Gefährlich? Kaltgeräte-Stecker am A...

jet2

jet2

Registriert
07.09.11
Beiträge
14.199
Reaktionen
9.648
Ort
Berlin
Punkte
48.408
habe mir jetzt zwei gute (teure) netzfilter-steckdosenleisten schwarz gebraten.
möglicherweise war das problem ein defekter kaltgeräte-stecker von einer aktiven monitorbox.
bisher konnte ich mir nicht vorstellen, dass der plötzlich kaputt gehen soll.
jetzt habe ich den stecker ausgetauscht und es läuft erstmal.
jemand schonmal son problem gehabt?
 
noch ne zusatzfrage: die eine steckdosenleiste funktioniert noch.
die monitorbox auch.
bei der steckdosenleiste ist halt eine dose schwarz innendrin.
im moment habe ich sie wieder belegt.
ist es gefährlich, die weiter zu nutzen?

1715251478164.png
 
Zuletzt bearbeitet:
also mir würde mien Gefühl sagen, die "schwarze" Steckdose definitiv nicht weiter nutzen, würde an einem Nicht-Feiertag sogar losfahren und komplett neue Steckdose kaufen, denn die sollen 1mal Schaden abwenden und dann haben sie in dem jetzigen Fall ihren Dienst getan

ich habe die Devise:
:stop: Elektrizität und Wasser können beide (bis lebensgefährlichen) Schaden anrichten, also murks da nicht rum! :stop:

aber du bist erwachsen genug um das selbst zu entschieden oder dir hier von jmd mit Elektrik- und/oder Elektronik-Ahnung was empfehlen zu lassen 🤷‍♂️
 
also mir würde mien Gefühl sagen, die "schwarze" Steckdose definitiv nicht weiter nutzen, würde an einem Nicht-Feiertag sogar losfahren und komplett neue Steckdose kaufen, denn die sollen 1mal Schaden abwenden und dann haben sie in dem jetzigen Fall ihren Dienst getan
ich habe die Devise:
:stop: Elektrizität und Wasser können beide (bis lebensgefährlichen) Schaden anrichten, also murks da nicht rum! :stop:

aber du bist erwachsen genug um das selbst zu entschieden oder dir hier von jmd mit Elektrik- und/oder Elektronik-Ahnung was empfehlen zu lassen 🤷‍♂️
danke dir für die einschätzung.

also im augenblick läuft es schon ein paar stunden ohne probleme.
die beiden steckdosenleisten haben halt jeweils 60 euro gekostet und ich nehme an, dass sie nur von aussen beschädigt sind, da das problem ja offensichtlich beim kaltgerätestecker gelegen hat.
auseinandernehmen kann ich die steckdosen leider nicht.
 
gern geschehen

auseinandernehmen kann ich die steckdosen leider nicht
und das ist auch gut so!
haben halt jeweils 60 euro gekostet
ich weiß, aber der Schutz unserer Hardware sollte uns das doch wert sein & schliesslich passiert sowas ja auch nicht oft.
ich nehme an, dass sie nur von aussen beschädigt sind, da das problem ja offensichtlich beim kaltgerätestecker gelegen hat.
du weißt doch nicht ob da Strom noch weitergeleitet wurde usw. aber wie ich schon sagte: bist alt genug ;)
 
gern geschehen


und das ist auch gut so!

ich weiß, aber der Schutz unserer Hardware sollte uns das doch wert sein & schliesslich passiert sowas ja auch nicht oft.

du weißt doch nicht ob da Strom noch weitergeleitet wurde usw. aber wie ich schon sagte: bist alt genug ;)
hab jetzt die kindersicherung in die schwarze steckdose gepackt... :smil451c7211b9e19:
ne dritte neue leiste für 60 euro werde ich mir aber erstmal nicht kaufen..

wenn ich mich nicht mehr melde, wißt ihr ja warum... :smil451c7211b9e19:
 
noch ne zusatzfrage: die eine steckdosenleiste funktioniert noch.
die monitorbox auch.
bei der steckdosenleiste ist halt eine dose schwarz innendrin.
im moment habe ich sie wieder belegt.
ist es gefährlich, die weiter zu nutzen?

Anhang anzeigen 140520
Wie sah denn der Stecker aus der in rechten der vier Steckdosen eingesteckt war? War der angeschmort und verrußt?

Ist die dunkle Stelle der Steckdosenleist nur verrußt oder auch verschmort?

Es sieht so aus, als hätte es da zahlreiche kleine Überschläge und "Lichtbögen" auf Grund eines Kontaktproblems gegeben.

Zunächst solltest du den Ruß entfernen. Ggf. ein Foto in Großaufnahme machen, nachdem du die betroffene Steckdose etwas gereinigt hast(etwas Ethanol und ein fusselfreies Tuch oder Zewa sollten da reichen). Das Tuch nur leicht befeuchten. Vorher die Steckdosenleiste ausstecken, nicht nur ausschalten! Keinesfalls im eingesteckten Zustand Arbeiten durchführen, es sei denn du bist Elektrofachkraft und hast einen entsprechenden fachlichen Hintergrund und kannst die Gefahren dabei ausreichend einschätzen.

