Information ausblenden

Funktionierende PC-Zusammenstellungen

Dieses Thema im Forum "Musik-PC & sonstige Hardware" wurde erstellt von clemenserwe, 19.04.20.

  1. clemenserwe

    clemenserwe Themenersteller Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    37.729
    37729
    In diesem Thread könnt Ihr Eure funktionierenden PC-Konfigurationen vorstellen.
    Ziel des Threads ist es, Usern, die einen neuen PC bauen (lassen) wollen, einen ersten Überblick zu verschaffen.
    Sicher gibt es Fragen oder Diskussionen dazu.
    Dafür haben wir einen Parallelthread aufgemacht. Im Sinne der Übersichtlichkeit werden wir im Zweifel Beiträge in diesen Thread verschieben.

    Dazu haben wir uns folgende Vorlage ausgedacht:

    CPU:
    Mainboard:
    CPU-Kühler:
    Arbeitsspeicher:
    Grafikkarte:
    Netzteil:
    Gehäuse:

    Betriebssystem:
    BS-Version:
    DAW:
    Audio-Interface:

    Wenn möglich, könnt Ihr einen Screenshot von "Latency-Mon" beifügen. https://resplendence.com/latencymon

    Hilfreich wären auch kurze Erläuterungen, welche Aufgaben der Rechner bei Euch zu erfüllen hat und wie Eure Arbeit in der DAW aussieht - Mehrspuraufnahmen und Audiobearbeitung, Plugin-Instrumenste/Sampler o.ä.

    Eine einfache Möglichkeit sein System vergleichbar zu benchmarken wäre http://www.cpu-z.de/
    Dazu einfach:
    1. Anwendung starten und den Reiter "Bench" wählen.
    2. Mit einem Klick auf "Bench CPU" den Benchmark starten. (Andere Anwendungen dafür schließen)
    3. Mit einem Klick auf "Submit and Compare" wird der Benchmark anonymisiert hochgeladen und im Browser geöffnet.
    4. Im Browser den Link kopieren und deiner Systemvorstellung beifügen.
    [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Von mir nochmal ein Dankeschön @TheSarge und @koffein-junky für die Anregung und die Unterstützung bei der Durchführung.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19.04.20
    clemenserwe, 19.04.20
    #1
    MAVAN, midiac, whitealbum und 2 andere bedanken sich.
  2. solokeyboarder

    solokeyboarder

    Registriert seit:
    16.12.04
    Punkte:
    1.403
    1403
    Meinen aktuellen PC habe ich mir Ende 2018 zusammengebaut:

    CPU: Intel Core i7-8700K
    Mainboard: MSI Z370-A PRO
    CPU-Kühler: be quiet! Dark Rock PRO 4
    Arbeitsspeicher: 2 * 8192MB Corsair Vengeance LPX DDR4-3000 DIMM CL15-17-17-35 Dual Kit
    Grafikkarte: Intel UHD Graphics 630
    Netzteil: be quiet! Straight Power 11 Modular 80+ Gold, 450 Watt
    Gehäuse: be quiet! Pure Base 600

    Betriebssystem: Windows 10 Professional 64-Bit
    BS-Version: 1909
    DAW: Steinberg Cubase Pro 10.5.12
    Audio-Interface: Behringer UMC202HD

