Feedback zu Songskizze: Betrayer!

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von Ankou, 29.01.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Ankou

    Ankou Themenersteller

    Registriert seit:
    07.12.11
    Punkte:
    420
    420
    Hallo,

    haben dieses Wochenende auch mal nen Song von unsrem Gitarristen ausgearbeitet und ein Grundkonzept erstellt. Mich würde interessieren, was ihr zum Aufbau/Song/Arrangement generell meint und was ihr vllt anders machen würdet.
    Ist nur n Mitschnitt von der Probe, also Qualität ist nicht gut, 2. Gitarre fehtl auch komplett, aber den Aufbau kann man doch beurteilen denk ich. (Gesang ist auch noch net gut)




    Also was haltet ihr von der Skizze?


    Viele Grüße!

    Timon
     
  2. MelvinWish

    MelvinWish

    Registriert seit:
    20.05.11
    Punkte:
    10.794
    10794
    Hi Euch,

    Ich schreibe mal meine ehrliche Meinung,
    Der Song an sich ist sehr solide, fehlt etwas die Breite.
    Aber der Sänger ist doch er ein, naja Gröhler,, was nicht immer schlecht ist.
    für den Vers voll Okay...
    Doch ich denke im Ref, und den Keypart würde ich persöhnlich maybe noch einen
    "Sänger" einbringen.
    Da hackt es schon etwas???
    Auch nur meine Meinung, mir wird ja auch ein grauseliger Gesang nachgesagt,

    Von daher sollte ich wohl mal die Backen halten.
    Ansich gefällt der Song, und die Kritik die ich schreibe ist ehr eine Annregung.
    Müsst Ihr ja nicht annehmen :)
    Netten Gruss der Todd..
     
  3. Ankou

    Ankou Themenersteller

    Registriert seit:
    07.12.11
    Punkte:
    420
    420
    Hallo Todd,

    danke für dein Feedback.
    damit triffst du glaub ich den Nagel auf den Kopf. :) Der Sänger weiss noch net so recht wie oder was er mit den Song anstellen soll. :) Der muss da noch viel Arbeit reinstecken.
    Wir sind auch noch lange net zufrieden mit dem Gesang.
    Das Shouten/Screamen wie auch immer man es nennt ist vom Prinzip find ich auch in manchen Liedern sehr passend, nur kann unser Sänger das überhaupt nicht von der Technik her.

    Wie würdest du den Song denn singen? Versteil schon mehr in die härtere Richtung?! Und dann im Inter richtig Clean? Im Refrain?

    Aber es freut mich das dir der Song vom Grundgerüst gefällt.

    Viele Grüße

    Timon
     
  4. dudex

    dudex

    Registriert seit:
    27.01.09
    Punkte:
    5.170
    5170
    Hallo

    Kommt gut, gefällt.

    Steckt noch viel Arbeit drin.
    Sänger kann sich schon mal bei Rage agains the maschine, Korn (alt), Clavinger warm hören.
    Der Keypart könnte ich mir mit Sprechgesang vorstellen, "Such a Surge" like.


    Margrith: Wie läufts mit dem anderen Song?
     
    Ankou bedankt sich.
  5. MelvinWish

    MelvinWish

    Registriert seit:
    20.05.11
    Punkte:
    10.794
    10794
    Hi Euch,
    Also ich finde diesen Song immer gut als Beispiel wie man "Gröhler"" und " Sänger"

    gut zusammen bringen kann.

    Also ich meine das echt nicht Böse, der eine ist halt ehr der Grunzer und der andere singt halt.

    und hier läuft das ja auch supper, nach meiner Meinung.
    wenn jetze natürlich der Interpret sagt, na ich möchte den Song ganz singen,na muss er wohl noch an der Stimme arbeiten..
    aber wie immer nur meine Meinung..







    Gruss Todd..
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
    Ankou bedankt sich.
  6. BasementBluesBoy

    BasementBluesBoy

    Registriert seit:
    27.08.10
    Punkte:
    5.319
    5319
    hallo,
    metall ist zwar nicht so mein ding, aber normalreweise würde ich sagen, der sänger kann nicht während der strophe abgehen und shouten, was das zeug hält und im chorus dann 3 gänge zurückschalten. der chorus ist doch das highlight, da muss er rein hohen. also strophe dampf raus und chorus vollgas. sonst vonden git-themen und rhythmus finde ich den song gut auch die keys mittendin haben was. fehlt nur noch ein nettes hi-gain solo. sowas kaputtes wie von audioslave oder so käme vllt. nicht schlecht.

    gruß

    bbb
     
    Ankou bedankt sich.
  7. MelvinWish

    MelvinWish

    Registriert seit:
    20.05.11
    Punkte:
    10.794
    10794
    Na Base,
    Da bin ich ja an Deiner Seite,
    aber ich kann doch auch keinen Ref bringen der schief klingt??

    Nur meine Meinung..

    Todd..
     
  8. Dodo_I

    Dodo_I Ex-Rockstar

    Registriert seit:
    09.11.10
    Punkte:
    24.031
    24031
    Puh, also grundsätzlich bin ich nicht der Meinung meiner beiden Vorredner.
    Natürlich gibt es gute Songs, bei denen der Refrain von der Power hinter der Strophe steht, ganz spontan fällt mir hier "red rain" von Peter Gabriel ein (es gibt aber sicher viele viele bessere Beispiele).

