Frage: Prof. 24 Kanal - oder mehr - Audiointerface - Analog

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von NULL, 08.02.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Hallo,

    ich will vom Digitalmixer wieder zum Analogmixer wechseln.
    Bisher hatte ich ein MOTU 24 I/O mit PCI 424 - Karte und alles lief ohne Probleme.
    Nun habe ich seit einiger Zeit einen Digitalmixer und war der Meinung, das alles dadurch einfacher sein würde, aber ewig durch das Menu gehangele ist echter Schmutz. Jetzt soll wieder ein Mackie 32 Kanal ins Studio. Digital macht mir wegen der unübersichtlichkeit keinen Spass. Nun brauche ich wieder ein Audiointerface.

    Ich wollte mal Fragen, was es auf den Markt noch ausser MOTU so gibt, was wirklich professionell ist. Mindestens 24 Kanäle Analogeingänge werden gebraucht.

    PC System: P4 3,0 GHz 2 GB Ram 900 GB Festplatten mit ASUS P4C800-E Del Board.
    Arbeite mit Cubase SX 3.1 und Samplitude V8.21

    Wer hat da noch eine Idee?
     
  2. inode

    inode

    Registriert seit:
    28.12.02
    Punkte:
    2.992
    2992
    rme hdsp9652. geht bis 72 kanäle
    bei lynx lässt sich vielleicht auch was finden
     
  3. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Hallo,

    ich besitze die HDSP9632 und die HDSP9652 - und wie bekomme ich mind. 24 Analog Eingangskanäle - (grosse Klinke) ?
     
  4. inode

    inode

    Registriert seit:
    28.12.02
    Punkte:
    2.992
    2992
    benutz die adat schnittstellen. die 9652 hat 3. schliess 3 beliebige adat wandler an ( z.b. von rme, behringer, apogee, alesis,....)
     
  5. tagwohl2

    tagwohl2

    Registriert seit:
    30.03.05
    Punkte:
    29.955
    29955
    weiss nicht wo dein budget ist, aber ich würde mir ne [p=444]RME ADI-8[/p] holen (8 rein raus).. das ganze 3x.. dann bist du zwar arm wie ne maus.. aber eben.. :) was man nicht alles opfert;)
     
  6. romedius33

    romedius33

    Registriert seit:
    01.04.05
    Punkte:
    3
    na keine Frage, wenn Du nicht Apogee-Teile kaufen möchtest:
    Alesis HD-24, da hast 24 Spuren. Dann über ADAT in RME-HDSP 3x ADAT. Die Festplatte vom Alesis braucht kein Mensch (kannst ein bischen backupen) die Wandler allerdings sind nicht die schlechtesten
     
  7. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Hallo,

    verstehe ich jetzt nicht mit dem Alesis HD-24.
    Ich kann das Signal gleich an die RME weiterleiten oder muss ich das erst alles mit der HD-24 aufnehmen und DANN an den Rechner weitergeben?

    Was heisst - nicht die schlechtesten? - die Wandler sind schlecht - aber nicht die schlechtesten?
    Wären die Motu 24 I/O Wandler besser?
    Was wäre der Unterschied zu den Behringer ADA8000 Wandlern?

    Vielen Dank
     
  8. DJGravityBochum

    DJGravityBochum

    Registriert seit:
    10.09.03
    Punkte:
    3.715
    3715
    Nim wieder das Motu System !!!

    Wenn du damit gute erfahrung gemacht hast dann bleib dabei !!

    Und kannste jederzeit austocken !
     
  9. frankye

    frankye

    Registriert seit:
    03.09.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    12.639
    12639
    Die Alesis HD-24 sind sicherlich Weiterentwicklungen der ADAT XT20 Wandler. Wahrscheinlich sind die auch mit dem Alesis AI3 (reiner ADAt Wandler) ziemlich identlisch und auf jeden Falll besser als der ADA8000 (dafür lege ich meine Hand ins Feuer, hatte mal kurz nen ADA8000 und nun zwei AI3, haben gegen mien Metic Halo nicht so die Chance ist aber doch sehr brauchbar).
     
