Information ausblenden

elektro teil 2

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von changer, 29.06.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. changer

    changer Themenersteller

    Registriert seit:
    16.03.05
    Punkte:
    3.912
    3912
    Hi,
    hier der andere Track, an dem ich grad bastel!
    Was meint ihr?

    Hätte hierfür gerne paar vocals eingesungen!
    Traut sich jmd?
    Würd mich freuen!

    Download here]subB[/url]

    Gruß aus Köln
     
  2. changer

    changer Themenersteller

    Registriert seit:
    16.03.05
    Punkte:
    3.912
    3912
    Ja...ich weiss...is dat 2te in so kurzer zeit...aber..bitte!
     
  3. WhiteLight

    WhiteLight

    Registriert seit:
    14.03.08
    Punkte:
    456
    456
    dein link öffnet nicht!!!
     
  4. changer

    changer Themenersteller

    Registriert seit:
    16.03.05
    Punkte:
    3.912
    3912
    Bei mir is er einwandfrei! :-(
     
  5. Lacunaflow

    Lacunaflow Influencer Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25.12.06
    Artikel:
    5
    Punkte:
    88.216
    88216
    Changer, tue dir doch mal selbst einen gefallen und kauf dir diese CD:

    [​IMG]

    SOUNDDEMO

    Wenn du einen Sampler besitzt, hast du alles, das sollte deinen Sound dramatisch nach vorne bringen!

    Auch Pling plong Style muss nicht langweilig sein!


    So hau rein...
     
  6. kingke

    kingke

    Registriert seit:
    30.01.08
    Punkte:
    168
    168
    Ich persönlich finde diesen Track sehr schlecht. sowohl vom Sound als auch die eigentliche Idee... Ich verstehe nicht, warum du immer solche Tracks zum bewerten gibst.
    Mal eine ernste frage: was für Musik hörst du? bzw. welche Künstler magst du?
    Ich wiederhole mich zwar, aber versuch doch mal einen geilen Basisloop zu machen der nicht länger als 15 sec. ist und darauf baust du dann auf.... und bitte lass dir Zeit. Lieber einen guten Track in einem Monat, als 5 Schlechte.
     
  7. changer

    changer Themenersteller

    Registriert seit:
    16.03.05
    Punkte:
    3.912
    3912
    Hi,
    habe zwar nen sampler...benutze ihn aber kaum, da ich meine sounds lieber selbst basteln will!

    Versuch ja mich zu bessern, aber irgendwie.....sagen wir ma so..ich weiss, dass bei meinen tracks das gewisse etwas fehlt....
    aber ist nu schwer, druf zu kommen!

    zeit ist ja genug da :)
     
  8. 4damind

    4damind

    Registriert seit:
    19.10.05
    Punkte:
    8.540
    8540
    Mmh...
    Du versteifst dich vielleicht etwas zu sehr auf Arpeggios. Electro kann auch durchaus ein interessantes Pad haben, gegated oder per Sidechain mit leichtem Ducking usw.
    Eine gute Bassline die etwas treibt und dazu eine durchgehende Drumsequenz binden das auch besser zusammen.
    Wenn es mehr so "Pling, Plong" sein soll, also Richtung Minimal muss es auch mehr aufm Punkt kommen. Da wären bei dir wieder zuviele Löcher.

    Electro muss nicht unbedingt wie ein kaputter Wavetable klingen aber bisschen in diese "sägige" Richtung kann es auch durchaus mal sein. Probiere mal Z3ta dann weisst du was ich meine.

    Vielleicht musst du dir wirklich einfach mehr Zeit nehmen bei der Soundauswahl und dem finden einer interessanten Linie. Lieber 10 Ideen, 8 davon wegschmeissen und 2 gute die man wirklich ausbaut, als 10 Sachen die allen 2-3 sind.
     
  9. changer

    changer Themenersteller

    Registriert seit:
    16.03.05
    Punkte:
    3.912
    3912
    @4 diamond!

