EDIROL HQ-OR Orchestral Software Synthesiser


Benecs
Benecs
Registriert
26.09.02
Beiträge
1.014
Punkte Reaktionen
1
Punkte
1.128
Hi!
Hat jemand dieses Programm schon mal testen können? Kann man zum beispiel den flügel dieses Programms durch ein durch MIDI verbundenes Keyboard in Echtzeit spielen?
 
Benecs
Benecs
Registriert
26.09.02
Beiträge
1.014
Punkte Reaktionen
1
Punkte
1.128
Hat keiner erfahrungen damit?
 
U
upper2002
Registriert
01.01.03
Beiträge
393
Punkte Reaktionen
0
Punkte
407
Selbstverständlich geht das, warum sollte man das nicht können ? Gut ist speicheraufwendig das VST aber mit nem gescheiten Rechner stellt das kein Problem dar. Zumindest nicht bei mir.

Aber klingt wirklich saugeil das Teil.
 
organix
organix
Registriert
08.11.02
Beiträge
2.027
Punkte Reaktionen
355
Punkte
3.185
Hi,

ich habe das Programm.
Ja, man kann alle Instrumente per MIDI steuern.

Gruß,
Organix
 
Benecs
Benecs
Registriert
26.09.02
Beiträge
1.014
Punkte Reaktionen
1
Punkte
1.128
Hi!!!
Bist du auch zufrieden damit? Klingt alles so wie echte Instrumente? Was für eine Soundkarte benutzt du? Sb Live kann ich vergessen, oder?

Danke für deine Hilfe!
 
organix
organix
Registriert
08.11.02
Beiträge
2.027
Punkte Reaktionen
355
Punkte
3.185
Hi,

also ich finde, der Edirol Orchestral klingt klasse.
Ich habe als Soundkarte eine Terratec DMX-6 fire, auch nichts besonderes.
Ich habe den Edirol Orch. bei einem meiner Lieder benutzt, welches man sich unter organix.myownmusic.de (Titel: "Tribute to 007") anhören kann.
Ein paar Klänge des Edirol könnten besser sein, aber da ich als Ergänzung noch einen ganz guten Rompler habe ist der Edirol für mich eine sehr sinnvolle Ergänzung.

Gruß,
Organix
 
Benecs
Benecs
Registriert
26.09.02
Beiträge
1.014
Punkte Reaktionen
1
Punkte
1.128
Hmmm, ich muss sagen, das war mehr als überzeugend. Dass ich mir den Software kaufe ist nun sicher. Hasst du echt sehr schön hinbekommen. Sowas ähnliches will ich übrigens auch machen, aber noch mehr richtung klassische Musik. Inspirieren tut mich Barock, hauptsächlich Bach. Jetzt kommt ne sehr schwere Frage: Kennst du einen Software, der für Vocals und Chor Spezialisiert ist? Halte ich für schwer vorstellbar, dass es sowas gibt, da es ja schwer wäre mit dem TExt usw. aber, wenn das programm so standard Texte wie Kyrie eleison und weiter kennen würde, würde es mir schon ausreichen, da ich keine Textorientierte Musik machen will. Solo könnt ich ja noch sänger herholen, aber bei Chor wird's echt schwer.
Danke für deine Hilfe, und Respekt!
Die Kritik die du bekommen hasst wiederspiegelt auch meine meinung.
 
organix
organix
Registriert
08.11.02
Beiträge
2.027
Punkte Reaktionen
355
Punkte
3.185
Software die Vocal oder Chorstimmen erzeugt...hmm, ist mir auch nichts bekannt. Stelle ich mir aber ebenfalls sehr schwer möglich vor und ich bezweifle, dass es sowas gibt.

Für solche Art von Sounds, sind eigentlich Samples am besten, doch findet man da im Chorbereich oft nur Aaahs, Ooohs und Uuuhs.

