Eigene VST Libaries erstellen

  • Ersteller Schoasch
  • Erstellt am

S
Schoasch
Registriert
04.04.09
Beiträge
170
Reaktionen
2
Punkte
215
Hey,
Vorerst: Habe mal was von Programmieren gehört (C++ Kenntnisse sind vorhanden) und ich möchte echte Instrumente aufnehmen (damit das dann später auch echt klingt).
Weis jemand wie soetwas funktioniert? Ich möchte keine fertige Software (Synthedit) benutzen.

Danke schon mal im Vorraus,
mfg
Schoasch
 
Lightwave
Lightwave
Registriert
13.01.03
Beiträge
1.296
Reaktionen
2
Punkte
1.723
Verstehe die Frage nicht so ganz. Willst du Samples von deinen Instrumenten wieder geben ?
 
S
Schoasch
Registriert
04.04.09
Beiträge
170
Reaktionen
2
Punkte
215
Ja, ich will ein [g=77]VST[/g] Plug-In erstellen.
Und ich möchte meine Instrumente selbst aufnehmen.

mfg
 
T
triumv
Registriert
24.11.06
Beiträge
1.069
Reaktionen
12
Punkte
1.127
Ich glaube mal, dass es nicht so einfach ist, richtig gute [g=77]VST[/g]-PlugIns zu erstellen.

Die einigermaßen guten und großen Instrumente entstehen eigentlich fast immer in Teamarbeit - und da sollte man Instrumente samplen und gute VSTis programmieren unterscheiden, weil beides ist oft, fast immer Teamarbeit.


gruss, triumv
 
S
Schoasch
Registriert
04.04.09
Beiträge
170
Reaktionen
2
Punkte
215
Ja, dass stimmt und ich erwarte natürlich auch nicht, dass ich alleine gleich so ne gute Libary zusammenbringe.
Aber wenn man sich im Internet so umschaut, findet man schon viele kleine Freeware Libaries, die auch aufgenommen wurden und wo bei den meisten sicher auch nur einer gearbeitet hat.
Das Aufnehmen und Spielen der Instrumente ist ja kein Problem, ich frage mich nur wie man das nachher zusammenfügen muss.

Beispiel: Ich nehme bei meinem [g=175]Didgeridoo[/g] einen Ton auf. Nun soll er sich aber in Cubase in der Länge unterscheiden können (wie lange man eben auf die Taste des [g=32]MIDI[/g] Keyboards drückt). Ich kann aber nicht unendlich viele Tonlängen aufnehmen.

Und wie packe ich dann das ganze in eine .dll?

mfg
Schoasch
 
JABBA
JABBA
Registriert
24.11.05
Beiträge
549
Reaktionen
52
Punkte
776
zitat:
Beispiel: Ich nehme bei meinem [g=175]Didgeridoo[/g] einen Ton auf. Nun soll er sich aber in Cubase in der Länge unterscheiden können (wie lange man eben auf die Taste des [g=32]MIDI[/g] Keyboards drückt). Ich kann aber nicht unendlich viele Tonlängen aufnehmen.

Da kann man tricksen. Ein Sample besteht meistens aus einem Attack-File, nachher kommt ein File das quasi endlos wiederholt wird bis du die Taste am Keyboard wieder loslässt wobei dieser Vorgang (Taste loslassen) dann das Release-File abspielt. Dies sollte dann natürlich immer bei den Null-Durchgängen passieren, da du sonst zusätzliche Obertöne (knacken) drin hast.

Bin absolut nicht der Profi auf diesem Gebiet, aber so ungefähr stelle ich mir das Absampeln in etwa vor. One-Shot Sachen sind da sicher viel einfacher um in deinen Sampler zu integrieren...
 
Lightwave
Lightwave
Registriert
13.01.03
Beiträge
1.296
Reaktionen
2
Punkte
1.723
Die Samples organisiert man heute eigentlich mit einem Softsampler wie Kontakt oder als Freeware den Shortcircuit von Vember Audio.
Damit kannst du auch Multisamples erstellen. Mit Kontakt hast du zusätzlich eine Timestretching Funktion zum Anpassen der Abspiellänge oder auch zum Effektmissbrauch.
Selber programmieren macht nicht viel Sinn, es sei denn du willst selber Geld mit den Programmen verdienen. Ob ma dann allerdings noch zum Musik machen kommt, ist zweifelhaft.
 
JABBA
JABBA
Registriert
24.11.05
Beiträge
549
Reaktionen
52
Punkte
776
Nö, finde ich nicht. Vieleicht findet er ja gefallen dran und beglückt uns Musiker mit neuartigen Produkten. Er schreibt ja, dass er bereits über Programmierkentnisse verfügt. Manuel Schleis (Vengeance-Music) hat auch mal klein angefangen und hat jetzt den Nexus realisiert. Und dieses [g=8]PlugIn[/g] hat es wirklich in sich und hatte nach kurzer Zeit schon eine grosse Fangemeinde. Nur machen lassen, man weiss nich was da noch kommen kann...
 
M
Maethadan
Registriert
01.02.09
Beiträge
21
Reaktionen
0
Punkte
28
könnte man einen sampler wie shortcircuit also mit wav-files der eigenen instrumente füttern? ich würde gern meinen eigenen schlagzeugsound in [g=539]cubase[/g] zum programmieren von guidetracks benutzen. ist für mich zeitsparender als live einzuspielen.
 