    Aber: Bei Euch kehr durch den Refrain keine Ruhe ein, die den nötigen Kontrast zur Strophe bilden könnte. Es geht gerade so weiter, nur dass der Sänger halt ne Oktave tiefer singt, und daher nicht mehr so shoutet.
    Also wenn Refrain hinter Strophe, dann größerer Kontrast in der Intensität. Ansonsten umgekehrt oder durchkloppen, hat auch seinen Reiz :).

    Unter anderen Gesichtspunkten habe ich mir den Song jetzt noch nicht angehört . . .
     
    Ankou bedankt sich.
  9. Ankou

    Ankou Themenersteller

    Registriert seit:
    07.12.11
    Punkte:
    420
    420
    Hallo,

    wow danke für das gute Feedback. Ist mehr gekommen als ich erwartet habe.

    Und ich hab auf den Unterschied Ref/Vers noch garnet geachtet gehabt, aber ihr habt vollkommen recht, da fehlt die Power im Ref. Da müssen wir noch ändern... der Gesang wird noch ein großes Stück arbeit.

    Ihr würdet also Strophe eher Clean singen, und dann im Refrain in ne härtere Gangart schalten oder?

    Der Gitarrist hat grad mal noch die 2. Gitarre drüber gespielt. Damits vom Instrumental zumindest vollständig ist.


    Grüße

    Timon
     
  10. MelvinWish

    MelvinWish

    Registriert seit:
    20.05.11
    Punkte:
    10.794
    10794
    Naja es ist ja Grundsätzlich ein geiler Song,
    und nichts gegen Peter Gabriel ,Dodo,

    aber da liegen sicher Welten zwischen den Songs das währe ja Birnen mit Äpfeln vergleichen ;-)
    Ich persöhnlich würde den Ref nicht heftiger machen, sonder ehr melodieöser gestalten.

    Aber wie immer nur meine Meinung...

    Gruss der Todd..
    P.S. nehmt es mir nicht Böse, gerade Dodo, ich höre die Musik halt so.
    und würde mich da etwas an Crematory halten, Harter Vers. melody im Ref.
     
  11. Ankou

    Ankou Themenersteller

    Registriert seit:
    07.12.11
    Punkte:
    420
    420
    :) Ich glaub das sind einfach 2 Wege die beiden zu einem guten Ergebnis führen können...

    derzeit sind wir irgendwo zwischen drin und es is nichts halbs und nichts ganzesn :)

    Mal schauen was der Sänger so auf die Reihe bringt... das wird noch etwas spannend ^^

    Das Crematory Lied is wirklich n gutes Beispiel. Gefällt mir gut.
     
  12. Dodo_I

    Dodo_I Ex-Rockstar

    Registriert seit:
    09.11.10
    Punkte:
    24.031
    24031
    Was soll man denn da böse nehmen . . ?

    Und widersprochen hast Du auch nicht.
    Ich wollte nur ein Beispiel nennen, dass nicht immer der Refrain "heftiger" als die Strophe sein muss, und dann ausgeführt, dass es hier - so wie gehört - nicht funktioniert.
    Hast Du ja auch . . .

    Oder habe ich was nicht oder nicht richtig verstanden und muss jetzt böse sein :-D


    PS: Und wie hörst Du die Musik so? Ich mit den Ohren :-D :-D
     
    MelvinWish bedankt sich.
  13. MelvinWish

    MelvinWish

    Registriert seit:
    20.05.11
    Punkte:
    10.794
    10794
    Ja schon Dodo,
    ich höre Musik auch schon mit den Ohren, aber halt eine andere Richtung,

    Also ehr Goth Rock und sowas,

    Und ja ich finde man sollte den Ref runterfahren, aber das ganze durch guten Gesang

    verbessern :)

    Na Dodo , da gehen wir dann ja Konform :)
    Todd..
     
  14. BasementBluesBoy

    BasementBluesBoy

    Registriert seit:
    27.08.10
    Punkte:
    5.319
    5319
    jau,
    da muss irgendwie ein wenig kontrast rein, ohne dass ich jetzt der große songwriter bin aber es läuft ja doch bei vielen kommerziellen sachen so, dass die strophe anfängt spannung aufzubauen und dann im refrain geht es richtig zur sache. umgekehrt ist der effekt irgendwie kleiner. ein beispiel für clean in der strophe und heftig im chorus ist z.b. gasoline von audioslave. mal reinhören.

    noch was das introriff der gitte würde ich weiter nach vorne bringen wenn dass geht. bei so einem doch recht agressiven sound muss alles ziemlich vorne sein: vox, gitten etc. das bedeutet aber auch kurze reverbs und wenig hall, damit die agressivität nicht verloren geht. im langsamen teil mit den keys kann das dann durchaus anders sein. ich gehe davon aus das die intro-gitte im proberaum aufgenommen wurde. die würde ich noch mal in ruhe im studio einspielen.

    bis dann

    bbb
     
  15. Ankou

    Ankou Themenersteller

    Registriert seit:
    07.12.11
    Punkte:
    420
    420
    @bbb

    Das ist nur ein Mitschnitt von der Probe, d.h. alle Instrumente haben gleichzeitig gespielt und wurden über n Mehrkanalinterface einzelnd aufgenommen. Mit der fertigen Aufnahme hat das noch nicht viel zu tun. :)

    Aber stimmt, das muss alles so ein bisschen nach "mitten ins Gesicht" klingen. So soll er am Ende auch klingen. Also volle Präsenz. :)
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.