Information ausblenden

DT 880 & DT770 nicht mein Fall - suche Alternativen

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Bounce21, 23.10.20.

  1. Bounce21

    Bounce21 Themenersteller

    Registriert seit:
    15.05.09
    Punkte:
    769
    769
    Hey Leute,

    schön wieder hier zu sein. Ich war damals sehr aktiv und hatte eine lange Pause vom produzieren. Jetzt möchte ich wieder anfangen, kann wohntechnisch meine Monitore aber leider nicht benutzen.

    Ich bin vielleicht von meinen privaten Sony Kopfhörern geschädigt, aber der Bassbereich bei den DT´s hat mich schon fast schockiert. Es hört sich für mich fast so an, als wäre ein Low Cut drin. Ich benötige in diesem Bereich ein bisschen mehr Bauch und hoffe, dass ihr mir helfen könnt.

    Angeschlossen wird der Kopfhörer an einen simples UR22mk2 Interface.

    Danke schon mal.
     
    Bounce21, 23.10.20
    #1
  2. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    53.683
    53683
    Welche Sony sind das denn? Ansonsten - Sennheiser HD600 mal probieren.
     
    muffy, 23.10.20
    #2
  3. equivocal

    equivocal

    Registriert seit:
    15.03.11
    Punkte:
    5.215
    5215
    Nochmal zum Verständnis:
    Selbst der 770 hat dir zu wenig Bass?
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.10.20
    equivocal, 23.10.20
    #3
  4. RudeRudi

    RudeRudi Vergeiger

    Registriert seit:
    26.11.19
    Punkte:
    1.713
    1713
    Ahoi, das ist witzig, mir ging's anders rum. Ich habe hier noch einen Sennheiser HD25 und der hat mir zu viel Bass - schirmt aber super ab, vielleicht taugt dir so einer, insbesondere wenn er nicht zu teuer sein soll.
    Zum Musikhören nehme ich den DT770 - der ist bequemer und "aufgeräumter"
     
    RudeRudi, 23.10.20
    #4
  5. Bounce21

    Bounce21 Themenersteller

    Registriert seit:
    15.05.09
    Punkte:
    769
    769
    Hi Muffy!

    Ganz günstige Sony MDR-ZX310W.

    Schon überlegt darauf zu mischen, da ich wirklich tausende Stunden Musik mit ihnen gehört habe, aber da gibt es ein Teil in mir der denkt, dass wäre nicht professionell. :D

    Danke für deinen Beitrag.
     
    Bounce21, 23.10.20
    #5
  6. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    53.683
    53683
    Beim 770er wundert mich das auch, beim 880er, den ich habe, kann ich das unterschreiben, dass er unnerum etwas dünn ist.
     
    muffy, 23.10.20
    #6
  7. Bounce21

    Bounce21 Themenersteller

    Registriert seit:
    15.05.09
    Punkte:
    769
    769
    Ja total! Ich hoffe mit dem UR22MKII ist alles in Ordnung, wenn ihr das so erstaunlich findet. Leider habe ich gerade kein Gerät mit großer Klinke, wo ich das testen könnte.
     
    Bounce21, 23.10.20
    #7
  8. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    53.683
    53683
    Ich hab den MDR-7506. Der hat ein ordentliches Fundament, ggf. fast zu viel und ekelhafte Hochmitten, aber sehr detailliert. Vielleicht wäre das etwas gepaart mit einem KH-Korrekturprogramm.
     
    muffy, 23.10.20
    #8
    SilentWarrior und Bounce21 bedanken sich.
  9. equivocal

    equivocal

    Registriert seit:
    15.03.11
    Punkte:
    5.215
    5215
    Teste den Kopfhörer doch mal an deinem Handy oder so. Ich habe auch beide, bzw. den 880 und den 990, der ja der 770 in offen ist.
    Der 770 und 990 sind normal sogar etwas zu fett im Bassbereich. Das wundert mich etwas.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.10.20
    equivocal, 23.10.20
    #9
  10. moon-dog

    moon-dog

    Registriert seit:
    20.09.10
    Punkte:
    6.044
    6044
    Da musst du dich dann bei anderen (besseren) KH erst einmal daran gewöhnen, dass es nicht nur dumpf ´wummert´. Ich habe den Sony auch und der taugt nicht einmal (ernsthaft) zum Musik hören... .
     
    moon-dog, 23.10.20
    #10
  11. equivocal

    equivocal

    Registriert seit:
    15.03.11
    Punkte:
    5.215
    5215
    Wegen der großen Klinke, beide Kopfhörer haben doch kleine Stecker mit Adapter, oder?

    20201023_112448.jpg
     
    equivocal, 23.10.20
    #11
  12. NiCKEL

    NiCKEL

    Registriert seit:
    27.10.04
    Punkte:
    8.995
    8995
    Ok, der 770 hat untenrum auf jeden Fall was zu bieten. Er hat einen relativ breiten Boost im Bassbereich, weshalb ich ihn auch immer gerne genutzt habe, um diese Region zu checken. Allerdings geht er nicht besonders tief runter. Der Sony MDR7506 hat auch einen Boost, einen knackigeren Impuls und geht auch ein bisschen tiefer als der 770... aber dieser Boost ist mir persönlich zu schmal. Den Übergang in die Tiefmitten kann man damit kaum beurteilen, weil er dort einen Dip hat.

    Ich hab das Ding vorhin schon mal in einem anderen Thread erwähnt: wenn das Budget es hergibt und du ein recht gutes Arbeitsgerät neu anschaffen willst, probiere mal den ziemlich neuen VSX von Slate. Er muss einigermassen zur Kopfform passen, damit er richtig funktioniert. Der Sweetspot dafür scheint aber relativ gross zu sein (was man so hört)... Ich hab ihn seit ein paar Tagen. Habe noch keine Langzeiterfahrung sammeln können. Aber mein Eindruck nach ein paar Stunden Musikkonsom über die Dinger ist, dass das für einige eine ziemlich feine Lösung werden könnte. Das Imaging und die Darstellung des Bassbereichs kenne ich so nicht von anderen KH. Das Frequenzspektrum ist scheinbar nur sehr wenig hügelig. Hab allerdings noch nicht damit gearbeitet.
     
    NiCKEL, 23.10.20
    #12