Information ausblenden

Gibson kauft Mesa Boogie

Dieses Thema im Forum "Hardware- & Software-News" wurde erstellt von sas, 06.01.21.

  1. sas

    sas Themenersteller

    Registriert seit:
    02.11.04
    Punkte:
    8.113
    8113
    hier gesehen und gelesen.
    https://www.gearnews.de/gibson-kauft-mesa-boogie/

    Hatte sich Gibson selbst nicht zuletzt und auf Dauer übernommen mit dem Aufkauf von anderen Marken?
    Und war selber kurz davor, den Unternehmertod zu sterben?

    Na ja, was weiß ich schon ...
     
    sas, 06.01.21
    #1
    Glutamatjunkie, kerninger und Ethersis bedanken sich.
  2. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    56.594
    56594
    Das gibt mir irgendwie ein leichtes Störgefühl.
     
    muffy, 06.01.21
    #2
    Glutamatjunkie bedankt sich.
  3. pitsieben

    pitsieben

    Registriert seit:
    03.05.06
    Punkte:
    12.489
    12489
    Solange ich als Boogie-Man nicht plötzlich Grabber spielen muss...
     
    pitsieben, 06.01.21
    #3
  4. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    33.644
    33644
    Es ist doch heute erst der 6.1., nicht der 1.4..

    Naja, meinetwegen sollen sie mal machen.
     
    sts, 06.01.21
    #4
  5. litoni

    litoni

    Registriert seit:
    12.11.10
    Punkte:
    2.897
    2897
    Hab's gerade gelesen. Naja, geht mir gleich wie dir, nicht lange her, da drehte der Pleitegeier regelmäßig seine Runden über Gibson und jetzt kassieren die so plötzlich die MESA-Amps o_O

    Also entweder war GIBSON nie so richtig pleite oder das Corona-Gedöns hat MESA-BOOGIE leere Kassen beschert :(

    Wahrscheinlich wird die Platinenbauweise bei BOOGIE zum Standard werden, war bei anderen Ampübernahmen (vor allem Boutique Marken) auch der Fall, hoffentlich keine Verschlimmbesserung in puncto Sound :eek:
     
    litoni, 06.01.21
    #5
  6. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    10.013
    10013
    Wenn Mesa dann auch nur noch so einen Schrott wie Gibson produziert... made in USA wird wohl bald zum Schimpfwort.
     
    tylerhb, 06.01.21
    #6
    Glutamatjunkie bedankt sich.
  7. Graham

    Graham

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    6.788
    6788
    RIP :(
     
    Graham, 06.01.21
    #7
  8. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    22.622
    22622
    Boogie ist hierzulande eh maßlos überteuert. Daher juckt's mich nicht.
     
    Entone, 06.01.21
    #8
    oliveramberg bedankt sich.
  9. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    33.644
    33644
    Das stimmt wohl. Ich staune nur, wenn ich die Preise sehe.
     
    sts, 06.01.21
    #9
  10. Ethersis

    Ethersis Individualist

    Registriert seit:
    06.04.15
    Punkte:
    15.992
    15992
    Nanu, wenn das mal gut geht. :eek:
     
    Ethersis, 06.01.21
    #10
  11. recording-man

    recording-man

    Registriert seit:
    19.10.16
    Punkte:
    3.042
    3042
    Waren die nicht kürzlich erst pleite;-)...?
     
    recording-man, 07.01.21
    #11
  12. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    22.622
    22622
    Der Dual Rectifier kostet beim Thomann 2.739 Euro und bei Sweetwater 2.299 Dollar (~ 1.863 Euro). Das ist schon krass.
     
    Entone, 07.01.21
    #12
    sts bedankt sich.
  13. FIXXXER

    FIXXXER

    Registriert seit:
    25.11.05
    Punkte:
    11.964
    11964
    Jop umgekehrt ist aber aber zB mit Diezel, die Amps sind in den USA kaum erschwinglich, liest man zumindest immer wieder!
     
