Drumcomputer am PC

fubu

fubu

Registriert
07.10.02
Beiträge
95
Reaktionen
0
Punkte
150
Hallo
Ich arbeite seit 2 Jahren nur mit midi-Keyboard und PC.
Melodien mach ich per midi, Drumparts mach ich mit fruity loops.
Ich habe mir nun überlegt, einen Hardware-Drumcomputer zu kaufen.
1. Frage: Was ist an einem Hardware-Drumcomputer besser als an fruity loops?
2. Frage: Könnte ich einen Drumcomputer irgendwie parallel zu meinem midi-Keyboard an meinen PC anschließen?(Ich habe nur ne SB Audigy Soundkarte mit einem midi-Port (in/out))
3. Frage: Würdet ihr einen Drumcomputer das wichtigster Part bezeichnen oder ist andereSHardware erst mal wichtiger?

Danke

Fubu
 
hi

1. Frage: Was ist an einem Hardware-Drumcomputer besser als an fruity loops?

-der klang. ein drumcomputer ist live praktischer als ein pc oder mac

2. Frage: Könnte ich einen Drumcomputer irgendwie parallel zu meinem midi-Keyboard an meinen PC anschließen?(Ich habe nur ne SB Audigy Soundkarte mit einem midi-Port (in/out))

-sicher

3. Frage: Würdet ihr einen Drumcomputer das wichtigster Part bezeichnen oder ist andereSHardware erst mal wichtiger?

-das kommt ganz darauf an was du machen willst.
 
Hi!

• Zu 1:
Hardware hat eigentlich immer eine bessere Qualität als z. B. Software. Schau dir mal Software Synthies an und dann nimm mal einen Hardware Synth. Die Sounds sind einfach "phatter". Der Preis dafür auch. Lasse mich aber gerne eines besseren belehren. Ich will nicht damit sagen, dass Software nicht gut ist, im Gegenteil, die ist auch sehr gut und fehlen sollte sie auch nicht. :)

• Zu 2:
:jo

• Zu 3:
Also ich persönlich würde sagen "jaein" Beispiel Roland MC-909 hat auch einen Sequenzer, der würde auch für Mellows geeignet sein. Natürlich sollte man alles haben, aber ein Drumcomputer reicht in meinen Augen fürs erste auch aus, je nachdem was man machen will (Musikrichtung).

Hoffe das ich dir helfen konnte!

Greetz,
Producer
_____________________________
:dj:
I love Hardstyle
 
so ne sch### ich schreib mir die Finger wund und dass wird mein Posting verschluckt....

zu 1:

Das mit dem Sound halte ich für zu pauschal. Digital ist Digital. Es kommt auf die Samples an, die man verwendet. Da gibt es auch für Fruity gute Samples, obwohl ich davon ausgehe, das die Drumcomputer Presets besser sind als das, was bei Fruityloops mitgeliefert ist. Aber dazu gibt es ja Sample CDs (popsta produziert vertreibt die u.a.)

2. auch zu ungenau. sorry, aber man kann nicht zwei Geräte an einen MIDI In anschließen. Höchstens über einen MIDI Merger. Du könntest aber den Drumcomputer an den MIDI OUT anschließen und über Fruityloops ansteuern.

3. Die Frage ist zu ungenau formuliert.
gruss
Mk
 
@birdseedmusic

1. digital ist nicht digital. beispiel tr-626: ich habe mir 100te von samples des china-beckens runtergeladen...keins davon klang so gut wie das original.

2. schonmal was von midi-through gehört? ;-)
 
Jawoll, midi thru, einfach an das midi Keyboard anstöpseln und midi kanäle zuordnen.
Ähm, die Audigy, hat die nich midi in und out
so mit richtigem midi-port?
Falls nämlich dein Joystick port noch frei is,
könntest du den auch noch benutzen. War bei meiner SB-Live jedenfalls so.
 
War auch am überlegen ob ich mir ne Roland R-8
holen soll, aber wo ist der Unterschied zwischen
Hardware und Software, bei der einen
benutzt ein Programm Ec's bei der anderen auch.

