Digimax FS oder Alternative? & Externe Insert Effekte.

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Soubi, 29.01.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Soubi

    Soubi Themenersteller

    Registriert seit:
    22.09.10
    Punkte:
    458
    458
    Da ich im moment noch Preamps suche die ADAT/Smux Anschlüsse haben frage ich mich welche Alternativen ich zum Digimax FS habe oder ob dieser für mein Vorhaben reicht?.

    Ich will halt jetzt nicht einkaufen und feststellen okay es geht nicht so wie ich das möchte, deswegen frage ich lieber mal nach.


    Um mal zu verdeutlichen was ich genau meine hier mein Setup wie ich es mir vorstelle:

    Recording >> Mikros >> (Röhren Preamps je nach Instrument) >> normale Preamps z.b. Digimax FS oder D8 >> Lightpipe >> Imac >> Cubase.

    Externe Effekte: Preamp Direct Out oder D/A-Ausgänge ?! >> Externe Effekte >> Preamp In oder Inserts?! >> Cubase Externe Effekte, Plugin Insert.


    In der Theorie geht das mit den Rackeffkten beim Mixing bei Cubase doch so oder?

    Eingang und einen Ausgang eins meiner Interfaces bestimmen.
    An die gewählten Ein/Ausgänge kommt dann mein Outboardeffekt, dann musst ich nur noch auf den Button für Latenzberechnung drücken, und schon kannst ich mein Outboardgeräte wie ein normales Insert Plugin einbinden???
    Natürlich kann ich dann nur Realtime Exports machen das ist mir klar ;)


    Kopfhörerweg: Firestudio Lightpipe (Main Out) > Presonus Monitor Station > ART HEADAMP 6 > Kopfhörer.

    Monitorweg: Firestudio Lightpipe (Main Out) > Presonus Monitor Station > Monitore.

    Wäre hier auch ein D8 ausreichend oder wären das zuwenig Anschlussmöglichkeiten für Externe Rack Effekte?

    Ist an dem Signalweg etwas auszusetzen oder ist meine denkweise hier richtig?
    Wichtig ist mir halt das ich genügend Eingänge habe.. da alleine meine Drums 17 Mikros benötigen..
    Und sehr wichtig ist mir das ich externe Effekte wie Rack EQs, Kompressoren usw einschleifen kann..und benutzen kann nach dem Recording beim Mixing..


    MfG
     
  2. Soubi

    Soubi Themenersteller

    Registriert seit:
    22.09.10
    Punkte:
    458
    458
    Keiner eine Idee? Wenn es keine Alternativen gibt ok ;)
    Das D8 hätte zuwenig anschlussmöglichkeiten für mein Vorhaben der Externen Effekte oder?
    Ist meine Denkweise bei den Externen Effekten überhaupt richtig?
     
  3. Engineer4U

    Engineer4U

    Registriert seit:
    29.10.08
    Punkte:
    1.026
    1026
    Der Digimax D8 hat keine normalen analogen Outputs. Deswegen ist er für externe Effekte oder softwarebasierte Kopfhöremixe nicht zu gebrauchen.
    Die Direct Outs dienen nur dazu das Aufgenommene (analoge) Inputsignal direkt wieder analog auszugeben.
    Der D8 ist nur ein AD Wandler.

    Der Digimax FS kann in beide Richtungen, also AD/DA.
    Damit kann man direkt den Headamp speisen oder auch Effektgeräte beim Mix.
     
  4. Soubi

    Soubi Themenersteller

    Registriert seit:
    22.09.10
    Punkte:
    458
    458
    Ok dann könnte ich es z.b. so machen..um etwas Geld zusparen.

    3x Digimax D8 für das Recording weil mehr als 48khz braucht man eh nicht, es wird eh alles auf 44,1 runterconvertiert später.

    1x Digimax FS Quasi als Effekt Einheit.
    Dann hätte ich ja Platz für 8 Externe Effekte.
    Den rest könnte ich mit einer Patchbay machen wenn ich mal etwas umstöpseln muss.
     
  5. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    33.432
    33432
    Brauchst Du denn sonst keine Ausgänge z.B. für Main- und Cuemix ?

