Erfahrungen mit DUAL-AMD Systemen


N
NULL
Guest
Wer nutzt ein Dual-AMD System als Audio-Workstation ? - Erfahrungen ?
 
N
NULL
Guest
Moin,
zu AMD kann man eigentlich im Audio-Bereich im Moment noch nicht raten, egal ob Single oder Dual. Es gibt halt einfach zu viele Probleme, gerade im Bereich der Synchronisation funktioniert es mit AMD entweder überhaupt nicht oder nur sehr schlecht. Daher kann man im PC-Bereich eigentlich nur Intel empfehlen. Gerade Steinberg Produkte sind für Intel optimiert. Selbst Cubase VST 5.1 hat auf einem AMD-System noch erhebliche Mängel. Dass sich das mit SX geändert hat, ist mir noch bekannt. Emagic und PC hat sich ja sowieso erledigt…


[ Geändert von Miescha am 06.07.2002 23:20 ]
 
HaSBACHMeSBACH
HaSBACHMeSBACH
Teilzeitmusiker
Registriert
28.04.02
Beiträge
1.053
Punkte Reaktionen
2
Ort
Hamburg
Punkte
1.381
Hi!

Ich benutze AMD und habe keinerlei Probleme diesbezüglich. Eigentlich ist doch zwischen der Audio-Software und der CPU das Betriebssystem angesiedelt und wenn es Probleme gibt, dann beim Betriebssystem. Da die Thunderbirds aber von Windows 2000/XP ebenso wie die Pentiums von MS supportet werden, sollte es kaum einen Unterschied machen, welche CPU benutzt wird. Win 2000 ohne ServicePacks sollte man als AMD-Benutzer nicht nutzen, weil erst mit dem ersten ServicePack die AMD-PCs richtig stabil laufen.
Abraten vom AMD würde ich aber trotzdem. Die AMDs sind anfällig und stürzen gern mal hin- und wieder ab, außer man hat 7 Lüfter(!) eingebaut, so wie ich. Die Anfälligkeit nimmt mit der Taktgeschwindigkeit zu. In vielen Fällen sind die Chipsätze auch zum kotzen. Entweder arbeitet die Hardware nicht ordentlich oder gar nicht zusammen oder einige Geräte haben nervige Macken. Und leider sind solche Macken nicht wegkonfigurierbar!
Und das DURCHBRENN-PROBLEM! Die haben es immer noch nicht hinbekommen ihre CPU effektiv gegen Durchbrennen zu schützen. Angeblich sollen ja die neuen CPUs auch die Themparatur innerhalb der CPU messen und die CPU vor dem Hitzetot schützen. Aber von den Geschichten, die ich bisher gelesen und gehört habe, sterben die Viecher trotzdem. (Ich habe schon eine CPU dadurch verloren und kenne weitere Leute, denen das passiert ist) Jedesmal (das ist nicht ausgedacht!) wenn ich Hardware für meinen Computer einkaufe, steht ein Kunde mit einer durchgebrannten CPU in der Schlange.
Pentium 4 CPUs sind außerdem besser skalierbar. Die AMDs können kaum noch schneller getaktet werden, die sind an ihrer Leistungsgrenze angekommen.

Leider weiß ich nicht, ob die Programme (z.B. Cubase) eine weitere CPU unterstützen. Wenn Du mehrere Programme gleichzeitig benutzt und dadurch viele Prozesse hast, dann kann sich eine Beschleunigung bemerkbar machen. Wenn die Programme das nicht unterstützen, dann empfehle ich lieber eine Pentium 4 ab 2000Mhz auf'm ASUS Board und Rambusspeicher (leider kommt man an PC 1066 noch nicht wirklich ran) oder min. DDR 400.

Achtung! Soweit ich weiß, gibt es verschiedene Versionen von Windows2000/XP mit verschiedenen Lizenzen. Der wichtige Unterschied ist dabei die Maximalzahl der vom Betriebssystem unterstütztden CPUs.

Meine Erfahrungen mit AMD haben mich überzeugt! Die nächste CPU ist wieder ein INTEL. Und so viel Preisunterschied ist da nicht mehr! Man spart nämlich auch Geld, wenn die erste CPU nicht durchbrennt!!!

HaSBACHMeSBACH
 
cl-
cl-
Registriert
25.06.02
Beiträge
25
Punkte Reaktionen
0
Punkte
28
tach auch . . .

das mit den durchgebrannten amd prozessoren ist auch mein problem gewesen. ich habe hier innerhalb von einem halben jahr 2 prozessoren verloren, obwohl ich einen hammer-lüfter eingebaut hatte, der bis 2,2 Ghz freigegeben ist. systemabstürze sind beim arbeiten das blödeste was einem passieren kann. die ziehen einen so richtig runter (ich sprech da aus erfahrung) . . .

claudio
 

Ähnliche Themen

benni77
Antworten
7
Aufrufe
263
mazze
mazze
RECORDING-Redaktion
Antworten
0
Aufrufe
336
RECORDING-Redaktion
RECORDING-Redaktion
D
Antworten
86
Aufrufe
3K
DirtyManni
D
 

Oft gelesene Themen

Oben