Information ausblenden

Erster Hardware EQ gesucht

Dieses Thema im Forum "Pro Audio" wurde erstellt von RefinedRough, 29.09.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. RefinedRough

    RefinedRough Themenersteller Holz Ohren

    Registriert seit:
    26.07.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    47.889
    47889
    Habe mich entschieden, auf einen EQ zu sparen.. ich liebäugle mit dem Gyraf Gyratec XIV

    http://www.gyraf.dk/g14/index.html

    Ist das eine gute Wahl fürs erste und liege ich damit richtig, dass der eher auf der weicheren Seite ist? Einsatz vor allem für Summenbearbeitung und tracken.

    Evtl. ist der aber auch nicht die beste erste Wahl.. mache vor allem elektronische, transientenreiche, sägende Musik.
     
    RefinedRough, 29.09.12
    #1
  2. bartman4ever

    bartman4ever

    Registriert seit:
    06.10.11
    Punkte:
    1.558
    1558
    Selber habe ich den Gyraf G14 und den API 5500. Seit der G14 da ist, kommt der API deutlich weniger zum Einsatz. Der G14 ist weich und smooth. Trotzdem ist er für elektronische Musik geeignet. Vor allem kann er digitalen Klängen Charakter verleihen.

    Bei digitalaudioservice kannst du ein Gerät für 10 Tage testen. Bei Nichtgefallen gehts zurück. Wird dann aber wohl eher nicht passieren ;-).
     
    bartman4ever, 29.09.12
    #2
    RefinedRough bedankt sich.
  3. karumba

    karumba Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    01.01.10
    Artikel:
    6
    Punkte:
    23.941
    23941
    als ersten richtigen analog eq finde ich den g14 prima. er führt einen gut & man lernt den Umgang. er ist auf der smoother Seite, ich verwende ihn trotzdem für elektronische Musik (digitale mixes) sehr gerne. achte drauf ITB einen Hauch weniger zu sättigen & alles wird prima [​IMG]
     
    karumba, 29.09.12
    #3
    RefinedRough bedankt sich.
  4. RefinedRough

    RefinedRough Themenersteller Holz Ohren

    Registriert seit:
    26.07.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    47.889
    47889
    Hört sich ja prima an und nach dem was ich suche. Ist mir vor allem wichtig, "chemischen" Klängen etwas mehr Leben einhauchen zu können, smoothen Klang ohne dabei zu brav zu werden - scheint damit ja zu klappen!

    Dann gibts jetzt mal ne Zeit lang nur noch Spaghetti.... [​IMG]
     
    RefinedRough, 29.09.12
    #4
  5. Sogyra

    Sogyra

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    3.517
    3517
    HUCH, bei dem Preis gäbs bei mir Jahrelang nurmehr Brot und Wasser!

    Ich geh prinzipiell den anderen Weg. Klangerzeugung Hardware-Effektkette ITB
    Für rechnerintern generierte Signale nutzen jedoch andere Musikschaffende die ich kenne, aber auch gerne Outboardequipment-vor allem Opto-Kompressoren
     
    Sogyra, 29.09.12
    #5
  6. Adebar

    Adebar

    Registriert seit:
    25.08.09
    Punkte:
    1.695
    1695
    Das klappt auch gut mit dem Millennia Media NSEQII-F. Das F steht für die Forssell Modifikation und der EQ wird dann was ganz Feines.


    Für den ersten EQ finde ich aber auch so was wie den Speck sehr interessant.
    http://www.speck.com/asc/asc_2.html
    Ist ein kleiner Geheimtipp ;-)

    Ansonsten gibt es da noch einen wunderbaren EQ M80 von Michael Zähl.
    http://www.zaehl.com/pro-audio/produkte.php?de_com=
     
    Adebar, 01.10.12
    #6
  7. teebaum

    teebaum

    Registriert seit:
    19.07.11
    Punkte:
    10.660
    10660
    gyraf ist eine sehr coole kiste, vorallem als "anti-itb-eq"

    api 5500 ist sicher auch nicht verkehrt, wenn du druck machen willst.

    ein freund von mit (tobler von den scrutialists / one drop studio) hat meinen bettermaker gekauft und ist damit extrem happy, wenn du den eq nicht nur für die summe willst sondern auch zum tracken, finde ich den bettermaker einen sehr geilen ersten eq - zudem kannst du ihn speichern.
    eine zeit lang war der bei mir auf fast jedem master, in meiner neuen chain werden aber dann alle seine stärken auch von anderen geräten abgedeckt, ich finde in aber immer noch ein sehr sehr gutes gerät.
     
    teebaum, 01.10.12
    #7
  8. Akai31

    Akai31

    Registriert seit:
    05.04.11
    Punkte:
    13.012
    13012
    Wenn hier Zähl gennat wird, schmeiß ich mal wieder ADT in die Runde. Keine Ahnung obs das Gerät so aber noch gibt:
    http://www.adt-audio.de/MultibandEQ_Mastering.html

    Ich hab die Toolmodversion.