Gruß,
Organix
 
Benecs
Benecs
Registriert
26.09.02
Beiträge
1.014
Punkte Reaktionen
1
Punkte
1.128
Trotzdem vielen dank. Das Edirol Orchestral wird heute bestellt!

Zu dem Chor: HAb vor kurzem einen Chor machen müssen, die hab ich aus 2 mädchenstimmen gemacht, und hörte sich später nach ca. 20-30 an. Einfach mit reverb und chorus. Klappte echt gut.
 
EarlGrey
EarlGrey
Registriert
10.10.02
Beiträge
17.185
Punkte Reaktionen
1.842
Punkte
23.953
Hi Benecs,

das einzige Chor-Puzzle, das mir bekannt ist, findest du unter http://www.bestservice.de, dort unter der Rubrik Sample CDs, Vocal & Choir (logisch, ne). Dort gibts Infos und Demos zu "Quantum Leap Voices of the Apocalypse " .

Gruß Rainer
 
Benecs
Benecs
Registriert
26.09.02
Beiträge
1.014
Punkte Reaktionen
1
Punkte
1.128
Jetzt habe ich einen riesen Problem. Das Orchestral plugin hab ich jetzt bestellt, jedoch hat mir ein freund Reason gegeben wo ein Orchester plugin schon dabei ist. Nun mach ich mir sorgen, dass ich um sonst 370€!!!!!!!!!! ausgegeben hab. Meine frage lautet ganz einfach: Ist die EDIROL besser als das ORKESTER die man zu Reason 2 bekommt?

Ich hoffe ja, sonst wäre ich echt sauer. Wobei es eigentlich so sein müsste, schließlich kostet reason mit alles drum und dran 399€, und der hat ziemlich viel drauf. Dann müsste ein Orchester plugin für 370€ auf jeden fall besser sein. Bitte beruhigt mich!!! So richtig zufrieden war ich mit dem reason plugin schließlich nicht. Manche sachen sind aber auch echt schön.
 
organix
organix
Registriert
08.11.02
Beiträge
2.027
Punkte Reaktionen
355
Punkte
3.185
Meines Erachtens nach klingt das Edirol Orchestral besser.

Ausserdem ist die Integration eines VSTi oder DXi Plugin in eine Sequencersoftware wie Cubase im Umgang wesentlich besser als diese Reason Rewire Geschichten.

Gruß,
Organix
 
N
NULL
Guest
Hallo erst mal zusammen.
OK, OK, - ich muss mal wieder meinen Senf dazu geben....
Also ich kenne sowohl das Edirol als auch die Reason Orkester (tolles Wortspiel....) - und ich muss sagen - die sind beide doch mehr als bescheiden...... Wollte mir das Edirol schon zulegen, hab es mir dann bei nem Kumpel angehört, und hätte fast nen Lachkrampf bekommen..... Bitte versteht mich jetzt nicht falsch - als "Beiwerk" zu populärer Musik, oder als Kompositions-Tool für die heimische Dorfkapelle mag es wohl ausreichen - aber wer heutzutage rein klassische Musik in all ihrer Pracht am Rechner produzieren möchte, kommt schlicht und einfach nicht mehr ums Sampling drumherum. Ich glaube einfach nicht, dass weder das Edirol, noch die Orkester-Soundbank in Sachen Spieldynamik, und vor allem in der Auswahl der Spieltechniken, die ein Orchester bietet, überzeugen können. Was mich betrifft - ich habe viele Sample-Libraries ausprobiert - und selbst ein gestandener Peter Siedlazcek klingt nach heutigem Maßstab schwachbrüstig - so dass ich mittlerweile bei der Vienna Symphonic Library angekommen bin - das einzige, was man im Moment wirklich empfehlen kann. Gruß
 