    FIXXXER, 07.01.21
    #13
    Entone bedankt sich.
  14. pitsieben

    pitsieben

    Registriert seit:
    03.05.06
    Punkte:
    12.489
    12489
    Ja...andererseits hatte ich mal kurz vor Tourstart mal dringende Fragen im Bezug auf meinen Amp und hatte bei Meinl innerhalb von Sekunden (!) einen Schrauber am Telefon, der den Amp in- und auswendig kannte (hatte ein baugleiches Modell gerade auf der Werkbank) und zwei Tage später hatte ich ein Ersatzteil im Postkasten...umsonst. Das ist keine Rechtfertigung für diese exorbitante Differenz, aber das entspannt und das ist auch was wert. Solcherlei Erfahrungen habe ich sonst nur mit Music Man.

    Mit der endgültigen Einstellung der Carbine Serie 2017 hat sich Mesa bei mir allerdings unbeliebt gemacht. Sowas von bescheuert. Wenn unter Gibsonägide diese Serie wieder aufgelegt wird (wäre meine erste Amtshandlung), dann wäre alles richtig gemacht.
     
    pitsieben, 07.01.21
    #14
    muffy und Entone bedanken sich.
  15. oliveramberg

    oliveramberg Ex-Rockstar

    Registriert seit:
    23.08.17
    Punkte:
    4.182
    4182
    Immerhin kaufen sie keinen Consumer-Schickimicki-Brand.
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.01.21
    oliveramberg, 07.01.21
    #15
  16. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    52.965
    52965
    hab mal den Mesa RectifierRecPreamp aus den USA gekauft, kostete mWn 1.900 €, ein paar Jahre damit gearbeitet, dann für 1.600 € verkaufen können, der erste Interessent nachdem ich das Ding online gestellt habe rief nach ein paar Minuten an.

    Mesa ist ne Qualität für sich, das Ding wog ne Tonne und war unkaputtbar.
     
    holgi, 07.01.21
    #16
  17. TheTick

    TheTick

    Registriert seit:
    20.02.10
    Punkte:
    5.850
    5850
    Man muss aber auch fairerweise sagen, dass der Dual Rectifier schon 2003 2700€ gekostet hat (if my memory serves me right...)

    Aber abgesehen davon: auch ich habe M/B als Qualitätsmarke im Kopf - ich hoffe, dass der neue Besitzer daran nichts ändert.
     
    TheTick, 07.01.21
    #17
    Entone bedankt sich.
  18. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie Gruftie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    15.144
    15144
    ....und als VST im Deal 29,99$ :tears-of-joy:
     
    Glutamatjunkie, 07.01.21
    #18
    Ethersis und Entone bedanken sich.
  19. pitsieben

    pitsieben

    Registriert seit:
    03.05.06
    Punkte:
    12.489
    12489
    Isso.
    Hoffentlich bleibtsso.

    Mit dem Gitarrenkram von denen kenne ich mich genau gar nicht aus, aber die Bassamps sind eine eigene Liga, was diese speziellen Charakteristik und ihre Qualität angeht.
    Bis ich den ersten Carbine hatte, ging nur bullig oder schnell (zB. Ampeg vs. GloKla oder GK) ...das war der erste Amp mit bullig und schnell.
    Und als besonders Zückerchen haben die das sogar fast zur Gänze in ihre Subway-Digitops mit der ICE Power 700 gerettet. Pit gefällt das.
     
    pitsieben, 07.01.21
    #19
  20. HannesMac

    HannesMac

    Registriert seit:
    18.08.06
    Punkte:
    5.581
    5581
    Die Preise sind ja immer ohne Steuer.
    Sie schreiben:
    "Please refer to your state and local taxing authorities as you may be responsible for use tax on any untaxed purchase(s) in your jurisdiction."
     
    HannesMac, 07.01.21
    #20