Information ausblenden

Ferrofish A16 MK2 ADAT ADDA Wandler

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Sampa, 24.08.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Sampa

    Sampa Themenersteller

    Registriert seit:
    07.04.08
    Punkte:
    6.209
    6209
    Ich suche schon seit einiger Zeit nach einem geeigneten AD/DA Wandler mit ADAT um mein ganzes analoges Outboard Equipment für den Mixdown in die DAW zu integrieren. Ich bin bei der Produktsuche bei Thomann auf das A16 MK2 gestossen, was sich eigentlich dank der 16 Line I/Os und dem bezahlbaren Preis (999 Euro) dafür gut eignen dürfte.

    http://www.thomann.de/de/ferrofish_a16_mkii.htm

    Eine ältere Version des Gerätes hab ich schon ein paarmal gesehen, aber ich hab keine Einschätzung in welcher Qualitätsregion sich das befindet.

    Kennt jemand das Gerät oder hat es selbst im Einsatz? Irgendwelche Einwände?
     
    Sampa, 24.08.12
    #1
  2. schoeni

    schoeni Außensaiter

    Registriert seit:
    20.12.10
    Punkte:
    8.384
    8384
    schoeni, 24.08.12
    #2
  3. the_Emre

    the_Emre

    Registriert seit:
    09.02.03
    Punkte:
    8.233
    8233
    Amazona Tests würde ich aber nicht auf die Goldwaage legen.
     
    the_Emre, 24.08.12
    #3
  4. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.206
    35206
    Die alten Creamware A16 waren schon okay, für damalige Verhältnisse, vom Sound irgendwie etwas punchy. Im Blindtest aber bereits RME ADI-8 Pro (Pre-DS/QS) hörbar unterlegen... hatte damals mit nem Bekannten in nem Studio mal Sony Dash vs. Digidesign 888 vs. Creamware vs RME durchprobiert...

    Wenns nur um D/A geht könntest Du auch mal beim CML gucken, der hatte letztens nen Apogee DA 16 im Used-Shop (A/D dazu hatte er ggf. auch).
     
    tomric, 24.08.12
    #4
  5. buffi

    buffi

    Registriert seit:
    12.09.08
    Punkte:
    15.041
    15041
    der ferrofish soll mit guten AKM wandlern ausgestattet sein - rme niveau also
    die alten creamware A16 waren ganz ganz ganz andere technik - teilweise nichtmal SMD!
    hab so einen im einsatz :)

    wenn ich meinen alten mal rausschmeiss dann kauf ich auch den ferrofish
     
    buffi, 24.08.12
    #5
    tomric bedankt sich.
  6. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.206
    35206
    Ah, okay... also bei Bedarf nochmal den aktuellen antesten, gut zu wissen
     
    tomric, 24.08.12
    #6
  7. Feuervogel

    Feuervogel

    Registriert seit:
    09.11.11
    Punkte:
    2.724
    2724
    Ich habe vor Urzeiten den A16 Ultra in Verbindung mit ner RME 9652 benutzt. Das war soweit ok, klang aber im Vergleich zu nem RME Wandler eher "mau" und sogar "muffig".

    Seinerzeit lief der Wandler aber "nur" bis 48 kHz, meine ich!

    In wie weit sich da weitere Qualitäten aufgetan haben, ist mir nicht bekannt. Ansonsten wird die Luft für nen 16 fach Wandler zu DEM Preis und noch in einem Gerät mehr als dünn.

    Edit, hat sich überschnitten!
     
    Feuervogel, 24.08.12
    #7
  8. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.206
    35206
    Stimmt, als Lösung für 16 Kanäle auf 1 HE würde mir sonst auf Anhieb nur 2 x Adcon einfallen, aber das wären dann zwei Geräte und die auch noch mit Wandwarzen...
     
    tomric, 24.08.12
    #8
  9. Sampa

    Sampa Themenersteller

    Registriert seit:
    07.04.08
    Punkte:
    6.209
    6209
    Hört sich ja gar nicht so schlecht an. Dann bestell ich kommenden Monat mal die Kiste bei Thomann und teste mal.
     
    Sampa, 24.08.12
    #9
  10. buffi

    buffi

    Registriert seit:
    12.09.08
    Punkte:
    15.041
    15041
    war mal auf der suche nach einer andren lösung für 16x in/out über adat und madi
    und da gibts bei dem preis keine alternative zum ferrofish
    das teil ist eigentlich ein nobrainer
    das teil könnte locker 2k€ kosten bei der ausstattung

    das geile ist halt - kannst dir die neue RME hdspe madi mit effekten kaufen und da paar fische dran hängen - da hat man eigentlich alles - gute wandler, viele davon, hardware aussteuerungsanzeige (im fisch), adat möglichkeiten (ein/ausschleifen in den madi stream), die geilen treiber, die effekte und totalmix von RME :)
    für mich die ultimative lösung für ein modulares homestudio
     
    buffi, 24.08.12
    #10
  11. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    ja isst wohl konkurrenzlos günstig... wenn du mehr kanäle (24 bzw. 20) brauchen kannst wären die SSL geräte interessant, aber da legst du wohl mind. nen 1000er mehr hin, aber immerhin inkl. madikarte.
     