    Der Rechner ist ständig mit dem Internet verbunden, und wird als Office-, Internet- und Musikrechner eingesetzt. Als Antvirus/Malwareschutz laufen die Windows-eigenen Tools, es sind mehrere Clouds aktiv (DropBox, OneDrive), Datensicherung läuft auch im Hintergrund mit den Windows-Boardmitteln. Weitere Optimierungs/Antispy/Blockertools nutze ich nicht.
    Das System mit Programmen läuft auf einer SSD, Projekte und Samples laufen auf einer weiteren SSD.
    In Cubase arbeite ich hauptsächlich mit Instrumentenspuren "in the box". Dazu kommen ein paar Audiospuren. Neben den Cubase internen PlugIns (Retrolouge, Pad Shop..) setze ich vor allem eher wenig CPU-hungrige PlugIns wie Halion 6, Kontakt, PPG V.2, FM8, Massive, Wavestation, Battery, Absynth u.s.w ein, wobei ich auch für Soundvariationen fast immer eine neue Instanz des PlugIns lade. Auch bei multitimbralen PlugIns wie Halion und Kontakt setze ich für jeden Sound eine eigene Instanz ein. Dabei kommen dann in einem Projekt schon mal bis zu 200 Spuren zusammen. Das ganze geht bei einer Puffergröße von 128 Samples auch ohne, dass ich dabei einzelnen Spuren freezen müsste, ohne Aussetzer und Knacken. Wenn ich tatsächlich an Grenzen stoßen sollte, stelle ich den ASIO-Guard-Level auf "high", ansonsten steht der auf "normal".
    Die CPU ist mit der "automatischen" Einstellung auf dem Mainboard etwas übertaktet, Cubase startet mit dem "Windows Audio-Power-Scheme".

    Hier der Link zum Benchmark, einen Screenshot des Latency-Mon habe ich auch beigefügt:
    https://valid.x86.fr/640g5k
     

    Anhänge:

    solokeyboarder, 19.04.20
    #2
    MAVAN und Realist bedanken sich.
  3. Gel Mitglieder 12893

    Gel Mitglieder 12893 Guest

    Punkte:
    0
    Moin jetziges System ist nun knapp zwei Monate alt, also noch ein recht frisches 2020er.

    Hauptaugenmerk war bei mir eine lauffähige Integration vom Access Virus Ti², mit der
    ich schon immer irgendwie Probleme hatte, genug Rechenpower für rechenintensive, elektronische Musik.
    Außerdem möglichst niedrige Latenzen, um am Rechner mein E-Gitarrespiel zu üben und zu recorden.
    Da spiel ich meist mit Guitar Rig oder BIAS FX.

    Dieser Rechner läuft insgesamt deutlich besser, während ich mit seinem Vorgänger (Intel i7 3770)
    ständig Probleme mit dem Virus Ti und mit Cubase seit Version 7 hatte.

    CPU: AMD Ryzen 3700x
    Mainboard: Gigabyte x570 Aorus Elite
    CPU-Kühler: Scythe Mugen 5 PCGH Edition
    Arbeitsspeicher: 2x 8Gb Corsair CMK16GX4M2Z3600C18
    Grafikkarte: Radeon RX570
    Netzteil: Enermax 500W
    Gehäuse: BeQuiet Silent Base 601

    Betriebssystem: Windows 10 pro
    BS-Version: 1909
    DAW: Cubase pro 10.5
    Audio-Interface: Focusrite Clarett 4 Pre

    CPU-Z Benchmark: https://valid.x86.fr/te6y8m

    Rechner dient als Multimediazentrale in meiner Männerhöhle. Da wird gesurft, gezockt, Bürokrams gemacht
    und natürlich musikalisch ausgetobt. Bislang habe ich noch keine Probleme ausmachen können.
     

    Anhänge:

    Gel Mitglieder 12893, 20.04.20
    #3
    MAVAN, Schlumpfpeter und Realist bedanken sich.
  4. Gel Mitglieder 89195

    Gel Mitglieder 89195 Guest

    Punkte:
    0
    Hallo!

    Hier mal mein System:

    CPU: AMD Ryzen 2700X
    Mainboard: Asus Rog Strix X470 F-Gaming
    CPU-Kühler: HR-2 Macho Rev.B
    Arbeitsspeicher: 16GB Corsair 3000Mhz DDR4 Ram CL16
    Grafikkarte: Sapphire Nitro RX580 8GB
    Netzteil: Be Quiet Straight Power E11 650W
    Gehäuse: Fractal Design Define C

    Betriebssystem: Windows 10 Prof. 64 Bit.
    BS-Version: 1909
    DAW: Fruity Loops
    Audio-Interface: Keins

    Audio-Interface hole ich mir später mal wenn ich mit Masterkeyboard live einspiele.

    Mit meinem PC zocke ich außerdem. Und mache Video - und Bildbearbeitung.

