Information ausblenden

Goldmike 9844 Warm Up?

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von Simon94, 26.11.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Simon94

    Simon94 Themenersteller

    Registriert seit:
    13.10.08
    Punkte:
    134
    134
    Hi Leute,
    wisst ihr vielleicht wie lang die Warm Up Zeit des SPL Goldmike 9844 dauert??
    Der läuft schon 15 Minuten und zeigt noch keine Anzeichen das Signal-LED abzuschalten!?!!?!

    Danke schonmal im Vorraus.

    Gruß,
    Simon
     
    Simon94, 26.11.08
    #1
  2. marcoustic

    marcoustic Produzent

    Registriert seit:
    14.08.03
    Punkte:
    4.031
    4031
    Hi!

    Das ist ungewöhnlich.
    Sicher, dass nichts am Eingang angeschlossen ist?
    Liegt etwas an den Outs an?

    Eine Viertelstunde ist auf jeden Fall zu lang.

    Grüße

    Markus
     
    marcoustic, 26.11.08
    #2
  3. micha255

    micha255

    Registriert seit:
    24.01.08
    Punkte:
    1.070
    1070
    Da ist was defekt. Nach 1-2 Minuten sollte Dein Teil selbst im Kühlschrank betriebsbereits sein.

    Micha
     
    micha255, 28.11.08
    #3
  4. Miguel_da_Wu

    Miguel_da_Wu

    Registriert seit:
    12.11.08
    Punkte:
    2.321
    2321
    Da ist mit Sicherheit was faul. Meiner ist nach 20 Sekunden einsatzbereit. Und das auch wenns mal saukalt ist, wenn ich wiedermal vergessen habe die Heizung anzuwerfen.
     
    Miguel_da_Wu, 28.11.08
    #4
  5. akli

    akli Gesperrter User

    Registriert seit:
    27.11.07
    Punkte:
    702
    702
    Allgemein zum WarmUp von Preamps:
    Reicht es, dass das Ding einfach nur an ist oder sollte da die Phantomspeisung auch schon durchfließen plus Einpegelung?
     
    akli, 28.11.08
    #5
  6. gincool

    gincool

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    1.146
    1146
    afaik reichts wenn das ding einfach nur an ist ^^ aber weh tun tuts ja nicht die phantomspeisung anzumachen von daher ;)
     
    gincool, 28.11.08
    #6
  7. TopTension

    TopTension

    Registriert seit:
    23.05.08
    Punkte:
    153
    153
    Die Heizung der Röhren (und um die geht's) hat nix mit dem Gainregler, der Phantomspannung oder dem anliegenden Signal zu tun. Drum: einfach nur einschalten.

    Gerhard
     
    TopTension, 28.11.08
    #7
  8. Tino

    Tino

    Registriert seit:
    27.07.08
    Punkte:
    1.641
    1641
    Auch wenn der Thread schon eine weile alt ist möchte ich einen kleinen Erfahrungsbericht zur Reparatur des Goldmike 9844 geben.
    Ich hatte vor kurzem das selbe Problem. Die Warm-Up LED des Goldmike erlosch auch nach einer viertel Stunde noch nicht.

    Kurz darauf hatte ich mich im Internet erkundigt und leider keine Aussagekräftige Lösung gefunden.
    Erst durch einen Anruf direkt bei SPL konnte mir geholfen werden.

    Zitat SPL Techniker: "Das Problem kommt selten vor, ist aber bekannt. Es gibt für diesen Fehler eigentlich nur zwei mögliche Fehlerquellen. Die Röhren oder der Trafo."
    Da ich den Goldmike für eine Aufnahme zeitnah wieder brauchte habe ich kurzerhand zwei neue Röhren und den Trafo bestellt.

    Die Röhren gibt es unter
    http://www.tube-town.net/ttstore/product_info.php/info/p118_Sovtek-12AX7---ECC83-LPS.html
    Den Trafo kann man bei SPL für aktuell knapp 40€ incl. Versand direkt bestellen.

    Wer sich die Reparatur nicht selbst zutraut kann den Goldmike an SPL schicken wo er für ca. 60€ repariert wird (zzgl. Transportkosten).

    Lange Rede kurzer Sinn:
    Gehäuse aufgeschraubt - für die Vorderseite braucht man einen "2er Inbus", damit kann man die Frontplatte vom restlichen Gehäuse trennen. Auf der Seite und hinten am Gerät befinden sich noch insgesamt fünf Schrauben die den Deckel fixieren.

    Zum Röhren und Trafo tauschen, muss die Platine komplett ausgebaut werden. Dazu muss man die Vier Schrauben auf dem Board entfernen und die Verschraubungen der Klinken und XLR Buchsen lösen.
    Jetzt entfernt man die blauen und grünen Drähte von der Platine.
    Nun kann man das Innenleben vorsichtig nach oben ziehen. Dabei muss man aufpassen, dass man nicht mit den XLR-Buchsen an der Gehäuseseite hängen bleibt.

    Die Röhren selbst werden von einem Bügel der von unten verschraubt ist Fixiert. Diesen Bügel kann man abschrauben und danach die Röhren unter leichtem Wackeln mit liebevoller Gewalt herausziehen.

    Der Trafo ist von Unten Verlötet und mit einer Schraube in der Mitte entlastet. Eine Verpolung durch falschen Einbau ist nicht möglich, da an einer Ecke vier statt zwei Kontakte vorhanden sind.
    Den neuen Trafo in die Bohrlöcher zu bekommen ist ein wenig mühsam, da die Kontakte zurechtgebogen werden müssen. Sobald er "sitzt" wird er mit der Schraube fixiert und wieder angelötet.
    Wichtig ist dabei, den Widerstand für die Heizspannung nicht zu vergessen.

    Nun wird der Goldmike in umgekehrter Reihenfolge wieder zusammengebaut und mit offenem Gehäuse getestet.
    Auch wenn ich davon ausgehe, dass hier klar denkende Menschen sind:

    VORSICHT SPANNUNG

    Bitte vor weiteren Bastelarbeiten den Netzstecker wieder ziehen!!!!!
    Erlischt nun die LED weiß man, dass man alles richtig gemacht hat....


    Für diejenigen die noch mehr aus ihrem Goldmike herausholen wollen:
    SPL empfiehlt JJ ECC803 S Röhren zum "tunen". Die gibt es hier:
    http://www.tube-town.net/ttstore/product_info.php/info/p3243_JJ-ECC803---12AX7.html

    Auch gut aber wesentlich teurer sind die Röhren von GE.
    NOS GE USA JAN 12AX7 Military
    es gibt verschiedene Seiten in den USA, die diese führen. Auch im Ebay findet man sie gelegentlich für um die 100€ das Paar.

    Beide hier genannten Röhren führen zu deutlich besserer Auflösung, weicherem Klang und mehr Headroom sowohl nach oben als auch nach unten.


    Ich hoffe die "Anleitung" hilft einigen von euch.

    Liebe Grüße

    Tino
     
    Tino, 08.11.12
    #8
    Vodkaone, Marcel_H, Balunsy und eine weitere Person bedanken sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.