    Edit: Ah, hatte ich in Deinem Eröffnungspost überlesen... aber ich würde da schon min. zwei unabhängige Wege vorsehen und ggf. noch einen dritten oder zumindest einen separaten Mono-Out für den Klick, falls man mal ne Band live aufnehmen will und nur der Drummer den Klick auf dem Ohr haben soll.
     
  6. Feuervogel

    Feuervogel

    Registriert seit:
    09.11.11
    Punkte:
    2.724
    2724
    Da würde ich NICHT auf 3 vion den D8 setzen (wobei ich gar nicht weiss, ob man die kaskadieren kann), sondern eher auf auf das Firestudio (nicht Projekt) damit ich mit dem Hin und Her geroute nicht irgendwelchen Limitierungen unterliege.

    Danach schaust du, ob du mit weiteren AD/DA Wandlern via ADAT angeklemmt zusammen was aufziehen kannst.

    Das kann auch durchaus sowas wie Focusrite Ocotopre oder natürlich auch Digimax FS sein.

    An I/O´s für externe FX sollte es dann nicht mehr scheitern (eventuell auch via Patchbay), aber die müssten dann schon extrem hochwertig sein, damit sich die zusätzliche Wandlung auch wirklich lohnt.
     
  7. Soubi

    Soubi Themenersteller

    Registriert seit:
    22.09.10
    Punkte:
    458
    458
    Okay ich sehe auch gerade das das D8 nur ein Adat Out und ein Sync hat während das Digimax FS Adat out und in hat und Bnc Sync In und Out.. also denke mal das das mit den D8 eher nicht klappt.

    Cue mache ich über die kleine Desktop Monitorstation..d.h. ich geh an der Lightpipe raus..in die Monitorstation und von da aus in Div Headphonepreamps usw. Ist denke ich die beste lösung.


    Firestudio? Ne dann kann ich mir auch 4 Digimax FS holen..
    Es geht sich ja nur um eine feste Installation für Live und vorort Recording hole ich mir irgendwann zusätzlich noch 1-2 Interfaces via FW oder USB.

    MfG
     
  8. Feuervogel

    Feuervogel

    Registriert seit:
    09.11.11
    Punkte:
    2.724
    2724
    Übrigens...schau mal bei Presonus auf der Website, da gibts bei den Einzelprodukten Beispiele zur Verschaltung und Anwendungsbeispiele usw.

    Möglichwerweise bringt das "Licht ins Dunkel"...;-)
     
  9. Soubi

    Soubi Themenersteller

    Registriert seit:
    22.09.10
    Punkte:
    458
    458
    http://www.presonus.com/media/diagrams/DigiMax D8 and FS Lightpipe hookup.pdf

    Geht also doch.. aber ich sehe nur 3 Via Adat Verbunden wo ist der sinn dann da 4 zuhaben?^^
    Ich könnte also z.b 3 Digimax D8 und ein FS betreiben.. ok.. aber mal sehen ob das die Lösung ist wie ihr schon gesagt habt bin ich da relativ eingeschränkt.

    Das Focusrite Ocotopre wäre mit knapp 600 dann doch etwas teuer für mich.

    Also entweder 4x Digimax FS..
    2x D8 und 2x FS oder 3x D8 oder 1x FS..oder hat sonst noch jemand eine Idee?

    MfG
     
  10. Feuervogel

    Feuervogel

    Registriert seit:
    09.11.11
    Punkte:
    2.724
    2724
    Wieso? Der Ocpotpre ist 50 Euro teuer als die Digimax FS....

    Mir ist immer noch nicht klar, was du mit den D8 willst.

    Warum nicht EIN Firestudio, an das Ding dann 2 weitere Digimax FS, mehr als 26 Inouts gleichzietig kann das Firestudio so oder so nicht verwalten und handlen.

    Du benötigst SICHER keine gleichzeitigen 24 Outputs, sowie Inputs, somit kannst du also locker deine 2 oder 3 externen FX anfahren.

    Oder bin ich jetzt vom Verständnis auf dem Holzweg?

    Ich habe das bisher so gehalten, dass ich an mein Fireface zusätzliche Wandler angeklemmt habe, an dem dann und wann mal n externes FX geklemmt hat.

