vielen Statements, man liest sich ab sofort vielleicht mal öfter!
     
    Sorrynoshow, 18.06.12
    #8
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.