    Was meinste mit 10 sachen, die alle 2-3 sind!?
    Und was meinste mit Z3ta?

    Ajoa.....lass mir eigentlich schon recht viel zeit..mit der soundauswahl.....!
    Und, meiner meinung nach, find ich die sounds auch...ok...anfangs....manchmal sogar geil!

    Naja..was soll ich sagen....is alles nicht so einfach!

    Ist wie mim kochen.....schmeckt gut....verdient aber kein stern! :-(

    gruß
     
  10. 4damind

    4damind

    Registriert seit:
    19.10.05
    Punkte:
    8.540
    8540
    Z3ta+ ist ein recht bekannter Wavetable VST, damals von rgc-audio heute bei Cakewalk. Das Teil ist recht bekannt gerade im Bereich Electro, Trance, Techno... Steht auch hier in der Produktdatenbank und den kennen eigentlich viele wie ich mitbekommen habe. Vom Sound ist der halt etwas aggressiver.

    Das schwere beim Musik machen ist, auch zu lernen das man sich schnell von Songs die kein Potential haben wieder verabschiedet und lieber einen Neuen anfängt. Es gibt einfach ein Verhältnis (das natürlich bei jedem anders ist) von der Anzahl der Songs die man anfängt zu der Anzahl der Songs die wirklich gut werden.
    Manchmal muss man halt 10 Songs machen/anfangen und letztlich bleiben nur 2-3 über die wirklich Potential haben und wo es sich auch lohnt mal paar Tage an Details rumzuschrauben.

    Du machst anscheinend viele Songs (2. Feedback in kurzer Zeit). Vielleicht solltest du erstmal 10 Songs angefangen haben, damit du überhaupt erstmal eine Auswahl hast und letztlich von den 10 Songs vielleicht 2-3 übrig bleiben wo du selber sagst "eigentlich brauche ich kein Feedback, die Songs sind Hammer geworden" :)
     
  11. boris8000

    boris8000

    Registriert seit:
    11.07.04
    Punkte:
    1.608
    1608
    Hallo Changer.

    Ich finde das sehr gut das du die Samples selbst machst.
    Da haben viele nicht die Musse für.
    Aber du wirst sehen. Das wird später mal deinen Charackter ausmachen.

    Als Tipp würde ich dir dieses Plugin vorschlagen.
    Es gibt zur Zeit kein besseres Deelay, Filter Plugin um minimale Musik zu produzieren.

    Da kannst du die Vengance CD getrost sein lassen.

    www.fabfilter.com

    Das Plugin nennt sich Timeless.
     
  12. kingke

    kingke

    Registriert seit:
    30.01.08
    Punkte:
    168
    168
    Samples sind das A und O .... und das man den einzelnen Samples seinem eigenen Sound aufdrückt ist doch klar. Sample Drums/ Sounds von CD´s oder Platte nehmen und daraus sein eigenes ding machen. Manchmal benutze ich auch Sounds 1:1 aber das ist eher selten. in der Regel wird jeder einzelne Sound bearbeitet bis es passt.

    Unter 100% selbst machen verstehe ich: Analoges system oder in ein Micro hämmern

    @ Boris: wie machst du deine Beats?
     
  13. boris8000

    boris8000

    Registriert seit:
    11.07.04
    Punkte:
    1.608
    1608
    Hauptsächlich mit dem Vst Plugin "Microtonic"- sonic charge und Albino 2

    und dem Microfon. Da kommen die besten, minimalen Sounds bei rum.

    Den Feuerzeug-anmach-Sound als hihat, etc...
     
  14. -HP-

    -HP-

    Registriert seit:
    04.06.08
    Punkte:
    2.807
    2807
    also wo das Arpeggio reinkommt, klingt es echt ganz interessant! Ansonsten hast du längst nicht alles aus dem Track rausgeholt, was Steigerung anbelangt. Drumming ist voll ausbaufähig. Das hat gar nix mit den richtigen Samples oder Programmen zu tun. Ich würde an deiner Stelle da mehr Phantasie / Muse reinstecken und einfach viel mehr Sounds und Motive, Ideen hinzufügen, auch wenn das eine Weile dauert. Und wenn du gut mischst, kannste auch mit Lofisamples weit kommen.
     
