Information ausblenden

Digitales Piano für mein Vorhaben geeignet?

Dieses Thema im Forum "Keyboards & Synthesizer" wurde erstellt von SAG, 14.02.13.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. SAG

    SAG Themenersteller

    Registriert seit:
    16.12.04
    Punkte:
    489
    489
    Hallo zusammen,

    ich würde mir gerne für zu Hause ein ditales Piano zulegen, welches vom Hause aus gute Sounds mitbringt. Wichtig wären für mich Pianos und Streicher. Perfekt wäre es, wenn sämtliche Orchestra Sounds super klingen würden.
    Da ich evtl. auch mal was aufnehmen möchte wäre es mir wichtig, entweder direkt auf dem Digitalem Piano mehrere Spuren aufzunehmen oder dies per MIDI zu machen. Dies hätte allerdings dann den Nachteil, dass ich die guten Sounds nicht verwenden könnte. Gibt es vielleicht sogar eine bessere Alternative?

    Also ich möchte nicht super professionell damit aufnehmen, nur wenn ich mal eine Idee habe, möchte ich diese gerne festhalten können. D.h. ein Noteneditor u.a. wäre ebenfalls nicht schlecht.

    Primär sind mir jedoch die Sounds wichtig, da ich meistens einfach etwas spielen möchte. Achso und ein bisschen fürs Auge sollte das gute Stück auch sein. Preislich sollte es aber auch nicht den Rahmen sprengen.

    Ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen.
     
    SAG, 14.02.13
    #1
  2. Saurus

    Saurus Außensaiter

    Registriert seit:
    14.06.10
    Punkte:
    39.769
    39769
    Wo ist Deine finanzielle Schmerzgrenze?
     
    Saurus, 14.02.13
    #2
    helge1973 bedankt sich.
  3. SAG

    SAG Themenersteller

    Registriert seit:
    16.12.04
    Punkte:
    489
    489
    Hmm schwierg, weil ich weiß das für gute Sounds auch einiges an Geld fließen muss, da es allerdings nur Hobby ist muss ich hier Kompromisse treffen. Daher sag ich mal so 600€. 400€ wäre optimal.

    Sollte ich damit völlig falsch liegen, würde ich trotzdem gerne wissen wieviel ich investieren müsste.
     
    SAG, 14.02.13
    #3
  4. Saurus

    Saurus Außensaiter

    Registriert seit:
    14.06.10
    Punkte:
    39.769
    39769
    Ok, ist nicht allzu viel. Wenn Du einen moderneren Rechner hast, würde ich z.B. lieber so eine Kombi anstatt eines reinen E-Pianos empfehlen:

    Tasten (387€):
    http://www.thomann.de/de/maudio_oxygen_88.htm

    Töne (389€) (weiß jetzt aber nicht, ob auch Strings dabei sind):
    http://www.thomann.de/de/native_instruments_komplete_8.htm

    "Noteneditor" (60USD):
    https://recording.de/Magazin/News/2971/Tracktion_unter_neuer_Flagge.html#article

    Per Saldo etwas über 800€, aber wesentlich flexibler und mehr Sounds.

    Wenn Du gar nicht wirklich 88 Tasten und auch nicht gewichtet brauchst, kannst Du da auch noch abspecken. Mir z.B. reicht ´ne 49er Tastatur (ca. 90€).

    U.U. bräuchtest Du aber noch ein Interface. Die gibts in guter Quali für so um die 130€.


    .
     
    Saurus, 14.02.13
    #4
    helge1973 bedankt sich.
  5. Saurus

    Saurus Außensaiter

    Registriert seit:
    14.06.10
    Punkte:
    39.769
    39769
    Alternativ:

    http://www.thomann.de/de/native_instruments_komplete_audio_6.htm

    229€

    Hiermit schlägst Du drei Fliegen mit einer Klappe: Interface, ein paar Basissounds (musst aber mal selbst recherchieren, ob Piano & Strings dabei sind), "Noteneditor" (Cubase LE6).

    Allerdings wolltest Du ja hochwertige Sounds. Auch dafür gibt es ja dedizierte (teurere) virtuelle Klangerzeuger.


    .
     
    Saurus, 14.02.13
    #5
    helge1973 bedankt sich.
  6. SAG

    SAG Themenersteller

    Registriert seit:
    16.12.04
    Punkte:
    489
    489
    Hi,

    vielen Dank erstmal für Deine Antworten. Ich hatte eher sowas hier vorgestellt (vom optischen her) http://www.thomann.de/de/thomann_dp50_whp.htm. Dann natürlich mit sehr guten Sounds. Gibt es nicht auch ein Piano mit dem direkt ein paar Spuren aufnehmen und leicht arrangieren bzw. Quantisieren kann?
     