  10. Tallica0815

    Tallica0815

    Registriert seit:
    12.08.03
    Punkte:
    430
    430
    Im Behringer sind laut meinen Informationen die genau gleichen Wandler wie im Alesis drin. Davon abgesehn sind die Werte der Behringer Wandler garnicht mal schlecht, da schneiden auch zum Teil deutlich teurere Wandler schlechter ab. Meiner Meinung nach kann der ADA8000 durchaus mit nem Motu 24 i/o mithalten. RME ADI z.B. ist allerdings schon ne deutlich andere Liga.

    Allgemeinhin finde ich den Unterschied zw. Wandler allerdings wesentlich weniger groß, als wenn man ein besseres Mic verwenden würde oder die Raumakustik verbessern würde.
    Ob ich in richtig gute Wandler investiere, würde ich mir erst überlegen, wenn der Rest des Studios auch stimmt.

    In der aktuellen Beat war übrigens ein Test von FW Interfaces drin und das Echo Audiofire 12 hat was Dynamikumfang und Rauschabstand betrifft sogar das RME Fireface geschlagen und auch ansonsten einen sehr guten Test bekommen. Da die Dinger kaskadierbar sind wäre das ja evtl. auch ne interessante Möglichkeit. Sind ja wirklich günstig.
     
  11. frankye

    frankye

    Registriert seit:
    03.09.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    12.639
    12639
    Jau die sind bei fast allen gleich, da es nur wenige Wandlerchips gibt. Aber entscheidend ist der analoge Teil davor, Verstärkung, Sample&Hold.

    Leider nein, ich habe mal den Fehler gemacht, einen CD PLayer in den AD8000 zu schicken, zweimal (AD dann DA) wandeln lassen und abgehört. Es klag im Vergleich zur CD über den direkten analogen Weg wie durch ein Taschentuch und ziemlich verwaschen, krasser habe ich selten den Vergleich zwischen schlechtem Wandler und ungewandelt gehört.

    Auf Messwerte würde ich nichts geben, sie sagen nicht wirklich etwas übe den Klang aus!
     
  12. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    BINGO! ;)

    Hätte nicht gedacht, dass es da noch viel zu diskutieren gibt.

    In der Tat geben ja alle Hersteller an, die besten Teile verbaut zu haben - ja, die gerade in greifbarer Nähe waren.

    Nun Frage ich mich natürlich: wo sollte man nicht Sparen und wo kann man das getrost. Der Roland XV-88 hat bei einigen Patches sowieso Nebengeräusche.
    Wenn ich jetzt das MACKIE 32-8 Mischpult und die Adam P22 A Boxen habe, muss ich dann unbedingt die teuren RME Teile nehmen?
    Ich denke, alle Komponenten müssen irgendwo zusammenpassen.
    Was nützt das beste Micro, wenn man da einen Rauschesel als Mixer hat - oder umgekehrt. Ich meine damit, dass die teuren RME wahrscheinlich für mich überdimensioniert sind. Ansonsten - puhhh. ganz schön teuer für 24 Kanäle.
    Die ADA8000 glaube ich schon, dass die ein wenig trübt.

    Ich suche also, das was passt.

    Ich spiele mal Hardrock und dann mal nur Synth und Keyboard.
    Ich arbeite wenig mit VSTI. Endmix mache ich nicht mehr so richtig, das sollen andere machen - bis vor einiger Zeit habe ich mir die Mühe gemacht, aber das raubt mir zuviel musikalische Kreativität. Das Material soll eben soweit gut sein, sodass ich in der mittleren Liga bin.

    Also mit techn. Daten kann ich wohl nichts anfangen, denn das müsste man wohl selbst probieren - oder: Ich muss eben offiziell fragen, wer mit einem "Produkt X" seine Arbeit abgeben konnte und damit auch Qualität vorweisen kann.

