Information ausblenden

Gitarre im Selbstbau für Facharbeit

Dieses Thema im Forum "Do-It-Yourself (DIY)" wurde erstellt von Utz, 05.03.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Utz

    Utz Themenersteller

    Registriert seit:
    27.04.05
    Punkte:
    980
    980
    Hi!

    Für meine Facharbeit in Musik soll ich mehrere Zupfinstrumente bauen, nahe liegt da natürlich eine Art Gitarre.

    Ich hatte mir das so gedacht:


    Um ihr einen etwas fremden Klang zu erreichen, wollte ich metallische Materialien für den Korpus verwenden.

    Vorgehensweise ist dabei klar:
    Material besorgen - Zusammenschweißen, glücklich sein.

    Die ersten Fragen:
    Welches Material hat ein gutes Schwingungsverhalten und ist gleichzeitig leicht zu verarbeiten (bitte nicht direkt Platin sagen :D )
    Gibt es dabei etwas ganz schlimmes das man falsch machen kann?




    Dann gehts weiter... es muss noch der Hals dran. Metall hier zu verwenden ist mir zu gefährlich wegen der Komplexität der geforderten Arbeiten. Ich dachte ich bau mir einfach einen Fretless-Hals nach dem Modell einer normalen Gitarre...



    Danach müsste ich nur einen Steg bauen und die Saiten von dort zum Ende des Halses ziehen. Würde es hier gutgehen, einfach einige dünne Bassaiten zu spannen?

    Und wie bekomme ich den Hals an den Korpus? :|



    Helft mir Jungs ich zähle auf euch ^^
     
    Utz, 05.03.06
    #1
  2. Jafko

    Jafko

    Registriert seit:
    03.02.05
    Punkte:
    178
    178
    Jafko, 05.03.06
    #2
  3. jambus

    jambus

    Registriert seit:
    21.12.05
    Punkte:
    798
    798
    hallo,

    ich weiss zwar nicht ob du diese Seite kennst, aber unter workshop ist sicher viel brauchbares zu finden.
     
    jambus, 05.03.06
    #3
  4. Der_Fuchs

    Der_Fuchs

    Registriert seit:
    03.02.06
    Punkte:
    16
    16
    Gitarrenbauer war nicht umsonst bis vor kurzem ein Meisterberuf.
    Trotzdem wiill ich Dir gerne helfen, soweit ich das kann.
    Vorerst einige Fragen:
    E- oder Akustik "Gitarre"?
    Warum Basssaiten?
    Mehere Instrumente? Versuch Deinen Lehrer auf eins runterzuhandeln.
    Kannst du Schweißen, Löten ect.?
    Hast du die nötige Erfahrung mit den Materialien?
    Hast du das Werkzeug? (Auch für die Holzbearbeitung)
    Willst du nur eigens gefertigte Bauteile verwenden? (Ich denke da an die Mechaniken...)

    Naja, wie demauch sei...

    Holz für den Korpus wird wahrscheinlich zu Kompliziert (Es sei denn du baust eine E-Gitarre!), also ist Metall oder ein Kuststoff wohl ne gute Wahl.
    Es gibt eine Gitarre namens African oder so, die ist aus alten Ölkanistern aus Blech.
    Kömmt soetwas evtl. für Dich in Frage?
    Wenn ja, dann geh in einen Großhandel oder sonstwohin wo Du große Metallkanister (vorsicht, nicht zu dickes Material!) kaufen kannst. Dann machst du ein-zwei Mal Pommes und das Öl ist weg. ^^
    Das Schalloch, oder auch die Löcher, kannst du darauf anbringen wie du willst.
    Ich würde als Saite Nylon nehmen, da diese realitv wenig Spannung haben, wenn man sie mit Stahlsaiten vergleicht. Allerdings musst Du dann auf einen Tonabnehmer verzichten!
    Die Brücke kannst du aus einem Stück Holz schnitzen oder auch da ein gefaltetes Stück Metall einsetzen. Löcher rein, Knoten in die Saiten und fertig.
    Den Hals würde ich aus Holz fertigen (such auf den Sperrmüll nach nem alten Tisch mit dicken Beinen, halbier eins, kauf ein dünnes Brett (Ahorn?) und leime es schön drauf.
    Der Hals sollte möglichst knapp unter der Oberkante des Korpus in diesen münden und am besten von unten mit der Brücke verbunden sein (quasi wie bei einer E-Gitarre mit durchgehendem Hals), das schafft Stabilität und kann es vielleicht ermöglichen, dass der Hals fest sitzt.
    Das "Griffbrett" so anbringen, dass es ein wenig über den Korpus hinaus ragt.
    Schwierig wird es sicher mit der Mensur (~Saitenlänge), versuche hierbei im Vornherein eine sinnvolle Zahl zu ermitteln. Ebenso die Saitenlage gilt es geschickt im Vorfeld zu planen und diese Planung gekonnt umzusetzen.
    Bei der Brücke kannst du denke ich auf Zukauf verzichten, bei den Stimmmechaniken wäre das ein unschöner Kompromiss.
    Allerdings habe ich eine Saz, bei der die machaniken aus T-förmigen Schnitzereien bestehen, die einfach in Löcher gesteckt sind. unter dem Querbalken ist ein kleines loch für die Saiten, das ist alles. Mit etwas Seife machst du das Ganze geschmeidig.
    Bünde kannst du theoretisch mit dickem Draht, den du an den korrekt ausgemessenen Stellen komplett um den Hals wickelst, einfach anbringen(anchte dann aber beim Spielen auf scharfe Kanten, Verletzungsgefahr!). Bundstäbchen kosten aber auch nicht die Welt und sind mit dem passenden Werkzeug -und etwas Übung- nicht allzu schwer anzubringen !!!SOLANGE ES NICHT EINE RICHTIGE GITARRE IST BEI DER JEDER MILLIMETER ZÄHLT, SONDERN NUR SO EIN FRANKENSTEIN!!!

