Information ausblenden

Gefächertes Griffbrett

Dieses Thema im Forum "Gitarre & Bass" wurde erstellt von notebynote, 30.04.19.

  1. notebynote

    notebynote Themenersteller

    Registriert seit:
    10.10.06
    Punkte:
    6.685
    6685
    Spielt hier jemand eine Gitte mit gefächertem Griffbrett und kann mir mal sagen, was es damit auf sich hat? Wie ist die Spielweise im Vergleich zum herkömmlichen Griffbrett, muss man sich sehr umstellen? Und was tut sich klanglich?

    [​IMG]

    (Bild vom Großen T geklaut, sorry)
     
  2. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    7.100
    7100
    Ja, ich. Ich habe mittlerweile mehrere Multiscale Gitarren mit Fanned Frets und spiele die fast nur noch ausschließlich. Vorteil ist dass die Mensur auf den tiefen Saiten länger ist als auf den hohen. Damit bleiben die tiefen Saiten schön straff, auch mit normal dicken Saiten. Bei tiefen Tunings ist das ideal, weil sich anders als bei Baritones die hohen Saiten butterweich ziehen lassen.

    Für die Ergonomie ist das fantastisch, weil es viel mehr der natürlichen Handhaltung entspricht. Nach 2 Minuten hat man das völlig vergessen und es fühlt sich erst dann komisch an, wenn man wieder auf eine "normale" Klampfe wechselt. Ich habe nach 10 Monaten Multiscale kürzlich wieder mal auf Standard gewechselt und ich hatte nach 3 Stunden echt Probleme mit der linken Hand.

    Vom Sound her sind die Auswirkungen nicht allzu gross, von den Vorteilen der grösseren Straffheit abgesehen und dass es entsprechend weniger "eiert" beim Anschlag.
     
    notebynote bedankt sich.