Information ausblenden

Gitarrensignal von Mono zu Stero

Dieses Thema im Forum "Audio-Interfaces & Soundkarten" wurde erstellt von rockbeat, 05.04.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. rockbeat

    rockbeat Themenersteller

    Registriert seit:
    05.04.06
    Punkte:
    8
    8
    Hi!
    Ich habe meine Gitarre an ein Effektgerät gehangen. Von Ausgang von dem Effektgerät gehe ich am PC zum Line-In Eingang. So spiele ich über die Computerlautsprecher Gitarre. Das funktioniert auch so recht gut aber da die Gitarre ja nur ein Monosignal liefert hab ihc auch nur auf dem linken Lautsprecher Ton.

    Wie kann ich dieses Monosignal auf beide Lautsprecher übertragen. Ich hab mein ein Programm probiert Revalver, da konnte man 1000e sachen einstellen. Darüber klang zwar der Sound hässlich aber es kam aus beiden Lautsprechern. Gibts eine möglichkeit sowas zu realisieren ohne erst irgendein so einen mono-stero-stecker zu kaufen?
     
  2. stevo

    stevo

    Registriert seit:
    15.12.05
    Punkte:
    3.683
    3683
    Was für ein Effektgerät hast Du?
     
  3. rockbeat

    rockbeat Themenersteller

    Registriert seit:
    05.04.06
    Punkte:
    8
    8
    ein DigiTech RP-50
     
  4. inode

    inode

    Registriert seit:
    28.12.02
    Punkte:
    2.992
    2992
    was machst du denn im pc damit? durch einen sequenzer?
     
  5. randy

    randy

    Registriert seit:
    16.12.02
    Punkte:
    44.733
    44733
    Hi!

    1. eine Gitarre IST ein Monosignal
    2. Mono heisst nicht: nur von links oder Rechts.
    3. Ein Monosignal kann auhc mittig sein oder halblinks usw...
    4. Mono heisst lediglich, dass es im Grunde kein Unterschiede zwischen linkem und Rechtem Anteil des Klanges gibt. Der Klang kann aber dennoch von schräg hinten kommen, dashalb ist er trotzdem mono... ;)

    Was machts du mit dem Signal im PC?

    Richtig wäre:

    Soundkarte auf Sequenzer routen --> Gitarre auf beiden Boxen hören :)

    Gruß, Randy
     
  6. Cablebob

    Cablebob

    Registriert seit:
    29.12.05
    Punkte:
    4.034
    4034
    Dein Problem liegt bestimmt darin,
    dass der Ausgang deines Effektgerätes
    für den Eingang eines Gitarrenamps gedacht ist,
    also MONO KLINKE. (der Steckertyp)
    PC Line In ist aber bei ner normalen Soundkarte
    meistens Stereoklinke. Sprich, spätestens am Eingang
    der Soundkarte sind die Stecker nicht mehr kompatibel.
    Ich nehme allerdings auch stark an, dass Du einen Stereoklinke Gro0
    zu Stereoklinke Klein Steckadapter am Effektgerät hast
    und dann von dort aus ein Stereoklinkekabel (klein)
    an die Soundkarte schickst. Das wäre jedenfalls
    die Elektroladen-Normalkombination.

    Schau nach, ob dein Effektgerät einen Kopfhöhrerausgang
    (auch headphone out) hat, da kannst du dann einfach dein
    Stereokabel ranklinken. Oder Adapter von Mono nach Stereo
    Oder zur Abwechslung mal das Effektgerät an einen Gitarrenamp
    und das Mikrofon vor die Lautsprecherbox gestellt.
    So wird das jedenfalls normalerweise gemacht.
     
  7. rockbeat

    rockbeat Themenersteller

    Registriert seit:
    05.04.06
    Punkte:
    8
    8
    hi!

    was ist ein sequenzer?

    ich habe jetzt die asio4all treiber installiert und guitar rig 2. Nun mahc ich alle effekte bie guitar rig 2 aus dass ich nur nen cleanen klang habe (aber auf beiden lautsprechern!!!) .

    nun den verzerrten klang vom effektgerät.

    funktioniert wirklich ganz gut aber kennt jemand eine einfachere methode?
     
