Information ausblenden

[DIY] Mono Endstufe

Dieses Thema im Forum "Do-It-Yourself (DIY)" wurde erstellt von pitsieben, 06.03.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. pitsieben

    pitsieben Themenersteller

    Registriert seit:
    03.05.06
    Punkte:
    12.335
    12335
    Moin,
    hier sind ja doch ein paar Schrauberfüchse und Lötbären unterwegs...also hier mal eine Frage:

    Ich habe mir eine recht gute Vorstufe im Bodentreterformat für meine Bassanlage bestellt. Momentan gehe ich von meinem "Streßbrett" in einen Marbass Little Mark 2 und nutze da eigentlich nur die Endstufe. Als Vorstufe dient momentan noch ein SansAmp PBDI.

    Also ist mein Gedanke, wenn ich eh nur die Verstärkung benötige, und nicht noch eine zusätzliche Klangreglung am Amp, dann könnte ich es ja mit einer Endstufe bewenden lassen.

    Jetzt ist mein Kram aber ziemlich kompromisslos auf Mobilität getrimmt. Das muss alles klein und leicht und in mein Köfferchen passen. Das tut z.B. der Markbass.
    Somit fallen die handelsüblichen PA-Endstufen raus, die sich ja auch einige Bassmänner ins Rack nageln.

    Die Firma Glockenklang (High End Bassamps, wenn man so will) hat mit dem Blue Soul nun ihr erstes Topteil mit digitaler Endstufe auf den Markt gebracht. Da haben die sehr lange mit gewartet, weil die bisher erhältlichen Komponenten nicht ihren Ansprüchen genügten.
    Sehr geil...und sehr teuer.
    Und ich brauche sowieso nur die verdammte Endstufe und dieses Glockendings kommt halt wieder als kompletter Amp.

    Das hat mich zu etwas Recherche bewegt und...*tadaaa*...dieses Endstufenmodul ist in dem Blue Soul verbaut:

    Abletec ALC1000-1300

    Jetzt nur mal auf blöd...ich will nicht morgen beginnen und im Grunde habe ich kaum Ahnung von Elektronik.

    Ist es denkbar, dieses Modul in ein schickes, kleines Alukistchen mit leisem PC-Lüfter, einem In, einem Out, einem Stromanschluß und einem Poti zu setzen und was müsste man beachten?
     
  2. tubeless

    tubeless Gesperrter User

    Registriert seit:
    02.05.09
    Punkte:
    22.901
    22901
    Ja.

    Im Betrieb nicht an die Lautsprecherleitungen zu kommen. 1000 Watt macht nett Spannung aufm Draht.
     
  3. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    *hust*
    deine Boxen können das ab was die blue-top klasse auswirft bzw auswerfen kann, wenn du mal am falschen Bodentreter mit gaaaanz viel Gain ankommst? :D


    Zum Thema:

    Sorry... :kratzamkinn:
    :schulterzuck:
     
  4. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.080
    35080
    Für den Preis des Moduls bekämst Du im 19" Format Leichtbau (gut 5 kg) ähnlich leistungsstarke Digitalendstufen fertig zusammengebaut. Ist Dir ein 2 HE Case wirklich schon zu unhandlich ?
     
  5. pitsieben

    pitsieben Themenersteller

    Registriert seit:
    03.05.06
    Punkte:
    12.335
    12335
    Jap...ich will möglichst das Format des LM2...ein, zwei Zentimeter höher und breiter wären kein Problem. Das komplette Equipment - ausgenommen Bass und Boxen - soll in dem Köfferchen bleiben.
    Ist vielleicht schräg, aber mir gefällt das. Zu einem meiner Proberäume latsche ich zu Fuß und da will ich kein Rack schleppen.

    Lasst mal die Leistung außen vor. Ich habe das Ding nach seiner Qualität ausgeguckt...die halbe Leistung würde auch ausreichen und Glockenklang gibt für das Modul auch "nur" 650w an 4 Ohm an.

    500w hat ja der LM2 schon.
     
  6. Sampa

    Sampa

    Registriert seit:
    07.04.08
    Punkte:
    6.169
    6169
    In ein Gehäuse einbauen ist bei dem Modul kein großes Problem. Irgend eine Limitierung des Eingangssignals wäre aber trotzdem sinnvoll.
     
    pitsieben bedankt sich.
  7. pitsieben

    pitsieben Themenersteller

    Registriert seit:
    03.05.06
    Punkte:
    12.335
    12335
    Das passiert durch die Master-Potis der Vorstufe.

    Oder meinst du noch etwas zusätzlich?
     
  8. Sampa

    Sampa

    Registriert seit:
    07.04.08
    Punkte:
    6.169
    6169
    Nö, sowas meine ich, das sollte schon reichen. 1000W Musikleistung sind halt nicht gerade wenig, da will man nicht aus Versehen mal etwas zuviel Pegel anlegen und sich damit die Speaker schießen (was bei Basslautsprechern wegen kurzen Peaks eigentlich eh nicht wirklich passieren kann.)
    Voll Aufdrehen wirst du die Kiste ja im Normalfall eh nicht....
     
    pitsieben bedankt sich.
  9. pitsieben

    pitsieben Themenersteller

    Registriert seit:
    03.05.06
    Punkte:
    12.335
    12335
    Um Gottes Willen...