    Alles natürlich via Patchbay (hochwertig) verkabelt, damit man flexibel bleibt.
     
  11. Soubi

    Soubi Themenersteller

    Registriert seit:
    22.09.10
    Punkte:
    458
    458
    Also die Lightpipe kann bis zu 32 inputs/ 32 outputs da ich einen Imac nutze brauche ist die Lightpipe die beste lösung um alles in den Mac zuhauen in meinen Augen.

    Mit den Digimax D8 wollte ich nur die Signale Recorden..und das wäre dann günstiger als das FS.

    Z.b wenn ich mal Live einspielen möchte mit meiner Band.

    Drumset 17 Eingänge gleichzeitig. (2x BD, 4x Snares, 5x Toms, 2x HH und Ride 2x OH 2x Raum)
    2 Gitarren Amps 4 Eingänge gleichzeitig.
    Bass via DI Out am Basstopteil 1 Eingang.
    Gesang 1 Eingang.

    Ich möchte nicht auf 32 Eingänge verzichten wie du siehst ^^ Klar reichen da auch 24..dann hätte ich 23 Inputs..belegt und noch einen Frei..aber ich habe lieber einen Puffer.
    Somit könnte ich das ganze Projekt verkabeln.. ohne nur ein Instrument austecken zumüssen.. und kann alle Gain einstellungen so lassen d.h. wenn wir merken nachdem wir Gitarre und Bass aufgenommen haben ok das Set ist doch nicht ganz so wie gewohlt kann ich es direkt wieder neu aufnehmen ohne neu einpegeln zumüssen für diese Projekt da alles noch verkabelt ist. Ich finde das relativ praktisch.

    Wenn ich z.b. ein größeres Projekt Recorde die Live einspielen.. ist es nie verkehrt genug Eingänge zuhaben. Dann kann ich das FS dazu nehmen und habe 32 Inputs.. und kann beim Mixing das FS wieder für die Effekte nehmen.

    Klar kann man jetzt sagen warum soviele Inputs .. aber wenn ich die möglichkeit habe 32 In und Outs zuhaben und ich diese sogar noch sinvoll nutzen könnte.. warum nicht oder?
    Ob ich jetzt das D8 nehm oder die FS ist halt nur eine Frage was ich davon wirklich brauche und was ich mir leisten kann. Und deswegen frage ich ja hier welche kombi am meisten sinn macht.

    Denke mal jetzt hast du verstanden wie ich arbeiten möchte oder?
     
  12. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.468
    14468
    hast du da zwei iso booths für die gitarren? ansonsten vergiss die 17 mikros an einem drumkit...
     
  13. Soubi

    Soubi Themenersteller

    Registriert seit:
    22.09.10
    Punkte:
    458
    458
    Ja die möglichkeit habe ich...
    Aber selbst wenn ich einzeln Aufnehmen hat das ja vorteile weil wie oben schon geschrieben ist alles noch Ready to Record^^.

    Aber trozdem hänge ich jetzt noch an der Frage ob meine Kombi so dann sinn macht.. oder ob ich mich dann nur mit FS austatten soll..

    MfG
     
  14. Feuervogel

    Feuervogel

    Registriert seit:
    09.11.11
    Punkte:
    2.724
    2724
    Aber nicht in Summe und vor allem nicht dahingehend, was das Ding kann...;-)

    Du wirst schnell feststellen, dass es meistens VIEL sinniger ist, nacheinander zu recorden...aber ich weiss ja auch nicht, auf welchem Niveau deine Kappelle marschiert ;-)

    Soviele Eingänge haben manche kommerzielle Studios nicht...mach mal...;-)

    Dafür gibt´s ja Patchbays...;-)

    Gerade die Einpegel-Geschichte halte ich für problematisch, besonders in Bezug auf Drummer....aber das wirst du sicher selbst feststellen...wichtiger wäre da die exakt gleiche Mikroposition...;-)

    ABER...was mir am meisten Kopfschmerzen bereitet sind die Positionierungen der Instrumente und die Übersprecher der Instrumente auf die Mikros....17 Mikros am Dumkit? Ist dein Raum akustisch so geil, dass sich das bei der Rummelbude lohnt?
    Auf die Phasenschweinereien und Übersprecher bin ich gespannt. ;-) Wow....ne, im Ernst, wieviele Räume und Stellwände hast du denn für das Instrumentarium? Ist das akustisch optimiert?

