Fender entlässt 300 Mitabeiter in den USA

  • Ersteller moon-dog
  • Erstellt am

moon-dog
moon-dog
Registriert
20.09.10
Beiträge
4.267
Punkte Reaktionen
1.796
Punkte
9.747

Laut einem Artikel und einem Thread bei Gear Page entlässt Fender bis zu 300 Mitarbeiter in ihrem Produktionsstandort in den USA.

Großteils handelt es sich da offenbar um Mitarbeiter der 2. Schicht der Produktion der US-Standard-Serie. Es sind aber auch höhere Positionen betroffen.

Laut dem Fender CEO wird vor allem die günstige Squier Linie stark nachgefragt und dann wieder der Custom Shop.

Zudem gab es wohl gerade bei der 2. Schicht teils bis zu 50% Beanstandungen in der Qualitätskontrolle.

Eventuell ist das ja mit ein Grund, warum über eine Nachfolger der American Oridinal Linie noch immer nichts bekannt ist...
 
L
livingsounds
Registriert
25.12.06
Beiträge
4.050
Punkte Reaktionen
1.406
Punkte
8.411
Ein anderer Grund dürfte die konjunkturelle Entwicklung und momentane Kaufzurückhaltung der US-Verbraucher sein. Es ist gerade nicht die Zeit, um sich eine teure Gitarre zu gönnen, zumal während der Corona-Lockdownphase solche Artikel übernachgefragt wurden und nun wohl eine gewisse Sättigung vorliegen könnte.
 
Graham
Graham
Registriert
23.08.20
Beiträge
11.835
Punkte Reaktionen
7.541
Punkte
34.742
sts
sts
Registriert
09.09.08
Beiträge
12.024
Punkte Reaktionen
10.273
Punkte
42.946
Entone
Entone
Triangelspieler
Registriert
04.01.03
Beiträge
14.338
Punkte Reaktionen
9.652
Punkte
43.403
Ein anderer Grund dürfte die konjunkturelle Entwicklung und momentane Kaufzurückhaltung der US-Verbraucher sein. Es ist gerade nicht die Zeit, um sich eine teure Gitarre zu gönnen, zumal während der Corona-Lockdownphase solche Artikel übernachgefragt wurden und nun wohl eine gewisse Sättigung vorliegen könnte.
Ist auch bei Computerhardware so. Während Corona/Homeoffice haben sich die Leute mit neuen Computern eingedeckt und entsprechend bricht gerade die Nachfrage ein. Dazu sind die wirtschaftlichen Aussichten nicht gerade rosig und das weltweit, sprich es wird weniger konsumiert.
 
moon-dog
moon-dog
Registriert
20.09.10
Beiträge
4.267
Punkte Reaktionen
1.796
Punkte
9.747
Habt ihr zu dem Thema überhaupt etwas gelesen, bzw. das Startposting einmal beachtet?
 
notebynote
notebynote
Registriert
10.10.06
Beiträge
6.143
Punkte Reaktionen
2.848
Ort
Bregenz+Köln
Punkte
15.518
Keine Sorge, wenn die Chinesen alle wegballern, ist in Kürze wieder große Nachfrage. Gut, bei Gitten eher weniger.
 
muffy
muffy
Moderator
Hippie
Teammitglied
Registriert
18.12.16
Beiträge
25.688
Punkte Reaktionen
19.724
Punkte
85.199

Laut einem Artikel und einem Thread bei Gear Page entlässt Fender bis zu 300 Mitarbeiter in ihrem Produktionsstandort in den USA.

Großteils handelt es sich da offenbar um Mitarbeiter der 2. Schicht der Produktion der US-Standard-Serie. Es sind aber auch höhere Positionen betroffen.

Laut dem Fender CEO wird vor allem die günstige Squier Linie stark nachgefragt und dann wieder der Custom Shop.

Zudem gab es wohl gerade bei der 2. Schicht teils bis zu 50% Beanstandungen in der Qualitätskontrolle.

Eventuell ist das ja mit ein Grund, warum über eine Nachfolger der American Oridinal Linie noch immer nichts bekannt ist...

Das ist eigentlich schade, weil wie so oft die solide Mittelklasse bzw. höhere Mittelklasse wegbricht. Den Heritage Kram will keiner, Squier ist mir persönlich mittlerweise zu klapprig.
 
D
Deathofsincerity
Berufsjugendlicher
Registriert
05.03.20
Beiträge
1.124
Punkte Reaktionen
654
Punkte
3.126
Die bauen dort ja jetzt Jackson American in Corona scheinbar.

Oder vielleicht ja auch nicht, denn die Links dort in dem Link sind entfernt.
Sie war aber überall gelistet, wurde entfernt, wenn man nach den Namen sucht.
Hier sieht man sie: https://reverb.com/item/56455974-pre-order-2022-jackson-sl3-soloist-american-series-gloss-black
 
Zuletzt bearbeitet:
Entone
Entone
Triangelspieler
Registriert
04.01.03
Beiträge
14.338
Punkte Reaktionen
9.652
Punkte
43.403
Habt ihr zu dem Thema überhaupt etwas gelesen, bzw. das Startposting einmal beachtet?
ja :schulterzuck:

Was soll man dazu schon sagen? Ist ja offenbar alles spekulativ. Oder worüber würdest Du denn gerne sprechen diesbezüglich?
 
moon-dog
moon-dog
Registriert
20.09.10
Beiträge
4.267
Punkte Reaktionen
1.796
Punkte
9.747
Der obige Link wurde inhaltlich ergänzt. Die hatten ja bei Fender nachgefragt:

"Fender told Guitar.com that it does not comment on employee matters."
 
jet2
jet2
Tonträger
Registriert
07.09.11
Beiträge
10.344
Punkte Reaktionen
6.813
Ort
Berlin
Punkte
34.834

Laut einem Artikel und einem Thread bei Gear Page entlässt Fender bis zu 300 Mitarbeiter in ihrem Produktionsstandort in den USA.

Großteils handelt es sich da offenbar um Mitarbeiter der 2. Schicht der Produktion der US-Standard-Serie. Es sind aber auch höhere Positionen betroffen.

Laut dem Fender CEO wird vor allem die günstige Squier Linie stark nachgefragt und dann wieder der Custom Shop.

Zudem gab es wohl gerade bei der 2. Schicht teils bis zu 50% Beanstandungen in der Qualitätskontrolle.

Eventuell ist das ja mit ein Grund, warum über eine Nachfolger der American Oridinal Linie noch immer nichts bekannt ist...

irgenwie drängt sich mir hier der verdacht auf, dass man die schlechte qualität nur als vorwand genommen hat, mitarbeiter zu kündigen.
wenn die 2. schicht durch die qualitätskontrolle fällt, aber die 1. wohl nicht, dann gibt es lösungen, wie zb. die mitarbeiter der schichten zu mischen, oder die qa zu verbessern.
ich könnte meinen arsch drauf verwetten, dass die wahren probleme woanders liegen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Oft gelesene Themen

Oben