    CPU-Z: https://valid.x86.fr/ni7lup

    Monitor mäßig nutze ich zur Zeit einen Ersatzmonitor weil mein LG 24" 144Hz Gaming-Monitor eingeschickt wird. Der macht Bildfehler.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.05.20
    Gel Mitglieder 89195, 24.05.20
    #4
    MAVAN bedankt sich.
  5. Obsolet

    Obsolet

    Registriert seit:
    18.05.06
    Punkte:
    2.652
    2652
    Falls es noch von Interesse ist :)

    CPU: AMD Ryzen 7 5800x
    Mainboard: ASUS ROG Strix B550-F Gaming
    CPU Kühler: be quiet! Dark Rock 4 Tower Kühler
    RAM: 32GB (2x 16384MB) G.Skill Aegis DDR4-3200 DIMM CL16-18-18-38 Dual Kit
    Grafikkarte: MSI NVIDIA GeForce GT 710 2GB (passive)
    Netzteil: be quiet! Pure Power 530W (80% Bronze)
    Gehäuse: Chieftec BigTower (altes Gehäuse, aber noch immer kompatibel und robust)
    NVMe: Samsung 970 Evo Plus 500 GB
    SSDs: 2x Samsung EVO 860 500 GB

    Betriebssystem: Windows 10 Pro (N) 64 Bit
    BS-Version: 20H2
    DAW: Cubase 11 Pro
    Audio Interface: RME Fireface UC

    System ist, soweit möglich, schon über das BIOS nur auf Audio Leistung optimiert, d.h. möglichst keine Energiespar Funktionen, festgesetzte CPU Frequenz und nur gering übertaktet (Testphase derzeit bei 4 GHz). RAM läuft auf XMP 2.0 - 3200
     
    Obsolet, 09.01.21
    #5
  6. HarrySH

    HarrySH

    Registriert seit:
    03.06.10
    Punkte:
    6.322
    6322
    Guter Vergleich zu den AMDs.

    Hab mir im Frühjahr nen DAX-Rechner gegönnt. Bisher habe ich alle
    meine Rechner selbs zusammengeschraubt, außer einen High-End-PC
    für CAD-Bearbeitung. (war auch bis jetzt die teuerste Anschaffung)

    Bin mit dem DAX äußerst zufrieden:

    Gehäuse: Desktop Producer
    CPU Intel I9-9900K 8x 3,6 - 5,0 GHz Turbo, HT
    Mainbord: Gigabyte Z390 AORUS ELITE
    RAM: 32 GB, 8 x 4GB, 2667 MHz DDR4
    Netzteil: 620 W
    CPU-Kühler Pro
    Grafikkarte: Geforce GT 1030, 2 GB, Lüfterlos
    Laufwerk 1: SSD 2.5 Samsung EVO 500 Gb
    Laufwerk 2: SSD 2.5 Samsung QVO 2 TB
    Laufwerk 3: LG, S-ATA, DVD
    Interface: Focusrite Scarlett 18i20 3rd Gen
    Midi-Inerface: Motu Midi-Express 128

    OS: Windows 64 Pro
    Sequenzer: Cubase Pro 10.5

    https://valid.x86.fr/ftcf8p
     
    HarrySH, 19.01.21
    #6
  7. experience

    experience Schrauber

    Registriert seit:
    07.01.20
    Punkte:
    340
    340
    Heute neu zusammengebaut, Preis unter 800 Euro ohne Grafikkarte, die hatte ich noch rumliegen ...


    CPU: AMD Ryzen 9 3950X, 16C/32T
    Mainboard: ASUS PRIME A320M-K
    Arbeitsspeicher: Crucial Ballistix ,Dual-Kit (2x16GB)
    SSD: Crucial SSD P1 1 TB M.2
    Grafikkarte: GTX 1050Ti
    Netzteil: Corsair CV650
    Gehäuse: Fractal Design FD-CA-CORE-1000-USB3-BL

    Betriebssystem: Win 10
    DAW: Studio One
    Audio-Interface: Audient iD4

    Bier: Jever 0.5L
     
    Zuletzt bearbeitet: 24.04.21
    experience, 22.04.21
    #7