Geige seltsam leise gemixt

  • Ersteller synthpark
  • Erstellt am

muffy
muffy
Hippie
Registriert
18.12.16
Beiträge
23.826
Punkte Reaktionen
18.585
Ort
Frankfurt
Punkte
79.886
Dich beeindrucken Daten, mich beeindruckt emotionaler Tiefgang. Aber schön, daß es wieder heiß her geht hier ! ;-)

Ist ja gar nicht heiss. Im Grunde ist mir der Typ egal, bei genauerer Betrachtung ist er schon etwas cringe, wie Leary sinngemäß sagt. Aber wenn jemand "was hat", dass in diesen düsteren Zeiten der Tonträgerindustrie dazu führt, dass er im Schnitt alle 18 Monate 200-500 Tausend Leute dazu bringt, seine Alben zu kaufen, dann kann man das m.E. nicht wegwischen.

Natürlich kommt dann das Gegenargument, die ganzen Leute haben keine Ahnung, das ist doch keine wahre Kunst. usw. usf.

Aber ich respektiere die Arbeit, die da drin steckt. Das Leben als vermeintliches Wunderkind mit Tennisspieler-Eltern ist sicherlich auch kein Zuckerschlecken.
 
rkdk
rkdk
Registriert
26.06.12
Beiträge
20.234
Punkte Reaktionen
11.964
Punkte
56.688
wenn jemand "was hat", dass in diesen düsteren Zeiten der Tonträgerindustrie dazu führt, dass er im Schnitt alle 18 Monate 200-500 Tausend Leute dazu bringt, seine Alben zu kaufen, dann kann man das m.E. nicht wegwischen.
War auch schon bei den Spice Girls so.
In diesem Falle hier bekommen junge verträumte und sicherlich einsame Mädchen zuerst einmal feuchte Schlüpfer wegen seiner Optik. Da überhört man ein nicht so grandioses Beherrschen eines Instruments ganz schnell mal. Sei's ihm gegönnt, es gibt ja für alles einen Markt. Auch ich respektiere seine Arbeit und ganz besonders sein Marketing. Jedoch erkannte ich schon früh, dass er tatsächlich sehr gefühllos spielt, da gab es leider in all den Jahren keine Weiterentwicklung. Das tut ansich aber natürlich nichts zur Sache und es ist schön, dass dieser junge wie unfrisierte Mann dieses wunderbare Instrument und auch das klassische Genre jungen Menschen näher bringt. Dafür alleine meine Verneigung.
 
muffy
muffy
Hippie
Registriert
18.12.16
Beiträge
23.826
Punkte Reaktionen
18.585
Ort
Frankfurt
Punkte
79.886
Was ich mich auf der Meta-Ebene frage - was bringen Freds wie diese? Der TE, der meiner Erinnerung nach drei Mal einen Rec.de Mixing Contests gewonnen hat, hört genau, dass der Mix ok ist.
 
synthpark
synthpark
Registriert
11.11.09
Beiträge
26.410
Punkte Reaktionen
10.104
Punkte
57.698
Nach russischer Logik würde man sagen, der Mann verdient sehr gut Geld, hat ein Markenzeichen (Tattoos, Aussehen, seichte Popnummern), und dann kann man über fehlende Anerkennung seitens U-Musikwelt drüber hinwegsehen.
 
synthpark
synthpark
Registriert
11.11.09
Beiträge
26.410
Punkte Reaktionen
10.104
Punkte
57.698
Was ich mich auf der Meta-Ebene frage - was bringen Freds wie diese? Der TE, der meiner Erinnerung nach drei Mal einen Rec.de Mixing Contests gewonnen hat, hört genau, dass der Mix ok ist.
Mich hat auch ein wenig interessiert, wie der so im Forum ankommt. Ehrlich gesagt ist dieser Künstler komplett an mir vorbeigegangen. Andre Rieu ist halt eher langweilig und was für ZDF Abendunterhaltung, aber der Garret ist da schon spannender.

Wie ich den entdeckt habe: da schlenderte ich Abends umher und stand ich zufällig vor einem Hörgeräteladen, weil ich zu einem privaten Termin zu früh war und inspizierte das Schaufenster.


Und dachte so: wer ist der denn, bitte? Und hab dann ein wenig recherchiert. Und dann hab ich über DT880 den Mix gehört und dachte, wieso würde jemand so die Geige mischen? Klang so trocken und im Hintergrund. Na egal ...
 
muffy
muffy
Hippie
Registriert
18.12.16
Beiträge
23.826
Punkte Reaktionen
18.585
Ort
Frankfurt
Punkte
79.886
Echt? Dann haste echt gepennt, den haben sie vor rund 10? Jahren durch alle Talkshows geschubst, man konnte ihm medial eigentlich kaum entgehen, wenn nicht nur Kurzwelle Nebraska hört. :D
 
Laber Rhabarber
Laber Rhabarber
Akkord-Arbeiter
Registriert
07.04.18
Beiträge
3.239
Punkte Reaktionen
2.029
Punkte
9.369
Aber wenn jemand "was hat", dass in diesen düsteren Zeiten der Tonträgerindustrie dazu führt, dass er im Schnitt alle 18 Monate 200-500 Tausend Leute dazu bringt, seine Alben zu kaufen, dann kann man das m.E. nicht wegwischen.