    Bei einer E-Gitarre brauchst du halt ein paar alte Tonabnehmer, Potis, Kabel, eine Klinkenbuchse und einen Lötkolben + VIEL GEDULD UND FINGERSPITZENGEFÜHL.
    Dafür Kannst du diese Gitarre aus einer alten Tischplatte machen und einfach mit Säge, Feile und Schleifpapier Formen.

    Die Farbe ist ja eh schnell aufgesprüht oder gepinselt.

    Ich hoffe ich konnte Dir helfen.
    ;)
     
    Der_Fuchs, 05.03.06
    #4
  5. camelot

    camelot

    Registriert seit:
    13.10.04
    Punkte:
    243
    243
    Von Martin Koch gibts zwei Bücher, eins für E-Gitarrenbau (hab ich selbst, ist sehr gut), und eins
    für den Bau von Akustikgitarren mit Stahlsaiten. Vielleicht bringt Dir das was....
    Gruss, Camelot
     
    camelot, 06.03.06
    #5
  6. Utz

    Utz Themenersteller

    Registriert seit:
    27.04.05
    Punkte:
    980
    980
    1. Danke für die Tips. Die Seiten werd ich mir zu Gemüte führen und mich einarbeiten, die Kurzanleitung hab ich erfreut gelesen ^^


    2. Hmm.. die Gitarre soll nix Professionelles werden. Keine E-Gitarre, sondern ein Zupfinstrument in Gitarrenform. Sowas wie die Ölkanister-Gitarre kommt dem schon nahe.

    Es geht nur darum zu zeigen: Ich bringe Luft zum Schwingen, und zwar so wie ich mir das vorstelle. Also einen bestimmten Grundklang (=metallisch) anhand beliebiger Materialien zu bekommen.

    An Bassaiten dachte ich, da die ja relativ dick sind und einen vollmundigen Klang erzeugen müssten... und vllt nicht so schnell reißen ;)

    Nylon wäre da wahrscheinlich sogar idealer.

    Bei den Mechaniken bin ich mir nicht sicher, eventuell wollte ich die Saiten auch einfach nur mit ner Schraube festklemmen. Hauptsache sie hält, und ich kann 2 - 4 Saiten exemplarisch aufenander in etwa abstimmen um kleine Melodien spielen zu können. Nur ganz kleine.



    Beruhigt hat mich dass ich eigentlich nix falsch machen kann... ich danke euch Bros! Werde das hier so gut es geht dokumentieren, sobald ich im Baumarkt / auf dem Sperrmüll / bei meinem Kumpel in der Werkstatt war :D
     
    Utz, 06.03.06
    #6
  7. blackout

    blackout Master of Desaster

    Registriert seit:
    08.03.06
    Punkte:
    1.506
    1506
    wenn du nylonsaiten verwendest, kriegst du glaub ich probleme mit den tonabnehmern. wenn du überhaupt daran denkst welche einzubauen.
     
    blackout, 08.03.06
    #7
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.