Information ausblenden

Eine Parkbank auf weiter Flur

Dieses Thema im Forum "Songtexte" wurde erstellt von Andaraginga, 18.08.20.

  1. Andaraginga

    Andaraginga Themenersteller

    Registriert seit:
    22.09.03
    Punkte:
    4.369
    4369
    Unter
    https://recording.de/threads/unentgeltlich-auftreten.234097/page-3#post-2886862
    gab es eine angeregte Diskussion, bei der mich eine (mehrmals wiederkehrende) Formulierung sofort in ihren Bann gezogen hat, weil sie poetisch, geheimnisvoll und gleichzeitig widersprüchlich ist.

    Ich hab deshalb beschlossen, einen Text darüber zu schreiben.


    Eine Parkbank auf weiter Flur

    Du siehst mich an
    Und ich kann spüren
    Du willst mich jetzt
    Von hier entführen

    An einen Ort
    In deiner Fantasie
    Ich bin bereit
    Doch verwirrt auch - irgendwie

    Denn ich spür, mit dir das wird so groß
    Nur die Worte, die du flüsterst, lassen mich nicht los

    "Eine Parkbank auf weiter Flur"
    Ist für mich ganz klar Widerspruch pur
    Denn wie kann eine Bank sich zur Flur bekennen
    Und sich gleichzeitig nach nem Park benennen?


    Ganz nah heran
    Ziehst du mich dann
    Und bestätigst meinem Ohr
    Noch mal die Worte von zuvor

    Und ich weiß, ich sollte nicht zu viel denken
    Doch ich schaff’s nicht, mich davon abzulenken

    "Eine Parkbank auf weiter Flur"
    Ist für mich ganz klar Widerspruch pur
    Wie kann die Bank den Namen Parkbank tragen
    Und dabei im gleichen Satz doch sagen
    Dass sie eigentlich zur weiten Flur gehört
    Was hat die Parkbank nur so verstört?


    Es fällt mir schwer, doch ich muss sprechen
    Muss es sagen und mein Schweigen brechen
    Vielleicht wirst du mich auf ewig hassen
    Doch ich schaff es nicht, die Worte ruhen zu lassen

    "Eine Parkbank auf weiter Flur"
    Läuft für mich gänzlich neben der Spur
    Woher hast du diese Formulierung nur?
    Ich leide unter Flur-Parkbank-Verwirrung pur

     
    Andaraginga, 18.08.20
    #1
    mWermut bedankt sich.
  2. Turquoise

    Turquoise

    Registriert seit:
    21.04.16
    Punkte:
    9.241
    9241
    Ich kann den philosophischen Ansatz (Paradox) nachvollziehen, finde ihn aber zu erklärbär-philosophierend umgesetzt . . . gerade im Refrain.

    Ein einfaches

    Eine Parkbank auf weiter Flur
    wie kann das sein, wie kann das sein?


    würde mMn genügen und evtl. sogar mehr aussagen, weil mehr Raum da wäre.
     
    Turquoise, 19.08.20
    #2
    Andaraginga bedankt sich.
  3. Andaraginga

    Andaraginga Themenersteller

    Registriert seit:
    22.09.03
    Punkte:
    4.369
    4369
    Hab für das Stück ein Akkordschema festgelegt und angefangen, verschiedene Sounds und Melodien auszuprobieren.
     

    Anhänge:

    Andaraginga, 20.08.20
    #3
    mWermut bedankt sich.
  4. Turquoise

    Turquoise

    Registriert seit:
    21.04.16
    Punkte:
    9.241
    9241
    Da wird es viel auf die Instrumentierung ankommen. Im Moment kann man sich mit ein wenig blechverziertem Rumpelkammer-Soung schon fast einen Element-of-Crime-Song vorstellen - was sich nicht zuletzt auch an Deinem Gesang und der lakonischen Textdarbietung liegt.
     
    Turquoise, 20.08.20
    #4
    Andaraginga bedankt sich.
  5. mWermut

    mWermut

    Registriert seit:
    05.08.16
    Punkte:
    2.905
    2905
    Hallo @Andaraginga,

    ..die Anfangsakkorde erinnern mich ein wenig an 'Im the Walrus'..das kann was werden:)

    ..die Text-Idee finde ich ganz witzig und erinnerte mich daran, dass die Bank bei uns im Flur schon immer in den Park wollte;-)

    sozusagen..
    >>
    ich sah sie an
    und konnte spüren
    ihr Platz ist nicht
    hinter den Türen

    die Fantasie
    fand einen anderen Ort
    für sie und ich
    nahm sie und trug sie einfach fort

    ich kann fühln, mit ihr das wird so groß
    denn sie suchte lange schon den Ausweg aus Büros

    Diese Flurbank steht nun im Park
    und das findet sie echt bärenstark
    Denn hier hat sie gefunden, was ihr so gefehlt hat
    hier wird sie gebraucht, wie sie mir mal gemailt hat

    Ganz nah heran lockt sie mich dann
    und bestätigt meinem Ohr noch mal die Worte von zuvor
    <<

    Viele Grüße, m

    PS: ich empfinde den sprachlichen Konflikt als nicht so gravierend..
     
    mWermut, 20.08.20
    #5
    Andaraginga bedankt sich.
  6. Andaraginga

    Andaraginga Themenersteller

    Registriert seit:
    22.09.03
    Punkte:
    4.369
    4369
    Hey, tolle Reaktionen. Das stimmt mich hoffnungsfroh. Ich bin ja musikalisch noch auf der Stufe eines Suchenden. Und was ich hier probieren möchte, ist zielorientierter zu arbeiten, Dinge erst mal einfach halten.

    @Turquoise: Ja, Sound muss ich kucken. Was ich, glaub, gesanglich tendenziell eher machen möchte, ist eine Mischung aus Roland Kaiser und Rainald Grebe, vom einen den virilen Pathos, vom andern das Lakonische. Wenn es daneben geht, kann es sein, dass die Parts vertauscht sind.

    @mWermut: Quasi Parodie als höchste Form des Kompliments ;-) Scherz! Toll, dass dich das gleich inspiriert hat. Was mir jetzt grade auffüllt: Das ist ja noch mal eine weitere Bedeutung, Hausflur vs weite Flur.
     
    Andaraginga, 20.08.20
    #6