Gibt es in den höheren Cubase-Versionen sowas wie Stapelverarbeitung?

sir_google

sir_google

Registriert
07.01.09
Beiträge
513
Reaktionen
126
Punkte
961
Hi,

kurze Frage an die Cubase-Community:

Gibt es in den Versionen nach Pro 8 irgendwann die Möglichkeit, dass man importierte Flac-Dateien quasi in einem Rutsch als MP3 exportieren kann? Ich kenne sowas von der Bildverarbeitung mit Photoshop und dort nennt sich das Stapelverarbeitung.

Ich arbeite noch mit Cubase Pro 8 und da geht das wohl nicht. Ich hab mehrere Flac-Dateien importiert, jeweils auf eine eigene Audio-Spur und will diese als MP3 wieder exportieren. Ich muss das leider für jede Audio-Datei (also Audio-Spur) einzeln erledigen. Cubase exportiert zudem nur was vorher mit den Loop-Markern gekennzeichnet ist.

Ich könnte mir vorstellen, dass vielleicht Wavelab hier als Programm so eine Funktion anbietet. Bin am überlegen, ob ich so was noch anschaffe oder nicht doch einfach endlich die aktuelle Cubase-Version bestelle.

Wer kann dazu was sagen?

Grüße

sir_google
 
zB. gibts die Möglichkeit, per Cycle-Marker quasi einen Stapel exportieren. Mit ein, zwei Shortcuts geht das ziemlich schnell. Ab welcher Version das gekommen ist, weiss ich nicht. Weiter gibts noch den Mehrspur-Export, damit ginge das eigentlich auch.

Und falls es nur um's reine Konvertieren geht, würde ich zB. den AIMP player mal angucken, das wäre eine gratis Variante.
 
Kann man sowas mit Macros in Cubase machen? Ich habe das noch nie genutzt, damit geht aber wohl so einiges.
 
Für das Vorhaben ist Cubase das völlig falsche Tool. Cubase ist Multi Track IN - Single Track OUT.

Du benötigst eine reine Mastering Tool. Dieses erlaubt Multi Track IN - Multi Track OUT und somit die Bearbeitung von Single Tracks auf Album Basis.

Cubase ist kein Mastering-Tool sondern ein Aufnahme und Produktionssystem für einzelne Tracks.
 
Unter Projekteinstellungen Format von flac auf mp3 ändern und aus dem Ordner die flac Files per drag and drop ins Projekt schieben.
 
zB. gibts die Möglichkeit, per Cycle-Marker quasi einen Stapel exportieren. Mit ein, zwei Shortcuts geht das ziemlich schnell. Ab welcher Version das gekommen ist, weiss ich nicht. Weiter gibts noch den Mehrspur-Export, damit ginge das eigentlich auch.

Und falls es nur um's reine Konvertieren geht, würde ich zB. den AIMP player mal angucken, das wäre eine gratis Variante.

Mit Cycle-Marker einen Stapel exportieren? Wie geht das? Gibt es da evtl. ein Video dazu?
Mehrspur-Export gibt es glaub ich nicht, nur Mehrkanal-Export, bei meiner Version.

Ja, so einen einfachen Player möchte ich nicht unbedingt nehmen weil ich nie weiß, wie gut die Qualität der Umwandlung ist. Ich könnte sonst auch den VLC-Media-Player nehmen, der kann das auch aber ich vertraue dem nicht. Da denke ich, dass sind nur billige Umwandler.
Deswegen so was wie Wavelab könnte ich mir eher vorstellen.
 
Für das Vorhaben ist Cubase das völlig falsche Tool. Cubase ist Multi Track IN - Single Track OUT.

Du benötigst eine reine Mastering Tool. Dieses erlaubt Multi Track IN - Multi Track OUT und somit die Bearbeitung von Single Tracks auf Album Basis.

Cubase ist kein Mastering-Tool sondern ein Aufnahme und Produktionssystem für einzelne Tracks.

Es ist nicht das praktischste Tool, gehen tut es schon. Man hat aber auch keine weiteren Einstellmöglichkeiten außer in welche Auflösung bei MP3 man es exportiert haben will.
 
Unter Projekteinstellungen Format von flac auf mp3 ändern und aus dem Ordner die flac Files per drag and drop ins Projekt schieben.

Dann müsste ich aber die MP3s auch wieder exportieren, wenn ich das richtig verstanden habe. Und das geht ja dann auch wieder nicht in einem Rutsch sondern müsste jedes MP3 einzeln exportieren.
Mal ganz abgesehen davon, dass ich nicht weiß, ob ich bei Projekteinstellungen das Format von Flac auf mp3 ändern kann. Hab das grad nicht im Blick, da der Musikrechner nicht an ist.
 
Dann müsste ich aber die MP3s auch wieder exportieren, wenn ich das richtig verstanden habe. Und das geht ja dann auch wieder nicht in einem Rutsch sondern müsste jedes MP3 einzeln exportieren.
Mal ganz abgesehen davon, dass ich nicht weiß, ob ich bei Projekteinstellungen das Format von Flac auf mp3 ändern kann. Hab das grad nicht im Blick, da der Musikrechner nicht an ist.

Warum musst du die noch mal exportieren? Du kannst deine Einzelspuren auch alle einzeln exportieren unter Export Einzelspuren alle gewünschten anklicken und mpeg Format und Qualität wählen, fertig.
 
Warum musst du die noch mal exportieren? Du kannst deine Einzelspuren auch alle einzeln exportieren unter Export Einzelspuren alle gewünschten anklicken und mpeg Format und Qualität wählen, fertig.
Das geht bei meiner Version von Cubase soweit ich das überblicken kann, nicht.

