Information ausblenden

Eigener M1 - Mac Pro Vergleich

Dieses Thema im Forum "Mac und Music" wurde erstellt von mruebsam, 23.02.21.

  1. mruebsam

    mruebsam Themenersteller

    Registriert seit:
    18.03.15
    Punkte:
    1.054
    1054
    Hallo zusammen, wir haben mal zum Probieren eine neues M1 MacBook Air mit 16 GB und 1 TB ssd bestellt. Gesamteindruck: es fühlt sich alles snappy und gut an. Heute haben wir mal ein paar Logicvergleiche gemacht. Konkret mit einem unser Studio Mac Pro, der mit 10 XEON Kernen, 3,2 kHz und 4,5 Turbo, 64 GB RAM, 4 TB ssd, 2 x D700 Grafikkarte immer noch "ieine Nummer " und sehr gut perfomt :)
    Der Vergleich war schon witzig, interessant und reflektiert auch die typischen Benchmark.
    Was haben wir gemacht: Von Farfilter und von TDR gibt es schon native Plugins. So haben wir auf einen Channel alle FF und TDR Plugins in der höchsten Qualität (32 fach Oversampling beim L2) verglichen. Hier hat der Mac Pro mit seinem XEON echt alt ausgesehen. Bereits nach 6 Plugin (TDR Kotelnikov in "insane" Quality, war beim Mac Pro Schluss. Das kleine M1 MacBook Air kam da auf 13 Plugins (hier wurden dann die Slots eng... :))Völlig anders sah es dagegen in der Multitrackperformacne aus. Hier habe ich einfach 4 x TDR Plugins in höchster Stufe (selbstverständlich immer die gleichen mit den gleichen Einstellungen) auf 20 Spuren gepackt und habe dann eine Spure nach der anderen "scharf" geschaltet. Hier war beim MacBook Air bereits nach 6 Spuren Schluss, während der Mac Pro immerhin auf 11 Spuren kam. (etwas wackelig sogar auf 12).
    Fazit: Die Singelcore Performance ist unglaublich gut (bei Logic wird ja der Master komplett von einem Core gerechnet; weshalb hier die Singlecore Performance so wichtig ist). Bei großen Projekten, mit vielen Spuren ist der Mac Pro mit seinen vielen Kernen klar im Vorteil.
    Aber abschließend lässt sich sagen, dass der M1 ein hammer Preisleistungsverhältnis hat und dabei immer lgeräuschfrei und kalt bleibt --> Cool :)

    Viele Grüsse, Marcus

    PS: wer meint, dass das in Summe wenig Tracks sind, den bitte ich das mal so (mit Quality "insane" etc. selber zu machen. Das ist schon ein Brett... Wir haben sonst Orchesterproduktionen mit weit über 100 Spuren und vielen Plugins ohne Probleme...
     
    mruebsam, 23.02.21
    #1
    pitto, HannesMac, mwa und 5 andere bedanken sich.
  2. BrayZ

    BrayZ Produzent

    Registriert seit:
    25.06.14
    Punkte:
    1.042
    1042
    Kann ich bestätigen!
     
    BrayZ, 23.02.21
    #2
    rufio und pitto bedanken sich.
  3. MartinZNRW

    MartinZNRW Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    12.02.21
    Punkte:
    15
    15
    Vielen Dank für den Vergleich.
    Aber mal kurz zusammengefasst für Leute die nicht so Fit in der Thematik sind und einfach ein Laptop benötigen um evtl. VST´s parallel zum Keyboard zu spielen oder 6 Audio Spuren und vereinzelt doch mal 2-3 VST´s als Backingtrack für das Klavier abfeuern will.

    Ist dafür ein M1MacBook oder M1 MacMini mit 16GB und 500 SSD ausreichend?
    Aktuell soll alles mit Logic gemacht werden und wenn es gehen sollte mal PlugIns von NI.
     