Eigentlich ist es m.E. nach schon dringend angeraten, die Steckdosenleiste zu öffnen / zu demontieren und optisch zu kontrollieren, ob es im Inneren ggf. ein Kontaktproblem zwischen Stecker und der Aufnahme gibt bzw. zu beurteilen, wie der Stecker in der Steckdose sitzt und ob die "Stromschienen" für L, N noch fest in den dafür vorgesehenen Aufnahmen sitzen. Außer die Steckdosenleiste ist fest vergossen und nicht ohne Zerstörung zerlegbar. Das glaube ich aber nicht. Zumindest wenn es kein Low-Budget ist.
Im Worst-Case kann es - sofern es nicht wirklich nur am Stecker der Monitorbox gelegen hat - jederzeit wieder (unbemerkt) auftreten. Im schlimmsten Fall kann es - sofern du es nicht bemerkst - zu einem Schmorrbrand kommen. Zwar ist der verwendete Kunststoff mit Sicherheit nicht leicht sondern schwer entflammbar, aber sicher ist sicher.

Wenn du unsicher bist oder ein vollkommener elektrotechnischer Laie, dann lieber entsorgen.

Da ich nicht weiß, welcher Hersteller betroffen ist, kann ich dir bezüglich Zerlegung keine Tipps geben. Vielleicht findest du etwas Hilfe bei Youtube.


View: https://www.youtube.com/watch?v=R8wjfg5PjXI



View: https://www.youtube.com/watch?v=xK7i2yT6xJQ
 
Bei der nicht mehr funktionierenden Steckdosenleist wäre die Frage, was genau passiert ist und ob diese ggf. zu retten wäre. Im besten Fall ist nur eine Sicherung defekt.
 
möglicherweise war das problem ein defekter kaltgeräte-stecker von einer aktiven monitorbox.

Was sollte denn bei einem Kaltgerätestecker kaputt gehen? Die sind doch sehr robust, das Kabel ansich kann höchstens einen Wackelkontakt bekommen wenn nicht grade die einzelnen Leitungen offen liegen und auf der Seite des Schukosteckers muss man auch kreativ werden, um die Steckdose so zu verkokeln.

Wie sieht denn der Stecker aus, den du da reingesteckt hast?

Und ist die Sicherung der Wohnung bzw vom Haus rausgeflogen?
 
Entsorge das Teil und Kauf was neues. Das ist eine Steckdosenleiste mit Überspannungsschutz die ja anscheinend bei dem "Zwischenfall" gar nichts gemacht hat. Bei dem Kurzschluss, Wackelkontakt oder was auch immer da passiert ist, kann durchaus im Inneren auch noch mehr kaputt gegangen sein, was sich ggf. Erst mit der Zeit zeigt. Du riskiert hinten sich nicht nur deine Geräte, sondern auch einen Brand und damit dein Leben.
 
Bei der nicht mehr funktionierenden Steckdosenleist wäre die Frage, was genau passiert ist und ob diese ggf. zu retten wäre. Im besten Fall ist nur eine Sicherung defekt.

sowohl stecker, als auch steckerleiste sind nicht nur verrußt, sondern auch angeschmort.

Was sollte denn bei einem Kaltgerätestecker kaputt gehen?
das habe ich mich auch gefragt. ich nehme an, der kollege/kunde, der zu besuch war, hat sein wasser über eine andere steckdose verschüttet. das hat zum kurzen geführt, wobei das kaltgerätekabel kaputt ging.

die andere steckdose in der der kurze entstand, hatte ich dann sofort entsorgt.

das kaltgerätekabel hab ich aber weiter benutzt und es in die oben gezeigte steckdosenleiste gesteckt, die dann auch durchgeknallt ist.

ich dachte, er hätte das wasser auch über die oben gezeigte geschüttet, aber das war offensichtlich nicht der fall.

blöderweise habe ich das kaltgerätekabel dann immer noch nicht ausgetauscht und in eine neu gekaufte (oben nicht gezeigte) steckerleiste gepackt, wo es auch nochmal geknallt hat.

bei jedem knallen war übrigens die wohnungssicherung rausgeflogen.

nachdem ich das kabel dann auch entfernt hatte und ein neues in die (oben nicht gezeigte) steckerleiste gesteckt hatte, lief alles 3 h ohne probleme an der dose, an der es zuvor mit dem anderen stecker geknallt hatte.

sicherheitshalber habe ich jetzt aber die dose, wo es geknallt hat nicht mehr belegt.
das läuft jetzt alles schon seit heute morgen.
 
Zuletzt bearbeitet:
sicherheitshalber habe ich jetzt aber die dose, wo es geknallt hat nicht mehr belegt.
das läuft jetzt alles schon seit heute morgen
Dir ist schon bewusst, dass alle Dosen der Leiste miteinander verbunden sind? Wie schon oben erwähnt, wirf das Teil weg und besorg dir was neues...
 
Ich, immerhin als Elektrofachkraft für Veranstaltungstechnik, würde dir auch raten lieber auf Nummer Sicher zu gehen. 60€ tun weh aber 400.000€ für ein neues Haus oder gar dein Leben sind im Vergleich eine andere Liga. Angeschmort klingt nicht nach einer Lapalie. Das klingt nach viel Hitze vermutlich aufgrund von Kontaktproblemen. Und wenn die Sicherung fliegt war das entweder zu viel Strom (LS) oder ein Fehlerstrom (RCD). Ist nicht witzig.
 

Ähnliche Themen

moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
10
Aufrufe
2K
A
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Testberichte Test: Behringer TD-3
Antworten
5
Aufrufe
25K
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
2
Aufrufe
20K
Hobelhai
Hobelhai
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
16
Aufrufe
83K
alex-reed
alex-reed

Oft gelesene Themen

Zurück
Oben