Information ausblenden

Ein Amateur mit Cubase VST und Alesis HR-16 sucht Hilfe!

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von NULL, 23.05.02.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    hi,

    ich versuche seit kurzem mit dem pc zu komponieren. leider habe ich absolut keine ahnung vom produzieren elektronischer musik. ich bin zwar prof. schlagzeuger und bassist, aber hier kann mir das kaum weiterhelfen.

    mein problem (laienhaft geschildert):

    ich habe mir für den anfang eine alesis hr-16 drum machine, ein midi-interface von midiman (portman 2X4) und cubase vst 5.1 zugelegt. mein problem besteht darin, dass ich patts bzw. songs von der drummachine einspielen kann, aber nicht die sounds der hr-16 verwenden kann. offensichtlich verstehe ich die datenübertragung per midi nicht richtig. werden die sounds der hr-16 den nicht benutzt, sondern dient die machine lediglich zum einspielen von rhythmen?
    außerdem erscheinen die drum noten nur in der farbe weiss, wenn ich den part bearbeiten will und werden nur ganz leise abgespielt. wenn man direkt, mit der maus, noten eingibt, so werden diese in schwarz dargestellt und wesentlich lauter abgespielt.
    das midi-interface dürfte korrekt installiert sein. ein testprogramm von midiman lief einwandfrei. dabei wurden alle ein- und ausgänge getestet.
    könnte es sein, dass man evtl. für die hr-16 irgendeinen software-treiber benötigt??
    leider habe ich wirklich überhaupt keine ahnung, weder von midi-schnittstellen, noch von midi-instrumenten.

    wäre schön, wenn mir jemand helfen kann!!

    rouven
     
  2. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Moin,

    zu Deinem Problem:
    Verkabelung: HR 16 MIDI OUT muss auf Midiman MIDI IN, Midiman OUT auf HR 16 MIDI IN. Sonst funktioniert nämlich gar nichts. Dann musst Du mal prüfen, welcher Kanal (senden/ empfangen) am HR 16 eingestellt ist. Im Cubase musst Du jetzt den gleichen Kanal einstellen, damit Dein Drummodul weiß dass die Informationen für ihn sind. Jetzt solltest Du eigentlich etwas hören, zumindest sollte aber beim Abspielen beim HR 16 entweder eine LED, welche mit MIDI gekennzeichnet ist, blinken oder zumindest irgendwo die Info ablesbar sein dass MIDI-Daten empfangen werden. (Kenne das Gerät nicht, daher weiß ich nicht wie es da angezeigt wird)
    Lautstärke: Cubase speichert die Daten anschlagdynamisch, das heißt wenn Du leise spielst, wird´s auch leise aufgenommen. Entweder erhöhst Du die Lautstärke am Gerät beim Einspielen oder aber Du veränderst sie im Cubase. Dazu hast Du mehrere Möglichkeiten. erste Variante: Du öffnest den Drumeditor, wählst eine Note an und findest oben in der schmalen Leiste (schwarz mit bernsteinfarbiger Schrift) die Schrift „Anschlagst. an“, dahinter steht eine Zahl, z. B. 15, diese kannst Du nun verändern. Je größer die Zahl, desto lauter der Ton. Linksklick um eins vermindern, Rechtsklick um eins erhöhen (max. 127) oder Doppelklick und die gewünschte Lautstärke manuell eingeben. Je lauter ein Ton, desto dunkler wird er im Editor angezeigt, daher auch Deine weißen Noten.
    Die zweite Variante: Im Arrangement findest Du links eine vertikale Leiste in der eine Menge Informationen stehen. Unter anderem auch „Lautst.“ In einem kleinen schwarzen Kasten daneben steht meist „Aus“. Wenn Du dort hineinklickst, kannst Du die gesamte Spur lauter oder leiser einstellen, jedoch nicht einzelne Noten!
    Wie gesagt, ich kenne Dein HR-16 nicht, aber für MIDI-Geräte braucht man keinen Softwaretreiber, sondern nur eine MIDI-Schnittstelle, und die hast Du ja.
    Wenn Du diese Punkte alle berücksichtigst, wird es (hoffentlich) alles funktionieren, wenn nicht, kannst Du ja noch mal nachfragen. Bei Bedarf kann ich Dir auch Bilder schicken auf denen alles erklärt ist.
    Viel Spaß beim Komponieren,

    miescha
     
  3. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Hier steht ja schon wieder Gast, dabei habe ich diesmal das Anmelden nicht vergessen!!! Komische Kiste...
     