Warum klingt dann Hardware besser?
Die arbeiten doch auch nur mit Elektronischen Bauteilen.
Schwingen die irgendwie mit oder wie darf man das verstehen?

.: sonic 84 :.
 
logisch gesehen kann virtuell analoge oder sampling-basierte hardware ja gar nicht besser sein als software, weil beides auf sampling technologie zurückgreift. ich persönlich befolge da den grundsatz "jeder sound ist ein sample, wenn man ihn samplet" ;-)

hardware hat mit sicherheit meistens bessere syntheseverfahren und modulationsmöglichkeiten zu bieten aber die leute, die z.b. einen virus dem malstrom vorziehen haben sich mit sicherheit noch nicht intensiv mit zweiterem beschäftigt.

und gerade im drumcomputer-bereich kommt es dann wohl meiner meinung nach insbesondere auf das anwendungsgebiet an. live oder nicht live. ansonsten sind das alles nur samples. und was das china-becken betrifft, wenn ich ein original china becken professionell aufnehme klingt es exakt so, wie es geklungen hat, als es "real" gespielt wurde, oder sehe ich das falsch? vielleicht waren die quellen deiner samples einfach schrott.

Grobi
 
So seh ich das auch, wenn du qualitativ hochwertige sample´s benutzt bekommt man nen geilen Sound aus jedem popligen Software Sampler.
Was die Synties betrifft gibts wirklich dicke unterschiede, aber z.B. hinter dem Malstrom verbergen sich wirklich sehr abgefahrene Sounds.
Ich denke man bekommt auch aus nem Software Drumcomp, ein gutes Ergebnis (redrum z.B. is ja eigentlich auch nix anderes wie n Sampler), man braucht einfach nur richtig Fette Sounds. Man nehme z.B. einen Bass, und einen Snare Schlag z.B. von einer Pro-Pain CD. und bastle einen Beat. Wie soll der noch fetter klingen?

Hardware is natürlich schon geiler, aber viele können sich dat numal nich leisten, und da bin ich echt froh das einem heutzutage mit etwas gedult fast keine Grenzen mehr gesetzt sind.
Peace
:p :p :p
 
Also ich habe die Erfahrung gemacht,daß weder ein Hardware-Drumcomputer noch ein Programm wie Fruity Loops schlecht ist. Ich hatte mir 2001 einen Boss Dr. 770 gekauft. Solltest Du überlegen dir einen zu kaufen,kann ich dir diesen nur wärmstens empfehlen!Er hat allerdings zwei Nachteile: 1. er ist ziemlich teuer (damals ca. 850 DM) und 2. du kannst zwar komplette Songs aus Pattern in dem Gerät programmieren,jedoch die BPM nicht von Pattern zu Pattern innerhalb des Songs abspeichern. D.h. Wenn Du Part 1 in Tempo 120 in den Song speicherst, sind die anderen Parts im selben Tempo, die du anschließend integrierst. Du kannst das Tempo zwar nachträglich editieren,jedoch ändert es sich über ALLE Pattern des Songs!
Generell sind die Vorlieben auch abhängig davon welche Musik du machen möchtest. Möchtest Du natürliche Musik machen kann ich einen Drumcomputer empfehlen, möchtest du synthetische/elektronische Musik machen wäre Software nicht schlecht denke ich. Zugegebenermaßen kenn ich mich mit elektronischer Musik fast gar nicht aus und halte mich diesbezüglich auch mit Ratschlägen dezent zurück. ;-)
Zum Thema Midi kann ich dir fast nichts sagen, da es für mich leider ein nahezu unbekanntes Thema ist.

Ich hoffe ich konnt Dir weiterhelfen !

Gruß,

Lord_Nordan (Jörg)
 

Ähnliche Themen

P
Antworten
82
Aufrufe
3K
occ shredder
O
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
9
Aufrufe
2K
stromzoo
stromzoo
Atlacamani
Antworten
14
Aufrufe
741
notebynote
notebynote
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
2
Aufrufe
2K
Ennui
Ennui

Oft gelesene Themen

Zurück
Oben