Information ausblenden

Elektrobeat für die Tonne oder Grundlage?

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von LMB, 26.11.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. LMB

    LMB Themenersteller

    Registriert seit:
    09.11.08
    Punkte:
    94
    94
    In der Phase meiner Ideenüberflutung brauch ich ab und zu mal eure Hilfe.
    Bei manchen Sachen weiß ich mittlerweile selber, ob ein Weitermachen lohnt.
    Bei diesem hier weiß ich es nicht... Hört mal rein.



    http://www.speedyshare.com/942153524.html
     
    LMB, 26.11.08
    #1
  2. Katja71

    Katja71

    Registriert seit:
    11.10.08
    Punkte:
    5.788
    5788
    klingt noch sehr dünn und der kick geht gar nicht!!
    Aber ansonsten könnte man da was draus machen... ;)
     
    Katja71, 26.11.08
    #2
  3. LMB

    LMB Themenersteller

    Registriert seit:
    09.11.08
    Punkte:
    94
    94
    Sorry, aber was oder wer ist kick? Basedrum?
    Wie könnte ich da mehr Raum reinkriegen? Spuren doppeln und im Raum verteilen?
     
    LMB, 26.11.08
    #3
  4. Katja71

    Katja71

    Registriert seit:
    11.10.08
    Punkte:
    5.788
    5788
    kick = bassdrum

    Zunächst einmal einen anderen Sound nehmen, der geht (wie gesagt) gar nicht!
    Und mehr Raum bekommt man durch mehr Raum! Einfach mal einen netten Raum im Reverb deiner Wahl suchen...
     
    Katja71, 26.11.08
    #4
  5. LMB

    LMB Themenersteller

    Registriert seit:
    09.11.08
    Punkte:
    94
    94
    Danke! Werd ich gleich mal umsetzen..
     
    LMB, 26.11.08
    #5
  6. Shifter

    Shifter

    Registriert seit:
    25.11.08
    Punkte:
    189
    189
    Klingt ein bisschen nach Get Innocuous von LCD Soundsystem ;)

    Also was auffällt, ist das dem Track eindeutig Druck fehlt. Als erstes rate ich dir nach guten Electro-Samples zu schauen, denn die Drums sind ein wichtiger Bestandteil in der Elektronischen Musik.

    Dann solltest du es mal mit kompression auf den Spuren versuchen, das macht auch einiges aus.

    Da lässt sich noch ne einiges rausholen ;)
     
    Shifter, 26.11.08
    #6
  7. Katja71

    Katja71

    Registriert seit:
    11.10.08
    Punkte:
    5.788
    5788
    na hier von "Track" zu sprechen, wäre übertrieben. :D
    Und komprimieren hilft bei auh nur dann, wenn die Sounds an sich schon gut sind - und das ist mindestens der Kick mal nicht :D

    doch das sagte ich ja schon mehrfach, ggg
     
    Katja71, 26.11.08
    #7
  8. hoobster5

    hoobster5

    Registriert seit:
    25.06.06
    Punkte:
    293
    293
    stimmt - DIE KICK - ich empfehle vengance-samples - ansonsten irgendwie geil!
     
    hoobster5, 26.11.08
    #8
  9. LMB

    LMB Themenersteller

    Registriert seit:
    09.11.08
    Punkte:
    94
    94
    Mmmh, mit Samples hab ich so meine Probleme irgendwie, da ist mir der Beat
    zu unflexibel. Ich hab über EQ ordentlich Tiefen aus der Basedrum genommen, das war wohl eindeutig zu viel und deshalb klingt die auch drucklos.

    "Get Innocuous von LCD Soundsystem" kenn ich nicht, werde ich mir aber direkt mal reinziehen.

    Danke für die Kritik bisher, der Kick kommt weg!
     
