Information ausblenden

Frage zu Crash

Dieses Thema im Forum "Drums & Percussion" wurde erstellt von der_Gogo, 12.09.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. der_Gogo

    der_Gogo Themenersteller

    Registriert seit:
    19.01.11
    Punkte:
    121
    121
    Hallo zusammen,

    ich habe gleich mal zwei Fragen zu diesem Songschnipsel.

    - Wie nennt sich denn so eine anschwellende Crash im Fachjargon?
    - Wie kann ich so was mit einem VST spielen? Geht das nur über ein Sample oder auch per Midiansteuerung (mehrere Crashanschläge mit sich ändernden Parametern)?

    Danke!

    Gruß
    Gogo
     

    Anhänge:

    • Crash.wav
      Dateigröße:
      614,7 KB
      Aufrufe:
      27
    der_Gogo, 12.09.12
    #1
  2. Mike3000

    Mike3000

    Registriert seit:
    25.11.04
    Punkte:
    10.678
    10678
    Das ist ein "umgekehrtes" Sample, die Funktion nennt sich in vielen Programmen invertiert.

    Mit mehreren Midi-Anschlägen wirst du da nicht glücklich, denke ich.
     
    Mike3000, 12.09.12
    #2
    der_Gogo bedankt sich.
  3. musicmaker7

    musicmaker7

    Registriert seit:
    24.11.11
    Punkte:
    95
    95
    Heißt Reverse Crash und ich würde dir auf alle fälle raten für sowas qualitative samples zu verwenden. du kannst auch einen normalen crash nehmen und einfach reverse einstellen(wo genau hängt von deiner DAW ab)
     
    musicmaker7, 12.09.12
    #3
    der_Gogo bedankt sich.
  4. der_Gogo

    der_Gogo Themenersteller

    Registriert seit:
    19.01.11
    Punkte:
    121
    121
    Danke!

    Dann habe ich mich verhört. Ich dachte das sei ein normales Crash-Becken, dass mit solchen Mallets mit Filzkopf immer stärker angeschlagen wird und einen anschwellenden Crashsound verursacht.

    Da hätte ich gerne gewußt, wie man dies nennt und wie ich das mit einem VST reproduzieren kann.

    Gruß
    Gogo
     
    der_Gogo, 13.09.12
    #4
  5. Mike3000

    Mike3000

    Registriert seit:
    25.11.04
    Punkte:
    10.678
    10678
    Achso, das würde dann ein wenig anders klingen, auch mit weniger Höhen. Mit Midi und VST wahrscheinlich eher schwierig nachzubilden, da du das über die Velocity-Abstufungen wahrscheinlich nicht "fein" genug abbilden kannst.

    Meine Drumsamples haben 6 oder 7 Abstufungen, mein Drumplayer kann aber pro Midi-Ton nur 4 Samples laden, ich könnte das dann über 2 Kanäle versuchen ... oder ich fahre zu diesem Zweck zu einem Kumpel und lass ihn das mal schnell einspielen. Letzteres kostet wahrscheinlich weniger Zeit und Nerven ;-) .

    PS: Und ein Bier können wir dabei auch noch gemeinsam trinken :D
     
    Mike3000, 13.09.12
    #5
  6. der_Gogo

    der_Gogo Themenersteller

    Registriert seit:
    19.01.11
    Punkte:
    121
    121
    Das habe ich befürchtet, also doch eher ein Sample verwenden.

    Wie nennt sich denn jetzt dieser anschwellende Sound im Fachjargon? Sonst muss ich es immer so umständlich beschreiben ;-)

    Gogo
     
    der_Gogo, 12.10.12
    #6
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.