Information ausblenden

exportierter audio-mixdown aus cubase grundsätzlich dumpf

Dieses Thema im Forum "Cubase & Nuendo" wurde erstellt von NJR, 25.02.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. NJR

    NJR Themenersteller

    Registriert seit:
    25.02.06
    Punkte:
    5
    5
    Hallo liebe Leute,

    ich habe folgendes Problem:

    ich arbeite mit Cubase Sx. Beim Exportieren eines Audio-mixdowns des gesamten Projekts, habe ich grundsätzlich große Verlussste. Die fertiggestelte Audiodpur klingt absolut dumpf und auch wesentlich leiser als der Oiginaltrack in Cubase (MIDI). Nach Ausführung der Effekt-Funktion Normalisieren, ist auch keine Verbesserung zu erkennen. Die Aufnahme mit WaveLab auch ohne Erfolg. Klingt alles fad und ist nicht wirklich genießbar (leicht übertrieben :) ).

    Hat ja jemand von euch einen Tip?

    Gruß Nico.
     
  2. jackym

    jackym

    Registriert seit:
    26.11.04
    Punkte:
    199
    199
    bist du sicher das du ALLE spuren ge mixdownt hast.
    Bei mir hört es sich eigentlich danach besser an weil dann die leichten knackser von der cpu überlastung weg sind.
    Komisch
     
  3. NJR

    NJR Themenersteller

    Registriert seit:
    25.02.06
    Punkte:
    5
    5
    ich habe das Problem auch erst dann, wenn ich aus allen Spuren, eine
    "Gesammtaudiospur" erstelle. praktisch meine Demo-Wav-Datei
     
  4. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    wie exportierst du denn aus cubase?

    wav 16bit/44,1khz? verwendest du auch irgendwelche audiodaten oder nur vsti's? übersteuert der masterfader?

    lg
    flox
     
  5. NJR

    NJR Themenersteller

    Registriert seit:
    25.02.06
    Punkte:
    5
    5
    Hi,

    ich exportiere 24bit/48khz (Sounkarte creative audigy 2 ZS). Verwende vsti`s und auch selbst gebastelte Audiodateien; verwende aber keine audiodaten (Mikro, etc.)

    Nico
     
  6. coldplanet

    coldplanet

    Registriert seit:
    06.06.05
    Punkte:
    593
    593
    die effekte exportierst du mit?
    sorry blöde frage aber kann ja sein
     
  7. NJR

    NJR Themenersteller

    Registriert seit:
    25.02.06
    Punkte:
    5
    5
    ja, Effekte habe ich mit exportiert. blöd?

    Gruß Nico.
     
  8. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    dann kann ichs nicht nachvollziehen.

    ich merk keinen wirklichen unterschied zwischen dem mixdown (bei mir in 24bit/44,1khz) und dem gehörten. kannst du mal ein soundbeispiel hochstellen?

    ansonsten mal einen wave-recorder verwenden und dann hören, obs besser ist.

    lg
    flox
     
  9. rinseflow

    rinseflow

    Registriert seit:
    25.02.06
    Punkte:
    266
    266
    mh, also ich würd auch gern mal ein beispiel hörn.. kann mir nich vorstellen, was da schief laufen soll. vor allem, schreibst du ja, daß selbst bei ner aufnahme mit wavelab sich alles fad und dumpf anhört.. ..fad und dumpf? vielleicht hast du irgendwo nen kompressor auf volle pulle laufen?!
     
  10. HrSchlitzer

    HrSchlitzer

    Registriert seit:
    18.08.05
    Punkte:
    16
    16
    Hallo.

    Haben gerade ein ähnliches Problem.

    Haben einen BigBand Live MItschnitt (4 MIkros auf 4 Spuren, Abstände wurden durch Laufzeitkorrektur beachtet).

    Wenn wir einen MixDOwn machen (Datei--> Exportieren--> stereo WaveDatei) und alles als 24 Bit mit 44100 Hz speichen klingt es abolut top, so wie in Cubase.

    Wollen wir es hingegen in AudioCD-konforme 16 Bit exportieren klingt die fertige Wave-Datei ziemlich dumpf und anders als in CUbase.

    Ist der UNterschied von 24 Bit auf 16 bit dermaßen krass ? Ist mir bis jetzt noch nicht aufgefallen.

    Im Handbuch haben leider nichts helfendes gefunden.

    Gruß,
    MischiMischmal und Martin

    PS: Auch wenn wir die 24bit Version in GOldwave oder Wavelab umwandeln auf 16bit passiert das gleiche: Die 16bit Version klingt ziemlich nach Telefon
     
  11. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    nach telefon sollts eigentlich nicht klingen, da sich im frequenzgang keine änderungen ergeben sollten.

    hast du das material gedithert beim runterrechnen auf 16bit?

    lg
    flox
     
  12. a-Line

    a-Line

    Registriert seit:
    22.09.04
    Punkte:
    66
    66
    Ich buddel mal vorbildlich nen alten thread aus der genau mein Problem beschreibt.

    Arbeite mit SX3 und hab 6 Mixdowns von aktuellen Tracks gemacht 16Bit, 44,1Hz, stereo Interleaved, PCM uncompressed WAV.

    Die 6 Tracks hab ich zusammen mit nem älteren Track im mp3 Format als audio cd gebrannt. Bei anhören klangen alle Tracks leiser dumpf undynamisch und flach, der mp3 track war transparent und lebendig, auch die lautstärke stimmte.

    Weiss nicht was ich machen soll. Wär super wenn jemand helfen könnte.

    Gruß
     
  13. DonChris

    DonChris

    Registriert seit:
    10.04.04
    Punkte:
    2.473
    2473
    @a-Line:

    manche Brennprogramme erlauben die automatische Anpasssung der Lautstärke der jeweiligen Tracks. Möglicherweise ist Dein alter Track leiser und die anderen wurden an den angeglichen?

    Grüße
     
  14. DJGravityBochum

    DJGravityBochum

    Registriert seit:
    10.09.03
    Punkte:
    3.715
    3715
    Mann sollte auch denn Mixdown als Wave machen und diesen dann auch so brennen !

    Weil erst umwandeln in MP3 und beim Brennen (macht die Brenn Software intern) wieder zurück in Wave da geht unweigerlich was verlohren !


    Und dazu kommt noch was du verwendest als Abhöre !!!
     
  15. 4damind

    4damind

    Registriert seit:
    19.10.05
    Punkte:
    8.540
    8540
    So extrem ist der Unterschied zwischen 24 und 16 Bit nicht, da stimmt irgendwas nicht. Den Dither hast du auch auf 16Bit eingestellt und nicht versehentlich auf 8 Bit?
     
  16. a-Line

    a-Line

    Registriert seit:
    22.09.04
    Punkte:
    66
    66
    Hm irgendwas is falsch rübergekommen glaub ich.

    Ich habe 6 fertige Projekte aus Cubase exportiert als wav mit den oben angebenen werten (kein irrtum) und die habe ich dann als audio cd mit nero gebrannt, den einen mp3 track hab ich nur so mit drauf genommen. Mir is schon klar wie dass man normalerweise keine mp3 sondern wav nehmen sollte. Der kann die lautstärke auch nicht an einem track angeglichen haben, da ja der mp3 track von allen 7 tracks der lauteste und transparenteste ist. Die lieder die eigentlich super klingen müssten klingen eben nicht super sondern wie durch nen taschentuch und ziemlich leise.

    Ich höre ab mit nem akg 240 studio kopfhörer oder wahlweise mit nem paar Event TR5 oder Alesis MK2 ab.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.