    LMB, 26.11.08
    #9
  10. Katja71

    Katja71

    Registriert seit:
    11.10.08
    Punkte:
    5.788
    5788
    PS: Nicht zu früh versuchen durch Effekte und Dynamics etwas zu "verschönern", der Rough-Mix sollte bereits gut klingen, dann ist man auf dem richtigen Weg ;)
     
    Katja71, 26.11.08
    #10
  11. LMB

    LMB Themenersteller

    Registriert seit:
    09.11.08
    Punkte:
    94
    94
    Jetzt generell oder in dem Stück?
    Was meinst du genau damit?
     
    LMB, 26.11.08
    #11
  12. Katja71

    Katja71

    Registriert seit:
    11.10.08
    Punkte:
    5.788
    5788
    generell!!!

    Und die Aussage ist eigentlich klar. Ohne Effekte, EQ und Dynamics sollte der Mix (Rough-Mix genannt) schon "gut" klingen. Viele Leute verrennen sich im Mix, haben vorher aber keinen, oder zu wenig, Wert auf anständige, gut klingende, Sounds gelegt. Mir hat man mal beigebracht: "Sch... kann man nicht polieren," daher designe ich meine Sounds schon so, dass es "fett" klingt, wenn es "fett" klingen soll und die Vocals "voll" sind wenn sie "voll" sein sollen. Im Mix mache ich das dann "fetter" und "voller".

    Aber "dünn" zu "fett" - falscher Ansatz!
    Technik kann unterstützen oder ergänzen, aber niemals ersetzen!!
     
    Katja71, 26.11.08
    #12
  13. Shifter

    Shifter

    Registriert seit:
    25.11.08
    Punkte:
    189
    189
    Wie Katja bereits gesagt hat. Die Samples und Drums müssen schon "fett" klingen. Selber Drums zu basteln davon rate ich dir ab denn dazu braucht man gute Kenntnisse in Sachen Sounddesign. Eine Sample CD wäre da schon das Richtige für dich.

    übrigens du hast Post ;)
     
    Shifter, 26.11.08
    #13
  14. LMB

    LMB Themenersteller

    Registriert seit:
    09.11.08
    Punkte:
    94
    94
    Ok, aber dann eigne ich mir lieber Ahnung im Sounddesign an..ne Sample CD kommt mir nicht ins Haus. Mir missfällts ja schon, beim Synth nen Preset zu benutzen.
    Halt! Ich hab gerade deine PM gelesen und das Ding wird morgen bestellt..
    @Katja71 Sind denn die anderen Sounds im Groben in Ordnung?

    Wo wir grad dabei sind, nochmal was kurzes:
    http://www.speedyshare.com/660430153.html

    Ne Abendidee, vielleicht wirds noch ausgebaut.
     
    LMB, 26.11.08
    #14
  15. alpenjodel

    alpenjodel

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    6.561
    6561
    mach weiter,das grooved jetzt schon.
    Die Drum kannst Du ja so zwischendrin mal bringen,nachher lässt Du es dann kräftiger kommen.
    Es muss nicht immer drücken,so ein blödsinn,wenn es grooved und Dein Bassmotiv tut es.

    Benutze nicht soviel Raum auf der B-Drum,wenn dann nur einen ganz kleinen Raumanteil wenn es sein soll,ansonsten sollte eine B-Drum trocken bleiben.
    Dieses Synthmotiv näher sich nicht optimal zum Basslauf,da könntest Du mal die letzten Noten so setzen das es sich halbtonmässig annähert,das klingt mir zu hoch anfgesetzt,vielleicht setzt Du da noch was zwischn das es sich besser annähert..

    Hau rein mach fertig.
     
    alpenjodel, 26.11.08
    #15
  16. Katja71

    Katja71

    Registriert seit:
    11.10.08
    Punkte:
    5.788
    5788
    Also ich würde mal sagen: das Arrangement ist okay (nicht überwältigend, doch Potential ist erkennbar) , aber bei den Sounds gibt es noch einiges zu tun...

    Das solltest du aber eigentlich auch selber hören. Falls nicht, naja... Hör dir mal ein kommerzielles Stück deiner Wahl an und vergleiches es mit deiner Arbeit und überleg dir was bei dir noch fehlt um Gleiches oder Vergleichbares zu erreichen.