    Nur kostet das testen und ich muss nunmal die Profis fragen und mich darauf verlassen können, das es auch OK ist. Ich habe da leider keine Möglichkeit zu testen und den Tests aus einigen "Fachzeitschriften" traue ich nicht.

    Hat ein Profi nun einen Geheimtipp, wo ich nichts Falsch machen kann?

    Vielen Dank an alle
     
  13. inode

    inode

    Registriert seit:
    28.12.02
    Punkte:
    2.992
    2992
    nur einen rat... in einem markt mit konkurrenz schenkt dir niemand was. du kriegst was du bezahlst.
    ein anderer ansatz: nimm die expansion boards von rme. zudem sind die karten kaskadierbar.
    bei der hdsp 9652 kannst du 2 aeb8i anschliessen, bei der 9632 kannst du eins davon anschliessen, womit du relativ günstig auf 24 inputs kommst plus den io an der 9632. wie gut die qualitativ sind, weiss ich aber nicht.
    frag am besten noch bei rme nach, ob man das überhaupt so machen kann ;)
     
  14. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Danke für Deinen Tipp,

    aber RME macht ja auch nicht alles super. Bei der HDSP 9632 musste ich ganz schön ackern um die in den MIDI-Tower zu bekommen. Dann immer hinten am Rechner das herumgepopel ist ja auch nicht gerade gut. Die Breakoutboxen gefallen mir auch nicht.
    Das war bei der MOTU besser - aber auch nicht gut, da ich Probleme hatte, meine Neutik Stecker nebeneinander zu bekommen, da die abstände der Ports zu eng ist. Bei 48 Sym Kabel mit guter Qualität geht das auch ganz schön ins Geld. Die Kabel habe ich alle noch - mehr als genug.

    Im Musikrechner habe ich die HDSP 9652 und im Zweitrechner die HDSP 9632.
    Also nicht alles in einem Rechner, da ich ja auch noch die POCO MKII habe und das wäre wahrscheinlich zuviel.

    Ich habe aber noch eine Sym. Patchbay - könnte ich als Verlängerung nehmen, macht aber schon 96 Kabel.

    So, jetzt habe ich mir das mal rausgesucht.
    8 Aus brauche ich und 24 in.
    mit der RME 9652 kostet das System 1256,- Euro

    zwei von 5 Slots sind schon besetzt - besser gesagt Halterungen. Also müsste ich mein PC komplett umbauen bzw. ein anderen Tower kaufen. Bleibt nur noch die Frage: Verträgt die HDSP9652 1x8 Ausgangsmodul und 3x8 Eingangsmodul.
    Und dann braucht man ja auch noch spezielle Kabel - Irgendwie finde ich diese Lösung recht Halbherzig.

    Ausserdem sehe ich gerade bei RME, das es nicht geht es gehen 2xEingangsmodule und 2xAusgangsmodule - wobei ich ja dann nur auf 16 Kanal Analog komme und das ist zu wenig.

    Bleibt nur noch die Frage mit dem Alesis HD-24 ob die Wandler gut sind und online in beiden richtungen Arbeiten bzw. dass das Signal gleich an den Rechner weitergegebn wird. Nicht dass ich erst auf HD aufnehmen muss und dann auf den Rechner überspielen muss :eek:

    Letzte Möglichkeit wäre doch wieder Motu-24 I/O oder?
     
  15. popsta

    popsta Administrator

    Registriert seit:
    14.04.02
    Artikel:
    273
    Punkte:
    52.341
    52341
    Moin auch,
    zum Thema Wandler... Zwischen den Alesis und den RME ADAT Wandler gibt es noch eine Zwischenlösung: Kronauer X1-8. Kosten etwa 600Eur für 8 Kanäle AD/DA.
    Kann aber leider nichts über die Qualität der Teile sagen, obwohl die mich immer noch interessieren.

    Zum [p=145]Alesis HD24[/p]... hm, ja, ist preisert, fragt sich aber wieder wo da gespart wurde.
     