  4. Froschbrocken

    Froschbrocken

    Registriert seit:
    09.05.02
    Punkte:
    240
    240
    ...und trotz korrektem Einloggens bin ich mal wieder zum Gast degradiert worden!
     
  5. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Moin,
    logisch, über derart banale Dinge habe ich gar nicht nachgedacht: ohne Audioanschluss nix Musik! Ich empfehle jedoch Dein HR 16 an´s Pult anzuschließen und die Sounds nicht auf den PC zu überspielen. Dann kann man erstens noch etwas ändern, zweitens belastet einen die MIDI-Spur nicht und drittens leidet die Qualität beim ewigen hin und herspielen. Deshlab: alles was ich über MIDI mitlaufen lassen kann, nehme ich nicht, gar nie nicht, auf Band oder Platte auf!
     
  6. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Vielen, vielen, vielen Dank!!!!

    Ihr habt mir sehr viel weiter geholfen. Mein Problem liegt logischerweise (im Nachhinein logisch ;o) ) an der fehlenden Line-Out Verbindung zur Soundkarte. Die Samples der Drummachine werden also nur dann abgespielt. Verkabelungstechnisch ist sonst alles ok. Ehrlich gesagt habe ich das Ganze auch ein wenig dramatisiert, um eine möglichst genaue Beschreibung zu erhalten. Ich bin gelernter Elektroniker und war mir bei den Anschlussmöglichkeiten schon teilweise im Klaren.........trotzdem hat es wohl nicht ganz gereicht.
    Wenn ich nun den Line-Out der HR-16 an die Soundkarte angeschlossen habe und in Cubase mein Ausgang auf mein Midi-Out eingestellt ist, geht dann alles von alleine, oder muss man dann noch etwas einstellen. Woher weiss Cubase denn, dass die Sounds, welche am Line-In der Soundkarte hereingestolpert kommen, zur HR-16 auf z.B. Midi-Kanal 2 gehören??

    Jedenfalls weiss ich jetzt, wo das Problem liegt.

    Nochmals danke für die kompetente Beratung!

    mfg Rouven
     
  7. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Moin,
    Achtung! Du verwechselst schon wieder etwas! Wenn Du Deine HR-16 an den Line-In der Soundkarte anschließt ist das für Cubase bei der Aufnahme eine Audiospur. Keine MIDI-Spur mehr! Die Sounds werden dann als .wav-File abgelegt und Du kannst sie über den Drumeditor auch nicht mehr verändern. Das funktioniert nur mit der MIDI-Spur. Darüber musst Du Dir im Klaren sein: MIDI sind Steuerimpulse. Nimmst Du die wiedergegebenen Sounds der HR-16 via Line-In der Soundkarte auf, kannst Du oben zwar die MIDI-Spur muten aber wenn Du dort etwas veränderst, ändert sich die Audio-Spur nicht. Es bleibt immer so wie zu dem Zeitpunkt als Du es aufgenommen hast!
     
  8. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    ok, ich bin heute morgen gleich zum nächsten elektro-geschäft gerannt und habe mir die fehlenden kabel geholt.

    verstanden habe ich jetzt wohl auch alles..........allerdings bin ich ein wenig von der midi-technik enttäuscht. ich dachte immer, man kann sowohl die rhythmen, als auch die sounds per midi einspielen. das man das ganze dann als wave-sample einspielen muss, um die eigenen sounds zu verwenden, finde ich recht deprimierend.......

    was solls! auch das kann mich nicht aufhalten.

    erneut ein dankeschön an dieses forum. gute sache....

    ciao, rouven
     
  9. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Moin,
    man braucht das nicht als .wav einspielen!!!! Ich habe das noch nie, gar nie nicht, gemacht!!! Ich gehe mit dem Instrument, welches über MIDI angesteuert wird direkt in´s Mischpult und nehme es zu keiner Zeit vorher auf! Erst beim Abmischen mit sämtlichen anderen Spuren auf DAT!!! Bei mir läuft Cubase ja eh ständig mit, also warum sollte ich irgendein Gerät, welches über MIDI angesteuert wird, noch einmal aufnehmen????? Dafür gibt es keinen Grund. Der Multitracker (Protools, bzw das Tascam DA-88) ist doch eh via Cubase synchronisiert!
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.