Information ausblenden

Grundrauschen in Aufnahme

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von thilo_S, 01.11.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. thilo_S

    thilo_S Themenersteller

    Registriert seit:
    23.05.08
    Punkte:
    209
    209
    Hallo zusammen,

    hab gerade ein bissl an nem song gebastelt und beim abhören stelle ich fest, daß auf allen gesangsspuren so ein grundrauschen, ähnlich einer Schallplatte vorhanden ist.

    da es auf allen spuren zu hören ist, bei denen ich ein mikrofon benutzt habe, schließe ich mal auf einen einstellungsfehler beim mikro.
    Hatte ich bislang noch nie...

    hat jemand eine idee, was ich falsch mache? in meinem raum rauscht nix.

    danke euch
    thilo
     
    thilo_S, 01.11.08
    #1
  2. Instrumentenfreak

    Instrumentenfreak

    Registriert seit:
    16.07.07
    Punkte:
    14.195
    14195
    vielleicht der pc? Was für Equipment benutzt du?
     
    Instrumentenfreak, 01.11.08
    #2
  3. thilo_S

    thilo_S Themenersteller

    Registriert seit:
    23.05.08
    Punkte:
    209
    209
    gegenfrage - weil ich hier gerade einen verdacht habe:

    was passiert, wenn der Ausgang meines audio-interface offen ist?

    :-D
     
    thilo_S, 01.11.08
    #3
  4. iPaul

    iPaul

    Registriert seit:
    08.09.08
    Punkte:
    829
    829
    Hi thilo_S,

    also, bei mir rauscht es, wenn ein unbenutzter Eingang offen ist. Ist aber so gering, daß es mir nur durch Zufall mal aufgefallen ist.

    Ich habe die Audioausgänge an den Mixer angeschlossen, auch die Onboard-Soundkarte des Mainboards, wei ich die unter Linux brauche. Die rauscht nicht nur, die brummt auch ganz ordentlich. Wenn ich das beim Aufnehmen auf das Interface mit route, also das ist nicht gut.

    Das Andere ist, die Sachen vernünftig einzupegeln. Nur als Beispiel: Ich habe bei Tests das Ticken meiner Wanduhr draufgehabt aus drei Meter Entfernung, unabsichtlich. Gerauscht hat dabei aber so gut wie nichts.

    LG

    iPaul
     
    iPaul, 01.11.08
    #4
  5. thilo_S

    thilo_S Themenersteller

    Registriert seit:
    23.05.08
    Punkte:
    209
    209
    ich fürchte, daß mein tadelloses behringer-mischpult bei offenem audiointerface-ausgang ein klein wenig mitrauscht.
    nachdem ich gerade 8 spuren gesang aufgenommen habe, habe ich wohl 8x ein klein wenig rauschen mit aufgenommen.

    und 8x ein klein wenig macht in der summe ein schallplatten-rauschen.

    ausgang komplett zu -> null rauschen....
     
    thilo_S, 01.11.08
    #5
  6. mix4munich

    mix4munich

    Registriert seit:
    21.03.07
    Punkte:
    568
    568
    Welches Modell ist denn Dein "tadelloses" Behringer-Pult? Und wie sind Deine Gain-Strukturen, wieviele Kanäle sind offen, wie ist die Aussteuerung? Gib doch auch mal den Signallauf bei Deinen Vocal-Aufnahmen an!

    Nach meiner Erfahrung (ich besitze auch einen alten Behringer-Mischer, und ein Bekannter hatte mal eine alte Recording-Konsole von denen) rauschen die alle etwas mehr als die etwas teurere Konkurrenz. Wenn man vorsichtig mit Gain und Höhenanhebungen operiert und alle ungenutzten Kanäle schliesst, geht es zumindest live ganz gut. Aber rauschfrei ist anders.

    Viele Grüße
    Jo
     
    mix4munich, 01.11.08
    #6
  7. zehnvorsechs

    zehnvorsechs

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    10.510
    10510
    Ein Soundbeispiel von ein paar Sekunden würde glaube ich helfen, um das genauer verstehen zu können, so kann ich nur spekulieren, dass Du den Ausgang von Deiner Soundkarte mit dem Gesang mischst und immer wieder neu aufzeichnest, mit dem Mischpult ? Dann können offene Kanäle mit offenen Kabeln u.s.w. natürlich derbe Nebengeräusche machen und Onboard- Soundkarten erst recht. Also wenn Du das aus irgendwelchen Gründen wie Latenzen u.s.w. machen mußt, dann nimm als Audio Ausgang doch ein Aux Send und zeichne den auf, und da routest Du nur den einen Gesangs- Kanal drauf. Das hat auch den Vorteil, dass Du nachher Musik und Stimme getrennt im Sequencer auf getrennten Spuren bearbeiten kannst, was dann der Anfang von Mehrspur- Aufnahmen wäre. Ansonsten darfst Du halt nicht vergessen, unbenutzte Kanäle am Pult runterzuziehen und den Gain auf 0 zu stellen. Vernünftig ist jedenfalls die Anschaffung eines vernünftigen Audio Interface, mit dem man per Software monitoring auch gescheite Mehrspur- Aufnahmen machen kann und ein Mischpult weitgehend bzw. ganz überflüssig machen bzw. das dann nur noch gebraucht wird, um die Abhöre zu versorgen, aber nicht Aufnahme und Abhöre gleichzeitig zu steueren.
     
    zehnvorsechs, 01.11.08
    #7
  8. iPaul

    iPaul

    Registriert seit:
    08.09.08
    Punkte:
    829
    829
    Klar, 8x ein wenig ist dann schon hörbar. Ich gehe zum Aufnehmen dann nicht über den Mixer, sondern direkt ins Interface.

    Zum Anderen kannst Du das Rauschen je nachdem, wie es auf den Spuren liegt, also wenn es in den Passagen ist, wo Stille herrscht, einfach rausschneiden. Kann man aber so ohne Beispiel nicht genau sagen. Je nachdem klingt es nämlich möglicherweise komisch. Kann man aber so ohne Beispiel wirklich nicht genau sagen.

    LG


    iPaul
     
    iPaul, 01.11.08
    #8
  9. thilo_S

    thilo_S Themenersteller

    Registriert seit:
    23.05.08
    Punkte:
    209
    209
    perfekt - so hab ichs gemacht.
    die stummen passage rausgeschnitten, damit isses praktisch nicht mehr hörbar.
    jetzt hab ich den audio-ausgang an den aux-send gehängt und wirklich nur den einen gerade benötigten kanal drauf geroutet - und schon ist stille auf der aufnahme...

    das pult ist übrigens ein eurodesk2442 - ein älteres modell, das live über 10 jahre nen guten dienst verrichtet hat.

    ich habe mir halt eingebildet, daß das pult nach dem audio-interface das aufnehmen komfortabler macht, da ich nicht permantent umstöpseln und neu einpegeln muß. mein audio-interface ist ein EMU0202 - da mangelts an eingängen....

    aber mit der aux-send-methode kann ich denke ich gut leben.
    weil rauschen macht mich wahnsinnig ;-)

    ich danke euch für eure tipps !!

    @zehnvorsechs
    hab auch schon über ein anderes interface nachgedacht, da überall steht "mischpult dazwischen ist schlechter" und "behringer rauscht immer".

    was ist da sinnvoll? also momentan wie gesagt EMU0202.
    ich möchte gesang, gitarre, bass aufnehmen, der rest wie drums läuft übers midi-interface.
    lieber was internes? oder firewire?
    was muß ich anlegen um mich echt zu verbessern?
     
    thilo_S, 02.11.08
    #9
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.