Information ausblenden

Gehalt Opernsänger

Dieses Thema im Forum "Sprache & Gesang" wurde erstellt von Rex, 04.03.19.

  1. Rex

    Rex Themenersteller

    Registriert seit:
    19.07.12
    Punkte:
    4.816
    4816
  2. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    8.809
    8809
    Augen auf bei der Berufswahl.
     
    Glutamatjunkie und stereolli bedanken sich.
  3. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    45.778
    45778
    naja wenn die Story stimmt: irgendwer im Opernbetrieb verdient mal ordentlich eins auf Maul.
    Wenn der Sänger für die Gage einer einzigen Eintrittskarte singen soll...
     
    Kuno bedankt sich.
  4. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    12.623
    12623
    ja klar, kunst und kultur wird eben nicht mehr so subventioniert wie früher. das ist der geist der zeit. das geld muss für rüstung ausgegeben werden. aber dann wird es auch schon schnell sehr politisch.
     
  5. stereolli

    stereolli

    Registriert seit:
    19.11.05
    Punkte:
    7.035
    7035
    Das ist erschreckend wenig, was der da bekommt. 2.000 Brutto ? Puuh...dafür den Stress mehrfach am Tag hinzueiern, manchmal Vormittags Proben, Abends die Show. Zuhause Üben. Ok, irgendwie ein ehrenwerter Beruf, auch wenn ich mit Klassik nicht allzuviel anfangen kann.
     
  6. stereolli

    stereolli

    Registriert seit:
    19.11.05
    Punkte:
    7.035
    7035
    Aber wird nicht grad die Klassik subventioniert ? Bin grad verwundert...
     
  7. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    45.778
    45778
    darum geht es ja. Aber ich muss sagen: Musiker scheinen so eine Tendenz zur Dummheit zu haben, kaum eine andere Berufsgruppe läßt sich so derbe über den Tisch ziehen. Da sollte man kollektiv nein sagen können und sich entsprechend organisieren.
     
    mwa und Mayurra bedanken sich.
  8. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    12.623
    12623
    was machste denn nach 8 jahren studium? etwas neues studieren, aufträge ablehnen? eine freundin von mir hat eine schauspielergewerkschaft gegründet und ist dann dafür aus der lindenstraße geflogen.
     
  9. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    45.778
    45778
    Ich rede von kollektivem Bewußtsein. Die Anwaltskaste läßt sich in ihrer Gesamtheit nicht veräppeln, genauso wenig wie die Apothekerkaste. Wenn solche Zustände herrschen, bleibt eben die Oper geschlossen, bis sich die Sache geklärt hat. Genauso könnte man das Fernsehen/Theater per Streik boykottieren.
     
    ModulationMatrix bedankt sich.
  10. georgyj

    georgyj

    Registriert seit:
    10.11.11
    Punkte:
    5.325
    5325
    Na bumm. Ob das die Schnösel wissen (wollen), die so vornehm im in den ersten Reihen sitzen?
     
  11. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    42.698
    42698
    Die hätten wenigstens die Kohle, durch höhere Eintrittspreise dieses Dilemma beseitigen zu helfen oder zumindest zu mindern.
     
  12. Ethersis

    Ethersis Individualist

    Registriert seit:
    06.04.15
    Punkte:
    6.955
    6955
    Nimm die Grafiker dazu, da ist es ähnlich.

    Ich bin ehrlich gesagt sehr überrascht das Solisten anscheinend weniger bekommen als Chorsänger oder andere Instrumentalisten.
     
  13. Entone

    Entone Klampfengott

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    10.364
    10364
    Dafür ist die Zunft zu klein. Die meisten haben befristete Verträge. Wird irgendwas unbequem, läuft die Befristung eben aus...
     
  14. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    12.623
    12623
    so siehts aus. es ist einfach den künstlern dummheit vorzuwerfen, obwohl es ein systemisches problem ist.
     
  15. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    45.778
    45778
    das ist doch ein reines Verteilungsproblem. Geld ist natürlich da.

    Ein Beweis der Dummheit, sorry aber was anderes fällt mir dazu nicht ein:

    Wenn die Zustände so sind, dann gehst du und noch 5 andere zum Spiegelmagazin und dann wird das anonym publik gemacht, und nicht jetzt, sondern schon von 10 Jahren. Wenn man nicht weiß, wie man sie wehren kann, dann hilft einem auch niemand weiter.

    Das ist derart beknackt und grotesk, und funktioniert anscheinend nur deshalb, weil im Rahmen dieses Künstlerbetriebes eine abartige Aura geschaffen wird, die so nicht gesund ist. Man erinnere sich alleine an den Skandal an der Münchener Musikhochschule, wo gewisse Professoren sich arg an Schülerinnen sexuell vergangen haben.

    Ein wenig gesunde Erdung täte gut.
     
  16. Laber Rhabarber

    Laber Rhabarber Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    07.04.18
    Punkte:
    3.954
    3954

    Wir sind uns unserer Verantwortung über unser kulturelles Erbes einfach nicht bewußt, und sparen uns kaputt. Die Politik meint eben, da könne man sparen. Ein Musikschullehrer in Berlin verdient 11.000€ netto im Jahr, noch Fragen ?

    In puncto klassische Musik lassen wir uns von den Asiaten und Russen das Heft aus der Hand nehmen. Geh mal in eine deutsche Musikhochschule, da gibts mehr als die Hälfte Asiaten. Und viele machen ihren Job sogar richtig gut. Gestern beim Konzert im Kammermusiksaal in der Berliner Philharmonie waren 9 von 30 Musikern asiatischer Abstammung. Ton Koopman hat hervorragend dirigiert. Tja, wer sein Erbe mit Füßen tritt, ist selbst schuld.
     
    leary bedankt sich.
  17. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    12.623
    12623
    so läuft das aber nicht (siehe mein beispiel mit der schauspielergewerkschaft bffs).
     
  18. Entone

    Entone Klampfengott

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    10.364
    10364
    Die Zustände sind bekannt und werden gebilligt. Und solange die Gesetze eingehalten werden, regt sich niemand auf. Das ist halt ne brotlose Kunst, das sollte man wissen, bevor man sich so etwas überlegt. Das ist nicht schön, ist aber in anderen Branchen nicht arg anders. Noch schlimmer ist es für Balletttänzer. Die sind mit Anfang 30 körperlich durch und müssen sich dann nach jahrelanger Plackerei und Mindestlohn zwangsläufig was anderes suchen.
     
  19. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    45.778
    45778
    so läuft es nicht, wenn man es falsch anstellt.
     
  20. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    45.778
    45778
    Und was genau ist daran brotlose Kunst?
    Studiere doch erstmal die Eintrittskarten!
    Und dann sag mir, wie man sich so f### lassen kann. ;)

    https://www.staatsoper-berlin.de/de/spielplan/
     
    Kuno bedankt sich.