    Die Bänder lassen sich auf Wunsch mit sehr langsamen ICs bestücken, der Effekt erinnert dann ein bißchen an eine frequenzselektive Parallelkompression.
    Vor allem oben rum mag ich den Effekt, weil man aufhellen oder präsent machen kann ohne harte Transienten. Er gibt auch einen " Finish-Touch" mit, durch die leichte Kompression.
    Der ADT kann auf jeden Fall ein recht spezieller EQ sein, obwohl er eher zu den cleanen Vertretern gehört. Ich finds dadurch eine tolle Ergänzung zu meinen PlugIns. Beide arbeiten gut Hand in Hand.
     
    Akai31, 01.10.12
    #8
    ralvieh77 bedankt sich.
  9. teebaum

    teebaum

    Registriert seit:
    19.07.11
    Punkte:
    10.660
    10660
    egal, wie der klingt, ich möchte damit keine recalls machen müssen - bei einer majorproduktion würde ich mich deshalb nicht getrauen, ihn einzusetzten.
    wenn recall kein thema ist, werden dann noch ganz viele weitere geräte spannend.
     
    teebaum, 01.10.12
    #9
  10. Akai31

    Akai31

    Registriert seit:
    05.04.11
    Punkte:
    13.012
    13012
    Mastering und recall sind doch hier nicht das thema, oder RR?
     
    Akai31, 02.10.12
    #10
  11. teebaum

    teebaum

    Registriert seit:
    19.07.11
    Punkte:
    10.660
    10660
    recall ist auch beim recording je nach dem ein thema.
    sobald du einen bettermaker hast kannst du schnell auf die idee kommen, ein setting zu speichern für diesen sänger, eins für den nächsten, dann dein basssetting usw. so kannst du problemlos(er) anhängen und konstanter über ein album sein.
    ich kann mir auch gut vorstellen, dass Konfus "RR" Gasser ganz gerne den eq mal auf einen bus oder di summe steckt udn später eine mixkorrektur machen möchte usw.
    beim professionellen arbeiten, wo man für einen zahlenden kunden sicher und konstant abliefern muss, ist recall heutzutage schon fast eine bedingung.
     
    teebaum, 02.10.12
    #11
  12. Saurus

    Saurus Außensaiter

    Registriert seit:
    14.06.10
    Punkte:
    39.769
    39769
    Saurus, 02.10.12
    #12
  13. the_Emre

    the_Emre

    Registriert seit:
    09.02.03
    Punkte:
    8.233
    8233
    Gibt es überhaupt ein Budget? Weil zwischen den Vorschlägen bewegen sich ja plus minus mehrere tausend Euro :D
     
    the_Emre, 02.10.12
    #13
  14. ralvieh77

    ralvieh77

    Registriert seit:
    11.12.09
    Punkte:
    2.970
    2970
    Ich bin, nach wie vor, ein grosser Fan, der ADT Geräte, Recall geht natürlich nur über ein Recall
    Sheet, aber wenn der EQ in der PlusMinus 6 db Bersion vorliegt, ist das locker beherrschbar.

    Allerdings verstehe ich DAN natürlich auch, wenn man ein vielfaches macht, wie, z.b. ich in meinem Studio, ist ein erhöhter Arbeitskomfort & einfacher Recall absolut notwendig.

    Je mehr man, erfolgreich, arbeitet, desto mehr kann man in Geräte investieren...und es können
    steigende Ansprüche auch befriedigt werden.

