Information ausblenden

Ein MIDI Controller und Master Keyboard an einem PC

Dieses Thema im Forum "Anschlusstechnik & Routing" wurde erstellt von megaloop, 27.08.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. megaloop

    megaloop Themenersteller

    Registriert seit:
    27.08.08
    Punkte:
    3
    Hallo,

    ich möchte mir ein Masterkeyboard und einen zusätzlichen Midicontroller zum Steuern der VST Plugins anschaffen.
    Mein Soundinterface ist ST Audio DSP2000. Was das Keyboard angeht, habe ich mich noch nicht entschieden.
    Als Controller soll der Evolution UC-33e dienen. Beide kann man über USB betreiben, was eine elegante Lösung wäre.

    Meine eigentliche Frage ist:
    Geht das und was muss ich dabei beachten? Ich möchte beide gleichzeitig nutzen.

    Wenn nicht, wie muss ich sie verkabeln, damit ich sie gleichzeitig nutzen kann?

    Aus dem Manual des UC-33e werde ich nicht wirklich schlau :-(


    Über ein paar Feedbacks, Tips, Anregungen, würde ich mich sehr freuen.
     
    megaloop, 27.08.08
    #1
  2. Guido

    Guido

    Registriert seit:
    09.06.04
    Punkte:
    571
    571
    Hallo

    Das geht prinzipiell. Du brauchst halt genügend MIDI-In-Ports bzw. freie USB-Steckplätze. Deine DSP2000 hat zwei MIDI-Ins. Die könntest du dafür verwenden. Oder eben über USB. Über USB geht es oft etwas langsamer. Aber das sollte für dich keine Rolle spielen. Ist meistens eher eine technische interessante als eine musikalisch relevante Verzögerung.

    Ich habe als Inputs angeschlossen:
    - ein großes CME UF8 über USB
    - ein MOTU MIDI-Interface mit 5 In/Out
    - ein kleines Oxygen 49 über USB
    - meinen Roland V-Synth über den MIDI-In meiner Soundkarte
    - ein Akai MPD-16 Triggerpad über das Motu
    - ein einfaches Fame Drumset über das Motu

    MIDI über USB hakt öfters als MIDI über eine 'richtige' PCI-Steckkarte. Treiber werden dann etwa nicht geladen (wie bei meinem MOTU) oder führen zu Systemabstürzen oder -instabilitäten (wie bei meiner MPD-16, die ich deswegen über das MOTU und nicht direkt per USB anschließe.

    Die allermeisten Programme können auch mit mehreren MIDI-Inputs umgehen.
     
    Guido, 27.08.08
    #2
  3. megaloop

    megaloop Themenersteller

    Registriert seit:
    27.08.08
    Punkte:
    3
    Danke für die schnelle Antwort,

    Habe mir noch mal mein Soundinterface angeschaut und festgestellt, dass es 1 MIDI Eingang und 2 MIDI Ausgänge besitzt.
    Deswegen habe ich schon befürchtet, dass ich die Geräte in einer Kette (seriell) anschließen oder mit einem Adapter mergen muss, damit sie mit dem MIDI Eingang der Soundkarte verbunden werden können. Würde das eigentlich gehen, wenn die USB Performance nicht so toll sein sollte?
    Wäre es vielleicht ratsam z.B. das Keyboard an dem MIDI Eingang der Soundkarte und den Controller über den USB Anschluss am Rechner zu betreiben?

    Danke im Voraus und viele Grüße :)
     
    megaloop, 27.08.08
    #3
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.