    MartinZNRW, 28.02.21
    #3
  4. mruebsam

    mruebsam Themenersteller

    Registriert seit:
    18.03.15
    Punkte:
    1.054
    1054
    Dazu ist der M1 meeeeeeehr als ausreichend. Das kann eigentlich jeder Rechner heute... und der M1 kann da dramatisch mehr. Konkret kannst Du an die 100 Sculptuers und Alchemy Instanzen aufmachen...

    Viele Grüsse, Marcus

    PS: Ich habe das gerade mal aus Spaß getestet:
    Alchemy schluckt doch deutlich mehr als gedacht: 25 Spuren jeweils 10 stimmig polyphon gingen (Alchemy ist aber auch ein Monster...) und 135 Sculptures (auch ein sehr CPU hungriges Plugin) gibgen, bevor der M1 in die Knie ging...
     
    Zuletzt bearbeitet: 28.02.21
    mruebsam, 28.02.21
    #4
  5. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    27.681
    27681
    Erstmal danke!

    Frage: Hast du in Logic mit dem Macbook alle 8 Threads aktiviert? Das ist per default *nicht* so, da werden nur die 4 Performance-Cores genutzt. Darunter leidet die Multithread-Performance natürlich immens.
     
    Sascha Franck, 28.02.21
    #5
  6. hendo

    hendo Vergeiger

    Registriert seit:
    05.12.19
    Punkte:
    336
    336
    Also gerade für einfache Sachen und um schnell was aufzunehmen ist der M1 schon super. Für größere Projekte würde ich was anderes empfehlen. Bin jetzt auf einen eigen gebauten umgestiegen und muss sagen der ist der Hammer!
     
    hendo, 28.02.21
    #6
  7. mruebsam

    mruebsam Themenersteller

    Registriert seit:
    18.03.15
    Punkte:
    1.054
    1054
    @sascha: Yes, das war mit den 8 Kernen...
    @hendo: Was hat Du denn genau: wir haben 2 Mac Pro, davon einen günstig geschossen und max ausgebaut. Das war nicht so teuer, der Rechner ist sehr leise und die Logic Performance ist schon seehehr gut, Ich weiß nicht, ob ich da mit was slebsgebasteltem arbeiten möchte, wenn die Systeme produktiv genutzt werden. Zurück zum M1: das ist echt ein Brett und rein leistungstechnisch weit mehr geeignet als nur zum mal was schnell aufnehmen.
    Ich habe heute den M1 per AVB an unsere RME m32 pros angeschlossen und ein Projekt mit 148 Spuren in 96 kHz offen gehabt.... Ohne Probleme. Klar gibt es dann andere Einschränkungen. (wie z.B. Anzahl Schnittstellen und Monitor)...Aber das Ding ist weit mehr als ein kleiner Minirechner...
     
    mruebsam, 28.02.21
    #7
    Sascha Franck bedankt sich.
  8. hendo

    hendo Vergeiger

    Registriert seit:
    05.12.19
    Punkte:
    336
    336
    Jain... ich hab den m1 wieder zurück geschickt da er mir ehrlich gesagt nicht die Leistung brachte die ich erwartet habe und 16gb ram war mir dann auch zu wenig. Werde den m2 abwarten. Mein jetziger Rechner fühlt sich gerade bei logic doch nochmal stabiler an und lauft flüssiger als der m1... ist aber halt ein Desktop und kein Laptop...bin dafür unter 1000 euro... neue 32gb ddr4 3600mhz ram, 1,5 tb ssd... 15 usb Anschlüsse....
     