  8. randy

    randy

    Registriert seit:
    16.12.02
    Punkte:
    44.733
    44733
    Hi!

    Was willst du denn eig machen mit der Gitarre im PC.

    Ein Sequenzer ist ein Programm in dem du verschiedene Dateitypen (Midi, VSTI-I, Wave, ...) zu einem Song arrangieren und mit FX versehen kannst.
    Z.B. Cubase, Tracktion, Nuendo, Krystal, Samplitude, ...

    Gruß, Randy
     
  9. rockbeat

    rockbeat Themenersteller

    Registriert seit:
    05.04.06
    Punkte:
    8
    8
    ja aber bei diesen programmen kann man doch erst alles nachträglcih bearbeiten oder?


    mein problem ist folgendes. Ich spiele normla auhc über nen Verstärker, aber in der woche bin ich zwecks studium in ner anderern stadt und hab keinen amp. deshalb nutze ich die pc lautsprecher.
     
  10. Cablebob

    Cablebob

    Registriert seit:
    29.12.05
    Punkte:
    4.034
    4034
    Fangen wir doch mal am Anfang der Signalkette an... (also aus dem Effektgerät raus)
    welches Kabel hast Du an deinem Effektgerät
    und was steht über dem Anschluss, wo dieses
    Kabel, das da zum PC führt drin steckt??
     
  11. rockbeat

    rockbeat Themenersteller

    Registriert seit:
    05.04.06
    Punkte:
    8
    8
    also aus dem effektgerät kommt raus ein normlaes gitarrenkabel (war zu ner e-gitarre dazu). Und dann hab ich o einen dicke-kline-auf-dünne-klinke-adapter. und mit dme geh ich in dne line-in der soundkarte
     
  12. Cablebob

    Cablebob

    Registriert seit:
    29.12.05
    Punkte:
    4.034
    4034
    Und da liegt nämlich das Problem.
    der Dick zu Dünn Adapter ist für Stereo ausgelegt und
    der Ausgang, wo der dran ist, ist garantiert Mono.
    Wenn man einen Stereoklinkestecker in eine Monoklinkebuchse
    steckt, hat man nur auf einer Seite Signal.
     
  13. Cablebob

    Cablebob

    Registriert seit:
    29.12.05
    Punkte:
    4.034
    4034
    Syntax Error (Link)
     
  14. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    eigentlich genau umgekehrt.

    die buchse am pc ist stereo, das signal was daherkommt ist mono, unabhängig ob du da jetzt einen stereoadapter dranhängst oder nicht.

    einfach im aufnahmeprogramm eine monospur erstellen und das softwaremonitoring des programms benutzen, dann wird das signal auch nicht nur auf einer box sondern auf beiden boxen wiedergegeben (zur info, das ist weiterhin mono).

    wenn du echte stereoeffekte (ping-pong-delay, stereochorus) nutzen willst, dann musst du das fx-gerät auch per stereokabel mit dem pc verbinden und dann natürlich eine stereospur aufzeichnen.

    lg
    flox
     
  15. Cablebob

    Cablebob

    Registriert seit:
    29.12.05
    Punkte:
    4.034
    4034
    ich meine die Monoklinkenbuchse am Gitarreneffektgerät.
    So wie es aussieht, hat er ein ganz normales HiFi Klinkekabel
    mit nem Kopfhöhreradapter dran.
    will mich denn keiner verstehen?
    und weil er das Signal nur auf einer Seite hat,
    was aus der Steckerinkompatiblität her rührt
    will er es jetzt auf beiden Seiten haben.
     