    SAG, 14.02.13
    #6
    Saurus bedankt sich.
  7. Saurus

    Saurus Außensaiter

    Registriert seit:
    14.06.10
    Punkte:
    39.769
    39769
    Mein olles E-Piano kann nur 1 Spur aufnehmen und Ende. Kein Editing etc. Ne Bekannte hat da aber ein moderners Teil, mit dem sie ganze Songs zusammenklebt, d.h., dass wohl mehrere Spuren möglich sind. Weiß aber nicht, welches Gerät das ist.
     
    Saurus, 14.02.13
    #7
  8. SAG

    SAG Themenersteller

    Registriert seit:
    16.12.04
    Punkte:
    489
    489
    Cool, wäre super wenn Du da mal nachfragen könntest. Genau solch ein Teil würde mich interessieren. Wie gesagt klassische Sounds wären mir wichtig das sie sehr authentisch klingen.
     
    SAG, 14.02.13
    #8
    Saurus bedankt sich.
  9. Saurus

    Saurus Außensaiter

    Registriert seit:
    14.06.10
    Punkte:
    39.769
    39769
    Dein verlinktes Piano kann das auch nicht. Du brauchst wohl eher ein Teil mit integriertem Sequencer.
     
    Saurus, 14.02.13
    #9
  10. Saurus

    Saurus Außensaiter

    Registriert seit:
    14.06.10
    Punkte:
    39.769
    39769
    Saurus, 14.02.13
    #10
  11. SAG

    SAG Themenersteller

    Registriert seit:
    16.12.04
    Punkte:
    489
    489
    Nee da gines mir nur um die Optik. Ja die sehen ganz gut, ist allerdings ganz schön teuer. Gibt es da nicht günstigeres Modelle? Ich weiß Dein anderer Vorschlag wäre günstiger, aber sowas hatte ich vorher immer und möchte halt gern so ein Stand Alone Gerät haben.
     
    SAG, 14.02.13
    #11
  12. Saurus

    Saurus Außensaiter

    Registriert seit:
    14.06.10
    Punkte:
    39.769
    39769
    Saurus, 14.02.13
    #12
  13. Saurus

    Saurus Außensaiter

    Registriert seit:
    14.06.10
    Punkte:
    39.769
    39769
    Dann würd ich mir ein gebrauchtes oder günstigeres neues E-Piano holen und trotzdem die vg. virtuellen Klangerzeuger "hinten dranhängen".
     
    Saurus, 14.02.13
    #13
  14. SAG

    SAG Themenersteller

    Registriert seit:
    16.12.04
    Punkte:
    489
    489
    Danke die Hörbeispiele werde ich mir mal geben. Ja ich lasse mir das noch mal gut durch den Kopf gehen. Erstmal vielen Dank für Deine Hilfe!!!
     
    SAG, 14.02.13
    #14
    Saurus bedankt sich.
  15. Traumwandler

    Traumwandler

    Registriert seit:
    25.01.11
    Punkte:
    3.783
    3783
    Das was Du willst gibt es so nicht.

    Gute Streicher Sounds brauchen mehrere artikulationen, die man dynamisch wechseln kann.

    Selbst bei den Piano Klängen werde zumindest ich mit den internen eines Digitalklaviers nicht glücklich.

    Ab 7 Dynamikstufen pro Taste wird es interessant, das findest Du aber in der unteren Preisliga nicht.

    Ich empfehle, eine gute Masterklaviatur zu nehmen, einen Laptop dran zu hängen, eine DAW-Software zu kaufen und noch ein Flügel Plug-In und eine Orchesterlibrary dazu.

    Preis:
    Klaviatur 300-1000 E
    Flügel Plug In: 150 - 700 E
    Orchester Library: 330 - Unbegrenzt
     
    Traumwandler, 14.02.13
    #15
  16. SAG

    SAG Themenersteller

    Registriert seit:
    16.12.04
    Punkte:
    489
    489
    Für 7 Dynamikstufen zahle ich dann wieiviel? Nach einem guten Flügel Plug In bzw nach einer guten Orchester Library müsste ich dann auch erstmal eine Weile suchen. Zur Info ich setze Mac OS Lion ein.
     
    SAG, 14.02.13
    #16
  17. jazzjoe

    jazzjoe

    Registriert seit:
    21.02.13
    Punkte:
    27
    27
    Wenn's ein relativ gutes Digitalpiano sein soll, das einen vernünftigen Anschlag und einigermaßen gute Sounds hat, kann ich zu einem Kawai im unteren Preissegment raten. USB Midi-Schnittstelle haben die auch allesamt, so dass ein späteres Aufstocken via PC-basierter Sample-Libraries etc. auch drin wäre.
     
    jazzjoe, 21.02.13
    #17
  18. SAG

    SAG Themenersteller

    Registriert seit:
    16.12.04
    Punkte:
    489
    489
    Jap. Auf die bin ich mittlerweile auch gestoßen. Ich denke unter 1000€ werde ich da kein gutes erwerben können. Die Sounds vom Kawai klangen ganz ordnetlich. Werde mir aber auch noch welche von Casio und Yamaha anschauen.
     
    SAG, 21.02.13
    #18
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.