Lightwave
Lightwave
Registriert
13.01.03
Beiträge
1.296
Reaktionen
2
Punkte
1.723
Yep der kann natürlich Wave Files lesen, das ist ja der eigentliche Sinn. Zusätzlich kann er aber auch Fremdformate für fertige Multisamples einladen. Für Freeware schon echt geil.
 
M
Maethadan
Registriert
01.02.09
Beiträge
21
Reaktionen
0
Punkte
28
ok danke. werd mich daran versuchen:)
 
S
Schoasch
Registriert
04.04.09
Beiträge
170
Reaktionen
2
Punkte
215
Also ich hab mich noch weiter schlau gemacht (Google ftw ;) )
und folgendes gefunden; vieleicht Interessierts ja wen!?

Steinberg [g=77]VST[/g] SDK (Erweiterung des Accounts nötig; alles kostenlos): http://www.steinberg.net/de/company/3rd_party_developer/sdk_download_portal.html

Tutorial dazu für C++ (PDF Datei - 827 KB): http://web.redio.de/dl/download_log.php?dl=VSTTutorial.pdf

So kann man also mithilfe von C++ eigene .dll Dateien erstellen. In dem Tutorial wird gezeigt wie man einen Soundeffekt macht.
Ich habe das Tutorial probiert bei mir spuckt der Compiler eine Fehlermeldung aus, da er die Dateien der [g=77]VST[/g] SDK nicht findet.

mfg
Schoasch
 
B
buffi
Musikmacher
Registriert
12.09.08
Beiträge
3.314
Reaktionen
537
Punkte
15.092
schoasch
ich würds lassen

ich bin selber delphi programmierer und kann einschätzen was da vor sich geht in einem sampler

und das du als anfänger (von c++ mal was gehört) da erstmal 1-2 jahre brauchst, bis du eine stabile, effiziente, flexible dll gebaut hast, kann ich dir eigentlich jetzt schon prophezeihen
ich würde mich aufs absamplen und nutzen einer vorhandenen engine einschränken - da kommst du (klar) schneller ans ziel
aber da wirst du auch ans ziel kommen!
 
T
triumv
Registriert
24.11.06
Beiträge
1.069
Reaktionen
12
Punkte
1.127
Zustimm.

Es gibt ja auch unheimlich viele, eine unzählbare Menge von Samplern, weil das so schnell und einfach geht ( grins)

Würde mich auch mal interessieren, wie viele Programmierer an sonem Mammut-Projekt wie Kontakt oder YT Independence arbeiten, das ist bestimmt enorm ....

Und es gibt bis jetzt auch nur einen einzigen brauchbaren Freeware-Sampler - im Ggs zu Synths und Effekten.


gruss, triumv
 
Kuno
Kuno
DAW-Offizier
Registriert
27.11.04
Beiträge
11.068
Reaktionen
1.707
Punkte
19.214
Also wenn du dir nur ne Samplelibrary erstellen willst, wär's das beste eher sowas wie Kontakt3 zu benutzen.
Du recordest und bearbeitest dann deine Samples erstmal mit einem WaveEditor und mappst die dann entsprechend in Kontakt, um ein spielbares virtuelles Instrument zu kreieren.

In Kontakt selbst kann man außerdem per Kontakt-Script auch noch so einiges dazu programmieren.
 
Lightwave
Lightwave
Registriert
13.01.03
Beiträge
1.296
Reaktionen
2
Punkte
1.723
Man muss halt wissen worauf man sich konzentrieren will.
Ich wage mal zu behaupten, dass es nicht sinnvoll ist mehrere Hobbys zu haben wie c++ Programmierung, Musik machen, und Sound Library Organisation.
Das sind alles Lebensaufgaben.
Ein großes Hobby von mir war damals das 3D Grafik Rendering und vor einiger Zeit auch das Basteln mit Synthedit.
Das ist alles so extrem aufwändig und Zeitfressend, dass man zu nichts anderem mehr kommt.
Schade zwar, aber nicht zu ändern.
 
S
Schoasch
Registriert
04.04.09
Beiträge
170
Reaktionen
2
Punkte
215
Da kann ich dir nur teilweise rechtgeben.
Ich bin Hobby Programmieren (in mehreren Sprachen), Grafiken mach ich auch und dann noch Musik (und da auch noch viele Insturmente in Real).
Es kostet einen wirklich viel Zeit, aber man macht einmal dies und einmal das und man lernt überall dazu.

mfg
 
Lightwave
Lightwave
Registriert
13.01.03
Beiträge
1.296
Reaktionen
2
Punkte
1.723
Ich hab da was gefunden was genau richtig für dich sein sollte.
Ein Programm was wie ein Sampler arbeitet, aber die erstellten Multisamples als eigenes [g=77]VST[/g] [g=8]Plugin[/g] abspeichern kann.
Ich habs noch nicht ausprobiert, bin auch eben erst drauf gestoßen. Aber es scheint mir das Richtige zu sein.

http://www.maizesoft.cn/msp/en/
 

Ähnliche Themen

moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Testberichte Test: Nord Drum 3P
Antworten
2
Aufrufe
317
goldline
goldline
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
4
Aufrufe
168
synthpark
synthpark
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
1
Aufrufe
195
Obsolet
O
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
0
Aufrufe
210
moonbooter
moonbooter
 

Aktuelle Beiträge


Oft gelesene Themen

Oben