    ...die Leistung dieses Teils ist auch wirklich sekundär. Mir geht es in erster Linie um die Qualität und wenn die Glockenklang-Leute dieses Modul benutzen, um erstmals im Class-D Segment zu wildern, dann ist das über jeden Zweifel im Bezug auf Bassverstärkung erhaben.
    Die Tests und Reviews des Blue Soul sprechen eine ähnliche Sprache.


    Im Grunde soll das sowas hier werden: Amplite


    Nur halt mit diesem hochwertigen Bauteil...günstiger wird's am Ende eh' nicht.
     
  10. Sampa

    Sampa

    Registriert seit:
    07.04.08
    Punkte:
    6.169
    6169
    Wenn du auf DIY stehst, dann versuchs ruhig.
    Die Gefahr dass ab und zu mal was in die Hose geht und man dann Lehrgeld zahlt würde mich nicht davon abhalten ;)
     
    pitsieben bedankt sich.
  11. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    Over current protection
    Over temperature protection
    Over voltage protection
    integriertes Netzteil....

    sieht ziemlich deppensicher aus .... :)

    wenn wer ne sammelbestellung macht nehm ich auch einen *hehe* ... ab 5 stück spart man ja gleich mal 40 euro PRO gerät.
     
    pitsieben bedankt sich.
  12. livingsounds

    livingsounds

    Registriert seit:
    25.12.06
    Punkte:
    7.235
    7235
    hypex.nl
     
  13. pitsieben

    pitsieben Themenersteller

    Registriert seit:
    03.05.06
    Punkte:
    12.335
    12335
    Für mich - was über Kabellötereien, Instrumentenelektronik, simpelste Messvorgänge und Haustechnik hinausgeht - auch nicht ganz unwichtig... :D...und ein weiterer Grund für die Auswahl eben dieses Modules.

    Und dann hieraus einen "Schau-zu-bau-mit-Thread" machen?
    Ich wär' dabei.

    Welcher Einsatzbereich würde dir den vorschweben? PA, Monitor, Instrument, aktiver Sub?
    19", Top?
     
  14. hier_kommt_die_maus

    hier_kommt_die_maus

    Registriert seit:
    23.03.09
    Punkte:
    593
    593
    Das "Master Gain Reduction" Poti direkt vor dem Endstufeneingang und hinter der Eingangsbuchse würde ich trotzdem verbauen.
     
    pitsieben bedankt sich.
  15. pitsieben

    pitsieben Themenersteller

    Registriert seit:
    03.05.06
    Punkte:
    12.335
    12335
    Also sozusagen einen Master und zusätzlich einen Gain für das ankommende Line-Signal?
    Warum, wenn ich bereits mit angeglichenen Pegeln aus dem Treter komme?

    Oder verstehe ich dich falsch?
     
  16. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    ich würde auch ein mastervolume vor die endstufe bauen... wenig aufwand und macht das ganze um einges flexibler..... so kann man das ding beispielsweise auch mal in den rucksack werfen und direkt nen mp3-player anstecken...

    bin ich blind oder steht da nirgends das gewicht?!
     
    pitsieben bedankt sich.
  17. pitsieben

    pitsieben Themenersteller

    Registriert seit:
    03.05.06
    Punkte:
    12.335
    12335
    Habe ich auch nicht gesehen. Der Blue Soul wiegt mit Vorstufe und erdbebensicherem Gehäuse 5 kg.
    Das Modul wird irgendwo zwischen ein und maximal zwei kg liegen.
    Zielgewicht für das Gerät liegt demnach knapp über drei bis maximal 4 kg.

    Ich kapier's immer noch nicht. Wollt ihr zwei Potis einbauen (wie die Gain Reduction Tasten des Amplite, nur stufenlos), oder redet ihr von der Position des einzigen Potis.



    EDIT:

    Also sowas hier zusätzlich, um den Eingangspegel zu regeln?
     

    Anhänge:

    • thd.jpg
      thd.jpg
      Dateigröße:
      59,7 KB
      Aufrufe:
      56
  18. Sampa

    Sampa

    Registriert seit:
    07.04.08
    Punkte:
    6.169
    6169
    Nein, extra brauchst du da nichts einbauen. Es geht nur darum dass in das Endstufenmodul nicht unabsichtlich irgendwie der maximale Eingangspegel reingeht. Wenn du aber deine Vorstufe so weit (oder wenig) aufdrehst, dass selbst bei den lautesten Signalen die Endstufe in einem angenehmen Bereich arbeitet, dann passt alles.
     
    pitsieben bedankt sich.
  19. pitsieben

    pitsieben Themenersteller

    Registriert seit:
    03.05.06
    Punkte:
    12.335
    12335
    So sehe ich das Im Grund auch.

    Mir ist dies unklar:

    Natürlich bekommt solch eine Leistungsfähige Endstufe einen Master...das habe ich im ersten Post mit "Poti" gemeint.
    Also: Wäre eine zusätzliche Reglung für den Eingangspegel (ein- oder mehrstufiger Pad) wirklich sinvoll, oder ein für meinen gedachten Eisatzbereich überflüssiger Luxus?
     
  20. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    da der amp eh intern gesichert ist sollte das vollkommen ausreichend sein ja. eine eingangsseitige limitierung wär natürlich schön, imho aber nicht unbedingt notwendig.

    also ich wäre mit zwei stück dabei...

    einmal für ein amp modul für 2 mächtige hifi-subwoofer für nen kumpel und einmal für mich als all-purpose-ding mit universellem anwendungsbereich.
     
    pitsieben bedankt sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.