    hendo, 28.02.21
    #8
  9. mruebsam

    mruebsam Themenersteller

    Registriert seit:
    18.03.15
    Punkte:
    1.054
    1054
    ganz ehrlich: das hört wich echt komisch an... Vielleicht hast Du ja nur Intel native Software gehabt. Die 16 GB fühlen sich bei mir selbst mit SampleLibraries wirklich ausreichend an, Wobei ich diese selten nutze. Meine Pros haben 64 und 128 GB RAM und sind da auch nicht wirklich schneller (nur performen sie aufgrund der 10 Cores (XEON mit größtem Intel Cache) und 20 threads auf mehr Spuren.)
    Wir können gerne mal ein Projekt gemeinsam aufmachen...
    Aber zu sagen, das geht nur für kleine Mitschnitte ist echt Unsinn (das kann selbst eine USB Karte am RME :))

    PS: Wir machen große Projekte... und ja die mache ich natürlich im Mixing dann lieber mit dem Pro auf einem 43" Monitor mit vielen Schnittstellen (für die verdammten Dongles...) aber nicht der leistungshalber...

    PS 2: Groß ist natürlich relativ: Vielleicht meinst Du mit groß so Jacob Collier Dinger mit 300 + tracks... da sind wir dann auch raus. --> Der Kerl ist aber sowieso wahnsinnig (vor allem musikalisch :))
     
    mruebsam, 28.02.21
    #9
  10. hendo

    hendo Vergeiger

    Registriert seit:
    05.12.19
    Punkte:
    336
    336
    Also bei mir war nach 30spuren mit paar plugins schluss und logic ist ständig abgestürzt. Hab dann bei apple angerufen und alles gecheckt aber lief einfach nicht. Der weitere große Nachteil sind einfach die vieel zu wenig Anschlüsse... Und diese usb hubs sind keine wirkliche hilfe...

    hast du mal probiert eine handvoll synths von arturia zu laden? oder eine Instanz von ner ssl auf jeden Channel?
     
    Zuletzt bearbeitet: 28.02.21
    hendo, 28.02.21
    #10
  11. mruebsam

    mruebsam Themenersteller

    Registriert seit:
    18.03.15
    Punkte:
    1.054
    1054
    Dann war da etwas ganz grundsätzlich vergurkt. Bei mir laufen nur zwei Plugins nicht richtig und ich habe alle TDR, Fabfilter, Plugin Alliance, Goodhertz, Uhe; Relab, Exponential Audio, Isotope RX, Melodyne und Hornet Plugins installiert. Das Schoeps Upmix und das Hornet 31 EQ machen Probleme. Alle anderen
    laufen stabil und schnell, wie auch Logis selbst. Wie gesagt, gerade eben 135 Spuren mit Sculpture gerade eben... Wir haben den Rechner eigentlich nur zum Testen gekauft und jetzt macht er echt Spaß...
     
    mruebsam, 28.02.21
    #11
  12. hendo

    hendo Vergeiger

    Registriert seit:
    05.12.19
    Punkte:
    336
    336
    Kann nur sagen wie es war. 30tracks und jeweils 1 ssl von bx auf jedem kanal dann hat logic aufgegeben...hab mir jetzt einen hackintosh gebaut eben wegen der Anschlüsse und den Erweiterungsmöglichkeiten. Gerade Bildschirmgröße usb Anschlüsse und maus und Tastatur sind für mich zum richtig arbeiten einfach wichtig.
     
    hendo, 28.02.21
    #12
  13. mruebsam

    mruebsam Themenersteller

    Registriert seit:
    18.03.15
    Punkte:
    1.054
    1054
    Gerade nochmal probiert. 104 Spuren jeweils mit Sculpture, Fafbfilter Pro Q3 mit jeweils 5 Bänder und natural phase setting, jeweils einen Compressor (Studio VCA), zuzüglich 5 Exponential Audio Stratus Verbs, 3 Chroma Verbs und 2 Space Designer... also 104 Spuren mit zusammen 322 Plugins... (und das zum großen Teil recht leistungshungrige) alles mit einer Midisequenz, die 10 Stimmig ist. Das ist wirklich nicht nur "OK" ...

