Information ausblenden

Fragen eines Neulings (Drum-Recording,

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von qwased, 20.06.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. qwased

    qwased Themenersteller

    Registriert seit:
    20.06.12
    Punkte:
    6
    6
    Hallo allerseits,
    in der Zeit beschäftige ich mich sehr mit dem Thema Recording. Ich kenn mich eigentlich bis jetzt sehr wenig damit aus, also seit bitte nicht zu Hart zum mir, den ich hab ein paar fragen=)

    Angefangen hat es damit, dass ich mein Schlagzeug aufnehmen will. Ich habe mich viel durch das Thema durchgelesen, und mich entschieden (aus kostengründen und weil es eine größere Herausforderung ist) einfach mit 2 Mikrofonen aufzunehmen. Das coole ist dass ich bald 18 werde und da kann ich mir einiges wünschen=)

    Jedenfalls habe ich mir grad eben bei ebay schonmal ein USB-Audio Interface, nähmlich das Behringer BCA-2000, für 45,51€ (nie benutzt) ersteigert Seht Ihr hier=)
    Vorerst: Ich will wirklich nichts, qualitativ super hochwertiges, sondern einfach erstmal ein bisschen experimentieren, und dafür wenig Geld ausgeben, weil ich ja noch nicht weiß ob mir das liegt=)

    1. Frage Was für Mikrofone sollte ich nehmen und wie soll ich dann damit aufnehmen? Ich weiß, dass manche das mit 2 Overhead mics machen und ganz passable Ergebnisse erzielen.

    Jetzt hat mir mein Vater grad erzählt, dass er noch nen alten Drumcomputer hat. Ich bin also auf den Dachboden, und hab das alte ding rausgekramt. Nennt sich MFB 501. Leider weiß er nicht wie das verkabelt wird. Wir haben auf dem Dachboden allerlei and Kabeln aber leider kann ich das dazugehörige Netzteil nicht mehr finden und ich weiß auch nicht, wie ich dieses Gerät dann an das Mischpult anschließen kann. (Für Fill Ins, hab ich auch nen Fußschalter=D) Also:

    2. Frage Welche Kabel brauche ich dafür?



    Ich würde mmich sehr freuen wenn ihr mir weiterhelfen könnt=)

    Grüße Jonas
     
    qwased, 20.06.12
    #1
  2. tubeless

    tubeless Gesperrter User

    Registriert seit:
    02.05.09
    Punkte:
    22.901
    22901
  3. qwased

    qwased Themenersteller

    Registriert seit:
    20.06.12
    Punkte:
    6
    6
    Hab ich bei meiner Recherche auch schon gefunden. Die Website hat ja auch den Unterpunkt "Manual" aber gerade die Anleitung für diese Gerät ist nicht dabei. Aber ich versuch es auf jeden Fall=)
     
    qwased, 20.06.12
    #3
  4. tubeless

    tubeless Gesperrter User

    Registriert seit:
    02.05.09
    Punkte:
    22.901
    22901
    Vielleicht haben sie es ja nur vergessen. aber vielleicht haben sie auch wirklich keines mehr.

    Jedenfalls ist das wohl kaum problematisch. Entweder Mono oder Stereo anschliessen, das passende Kabelwesen richtet sich einfach nach den Buchsen, die Du verbinden willst.
    Zur Not nimmst Du die Drumbox und das BCA mit ins Geschäft - so gross ist das Zeugs ja nicht.... :D
     
    tubeless, 20.06.12
    #4
  5. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    31.918
    31918
    Naja, aber in der Anleitung des MFB-502 steht folgendes:

    Das Steckernetzteil wird in die Power Buchse gesteckt. Der MIDI IN kann mit einem Keyboard oder einem Sequenzer verbunden [werden]. Den Stereo Out verbindet man mit einem Verstärker. Zusätzlich kann man die Einzelausgänge mit einem Mischpult verbinden. Die genutzten Einzelausgänge sind dann am Stereoausgang nicht mehr vorhanden. Nun kann der MFB-502 durch Drücken des ON/OFF Tasters eingeschaltet werden.

    Ich könnte mir vorstellen, dass das auch für das MFB-501 zutrifft. Ansonsten vielleicht auch mal den Betreiber von www.beatboxer.de kontaktieren.
     
    sts, 20.06.12
    #5
  6. zehnvorsechs

    zehnvorsechs

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    10.510
    10510
    Also für ein Setup mit 2 Mikrofonen eignet sich bei Drums z.B. ganz gut die Recorderman Methode.



