Gescheite Lautsprecher für Gesangsanlage -> Wandbefestigung?

Dieses Thema im Forum "Live- & Bühnentechnik" wurde erstellt von Kassette, 11.10.18 um 09:37 Uhr.

  1. Kassette

    Kassette Themenersteller

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    3.957
    3957
    Hi,

    wir sind gerade dabei, unsere Gesangsanlage etwas zu pimpen und unsere Uralt - Monitore auszumustern.
    Anforderungen an die neuen Lautsprecher:
    - Kompakt
    - Wandmontage möglich
    - ggf. getrennter Sub/Basswoofer
    - sollte genug Leistung für eine Rockband mit akustischem Schlagzeug usw. bieten

    - neben mehrstimmigem Gesang werden auch noch Keys darüber ausgegeben.

    Budget? Lass ich erstmal offen, würde aber gern im bequemen 3stelligen Bereich bleiben.
    Habt ihr Empfehlungen, wo ich mal anfangen kann zu suchen?

    Dankeschön.
     
  2. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    13.066
    13066
    Sprich doch mal mit Kalla Kuntze www.foeoen.de! Rechts auf der Webseite sind die Kontaktdaten. Kann ich sehr empfehlen. Haben wir im Probenraum und auch als Monitoranlage im Einsatz und auf Großevents, wenn nicht Meyer oder so ein Mist dahingestellt wurde.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.10.18 um 10:51 Uhr
    Kassette und mjmueller bedanken sich.
  3. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    6.190
    6190
    Yamaha DXR sind recht gut und auch anständig laut. Da gibt es auch passende Subs dazu.
     
    Kassette und mjmueller bedanken sich.
  4. mjmueller

    mjmueller

    Registriert seit:
    12.02.16
    Punkte:
    707
    707
    RCF ART 310 + Subs nach Wahl :)
     
    Kassette bedankt sich.
  5. Kassette

    Kassette Themenersteller

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    3.957
    3957
    Habe den Eindruck, das spielt sich alles nicht mehr im bequemen 3stelligen Bereich ab. Nun, da muss ich doch mal etwas Zeit investieren. Danke euch schon mal.
     
  6. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    6.190
    6190
  7. mjmueller

    mjmueller

    Registriert seit:
    12.02.16
    Punkte:
    707
    707
    Was ich mich auch frage: wenn ihr doch sowieso alles mikrofoniert habt und Kopfhörer rumliegen .... ;)
     
    Kassette bedankt sich.
  8. Kassette

    Kassette Themenersteller

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    3.957
    3957
    Wir? Haben wir doch gar nicht...
     
  9. mjmueller

    mjmueller

    Registriert seit:
    12.02.16
    Punkte:
    707
    707
    Nee? Ist das nicht für das Studio?
    (War meine Annahme)
     
  10. Kassette

    Kassette Themenersteller

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    3.957
    3957
    Achso, nein das ist für die Proben :)
     
    mjmueller bedankt sich.
  11. balandi

    balandi

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    230
    230
    Wir haben die Satelliten unserer HK Audio PA mit entsprechenden Haltern an die Wand montiert.
    Funktioniert prima.
    Gebraucht sollten die nicht so teuer sein.
    HK Audio Actor T112 A
     
    Kassette bedankt sich.
  12. FredTadge

    FredTadge Mitschwätzer

    Registriert seit:
    24.11.06
    Punkte:
    5.161
    5161
    Yamaha DXR habe ich auch für meinen Kemper und kann ich uneingeschränkt empfehlen. Als PA nutzen wir Alto TS210, damit bleibst du im "bequemen dreistelligen Bereich", inkl. Subwoofer haben wir dann leicht über 1000€ gelegen. Wir sind aktuell schon am Überlegen, ob wir für größere Konzerte das Ding einfach nochmal duplizieren.
     
  13. mjmueller

    mjmueller

    Registriert seit:
    12.02.16
    Punkte:
    707
    707
    Den Gedanken möchte ich doch noch Mal aufgreifen.
    Als Stimme (und Bass) war ich immer total unzufrieden mit dem Monitorsound im Proberaum. Bis wir dann endlich auf InEar umgestellt hatten. Das war ein riesiger Schritt in Sachen Stimmkontrolle, Timing mit den Drums und überhaupt: differenzierten Zusammenspiel.
    Netter Nebeneffekt: die Lautstärke der Drums und der Gitarre war mir wurscht und akustische Maßnahmen waren obsolet geworden.
    Und für das Geld einer Proberaum PA ist ein Kopfhörerverstärker plus Kopfhörer für alle drin (ein Mischpult vorausgesetzt).
     
    Kassette bedankt sich.
  14. Kassette

    Kassette Themenersteller

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    3.957
    3957
    Okay Leute, danke für den input so far.
    Wir haben nochmal die Köpfe zusammen gesteckt und werden (zunächst erstmal) keine externen Brüllwürfel anschaffen.
    Zunächst wird einfach per inears bzw. headphones gemuckt.
    Ob es übers Mischpult sein wird oder ein entsprechendes anderes Teil (Apollo plus Zusatzpreamps), wird sich zeigen. Beides ist vorhanden, ich tendiere zu letzterem.
    Wenn das zur vollsten Zufriedenheit läuft, kann man in Zukunft die großen Brocken weglassen und als angenehmen Nebeneffekt die Ohren schonen.

    Von mir aus erstmal durch mit dem Thema. Danke.
    Das passt schon. Entsprechend auch oben deine Anmerkung. Mussten nur erstmal Ist/Soll-Stand durchchecken (Mikros, Kabel, etc.).
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.10.18 um 15:32 Uhr
    mjmueller bedankt sich.
  15. balandi

    balandi

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    230
    230
    Guter Plan.
    Wir machen beisdes.
    Proben oft über Kopfhörer und simulieren vor Livegigs nochmal die Bühnensituation.
    Wir haben keine inears, also vorher nochmal an schlechten Monitor gewöhnen.:)
     
    Kassette bedankt sich.
  16. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    6.190
    6190
    Die kleinen X32 Producer Teile sind zur Zeit sehr günstig, wir nutzen so ein Teil für den FOH Mix und gleichzeitig unsere InEar Mixes in Stereo. Bin extrem begeistert. Die Stagediver SD-3 InEar sind für den Preis imo unschlagbar.