Information ausblenden

Effekte bei Cubase einfaden

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von Kaina, 18.12.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Kaina

    Kaina Themenersteller

    Registriert seit:
    08.11.06
    Punkte:
    186
    186
    Hey Leute!!

    Ich beschäftige mich seit Kurzem mit ein wenig elektronischer Musik und daher interessiert mich natürlich auch das Abmischen von der selbigen.
    Ich arbeite mit meinem Cubase SX 3 und habe auch einen kleinen Song fertig, den ich jetzt gerne abmischen würde.

    Und genau dazu jetzt meine Frage: Ist es in Cubase möglich, einen Effekt langsam einzufaden? Es muss nichtmal nen großartiger sein... Das einfaden von bestimmten Tonbereichen, wie etwa den Höhen oder ähnliches würde mir völlig reichen!

    Ist das möglich? Wenn ja, wie?

    Vielen Dank für eure Zeit und Mühe! Ich hoffe, ihr könnt mir helfen!

    Liebe Grüße
     
    Kaina, 18.12.08
    #1
  2. petaod

    petaod

    Registriert seit:
    30.08.06
    Punkte:
    3.894
    3894
    Schlag mal im Cubase-Handbuch unter "Automation" nach.
     
    petaod, 18.12.08
    #2
  3. Kaina

    Kaina Themenersteller

    Registriert seit:
    08.11.06
    Punkte:
    186
    186
    Ah jo! hab ich noch garnicht dran gedacht! Danke, das gibt's ja auch noch :D
    Damit hätte sich das dann geklärt! Danke
     
    Kaina, 18.12.08
    #3
  4. BUSCHEY

    BUSCHEY

    Registriert seit:
    27.11.06
    Punkte:
    389
    389
    Einfach den Send stehen lassen und die Lautstärke des Effektkanals Automatisieren. So klingt der Effekt immer gleich, weil er konstamten Pegel bekommt. Andere Möglichkeit: Über den Sendweg gehen, dann wird der Effekt mit steigendem Pegel angefahren. Gibt grade bei Räumen oder Delays
    nen interessanten Unterschied. Einfach probieren....
     
    BUSCHEY, 19.12.08
    #4
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.