  15. Lacunaflow

    Lacunaflow Influencer Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25.12.06
    Artikel:
    5
    Punkte:
    88.216
    88216
    Da stimme ich dir "grundlegend" zu,das ist natürlich gutzuheißen, aber die frage ist halt ob es jedem liegt!

    Ich will jetzt nicht über changer urteilen, ist gut möglich das dies sein weg ist, allerdings möchte ich halt damit sagen, das es nicht jedermanns weg ist!

    Also, normalerweise empfehle ich die ja auch nicht, weil ich den laden dahinter nicht sonderlich mag, allerdings grade als beginner hat man nicht nur einen dramatisch besseren sound, nein, man lernt auch automatisch den umgang mit samples und hört wie sich "gute" samples anhören sollten, damit man dies später bei seiner eigenen sammlung nutzen kann!

    Das sich inzwischen alle Dance Sampler nach Nexus Demo songs anhören finde ich genauso z.K.

    Als einstieg ok, später dann selber weiter...
    Er fragt ja auch des öfteren was er verbessern kann, das war halt ein Tip.



    Gruß..
     
  16. kingke

    kingke

    Registriert seit:
    30.01.08
    Punkte:
    168
    168
    Gerade für Beat Lastige Musik...Electro,techno, Minimal usw. braucht man ganz klar Samples...Scheiß drauf wo die herkommen... Aber wenn du schon mal druckvolle Samples hättest, würdest du es einfach einfacher haben. Ob es jetzt diese Sample Cd sein muss oder doch eine andere muss jeder für sich selbst entscheiden.
    Ich weiß noch als ich angefangen habe Musik zumachen, da standen in meinem Studio alle TR Modelle von Roland. Jetzt wo ich diesen teil komplett im Rechner mache habe ich Tausende Samples Kicks Snares Hihats Shaker usw. Dann such ich mir mal 3-4 Bassdrums aus, Layer die, pack noch einen Kompressor drauf oder 2 oder 3 oder oder oder und damit sorge ich dann für den Individuellen Touch in meiner Musik....

    @Boris : Das Programm Microtonic ist ja auch nur ein Sample Player allerdings mit sehr guten Möglichkeiten. dort baut man ja auch erst mal auf ein Sample auf und was du draus machst bzw. wie du deine individuelle Note reinbringst ist dir dann überlassen.
    Ich denke mal du weißt was ich meine.... Aber das Programm ist schon sehr beliebt.

    Ich persönlich kenne das Gefühl von vor 10 Jahren als ich meine ersten Tracks fertig hatte. Da war der neuste Track immer der beste...Changer mach einfach weiter und lerne dabei. Wichtig hör dir soviel Musik wie möglich an und versuche am Anfang bewusst auch mal einen Track zu Kopieren. klappt an Anfang eh nie aber man macht dann auch mal Sachen die man evtl. so nicht machen würde.
     
  17. boris8000

    boris8000

    Registriert seit:
    11.07.04
    Punkte:
    1.608
    1608
    Jepp. Ich finde halt, das es sich super mit dem arbeiten lässt.
     
  18. changer

    changer Themenersteller

    Registriert seit:
    16.03.05
    Punkte:
    3.912
    3912
    Hi,
    danke euch allen!
     
  19. 4damind

    4damind

    Registriert seit:
    19.10.05
    Punkte:
    8.540
    8540
    Der Sonic Charge µTonic ist kein Drumsampler, es ist ein Drumsynthesizer der alle Klänge in Echtzeit erzeugt (es werden keine Samples benutzt).
    Ich nutze den auch ab-und zu.

    Siehe auch in unserer Produktbewertung, wo ich dazu schonmal was geschrieben hatte hier
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.