Information ausblenden

Erstellen einer Musik Cd und Angleich der Lautstärke der Titel - wie?

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von SoulFrontier, 23.12.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. SoulFrontier

    SoulFrontier Themenersteller The Voice

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    26.350
    26350
    Hi,

    ich möchte CD\\\\\\\\\\'s erstellen mit Musikstücken aus unterschiedlichen Jahrzehnten. Das ist beim Abhören regelmäßig nervig, denn wenn man einen Song der 70er Jahre und einen aus heutiger Zeit auf einer CD hat, dann sind die Lautheitsunterschiede erheblich.

    Ich nutze zum Brennen Nero 7. Da kann ich bei Filtern auch die Lautheit der Tracks einstellen. Normalisieren ist völliger Unfug, Lautheit über RMS weiß ich nicht, da wird mir 20% als Mittelwert vorgeschlagen. Weiß da jemand, wie das in Nero funktioniert? Es gibt keine Beschreibung dazu.

    Ich suche nach einer Software, die die Tracks für eine CD im Batch Verfahren in der Lautheit angleichen kann.

    So was ist ja Mastering Sache. Ich weiß, dass Wavelab das wohl kann. Aber ich besitze es nicht. Eventuell gibt es ja da preiswerte Alternativen.

    Wäre schön, wenn jemand einen guten Tipp hat.

    Danke
    Gruß
    Holger
     
    SoulFrontier, 23.12.08
    #1
  2. gincool

    gincool

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    1.146
    1146
    ich würde sofern du hast: einfach alles in die daw laden und dort dann nach gehört die lautstärke anpassen und so exportieren. dauert zwar bissl länger aber passt dann auch wie wenns nen rechner rein nach zahlen angleicht ;)
     
    gincool, 23.12.08
    #2
  3. oleg78

    oleg78 Sample Schubser

    Registriert seit:
    01.02.08
    Punkte:
    1.569
    1569
    hi. von welchem ausgangsformat reden wir? mp3? ...

    edit: wer lesen kann ist klar im vorteil. sorry, bin grad erst heimgekommen :)
     
    oleg78, 23.12.08
    #3
  4. SoulFrontier

    SoulFrontier Themenersteller The Voice

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    26.350
    26350
    Hi,

    ja ich bin Sonar User, aber ich wollte gerade das vermeiden, diese Arbeit im Sequenzer zu erledigen. Faulheit und Zeitnot zusammen :-=).

    Wenn es aber nicht anders geht, okay! Dann muß ich das eben dort für jeden Titel einzeln erledigen. Das wird ja auch sicherlich die beste Variante sein.

    Fällt noch jemandem was ein?


    Gruß und schöne Weihnachten Euch allen!

    sf
     
    SoulFrontier, 24.12.08
    #4
  5. photona

    photona

    Registriert seit:
    04.03.05
    Punkte:
    817
    817
    Willst Du die Klangcharakteristik aller Songs erhalten, bleibt Dir mit "Hausmitteln" wohl nichts weiter übrig, als den leisesten Track als Referenz zu nehmen und alle anderen Stücke in ihrem Pegel nach Gehör an die Lautstärke dieses Stücks anzupassen.

    Natürlich könntest Du auch die leiseren Stücke durch einen Limiter jagen und so die Lautheit aufpumpen, das verfälscht aber die Dynamik und somit ginge ein wichtiger Bestandteil der Musik verloren.
     
    photona, 24.12.08
    #5
  6. zehnvorsechs

    zehnvorsechs

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    10.510
    10510
    Das hat Jahre gedauert, um die Titel für diese CD zusammenzustellen und Du möchtest Dir nicht die Arbeit machen, die Lautstärken im Sequencer fein nach Gehör aufeinander abzustimmen ? Schade, dann wird die Musiksammlung wohl auch eher nicht der Knaller sein, wenn sich ´ne Stunde Mehraufwand schon nicht zu lohnen scheint ;) Du merkst worauf ich hinaus möchte ? Ohne Fleiß kein Preis ....
     
    zehnvorsechs, 24.12.08
    #6
  7. SoulFrontier

    SoulFrontier Themenersteller The Voice

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    26.350
    26350
    Oh Mann zehnvorsechs,

    das soll wohl nicht etwa heißen, dass Du Dir diese Arbeit gemacht hast?

    Nee, nee das mach ich dann lieber nur im Ernstfall mal, so wie jetzt zu Weihnachten :)

    Liebe Grüße an alle und schönes Fest!

    Gruß
    Holger
     
    SoulFrontier, 24.12.08
    #7
  8. HipHopMacher

    HipHopMacher Gesperrter User

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    3.206
    3206
    Üblicherweise erledogt man diesen Vorgang mit der Software
    WaveLab von Steinberg. In der Audiomontage findet man dazu
    die Funktion "Meatanormalizer". Diese Funktion macht genau das,
    was Du haben möchtest: Es gleicht die Lautheit verschiedener Tracks
    zueinander an, so dass hinterher alle in etwas gleichlaut sind.

    Und für alle, die sowieso immer alles besser wissen, obwohl sie eigentlich
    überhaupt garkeine Ahnung haben: Nein, "Metanormaliser" ist noch was
    ganz anderes, als "normalisieren".
    Und: Ja, ich habe diese Funktion schon oft genutzt.
    Und:Ja, sie funktioniert wirklich!
    Trotzdem sich der überwiegende Teil aller Anfänger hier
    natürlich wieder mal nicht vorstellen kann, dass es sowas
    wirklich geben könnte (wie die zahlreichen Antworten hier
    ja wieder mal zur Genüge beweisen) gibt und wie das denn
    überhaupt geht und aussedem ist das doch sowieso alles
    Quatsch und blablablah...

    :)

    Die richtige Antwort auf diese Frage lautet also: WaveLab von Steinberg.
    WaveLab ist der Industriestandard bei Audioeditoren.
     
    HipHopMacher, 24.12.08
    #8
  9. photona

    photona

    Registriert seit:
    04.03.05
    Punkte:
    817
    817
    Ohne Dir zu nahe treten zu wollen, aber Wavelab wurde vom Threadersteller doch Eingangs ausdrücklich ausgeschlossen:
    Und da es eine "preiswerte Alternative" nicht zu geben scheint, habe ich mir den Hinweis auf das Angleichen von Hand als "Hausmittel" gestattet, deshalb muß man doch nicht gleich als mehr oder weniger unwissender "Anfänger" beschimpft werden, oder?
     
    photona, 25.12.08
    #9
  10. gincool

    gincool

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    1.146
    1146
    hiphopmacher fällt des öfteren durch weniger genaues lesen des 1. posts auf ;)
     
    gincool, 26.12.08
    #10
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.