Wer wollte sowas wegwischen ? Der finanzielle, und zahlenmässige Erfolg ist m.E. nur eine Art Erfolg zu messen. Da könntest mir auch die Daten vom Musikantenstadl, oder Besucherzahlen von den Flippers rüberschieben. Künstlerisch für mich ähnlich wertvoll ;-) Und ja, über musikalische Videos darf und soll man auch hier mal streiten dürfen. Wo sonst ?
 
Entone
Entone
Triangelspieler
Registriert
04.01.03
Beiträge
13.102
Punkte Reaktionen
8.725
Punkte
39.380
Andre Rieu ist halt eher langweilig und was für ZDF Abendunterhaltung, aber der Garret ist da schon spannender.
Bei David Garrett ist es ja so, dass er ein guter Geigenspieler ist, sich aber für den seichten Klischeescheiß hergibt. Andererseits kann man es ihm kaum verdenken, wenn er so einen großen Erfolg damit hat. So ist das Geld sicher leichter verdient als in der echten Klassikwelt. Er ist jemand, der könnte wenn er wollte, weil er Talent und die entsprechende Ausbildung hat.

Der Rieu ist dazu im Vergleich kein guter Geigenspieler. Der macht seine Show für ein anspruchsloses Klassik-Schlager-RTL-Publikum und mimt den Strauß auf Mittelmaßniveau. Das ist so ein bisschen der Dieter Bohlen der Klassik für mich. Kann musikalisch nicht viel, macht aber einen auf ganz dicke Hose.

Beide haben ihre Nieschen und verdienen einen Haufen Kohle mit der Anspruchslosigkeit ihrer Hörer, so wie Roland Kaiser oder Andy Borg. Es sei ihnen gegönnt. Man sollte sich selbst die Frage stellen, ob man es an deren Stelle anders machen und aus Stolz oder was auch immer den Haufen Kohle auf der Straße liegen lassen würde. Wahrscheinlich nicht. Aus wirtschaftlicher Sicht machen die alles richtig. Die Muckerpolizei rümpft die Nase.

Btw. es gibt wirklich spannende Leute, die es drauf haben, unkonventionell unterhaltend sind und dabei anspruchsvoll:



 
Zuletzt bearbeitet:
Rajmund
Rajmund
Registriert
18.06.08
Beiträge
326
Punkte Reaktionen
259
Punkte
1.122
Ich finde die Geige nicht zu leise. Kommt aber sicher drauf an, was man haben möchte. Die Balance entspricht ungefähr derjenigen einer Live-unplugged-Aufführung.
Die Diskussion, wie laut die („sogenannten“) Begleitinstrumente sein sollten, gibt's in der musikalischen Praxis zu Hauf und allzu oft wird vergessen, dass der Musik unrecht getan wird, wenn strikt zwischen Solo und Begleitung aufgeteilt wird, da erhebliches musikalisches Material in den Begleitstimmen liegt. Es ist Bestandteil einer Komposition und nicht „ferner liefen“. Ich rede freilich mehr aus dem Kammermusikbereich, in dem Brahms, Reger, Bach, Rheinberger etc. eine Rolle spielen. Die kompositorische Dichte in dem Video ist doch vergleichsweise übersichtlich.
 
Laber Rhabarber
Laber Rhabarber
Akkord-Arbeiter
Registriert
07.04.18
Beiträge
3.239
Punkte Reaktionen
2.029
Punkte
9.369
@ Entone

Cooler Csardas von Gilles Apap ! War wohl die spaßige Zugabe, oder ? Mein Vater hat den Csardas oft gespielt mit meiner Mutter zusammen. Das andere Video funktioniert wegen Rechte irgendwie nicht.
 
SilentWarrior
SilentWarrior
Schrauber
Registriert
21.07.17
Beiträge
10.528
Punkte Reaktionen
7.351
Punkte
32.804
da war der Mischer nicht ganz bei der Sache
Typischer Denkfehler: die Musik wird vom Künstler, Manager und Label angehört und dann für gut befunden. Der Mischer passt allerhöchstens alles an wie es die genannten haben wollen.
 
E
Eiermann
Holz Ohren
Registriert
29.08.20
Beiträge
1.783
Punkte Reaktionen
1.115
Punkte
5.161
Ein Rode Mike soll ein Kabel dabei haben und sogar ein Popschutz das die Bitches da keinen Unfug mit treiben können.
So kann man natürlich nix zum Einführungspreis anbieten, da gehen nur Discount Festpreise oder mal ab und an ein Sale.
Hört ihr auch die Geigen Singen?
 

Ähnliche Themen

S
Antworten
21
Aufrufe
1K
notebynote
notebynote
Breymien
Antworten
21
Aufrufe
795
synthpark
synthpark
M
Antworten
18
Aufrufe
575
jet2
jet2
C
Antworten
40
Aufrufe
1K
mikroton
M
 

Neue Antworten


Oft gelesene Themen

Oben