    Ich selbst habe nie über 20 Spuren gleichzeitig gelegen und muss auch nicht unbedingt mehr gleichzeitig haben.

    Halte Vieles für ziemlich unnötig (aber mach, wenn du denkst) und würde mehr in Richtung Klasse anstatt Masse gehen....aber das ist nur meine Meinung.

    Dein Vorhaben wirft bei mir mehr Fragen auf als alles andere...;-)
     
  15. Soubi

    Soubi Themenersteller

    Registriert seit:
    22.09.10
    Punkte:
    458
    458
    Ich bin ja der Schlagzeuger bei uns deswegen weiß ich ja wie sich das mit dem Einpegeln und co verhält. Wenn man einen guten Tag hat nützt das Einpegeln vom vortag nicht viel ich weiß ;)


    Ich denke aber mal egal welche Preamps ich nehme das die Firestudio Lightpipe eine gute Ausgangsbasis für mich ist.

    Ich mach mir morgen eine Skize von allem.. und dann schau ich nochmal ob ich z.b. mit 2 D8 und 2 FS hinkomme oder doch lieber 4 FS..die ich halt dann nach und nach kaufen müsste. Ich schlaf erstmal nochmal drüber und geh nochmal genau meine Arbeitsweise durch..ob das so alles sinn macht.

    MfG
     
  16. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.468
    14468
    hast du eigentlich preamps oder ein pult das du für die vorverstärkung verwenden kannst?

    weil schön langsam stößt du in preisregionen vor wo es auch ganz andere gerätschaften gibt auf professionellerem niveau... ssl alphamix z.b (24 analoge in/out + massig digitale anschlüsse)
     
  17. Soubi

    Soubi Themenersteller

    Registriert seit:
    22.09.10
    Punkte:
    458
    458
    Öhm meine Preamps wären ja dann die D8 und die Digimax FS..

    Mics >> D8/FS >> Firestudio Lightpipe >> Imac

    Ja das mag sein aber bekomm ich dann auch mindestens 20 Inputs zusammen?

    MfG
     
  18. Feuervogel

    Feuervogel

    Registriert seit:
    09.11.11
    Punkte:
    2.724
    2724
  19. Soubi

    Soubi Themenersteller

    Registriert seit:
    22.09.10
    Punkte:
    458
    458
    Ja dies wäre natürlich eine möglichkeit.. meinst du via Daisychain oder alle an z.b. eine Lightpipe?

    Also damit ich das Richtig verstehe was du mir sagen willst ich kann das 2626 nehmen oder das FS? Sollte nur die Finger vom D8 lassen richtig?

    MfG
     
  20. Feuervogel

    Feuervogel

    Registriert seit:
    09.11.11
    Punkte:
    2.724
    2724
    Jetzt erstmal ne Frage vorweg...HAST du das Lightpipe Dingen schon?

    Wenn nein, BRAUCHEN tust du nicht, 24 Channels in den Rechner geht auch einfacher....mehr halte ich eh schon fast für Overkill ;-)

    Die I/O´s die entsprechende Interface oder Wandler mitbringen erfüllen deinen Wunsch nach externen FX so oder so MEHR als nötig. Problem wird aber, wie gesagt die Wandlung sein...ich wüsste jetzt auf Anhieb auch nicht, welches externe Gerät ich da nochmal einspeisen würde, zumal mit "den" Wandlern...etliches davon lässt sich mittlerweile geiler im Rechner anstellen.

    Nochmal editen, sorry:

    Wenn ich mir das so angucke UND dann noch die ganze Kabelage vorstelle, warum nicht sowas:

    http://www.thomann.de/de/presonus_studiolive_2442.htm

    oder auch:

    http://www.thomann.de/de/presonus_studiolive_1602.htm

    EIN Kabel und das war´s....bietet die WEIT mehr als "schnöde Interface" und gut...;-) Nur mal so am Rande...

    ZumVergleich: bei dem Lightpipe und EINEM Digmax FS liegst du ja auch schon bei über 1000 Euro.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.