    PS: Hier ist noch ein Screecapure dazu... der natürlich auch noch parallel dazu lief. Man sieht da hoffentlich auch, dass der Rechner selbst dann nachabsolut flüssig läuft...
    https://www.dropbox.com/s/4fr4x9t71uxtwtq/E2E63285-BD39-4C4C-BE43-27B776C2C2B6.mov?dl=0
     
    Zuletzt bearbeitet: 28.02.21
    mruebsam, 28.02.21
    #13
  14. hendo

    hendo Vergeiger

    Registriert seit:
    05.12.19
    Punkte:
    336
    336
    hast du audio auf den Spuren oder nur midi? das ist schon seltsam da da recht unterschiedliche Erfahrungen gemacht werden. Also ich hatte 30 tracks jeweils mit audio und einer ssl bx auf jedem channel. lief auch flüssig aber als ich dann an den Knöpfen von den plugins gedreht habe hat es angefangen zu ruckeln und ist schließlich abgestürzt...
     
    hendo, 28.02.21
    #14
  15. mruebsam

    mruebsam Themenersteller

    Registriert seit:
    18.03.15
    Punkte:
    1.054
    1054
    Audio geht noch viel leichter, da kann ich auch gleich ein Screencapture machen. Wie eben beschrieben hatte ich heute ein Projekt offen mit 148 Spuren in 96 kHz... No stress...
     
    mruebsam, 28.02.21
    #15
  16. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    27.681
    27681
    Machen halt einfach 'ne gute Figur, die Teile. Zum Glück (naja...) kann ich eh noch nicht zuschlagen, denn bedenklich finde ich die SSD Abnutzung. Mal gucken, ob das ein Software-Problem oder der M1 Architektur geschuldet ist. Letzteres wäre gerade für mobile Rechner fatal.
     
    Sascha Franck, 28.02.21
    #16
    mruebsam bedankt sich.
  17. mruebsam

    mruebsam Themenersteller

    Registriert seit:
    18.03.15
    Punkte:
    1.054
    1054
    letzter Wurf für heute Abend: Gerade eben 147 Audio Spuren mit jeweils, Farbfilter EQ natural phase und 5 Band, Kompressor (VCA Studio) UND Fabfilter Pro-R. Das heißt 147 Truestereo Hallinstanzen, 147 Stereo EQs und 147 Stereo Kompressoren... = 441 Plugins und alles butterweich im Scrolling und Metering (ein kleines MacBook Air :)

    und noch ein kleiner Nachtrag: BX ssl ist einer der wenigen plugin alliance, das ich nicht habe. Also habe ich auf jeder Spur noch zusätzlichen einen bx saturator V2 draufgepackt. Der schluckt sicher mehr CPU power als der SSL und ist noch Intiel... Hier war nach 101 Spuren dann Schluss. Heisst 402 Plugins! 101 Halls, 101 Saturators, EQ und Kompressoren....
     
    Zuletzt bearbeitet: 28.02.21
    mruebsam, 28.02.21
    #17
  18. mruebsam

    mruebsam Themenersteller

    Registriert seit:
    18.03.15
    Punkte:
    1.054
    1054
    Was meinst Du genau? Etwa das die ssd übermäßig genutzt wird und Zellen kaput gehen könnten? Bei den neuen ssd sollte das echt nicht sein, aber hier wird uns erst die Zeit endgültig schlau machen...
     
    mruebsam, 28.02.21
    #18
  19. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    27.681
    27681
    @Paxi hatte darüber im anderen M1 Thread was gepostet.
    https://9to5mac.com/2021/02/23/m1-m...otentially-affecting-the-components-lifespan/
    Allerdings scheint es zumindest teilweise Entwarnung zu geben (was für mich auch nicht unplausibel aussieht):
    https://www.golem.de/news/mac-mini-...gehen-nicht-schneller-kaputt-2102-154459.html
     
    Sascha Franck, 01.03.21
    #19