Information ausblenden

Gesangspur im Cubase bearbeiten

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von fosta, 27.03.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. fosta

    fosta Themenersteller

    Registriert seit:
    20.03.06
    Punkte:
    28
    28
    Alloha,

    möchte wissen, wie ich am besten die Gesangsspur mit Cubase-Effekten bearbeite, so dass sie einigermassen "voller" klingt. Habe mit den Effekten DeEsser, Dynamics und Reverb gewerkelt. Wird zwar besser, gibt aber sicher noch anderes. Kombinationen klingen aber schnell scheisse. Gibt's da eine Einstellung, die den Gesang "voller" macht?
    Oder sind die Bearbeitungsmöglichekeiten im Cubase sowieso beschränkt und ich müsste komplett anders vorgehen?
    Compressor oder sonst was?

    Thx.
     
    fosta, 27.03.06
    #1
  2. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Du mußt den Umgang mit Kompressoren erlernen.
    Irgendwelche Tips wie : "Drück mal auf den und den Knopf" gibt es nicht.

    Das mußt Du Dir alles selber erarbeiten, sonst wirst Du es niemals verstehen.
     
    fmo, 27.03.06
    #2
  3. fosta

    fosta Themenersteller

    Registriert seit:
    20.03.06
    Punkte:
    28
    28
    give me more details! :D

    Macht es aber Sinn, die Stimme im Cubase zu bearbeiten?
    Oder ist das eher unbrauchbar!
     
    fosta, 27.03.06
    #3
  4. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Es gibt mittlerweile etlich deutschsprachige Fachzeitschriften in denen es
    unzählige Tips zum Thema gibt.
    Außerdem ist das hier auch schon bis zum Abwinken besprochen worden.
     
    fmo, 27.03.06
    #4
  5. mango

    mango

    Registriert seit:
    15.03.04
    Punkte:
    321
    321
    Den cubase-equalizer zu benützen macht auf jeden Fall Sinn.
    Kannst dich auch mit den cubase-reverbs und delays beschäftigen, zahlt sich schon aus.
    Spiel dich mal mit den Frequenzen (Equalizer) deiner Vocalaufnahmen damit du ein Gefühl bekommst wie was klingt wenn du wo wie drehst und schiebst. ;)
     
    mango, 27.03.06
    #5
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.