Benecs
Benecs
Registriert
26.09.02
Beiträge
1.014
Punkte Reaktionen
1
Punkte
1.128
Naja, also die sachen die ich gehört hab, und mit edirol gemacht wurden, fand ich gar nicht schlecht, dafür, das die dinger nie einen Instrument gesehen haben (vieleicht bin ich etwas out of date, aber mich begeistert es immer noch, dass dies heute möglich ist).
Zu dem Orkester werd ich noch paar fragen stellen, hab sie nähmlich probiert (Bach: Matthäus-Passion, Kommt ihr Töchter, helft mir klagen), klingt ganz nett, ich hab aber noch ein paar probleme. Ich stelle es ins Netz, wenn's fertig ist (vermutlich morgen), damit ihr auch wissen werdet was ich meine.
 
Benecs
Benecs
Registriert
26.09.02
Beiträge
1.014
Punkte Reaktionen
1
Punkte
1.128
Mal was von mir zu hören, zum Thema passend.

<a href="http://benecs.tripod.com/passion.html"> J. S. Bach: Matthäus-Passion </a>

Schreibt mal bitte eure Meinung, wenn ihr's euch anhört.
 
MartyK
MartyK
Registriert
12.08.02
Beiträge
4.507
Punkte Reaktionen
424
Punkte
6.224
Also, mir gefällt es recht gut. Nur kann man sich leider keinen allzu guten Eindruck von der wahren Qualität des Ediro-Synths machen, da das File nur in 22 KHz und 64 Kbps ist.

Gruß

Marty
 
Benecs
Benecs
Registriert
26.09.02
Beiträge
1.014
Punkte Reaktionen
1
Punkte
1.128
Wurde nicht mit dem Edirol sondern mit Reason Orkester soundbank gemacht. Die qualität hab ich deshalb so niedrig gestellt, weil ich vermieden wollte, dass das runterladen ewig dauert.
Aber danke für dein feedback.
 
MartyK
MartyK
Registriert
12.08.02
Beiträge
4.507
Punkte Reaktionen
424
Punkte
6.224
Ups, war zu voreilig.

Was die Sache mit der Qualität betrifft, machen die paar KB mehr - vor allem bei so einem kurzen Stück - auch nicht so viel aus, es müssen ja nicht 320 Kbps sein. Nur reichen 64 Kbps auf jeden Fall nicht aus, da zu viele Frequenzen beschnitten werden.

Gruß

Marty
 
EarlGrey
EarlGrey
Registriert
10.10.02
Beiträge
17.185
Punkte Reaktionen
1.842
Punkte
23.953
Hi,

das ganze hört sich in meinen Ohren erwartungsgemäß an. D.h., die Streicher sind zu unflexibel, um natürlich zu klingen. Ganz deutlich ist das bei kurz nach 1:00 min zu hören: mmmöööÖÖÖK, mmmöööÖÖK, mmmöööÖÖK, also die schwingen zu langsam ein. Hören sich in meinen Ohren auch ein bißchen zu sehr nach der Streichersektion eines Symphonieorchesters an, also zu viele Instrumente für Bach-Musik. Sind im Vergleich zu der Flöte für meinen Geschmack auch ein bißchen zu weit hinten, könnte ein bißchen weniger Hall sein. Jaja, ich weiß, dann hören die sich noch unnatürlicher an ;-)
Das Ganze hättest du wahrscheinlich gerne ein bißchen dynamischer, musikalischer eingespielt. Liegt am Klangmaterial, da natürliche und dynamische Spielweisen herauszuholen, ist ein Kunststück und manchmal völlig unmöglich.