  16. Cablebob

    Cablebob

    Registriert seit:
    29.12.05
    Punkte:
    4.034
    4034
    HAT DAS EFFEKTGERÄT EINEN KOPFHÖHRERAUSGANG?
    IST DAS KABEL, DAS VOM EFFEKTGERÄT ZUM PC FÜHRT AN DEN KOPFHÖHRER-
    AUSGANG DES EFFEKTGERÄTES ANGESCHLOSSEN?
     
  17. sbv0001

    sbv0001 Gesperrter User

    Registriert seit:
    08.04.06
    Punkte:
    1.634
    1634
    @rockbeat
    Naja - sooo schwer kann das nicht sein.
    Annahme: Die Soundkarte ist eine gewoehnliche mit 3,5mm-Stereoklinkebuchsen.

    Das RP50 hat einen Stereo-Ausgang, den man auch fuer Kopfhoerer benutzen kann. An den musst Du einfach ein Stereo-6,3mm-Klinkenkabel anschliessen und das dann ueber den 6,3-zu-3,5mm- Klinkenadapter (der allerdings natuerlich auch Stereo ausgefuehrt sein muss) an Deine Soundkarte.

    Oder:
    Du nimmst einen Stereo-6,3mm-zu-stereo3,5mm-Adapter und schliesst an den ein ganz gewoehnliches Stereo-3,5mm-kabel an, mit dem Du dann direkt in Deine Soundkarte gehst

    Oder:
    Du nimmst einen Stereoklinke-auf-Cinch-Adapter, schliesst an die beiden Cinchbuchsen ein normales Cinchverlaengerungskabel an und das dann an ei handelsuebliches Cinch-auch-3,5-Stereoklinken-Adapter.

    Oder, oder, oder....

    Jedenfalls nutzen die huebschesten Treiber, die beste Software und die tollsten PlugIns nix, wenn man das Zeugs falsch anschliesst.... ;-)
     
  18. sbv0001

    sbv0001 Gesperrter User

    Registriert seit:
    08.04.06
    Punkte:
    1.634
    1634
    @Cablebob

    >> HAT DAS EFFEKTGERÄT EINEN KOPFHÖHRERAUSGANG?
    Ja - hat es.

    >> IST DAS KABEL, DAS VOM EFFEKTGERÄT ZUM PC FÜHRT AN DEN KOPFHÖHRER-
    AUSGANG DES EFFEKTGERÄTES ANGESCHLOSSEN?
    Gibt keine andere Moeglichkeit.

    Aber: Es nutzt nix, wenn die Meisten nicht lesen wollen, was Du schreibst - und sich lieber irgendwelche exotischen Problemstellungen aus den Fingern saugen, die niemand zur Diskussion gestellt hat....... ;-)

    In diesem Sinne kann man al denen nur sagen:
    Richtig lesen kann helfen...

    Dem TE kann ich nur sagen: RTFM - "Read The ####ing Manual!"

    Hier noch zur Info ein Stuck Text aus der RP50-Bedienungsanleitung, die hier zu finden waere:
    ftp://ftp.digitech.com/pub/PDFs/Manuals/RP50/RP50%20Manual.pdf


    2. Output - This is a stereo TRS jack. Connect from this jack to the input of a single amplifier
    for mono applications, or use a TRS stereo “Y” cord to connect to the inputs of 2
    amplifiers for stereo applications. This jack also can be used as a headphone jack.
     
  19. rockbeat

    rockbeat Themenersteller

    Registriert seit:
    05.04.06
    Punkte:
    8
    8
    danke, das problem hat sich jetzt geklärt. Ich hab einen anderen Soundkartentreiber installiert und bei den konnte man das Signal vom Linken Speaker auf den rechten Speaker spiegeln ohne irgendwelche spezialkabel benutzen zu müssen
     
  20. Cablebob

    Cablebob

    Registriert seit:
    29.12.05
    Punkte:
    4.034
    4034
    hatte das Problem mit den Klinkebuchsen- und Steckern
    schon häufig bei mir und bei anderen.
    und da hielt ich es für möglich, dass
    es vielleicht nich so selten auftritt, sorry...
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.