    Der Gyraf stand bei mir auch mal auf der Liste, war mir aber letztlich zu teuer, vielleicht kannst du
    ja das Teil bei einem der Kollegen, vor Ort, testen und dir selbst ein Bild machen.
     
    ralvieh77, 02.10.12
    #14
  15. Saurus

    Saurus Außensaiter

    Registriert seit:
    14.06.10
    Punkte:
    39.769
    39769
    Na gut - einen hab ich noch - damit´s so richtig HiEnd-teuer wird:

    Roger Schult UF1

    :-D
     
    Saurus, 02.10.12
    #15
  16. teebaum

    teebaum

    Registriert seit:
    19.07.11
    Punkte:
    10.660
    10660
    du magst die richtig dicken kistchen ;-)

    vielleicht noch der?

    http://www.fairman.dk/p1.htm
     
    teebaum, 02.10.12
    #16
  17. Saurus

    Saurus Außensaiter

    Registriert seit:
    14.06.10
    Punkte:
    39.769
    39769
    Jo, Schmachtobjekte ;-)

    Was steht denn beim Fairman auf der Bill?

    Meine beiden Vorschläge können übrigens M/S. Sicher nicht von Nachteil.
     
    Saurus, 02.10.12
    #17
  18. RefinedRough

    RefinedRough Themenersteller Holz Ohren

    Registriert seit:
    26.07.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    47.889
    47889
    Ui, da sind ja noch ein paar Sachen zusammen gekommen. Werde ich mir bei nächster Gelegenheit mal alles ansehen.

    Recall wäre schon nicht soo verkehrt.. Die meisten Aufträgelchen wenn ich mal noch welche mache, sind mittlerweile Mastering und selten Mixing, von daher.. in erster Linie gehts mir aber darum, meine eigenen Produktionen da durch zu fetzen und auch mal ein Gefühl für nen analogen EQ zu bekommen.

    Dan: du hast doch auch son Gyraf, gell? Denn muss ich bei dir mal angucken.. werde dir eh demnächst wieder nen Mix unterjubeln und dann uU. kurz reingucken..
     
    RefinedRough, 02.10.12
    #18
  19. teebaum

    teebaum

    Registriert seit:
    19.07.11
    Punkte:
    10.660
    10660
    ja, der g14 war mein erster hardware-eq für den masterchain & er ist, im gegensatz zu vielen, geblieben!
    er wurde ja einst als ergänzung zu einem typischen master-eq konzipiert (sontec, massenburg, maselec oder buzzaudio), deshalb hat er auch keine shelfs und keinen hp und ist ganz klar ein "färber", der einem mix, welcher etwas fade wirkt, noch was mitgeben kann.
    am besten kombiniert man ihn längerfristig also auch mit einem solcehn master-eq oder einem bettermaker, welcher dann klar am anderen ende der skala ist.
    der g14 kann man dafür auch mit einem knif oder fairman ersetzen, welche beide wohl etwas weniger dick auftragen.
     
    teebaum, 02.10.12
    #19
  20. RefinedRough

    RefinedRough Themenersteller Holz Ohren

    Registriert seit:
    26.07.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    47.889
    47889
    Sieht nett aus, ist aber glaube ich nicht ganz, was ich suche. Auch nur Mono? Wie klingt er denn? Sieht nach SSL aus irgendwie :)

    EQ Sektion sieht interessant und vielseitig aus, Preamp ist für mich aber sehr überflüssig. Auch steht da, es gibt ihn bisher nur als Muster?!

    Alles klar, muss ich mir demnach auch mal genauer ansehen. Bin mir noch nicht ganz sicher, wie und wo er dann am meisten zum Einsatz kommt, Tracken könnte aber schon eine gute Rolle einnehmen.
    Die Knöpfe da verwirren mich leicht :D

    Das wären mir jetzt zu viele Bänder, ich suche weniger ein "chirurgischer" EQ (das mach ich doch lieber mit Software). Mehr so was für ein bisschen Puderzucker. Hardwareseitig habe ich eigentlich generell recht wenig Lust, in Details einzugreifen :)

    Jo so in der Art stell ich mir das vor. Bettermaker ist mit der Speicheroption sicherlich mal ein Favorit!
    Nein.. muss sowieso erst mal sparen.

    Wie schon erwähnt, ich mag keine chirurgische Hardware. Eine Blechkiste muss für mich einfach sowas wie die Butter beim Kochen sein.

    Also das würde ich mir nicht mal kaufen, wenn es der beste EQ der Welt wäre. Irgendwo ist auch mal gut, ne :LOL: so ein Gerät würde meine Musik auslachen.

    Das will eigentlich auch was heissen.. und färbend klingt für mich auch toll, total clean geht ja auch wieder per Software ganz gut.

    Uff... also bisher pendle ich so zwischen g14 und Bettermaker. Wenn mal die Kohle zusammen ist, werde ich mir die genauer ansehen.
     
    RefinedRough, 05.10.12
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.