Information ausblenden

externes Soundmodul einbinden

Dieses Thema im Forum "Logic" wurde erstellt von Schnudd, 02.12.20.

  1. Schnudd

    Schnudd Themenersteller

    Registriert seit:
    23.10.03
    Punkte:
    620
    620
    Hallo,
    ich hab noch einen alten Roland 1080 mit etlichen Erweiterungen rumstehen. Und möchte diesen in Logic roX einbinden. Ich hab also eine Instrumentenspur erzeugt, welche auf Ch3 sendet. Dort hab ich zur Demonstration eine Midispur gelegt, eine Audiospur erzeugt, welche auf CH3 empängt. Alles funktioniert eigentlich und ch konnte auch auf der Audiospur die Midispur mit 1080-Sounds aufnehmen. Was mich stört ist, daß die Insrumentenspur nicht wie eine normaler Chanel-Strip aussieht. Ich könnte dort also keine Midi-PlugIns zur Bearbeitungdazu laden. Wenn ich die Spur an den Potis anklicke kommt ne lange Liste mit Controllern, die mir nichts sagt. Auch habe ich im ganzen Vorgehn das Menü "External Instrument" nie gesehen. Kann mir Jemand sagen, ob mein Vorgehn so richtig war, bzw. was ich ggf. falsch gemacht habe. In eier Logic Anleitung heißt es:"Erzeuge einen Instrumenten.Channel-Strip... klicke auf den Instrumenten-Slot und wähle im Einblendmenü "External Instrument aus". Das gabs bei mir nicht,
     

    Anhänge:

    Schnudd, 02.12.20
    #1
  2. fuzzfilth

    fuzzfilth Auskenner

    Registriert seit:
    30.10.20
    Punkte:
    82
    82
    Es gibt zwei Arten, externe MIDI-Geräte einzubinden, leider beide nicht ohne Nachteile.

    1. External MIDI erzeugt ein MIDI Instrument im Environment, das dann MIDI-Daten auf der Spur zum gewünschten externen Gerät schickt. Nachteile sind dass du für das zurück kommende Audio eine separate Audio-Spur oder einen Aux brauchst und dass das ausgehende Signal nicht latenzkompensiert ist. Führst du Also Logic's Audio und das deines externen Geräts separat auf einem externen Mischer zusammen, so werden die MIDI-Klänge zu früh sein.

    2. External Instrument Plugin fasst Send (quasi ein normaler Softwareinstrumentenkanal mit einem MIDI-Ausgang) und Return (ein abgespeckter Audiokanal, vergleichbar einem Aux) auf einer Spur zusammen. Nachteile sind a) kein Menü mehr mit den Namen der externen Sounds und b) keine Funktion um das externe Signal als Spur aufzunehmen.

    Unterschieden wir zwischen beiden Optionen mit dem Häkchen bei "Use External Instrument plug-in"

    Bildschirmfoto 2020-12-02 um 15.19.52.png
     
    fuzzfilth, 02.12.20
    #2
    clemenserwe, notebynote und Schnudd bedanken sich.
  3. Schnudd

    Schnudd Themenersteller

    Registriert seit:
    23.10.03
    Punkte:
    620
    620
    Hallo Fuzzfilth,
    danke für die Antwort. das ist sicher die Lösung für mein Problem. Muß nun der Haken bei der ersten oder zweiten Version angehakt sein?
     
    Schnudd, 02.12.20
    #3
  4. fuzzfilth

    fuzzfilth Auskenner

    Registriert seit:
    30.10.20
    Punkte:
    82
    82
    Also wenn du das External Instrument Plugin benutzen willst, dann musst du da den Haken machen.
     
    fuzzfilth, 02.12.20
    #4
    clemenserwe und Schnudd bedanken sich.
  5. Schnudd

    Schnudd Themenersteller

    Registriert seit:
    23.10.03
    Punkte:
    620
    620
    Was mir nicht ganz klar ist, wenn die Version 2 nur Nachteile hat, wozu man die in der Praxis braucht? Was macht man mit dem komischen Channel-Strip und der Liste mit Controllern?
     
    Schnudd, 03.12.20
    #5
  6. fuzzfilth

    fuzzfilth Auskenner

    Registriert seit:
    30.10.20
    Punkte:
    82
    82
    Die Vorteile sind dass du im Normalbetrieb nur eine Spur dafür brauchst und dass du MIDI-FX-Plugins benutzen kannst, was du dir ja eingangs gewünscht hattest. Somit waren die Vorteile ja bekannt und deshalb hab ich sie nicht extra aufgezählt.

    Und der 'komische' Channel Strip der ersten Variante ist ein MIDI-Instrument und die Liste bietet dir die Möglichkeit diese Parameter in deinem externen Klangerzeuger von Logic aus zu regeln und zu automatisieren.
     
    fuzzfilth, 03.12.20
    #6
    clemenserwe und Schnudd bedanken sich.