    Also wenn Du an dem Thema Blut leckst und dran bleibst, wovon man oft ausgehen kann und noch nicht so viel Kohle hast, würde ich mal mit einem Paar Kleinmembran Kondensatormikrofonen beginnen. Günstig und gar nicht schlecht, und die kannst Du im fortgeschrittenen Stadium hier und da dann immer noch als Stützmikrofone für z.B. HiHat und Ride oder wenn Dein Setup mal durch weitere Mikrofone ergänzt wird, kannst Du es zwischenzeitlich auch als Overhad ganz gut gebrauchen, wäre ein Paar Behringer C2. Die kosten so um die 70 Euro und machen schon erstaunlich gute Aufnahmen von Drum Overheads für das kleine Geld. Ach ja, 2 Mikrofonstative (nimm da nicht die ganz günstigen Modelle, die leben niemals lange und machen sich schnell nicht bezahlt) und natürlich XLR- Mikrofonkabel brauchst du auch noch.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
    zehnvorsechs, 20.06.12
    #6
  7. qwased

    qwased Themenersteller

    Registriert seit:
    20.06.12
    Punkte:
    6
    6
    Ich danke euch sehr=)

    Ich denke ich geh dann eifach mit dem MFB zum Conrad und lass mir da ein netzteil geben. Leider habe ich das nicht gefunden...

    @zehnvorsechs Das ist ja mal wirklich nicht viel geld im Musicstore kosten die 50 euronen=)
    vielen dank für deine Antwort=)

    Ich habe eben auch eine Mail an MFB geschikt, villeicht können die mir ene Bedinungsanleitung zuschicken=)

    Dann mach ich mal die Bestellung beim Musicstore=D

    Danke,Danke,Danke=D
     
    qwased, 20.06.12
    #7
  8. tubeless

    tubeless Gesperrter User

    Registriert seit:
    02.05.09
    Punkte:
    22.901
    22901
    Naja, aber die beiden kann man kaum miteinander vergleichen.
    Das eine ist ne Begleitkiste, das andere ein programmierbarer Drumcomputer.

    Der 501:


    [​IMG]

    Der 502:


    [​IMG]
     
    tubeless, 20.06.12
    #8
  9. Patrick9980

    Patrick9980

    Registriert seit:
    03.12.03
    Punkte:
    655
    655
    Bei dem Interface lese ich nix von Phantomspeisung, ist das korrekt? Das wäre noch wichtig für die empfohlenen Mikros...
     
    Patrick9980, 21.06.12
    #9
  10. qwased

    qwased Themenersteller

    Registriert seit:
    20.06.12
    Punkte:
    6
    6
    Hier steht:

    "

    Product Features:

    Analoge Hochpräzisions-Eingangssektion mit 2 erstklassigen IMPs (“Invisible” Mic Preamps) in Studioqualität, +48 V Phantomspeisung sowie Line- und hochohmigen Gitarreneingängen

    "



    Ich denke das beantwortet dein Kommentar=)
     
    qwased, 21.06.12
    #10
  11. zehnvorsechs

    zehnvorsechs

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    10.510
    10510
    Gut, dass Ihr daran denkt, wie häufig sind schon Leute genau über diese Hürde gestolpert.

    Ich hatte gestern extra nachgekuckt, Phantomspeisung hat das Behringer Teil, sonst hätte ich bestimmt keine Kondensatormikrofone für den Start empfohlen.
     
    zehnvorsechs, 21.06.12
    #11
  12. qwased

    qwased Themenersteller

    Registriert seit:
    20.06.12
    Punkte:
    6
    6
    =D Es ist sehr angenehm solch kompetente Hilfe zu erhalten=)

    Thomann Bestellung ist aufgegeben, muss nurnoch warten=D
     
    qwased, 21.06.12
    #12
  13. Patrick9980

    Patrick9980

    Registriert seit:
    03.12.03
    Punkte:
    655
    655
    Ne war ja auch nicht als Vorwurf gemeint @zehnvorsechs. Den Fall gabs erst vor kurzem in meinem Umkreis. Zwei schöne Mikros für Aufnahme einer klassischen Konzertgitarre ausgeliehen und dann festgestellt, dass das Interface keine Phantomspeisung liefert. Hatt ich auch schon ewig nicht mehr gesehen sowas :D

    Und ich habs in der Beschreibung eben nicht gefunden.
     
    Patrick9980, 21.06.12
    #13
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.