    Auf Samples zu verzichten, würde ich nicht als falsche Eitelkeit bewerten, sondern als dumm! Als ob sowas eine Todsünde wäre. Bevor ich in einer Produktion mit mäßigen Sounds leben würde, hätte ich aber ganz viele Sample-CDs. (hab ich übrigens sowieso - neben diversen Klangerzeugern)
    Im Übrigen "erlernt" man Sunddesign nicht mal eben so. Ich mache das seit vielen Jahren, sogar beruflich, trotzdem lerne ich täglich viel dazu. Nichts für ein verlängertes Wochenende.
    Und ohne umfassende Grundlagenkenntnisse geht da eh gar nichts...


    Trotzdem nicht vergessen: Audio - Ich höre --- das macht man mit den Ohren, einem Sinnesorgan des menschlichen Körpers. Nicht etwa mit einem Computer. Vieles ist hier einfach zu techniklastig...
     
    Katja71, 26.11.08
    #16
  17. LMB

    LMB Themenersteller

    Registriert seit:
    09.11.08
    Punkte:
    94
    94
    Kommerzielle Sachen klingen halt klar, ohne dumpfen Bass oder klirrende HiHat. Ich befüchte aber, daß ich das ohne Lehrgang nicht hinbekomme.
    (Ich hab mir Sonar 8 vor 6 Wochen gekauft...)
    Ich werd aber mal nen Multiband Compressor und/oder nen Phaser drüberschicken, mal gucken obs klarer wird..


    Nochmal vielen Dank für die super Tipps!
     
    LMB, 26.11.08
    #17
  18. Katja71

    Katja71

    Registriert seit:
    11.10.08
    Punkte:
    5.788
    5788
    Hast du eigentlich gelesen was ich so geschrieben habe???

    Ich sage: "Es muss ohne Effekte schon gut (oder annähernd gut) klingen und man darf nicht versuchen "Schlechtes" durch Technik "schönzufärben" und du erzählst mir hier was von einem Multibandcompressor und einem Phaser, erwähnst aber im gleichen Atemzug dass du von Tontechnik noch keine Ahnung hast.

    Ja super! Ich bestell mir dann morgen mal einen Porsche, fahre auf die Autobahn, trete aufs Gas und mache vielleicht im nächsten Jahr meinen Führerschein. Oder wie??? Und das, obwohl du sagtest dass man erstmal in der Ortschaft fahren lernen sollte mit einem Fahrlehrer.

    Nach deiner Herangehensweise wird das nie was! Und wenn, dann ist es Zufall! Kümmer dich um die GRUNDLAGEN
     
    Katja71, 26.11.08
    #18
  19. LMB

    LMB Themenersteller

    Registriert seit:
    09.11.08
    Punkte:
    94
    94
    Naja, moment! Das war als kurzfristige Notlösung gemeint.
    Aber du wirst wohl recht haben, ohne Wissen gehts nicht.
    Die Frage ist nur: Wo bekomme ich dieses Wissen möglichst komprimiert her?
    Ich hab unter anderem auch noch nen Job, dem ich so nachgehen muss und daher nicht unbegrenzt Zeit.
     
    LMB, 26.11.08
    #19
  20. Shifter

    Shifter

    Registriert seit:
    25.11.08
    Punkte:
    189
    189
    Ein Phaser zum Bearbeiten von Drums ist im normalfall total ungeeignet. Aber wenn du vor hast, deine Drums selber zu machen oder zu verfremden, hast du verschiedene Möglichkeiten das zu tun:

    - Mit einem Synthesizer
    - Durch Layern verschiedener Drums
    - Durch Bearbeitung mit einem EQ ( setzt vorraus das man einen EQ richtig bedienen kann )
    - Pitchen
    - Compression


    Das Layern von Drums und Sounds, sowie der richtige Umgang mit einem EQ sind, die wichtigsten Punkte. Bis du die Drums auf den Standart von "Pro" Sounds gebracht hast, musst du dich mit Sicherheit 1 Jahr mit dem Thema beschäftigen.
     
    Shifter, 26.11.08
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.