Dein Versuch, Bach aufzunehmen, erinnert mich ein wenig an Wendy Carlos´ Switched on Bach 2000. Hat sie gut gemacht, genau wie du. Nur wenn man dann ein gutes echtes Orchester im Vergleich hört, hört sich das Orchester aus der Dose tot an. Oben wurde schon zu Recht darauf hingewiesen, dass ohne professionelle Sampling-Bibliotheken dem Dosen-Orchester kaum richtiges Leben einzuhauchen ist. Der gute Mann hat nur vergessen darauf hinzuweisen, dass die Vienna Symphonic Library wegen ihres Umfangs nur auf DVDs oder auf Festplatte erhältlich ist und einen Preis von ich glaube um die 4.000,- EUR hat. Naja, da kommts auf 1.000 mehr oder weniger nicht an.
Aber ich finde die Bibliothek von Siedlaczek für fortgeschrittene Dosen-Orchestrierung auch nicht schlecht. Die gibts manchmal sogar gebraucht relativ günstig.

So, habs mir noch ein paarmal angehört. Vielleicht ist auch das vom Sequenzer vorgegebene mechanische Zeitmaß ein Grund für fehlende Musikaliät. Nichtsdestotrotz schön gemacht mit den Mitteln, die du hast. :)

Gruß Rainer
 
Benecs
Benecs
Registriert
26.09.02
Beiträge
1.014
Punkte Reaktionen
1
Punkte
1.128
Danke für dein Feedback Earlgrey!
Das es unharmonisch klingt ist mir klar, denn als ich's gemacht hab, war mir der gebrauch des sequenzers bei reason noch nicht ganz klar. Jetzt weis ich's gott sei dankt, vieleicht werd ich's nochmal abmischen.
Die Flöten müssen bei diesem Stück im Vordergrund sein , sie spielen ja unisono mit den Oboen, dominieren also gegenüber den geigen. Insgesammt sind es 8 holzbläßer, und 2 geigen. Das die violinen nicht nach 2 klingen ist mir auch aufgefallen. Liegt leider an reason, hoffe das es bei Edirol anders sein wird. Das problem ist, auch wenn ich nur eine Violine habe, hört es sich an wie ca. 6. Wenn ich die Violine nun 2 Stimmig mache sind's dann schon 12!!! Edirol hat schon mal den vorteil, dass es da Solo Streicher gibt, so kann ich z. B. 4 soloviolinen einsetzen, wird sich wahrscheinlich viel mehr nach barokk anhören.
Das möööh :) ab ca. 1:00 ist fast die ganze zeit im hintergrund zu hören. Es ist das continuo, das von violinchelli, contrabass, orgel und fagott gespielt wird. Es hat absichtlich diesen mööh, möhmööööh, möhmööööh klang. Weis jetzt nicht ob du die Matthäus-Passion genauer kennst, aber es geht mit der Szene los, wo Jesus das Kreuz trägt, das mööhmöh,möööh soll seine schweren schritte darstellen und ist mit absicht. Dies wirst du auch bei original orchester aufnahmen hören. Sehr auffällig sind sie ab 1:00, weil sich da Orchester 1 und 2 (war ja damals mode 2chöre bzw. 2 orchester zu haben) eindeutig trennen, dass continuo in der mitte jedoch die ganze zeit zu hören ist. logischer weise hört man dann wenn orchester 1 (rechts) spielt links nur noch den vom continuo erzäugten bass, und deshalb wird sie auffällig. Hör dir mal das original an. Wird dir bestimmt auffallen. Oder hasst du mit mööh was anderes gemeint?

Vienna Symphonic ist schön und gut, aber ein 18 jähriger ungar der abi macht kann sowas glaub ich vergessen. Die 370€ für das EDIROL find ich schon übertrieben, aber egal, das kann man sich noch leisten. Und für den einstieg wird's reichen. Desto mehr spass wird es dann machen wenn ich später vieleicht ein besseres programm hab.
So, nochmals vielen dank für deinen ausführlichen feedback!!!
 

Ähnliche Themen

T
Antworten
9
Aufrufe
472
suboptional
suboptional
L
Antworten
13
Aufrufe
431
lassed_
L
G
Antworten
2
Aufrufe
450
Gel Mitglieder 91077
G
 

Neue Antworten


Oft gelesene Themen

Oben