Information ausblenden

Einkommenssteuer auf Downloads

Dieses Thema im Forum "Musikrecht und -finanzen" wurde erstellt von EOD, 12.09.17.

  1. EOD

    EOD Themenersteller

    Registriert seit:
    29.06.14
    Punkte:
    1.407
    1407
    Ahoihoi, ich habe vor ein paar Monaten meine Lohnsteuererklärung machen lassen und die Tante da vom Lohnsteuerhilfeverein gefragt, wie es denn mit den Steuern für eigene Musik Downloads im Internet aussieht.

    Diese sagte lediglich 256 Euro pro Jahr wären steuerfrei. Da war ich erstmal platt.

    Wie regelt ihr das denn? Und wie soll man das steuerlich nachweisen? Die meisten Anbieter ( Tunecore, Bandcamp und wie die alle heißen, befinden sich zudem ja auch noch im Ausland...

    Dank und Gruß
    Marco
     
  2. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    27.767
    27767
    Bin kein Steuerexperte, aber auch Einkünfte aus grenzüberschreitenden Tätigkeiten sind - vorbehaltlich etwaiger Abkommen zur Vermeidung von Doppelbesteurung und Freigrenzen - grundsätzlich zu versteuern, d.h. Einkommenssteuer und Umsatzsteuer. Bei der Annahme von Kleinunternehmerschaft sind die FAs meine ich relativ schnell bei der Sache.

    Den Nachweis führst du über deinen Account wo doch die Käufe bzw. Einkäufte gelistet sein dürften? Kumpel von mir bringt seine Erlöse von Audiojungle immer in die Erklärung mit ein.
     
    EOD bedankt sich.
  3. EOD

    EOD Themenersteller

    Registriert seit:
    29.06.14
    Punkte:
    1.407
    1407
    Mich wird das wahrscheinlich so schnell nicht betreffen. Die 256 Euro erreiche ich vllt insgesamt in 10 Jahren. :D
    Wollte nur auf Nummer sicher gehen. Die nette Dame vom Lohnsteuerhilfeverein sagte, bevor ich diese Summe pro Jahr nicht erreiche, brauche ich da auch nichts angeben.
     
  4. Invisible

    Invisible

    Registriert seit:
    23.12.08
    Punkte:
    1.046
    1046
    Weiss jemand unter was ich bzw. wo genau ich das bei der Steuererklärung (als normaler Arbeitnehmer, nicht selbständig und kein Gewerbe) eingeben muss?
     
  5. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    27.767
    27767
    Das wären Erlöse aus einer freien, selbständigen nebenberuflichen Tätigkeit, für die die Anlage S zu verwenden und eine USt-Erklärung zu machen wäre. Aber nur, wenn die Umsätze ich meine 19.000 Eur im Jahr übersteigen.
     
    Invisible bedankt sich.
  6. Invisible

    Invisible

    Registriert seit:
    23.12.08
    Punkte:
    1.046
    1046
  7. EOD

    EOD Themenersteller

    Registriert seit:
    29.06.14
    Punkte:
    1.407
    1407
    Letztes Jahr hatte ich extra in einem Steuerbüro nachgefragt. Die Frau sagt 256 Euro sind pro Jahr steuerfrei.