    DaVogi, 24.08.12
    #11
  12. electrisizer

    electrisizer

    Registriert seit:
    20.12.10
    Punkte:
    3.771
    3771
    sehr interessant. sobald ich wieder auf pult umsteige brauch ich sowas auch... und hab den ferrofish auch schon ne weile im auge. bin auf deinen bericht gespannt!
     
    electrisizer, 24.08.12
    #12
  13. buffi

    buffi

    Registriert seit:
    12.09.08
    Punkte:
    15.041
    15041
    ..die SSL hat keinen totalmix - ist also für monitoring und routing geschichten nicht so praktisch
     
    buffi, 24.08.12
    #13
  14. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    naja lässt sich ja sonst auch mit ner RME betreiben wenn man das nicht über die DAW lösen will. im falle von SAMPA wo es um hardwareinserts geht braucht er das ja ohnehin nicht.
     
    DaVogi, 24.08.12
    #14
  15. buffi

    buffi

    Registriert seit:
    12.09.08
    Punkte:
    15.041
    15041
    naja wenn ich routing in hardware machen will dann ist das schon cool
    da nahezu latenzfrei
    wenn ich allerdings jedes outboard gerät in z.b. cubase als externen effekt einbinde ist eh alles mit jeweils einer ausgehenden und eingehenden latenz verbunden und dann kann man eh jede madi karte nehmen die man will bzw ADAT und damit ins fischchen :)
     
    buffi, 24.08.12
    #15
  16. Elektrohamster

    Elektrohamster

    Registriert seit:
    02.05.13
    Punkte:
    11
    11
    Hat jemand mal den realen Rauschabstand vom "Fish" gemessen ? Also das, was WaveLab tatsächlich anzeigt, wenn man in den Aufnahmedialog schaltet und nichts am Eingang angeschlossen ist... ??


    ... oder aber die noch geilere MX4 von SSL - das ist im Grunde der gute alte Soundscape-Mixer auf neuer Karte, ein Monster von einem DSP-Mischpult und v.a. VOLLMODULAR!!! (30 Aux-Sends in einem Kanal? Einfach zusammenklicken :D)
     
    Elektrohamster, 02.05.13
    #16
  17. Akai31

    Akai31

    Registriert seit:
    05.04.11
    Punkte:
    13.012
    13012
    Meinst du in der Praxis sind die Rauschwerte eines halbwegs modernen Wandlers wie auch immer geartet überhaupt problematisch...?
    Zur realistischen Messung sollten die Eingänge aber mit einem Widerstand abgeschlossen werden. Wer benutzt denn schon offene Eingänge in der Praxis...? Man wandelt ja selten reines Wandlerrauschen AD, nicht? :D
     
    Akai31, 02.05.13
    #17
  18. Elektrohamster

    Elektrohamster

    Registriert seit:
    02.05.13
    Punkte:
    11
    11
    Naja, die Vorgänger des Fish sahen rauschmäßig aber ziemlich alt aus (93db) und damals war auch jeder der Meinung, auf keinen Fall mehr zu brauchen :D

    Was zeigt WaveLab denn nun?
     
    Elektrohamster, 02.05.13
    #18
  19. Sampa

    Sampa Themenersteller

    Registriert seit:
    07.04.08
    Punkte:
    6.209
    6209
    Ich kann morgen mal messen...
     
    Sampa, 02.05.13
    #19
  20. Adebar

    Adebar

    Registriert seit:
    25.08.09
    Punkte:
    1.695
    1695
    Über die Wandler des Fish kann ich nichts sagen - nie gehört.
    Für mich wären die analogen Klinken ein Ausschlusskriterium. Ich habe vor vielen Jahren Klinken aus meinem Studio verbannt und das war eine der besten Entscheidungen in der Rückbetrachtung.

    Alternativen wurden ja bereits genug genannt


    Die verwendeten Chips alleine helfen gar nichts, wenn das Drumherum nicht stimmt.

    Was heißt RME Niveau? Die RME Palette ist so breit, dass ich mit dem Begriff wenig anfangen kann.
    Der gleiche Chip bietet auch bei RME (wie bei jedem anderen Hersteller) in verschiedenen Geräten unterschiedliche Performance.
     
    Adebar, 03.05.13
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.