  16. tagwohl2

    tagwohl2

    Registriert seit:
    30.03.05
    Punkte:
    29.955
    29955
    kronauer ist tatsächlich ne variante. sehen von den spezifikationen nicht ganz so gut aus wie z.B. Behringer (datenblatt) klingen dafür besser.

    Ich habe die firma mal konkret angefragt, und die haben gesagt, ich hätte natürlich umtauschrecht!

    MFG tagi
     
  17. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Hallo,

    Danke ersteinmal. Da bin ich nun gespannt, was dabei herauskommt.
    Ich habe mich leider noch nicht entscheiden können.

    Ich bin sowieso gerade dabei im Keller noch ein Studio zu bauen und möchte nächste Woche fertig sein. 3 Wochen habe ich dann daran gearbeitet. Klima - Wärme- & Schallschutz. Der Raum ist schon sehr klein und niedrig und ich bin schon bei 700,- Euro Materialkosten. Insgesamt werde ich auf knapp 1.000 kommen (neuer Boxenbelag usw. Maschinen usw. habe ich ja bereits. Der Homerecordingbericht - "Ich baue mir ein Studio Teil II" hat nur 2.000 Euro gekostet?
    Ich nehme mal an, dass in Berlin die Baumärkte einfach zu überteuert sind.

    Zurück zum Thema:
    Bis Ende nächster Woche will ich mich entschieden haben.
    600,- Euro Pro Stück, macht 1800 für 24 Kanäle und mit der RME, kostet mir das System 2200,- Euro. Nun Frage ich mich, ob eine Motu 24 I/O nicht genau dasselbe kann bzw. von der Qualität gleich wäre?

    Eine MOTU 24 I/O kostet ja nur 1300,- im Schnitt.

    Ich begreife das mit den Daten einfach nicht. Ich lese ja auch immer, dass die besten und neuesten Chips verbaut wurden und dann könnte es doch noch eine Enttäuschung werden... ist mir unverständlich.

    Viel Alternativen gibt es ja wohl nicht in der mittleren Preisklasse oder?

    Vielen Dank & Gruß
     
  18. Housemeister

    Housemeister

    Registriert seit:
    29.11.05
    Punkte:
    199
    199
    Du solltest dir vielleicht auch noch das Yamaha i88x anschauen. Ist aber kein standalone Wandler sonder ne komplette externe Soundkarte mit 8 I/O ( Klinke ).

    Soll sehr sehr gute Wandler haben ( in etwa Rme Quali ). Weiss das aber nur vom hörensagen da ich die Teile selbst ( noch ) nicht gehört habe. Ein paar leute hier im forum haben die aber, vielleicht sagt ja noch einer was dazu.

    Du müßtest aber in den Staaten bestellen da sie in Europa derzeit nicht erhältlich sind.
    Der Preis liegt bei 399 $ das Stück meine ich, also ca 1000 € für 24 Ein und Ausgänge, und du könntest deine Rme Karten verkaufen. Ist vielleicht eine Überlegung wert wenn man knapp kalkulieren muß.
    Man müsste nur noch schauen ob man mehr als zwei miteinander kaskadieren kann, aber ich glaube es müsste gehen.

    Schöne Grüße
     
  19. Nuno

    Nuno

    Registriert seit:
    11.02.06
    Punkte:
    37
    37
    weiß jemand sicher, ob man zwei kaskardieren kann? Kann man die Yamaha weiterempfehlen?
     
  20. slowhit

    slowhit

    Registriert seit:
    11.03.04
    Punkte:
    403
    403
    hab jetzt nicht ganz gepeilt, wieviel du investieren möchtest....
    aber die variante, für die ich mich jetzt entschieden habe ist die sydec ibox 48-aa.
    is ne kompakte 3x8 adat ad/da variante mit wordclock.
    die wandler sollen für die kohle unverschämt gut sein.
    und 1695 mücken für 3 gute 8fach wandlerunits is auch nicht die welt.
    hab zwar noch nichts gehört, aber das ding fällt genau in die preisklasse, die in meinen augen sinn macht.

    gruß slow
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.