Information ausblenden

Frage zu PT Le

Dieses Thema im Forum "Pro Tools" wurde erstellt von PhatJam, 23.06.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. PhatJam

    PhatJam Themenersteller

    Registriert seit:
    23.03.06
    Punkte:
    909
    909
    Hey Hey Leute..
    Ich hab mir jetzt einen Intel MacMini mit C2D geleistet,endlich mal =)...
    So nun meine Frage...

    Ich hab bis vor kurzem noch mit Cubase gearbeitet,möchte nun aber umsteigen...
    Da ich nebnbei auch noch Beats bastel würde mich ma interessieren ob ich das mit PT Le 7.4 auch ordentlich kann,zumindest so wie in Cubase...Ich weiß das PT nur TDM und Rtas unterstützt,sollte aber kein prob. sein da ja native instruments jezz ne menge an plug ins hat...
    Da ich auch viel mit Audio zutun habe wäre das recht praktisch...

    Die M-Box 2 reitzt mich vorallem wegen der Software,da ich nicht ganz soviel Geld habe...(armer Schüler ebend)

    Also was meint ihr,kann ich in PT Le 7.4 genauso gut arbeiten wie in Cubase ?
    Oder werde ich da so einiges vermissen ???

    Oder sollte ich mir doch lieber Logic 8 zu legen ? was mich bedeutend mehr kostet =(((...

    Grüße Martin
     
  2. Kainer

    Kainer

    Registriert seit:
    07.02.07
    Punkte:
    1.324
    1324
    du solltest dir das zulegen mit dem du arbeiten kannst. wieso steigst du denn um? gefällt dir cubase nicht mehr, welches hast du denn genutzt?

    logic schonmal angetestet? oder pro tools?

    umsteigen um des umsteigens willen ist zeitraubend...
     
  3. PhatJam

    PhatJam Themenersteller

    Registriert seit:
    23.03.06
    Punkte:
    909
    909
    ich hatte bis dato cubase se 3...
    ich weiß das umsteigen zeitraubend ist (damals von fruity auf cubase zb)
    logic hab ich damals schon angetestet,gefiel mir auch ganz gut...
    bei pt reitzt mich halt die ganze software die bei ist,und das audio editing...
     
  4. MountainKing

    MountainKing

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    22.002
    22002
    Dann schau dir auch mal Samplitude an.

    Generell würde ich aber auch sagen: wenn ich einen workflow gefunden habe, der mir taugt... wieso dann wechseln?
     
  5. PhatJam

    PhatJam Themenersteller

    Registriert seit:
    23.03.06
    Punkte:
    909
    909
    naja so ganz zufrieden war ich ja nie mit cubase und fruity...
    deswegen will ich ja iwas anderes probieren...ich will nur nich software kaufen um sie dannach wieder verkaufen zu können...

    grüße martin
     
  6. marcoustic

    marcoustic Produzent

    Registriert seit:
    14.08.03
    Punkte:
    4.031
    4031
    Hi!

    Antworten auf Deine Fragen kann Dir keiner pauschal geben, weil hier niemand weiß, wie Dein Workflow aussieht und auf was Du besonderen Wert legst. Aber hier findest Du sicher genügend Rat und Auskunft.

    Grüße

    Markus
     
  7. PhatJam

    PhatJam Themenersteller

    Registriert seit:
    23.03.06
    Punkte:
    909
    909
    danke @ marcoustic


    naja es geht mir grad eig. dadrum,ob ich beats genauso bauen kann wie in cubase...
    also mit plugins wie battery 3 und reason als rewire etc...
    oder ob das er nachteile hat (hat pt ja im midi bereich nich so stark sein soll)

    mehr wollt ich eig. gar nich wissen...


    grüße martin
     
  8. Reineke

    Reineke

    Registriert seit:
    27.10.07
    Punkte:
    26
    26
    Es gibt einen VST zu RTAS Adapter von FXpansion, der kostet aber auch nochmal 75 Euro.
    Rewire wird meines Wissens nach auch unterstützt.
     