Also ich kann mehrere Spuren auswählen, ja das geht, aber Cubase weiß nicht wie lang die Stücke sind und verlangt deshalb das man die Loop-Marker setzt. Das nützt mir dann nix wenn die Stücke unterschiedlich lang sind, Cubase setzt den Loop nicht automatisch auf die Länge des Wave-Files sondern behält dann immer die Länge bei, die man als Loop-Marker gesetzt hat.
 
Du packst alle Songs auf eine Spur, hintereinander weg.
Dann Markerliste öffnen.
Ersten Song markieren, mit "P" Cyclemarker in der Timeline setzen, dann in der Markerliste einen neuen Cyclemarker erzeugen, da sollten jetzt autmatisch die Zeiten übernommen sein.

Das gehst du einmal für alle Songs durch und kannst dann im Export alle Cyclemarker als eigene Files bouncen, vorher bei der Benennung ein sinnvolles Schema zusammenklicken.
 
Oder:

du importierst alle Dateien in Cubase, im Poolfenster kannst du die Daten mit Rechtsklick konvertieren, allerdings sehe ich da keine mp3 Option, aber da könntest du den Weg nach WAV gehen und die mp3 mit einem anderen Tool erzeugen.
 
Ja, so einen einfachen Player möchte ich nicht unbedingt nehmen weil ich nie weiß, wie gut die Qualität der Umwandlung ist. Ich könnte sonst auch den VLC-Media-Player nehmen, der kann das auch aber ich vertraue dem nicht. Da denke ich, dass sind nur billige Umwandler.
Deswegen so was wie Wavelab könnte ich mir eher vorstellen.
Unbegründete Sorge.
Mein Foobar zum Beispiel konvertiert wie es soll.
Wenn du oder irgendjemand in Blindtests den Unterschied zwischen FLAC und 320 kbps MP3 in Foobar konvertiert erkennst, hast du ein Talent, das du sofort zu Geld machen solltest.
 
Zuletzt bearbeitet:
ich würd das auch nicht in der DAW machen.
Shutter Encoder ist ein super Tool für sowas… quasi ein ffmpeg gui/frontend!
 
Das geht bei meiner Version von Cubase soweit ich das überblicken kann, nicht.

Also ich kann mehrere Spuren auswählen, ja das geht, aber Cubase weiß nicht wie lang die Stücke sind und verlangt deshalb das man die Loop-Marker setzt. Das nützt mir dann nix wenn die Stücke unterschiedlich lang sind, Cubase setzt den Loop nicht automatisch auf die Länge des Wave-Files sondern behält dann immer die Länge bei, die man als Loop-Marker gesetzt hat.

Ich nehme alles zurück. Ich war der Meinung daß es geht. Sorry. Da hilft alle Files in foobar werfen und dort converten.
 
Auf Mac ginge das mit lame im Terminal

Code:
brew install lame
lame -h -b 320 <Pfad zur Eingangsdatei> <Pfad zur Zieldatei>

Das kann man natürlich auch in einer Schleife laufen lassen um einen ganzen Ordner voller Dateien zu konvertieren:
Code:
for f in /pfad/zu/deinem/flac/ordner/*.flac; do lame -h -b 320 "$f" "${f%.flac}.mp3"; done
 
Du packst alle Songs auf eine Spur, hintereinander weg.
Dann Markerliste öffnen.
Ersten Song markieren, mit "P" Cyclemarker in der Timeline setzen, dann in der Markerliste einen neuen Cyclemarker erzeugen, da sollten jetzt autmatisch die Zeiten übernommen sein.

Das gehst du einmal für alle Songs durch und kannst dann im Export alle Cyclemarker als eigene Files bouncen, vorher bei der Benennung ein sinnvolles Schema zusammenklicken.
Hmmm,...

müsste ich mal probieren. Also alle Songs auf EINE Spur, das hatte ich bisher noch nicht ausprobiert.

Aber welche Version von Cubase nutzt Du?

Ich kann mich nicht erinnern, dass ich beim Export irgendwo Cyclemarker angeben kann...aber vielleicht hab ich ja was übersehen.

Falls es für Dich nicht zu aufwendig ist, kannst du gern mal einen Screenshot posten von dem letzten Schritt, den Du oben beschrieben hast.
 
Unbegründete Sorge.
Mein Foobar zum Beispiel konvertiert wie es soll.
Wenn du oder irgendjemand in Blindtests den Unterschied zwischen FLAC und 320 kbps MP3 in Foobar konvertiert erkennst, hast du ein Talent, das du sofort zu Geld machen solltest.

Hi,

danke für den Tipp! Foobar hatte ich noch nie gehört, hab natürlich auch wenig die letzten Jahre nach so was geguckt. Aber wundert mich trotzdem, dass das so an mir vorbei gegangen ist. Meine Güte, ich komme einfach nicht mehr hinterher...

Hab ich jetzt gleich mal ausprobiert und funktioniert!!! :bigup:

Wenn Du meinst, dass das brauchbares MP3 ist, ich hab es natürlich in 320 kbps MP3 umgewandelt und ich höre den Unterschied nicht, dann würde ich das mal so als Alternative nutzen.
 

Ähnliche Themen

tim_heinrich
    • Danke
  • Artikel
Antworten
1
Aufrufe
18K
tim_heinrich
tim_heinrich
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Testberichte Test: Korg Prologue 8
Antworten
6
Aufrufe
20K
NorthernDecay
NorthernDecay
moonbooter
  • Artikel
Antworten
2
Aufrufe
18K
Webzyx
W

Neue Antworten


Oft gelesene Themen

Zurück
Oben