Information ausblenden

externe Festplatte

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von Bensenz, 11.07.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Bensenz

    Bensenz Themenersteller

    Registriert seit:
    05.10.05
    Punkte:
    122
    122
    Hi,

    bestimmt gibt es schon einige Beiträge zu diesem Thema, aber die Computerwelt verändert sich schnell. Ich will mir die Native Instrument complete kaufen und die samples und so auf einer esternen Festplatte speichern um nicht meinen iMac vollzuklatschen. welche guten externen festplatten kann man da empfehelne? muss es eine ssd sein oder auf was muss ich achten um latenzminimiert zu arbeiten? freue mich um jede gute und freshe antwort.

    Peace Bensenz
     
    Bensenz, 11.07.12
    #1
  2. tubeless

    tubeless Gesperrter User

    Registriert seit:
    02.05.09
    Punkte:
    22.901
    22901
    "Freshe" Antworten gibts im Gemüseladen, ist meist grün und nennt sich Salat.
    Mei, was für eine Sprache......

    Was die Festplatten angeht: Man kann die empfehlen, die Du an Deinem Mac´le anschliessen kannst.
    Die Wahrscheinlichkeit, dass die Platte schneller ist als Dein Anschluss, dürfte gross sein, so wie ich das kenne. Da dürfte sogar ne kleine Laptop-IDE-Platte noch mithalten können....... ;)

    Wow.
    Wieso glaubst Du, dass die Festplatte einen Einfluss auf die Latenzminimierung hat?
     
    tubeless, 11.07.12
    #2
  3. suboptional

    suboptional

    Registriert seit:
    19.01.09
    Punkte:
    8.798
    8798
    suboptional, 11.07.12
    #3
  4. PhreakFreak

    PhreakFreak

    Registriert seit:
    05.04.12
    Punkte:
    207
    207
    Wenn dein iMac USB 3.0 hat (kenn mich mit iMac nicht aus), hol dir eine USB3.0 Festplatte. Western Digital kann ich empfehlen, aber auch die Seagate- oder Verbatimplatten sind nicht schlecht. Die 2,5 Zoll Platten schreiben und lesen so um die 80 MB/s und die 3,5 Zoll Platten (meist höhreren Cache) schaffen sogar fast das doppelte. Solltest du kein USB 3.0 haben, sondern nur nur USB 2.0, schaffst du sowieso nur theoretisch max. 60 MB/s (praktisch so um die 30-40 MB/s).

    Gruß
    PF
     
    PhreakFreak, 11.07.12
    #4
  5. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    36.090
    36090
    Nimm eine FW-800 Festplatte, (falls Dein Mac nicht uralt ist und nur FW-400 unterstützt).

    Denk' daran, dass man mehrere FW-Geräte (also auch Platten) in Reihe schalten kann (Daisy Chain) und dass das auch durchaus Sinn macht, weil man dadurch schnellere Zugriffszeiten kriegt. (z.B. Mac->Samplefestplatte->Audiodatenfestplatte->Backupfestplatte)

    Deshalb sollte das Festplattengehäuse immer zwei FW-Stecker haben - sonst muss sie zwangsläufig ans Ende der Daisy Chain.

    Clemens
     
    clemenserwe, 12.07.12
    #5
  6. Bumblebee

    Bumblebee

    Registriert seit:
    14.03.10
    Punkte:
    107.350
    107350
    Bumblebee, 12.07.12
    #6
  7. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.206
    35206
    Die alten Lacie d2 waren sehr gut, allerdings auch relativ teuer, keine Ahnung was in den aktuellen an Controllern verbaut ist. Ich verwende seit einiger Zeit nur noch Inxtron SK-3500 Gehäuse mit Oxford-Bridge am FW800, da baut man sich einfach seine Wunsch-Festplatte ein (im Moment hab ich Seagates und WDs am Laufen). Das Ding kann neben FW800 auch USB3 und eSATA, insofern ist für jeden was dabei ;)
     
    tomric, 12.07.12
    #7
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.