  9. Kainer

    Kainer

    Registriert seit:
    07.02.07
    Punkte:
    1.324
    1324
    ich denke du kannst damit genauso beats bauen wie mit cubase auch.
    ob du rewiren kannst weiss ich leider nicht.

    trotzdem:
    wenn du mit hilfe von vsti plugins beats bauen willst, dann muss dazu kein pro tools her. imho ist da fls sogar weit aus besser zu geeignet als cubase und logic.

    geht aber natürlich mit allen.
    reaper, sonar usw...


    probier mal, kannst ja dann mal schreiben wie deine erfahrungen so sind wenn du pro tools mit cubase und fls verlgeichen kannst.
     
  10. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Wenn du nicht ueberwiegend mit Audiospuren arbeitest macht PT keinen Sinn.
     
  11. PhatJam

    PhatJam Themenersteller

    Registriert seit:
    23.03.06
    Punkte:
    909
    909
    naja doch ich arbeite eig. mehr mit audio spuren als mit midi...


    was soll ich mir nun kaufn ?...

    verzweiflung pur
     
  12. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Die Frage musst du dir in einem Musikhaus selbst beantworten.
     
  13. marcoustic

    marcoustic Produzent

    Registriert seit:
    14.08.03
    Punkte:
    4.031
    4031
    Hi!

    Ist doch nicht so schwer:

    Hier kann man wunderbar nachlesen, was Pro Tools kann und was nicht.
    zB läuft Battery in PT, Du kannst auch Reason per Rewire einbinden, alles kein Problem.
    Aber bitte informiere Dich mal wirklich auf den von mir genannten Seiten.
    Dort erfährst Du alles über Features, Kompatibilität, möglichen Workflow, etc., was Du wissen musst.
    Es erfordert nur etwas Zeit und Lesearbeit.

    Grüße

    Markus
     
  14. globo

    globo

    Registriert seit:
    21.08.03
    Punkte:
    1.103
    1103
    Leider gibt es mit Battery und anderen NI Plug Ins unter RTAS immer wieder Probleme.

    Gruß,

    Globo
     
  15. Kainer

    Kainer

    Registriert seit:
    07.02.07
    Punkte:
    1.324
    1324
    erinnert mich an eine liedpassage: kids drop out of scholl to learn pro tools ;)

    wenn du mehr mit audiosamples arbeitest ist es evtl was für dich, klang für mich aber eher nach arbeitsweise mit vsti schwerpunkt.
    und da würd ich mal behaupten fährst du mit cubase, reaper, logic, fls usw. besser.

    evtl. hilft dir ja das hier weiter. (wobei ausprobieren wohl mehr nutzen bringt)

    http://crowstoburnaby.com/index.php/2005/03/16/the_sequencer_debate_protools_vs_cubase
     
  16. PhatJam

    PhatJam Themenersteller

    Registriert seit:
    23.03.06
    Punkte:
    909
    909
    naja ich werds einfach mal austesten...
    wenn mir pro tools nich gefällt,werd ich auch mal logic testen...
    führt wohl wirklich kein weg dran vorbei


    edit:
    danke an alle ;)


    PJ
     
  17. mheadshot

    mheadshot

    Registriert seit:
    06.04.07
    Punkte:
    3.452
    3452
    Ist wie es Wolfgang gesagt hat eigentlich nur zum mastern und mixen geeignet und außerdem ist das für audiospurenbereich optimiert d.h. weniger festplattenauslastung etc...
     
  18. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    ProTools bringt keinen deutlichen Vorteil gegenüber Cubase.
    Insofern kannst Du Dir die Zeit sparen und mit Deiner Software weiterarbeiten.
     
  19. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    PT hat nur dann einen Vorteil wenn du die guten RTAS oder TDM Plugins verwenden willst, was aber auch dementsprechend kostet und/oder wenn du mit anderen Prostudios kompatibel sein willst/musst.
     
  20. globo

    globo

    Registriert seit:
    21.08.03
    Punkte:
    1.103
    1103
    Hat Wolfgang das gesagt?
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.