Information ausblenden

Die ewige Mono/Stereo- diskussion

Dieses Thema im Forum "Anschlusstechnik & Routing" wurde erstellt von machinehater, 07.10.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. machinehater

    machinehater Themenersteller

    Registriert seit:
    08.01.08
    Punkte:
    363
    363
    So, möchte mich gleich zu Beginn, bei denjenigen entschuldigen, die diese Frage schon nicht mehr hören können, aber man liest immer von verschiedenen Meinungen.

    Es heißt ja, dass man Gitarren mono aufnehmen soll. Das habe ich bisher auch immer so gemacht, jetzt aber habe ich irgendwo gelesen, dass man, wenn man ein externes Effektgerät verwendet, die Stereo- variante vorziehen sollte.

    http://www.planetguitar.net/tests/digitech_gnx/gnx.html

    Was sagt ihr dazu, und kann mir bitte endlich jemand den genauen unterschied erklären ;)?

    Vielen Dank!
    Armin
     
    machinehater, 07.10.08
    #1
  2. Instrumentenfreak

    Instrumentenfreak

    Registriert seit:
    16.07.07
    Punkte:
    14.195
    14195
    Mono ist ein Kanal und Stereo sind 2 Kanäle (einer links, einer rechts).

    man kann auch ein mono-Signal in stereo aufnehmen, das bringt aber in sofern nichts, weil dann auch beiden Kanälen der Stereospur das gleiche Signal vorhanden ist.

    Stereoeffekte (zum Beispiel: Hall, Chorus, Auto-Pan, ect.) modulieren beide Kanäle der Stereospur unterschiedlich (also ist nicht links und rechts das gleiche Signal drauf, sondern leicht unterschiedlich) dadurch entsteht ja der eigentliche "Stereoeffekt".

    Wenn aus beiden Lautsprechern genau das gleiche Signal rauskommt (auch gleiche Lautstärke) dann nimmt man es genau in der Mitte zwischen beiden Boxen wahr (vorrausgesetzt die Aufstellung der Boxen stimmt).

    Bei Stereosignalen kommt es einem "räumlicher" vor..


    hmm... ich hoffe, ich hab deine Fragestellung richtig interpretiert und konnte dir helfen :D
     
    Instrumentenfreak, 07.10.08
    #2
  3. Pleytoon

    Pleytoon

    Registriert seit:
    02.02.05
    Punkte:
    5.654
    5654
    Es macht Sinn, das Gitarrensignal mono aufzunehmen, wenn es "trocken" (also ohne irgendwelche Effekte wie Hall, Chorus, usw...) clean oder verzerrt aufgenommen wird. Meistens werden diese Stereo-Modulationseffekte sowieso erst im Nachhinein auf das aufgenommene Monosignal gelegt.
    Lässt man das Gitarrensignal nun aber zuerst durch ein Effektgerät, um bei der Aufnahme gleich die Effekte zu verwenden, bietet es sich schon an, das was aus dem Effektgerät wieder rauskommt stereo aufzunehmen. Denn meist handelt es sich bei dem wiedergegebenen Signal um ein durch Stereoeffekte moduliertes. Würdest du das schöne vom Effektgerät ausgegebene Stereosignal mono aufnimmst, verliert zB ein Reverb seine Räumlichkeit. Auch ein Chorus kann anfangen zu phasen, weil dieser Effekt ja davon lebt, dass rechts u links nicht vollständig übereinstimmen.
     
    Pleytoon, 07.10.08
    #3
  4. Grummelrocker

    Grummelrocker Moderator Ex-Rockstar Mitarbeiter

    Registriert seit:
    02.01.03
    Artikel:
    9
    Punkte:
    16.962
    16962
    Wenn Du die Effekte des GNX (oder welches Effektboards) auch immer unebdingt aufnehmen willst, *kann* Stereo durchaus Sinn machen. Wenn Du nur ein trockenes Signal aufnimmst, nimm Mono.
     
    Grummelrocker, 07.10.08
    #4
  5. Grummelrocker

    Grummelrocker Moderator Ex-Rockstar Mitarbeiter

    Registriert seit:
    02.01.03
    Artikel:
    9
    Punkte:
    16.962
    16962
    -

    hat sich erledigt.
     
    Grummelrocker, 07.10.08
    #5
  6. HipHopMacher

    HipHopMacher Gesperrter User

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    3.206
    3206
    Wenn Du ein Monosignal hast, dann nimm es Mono auf.
    Wenn Du ein Stereosignal hast, dann nimm es Stereo auf.

    Es gibt keine grundsätzliche Regelung oder irgendwelche Vorgaben darüber, was wie aufzunehmen ist.

    Grundsätzlich passieren da keine schlimmen Dinge, wenn man ein Monosignal auf einer Szereospur aufzeichnet.


    Frage an die Allgemeinheit hier:

    1. Wer hat sich durch mein vorheriges Posting hier beleidigt gefühlt?
    2. Warum?
    3. Was soll das?

    :x
     
    HipHopMacher, 07.10.08
    #6
  7. EarlGrey

    EarlGrey

    Registriert seit:
    10.10.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    23.953
    23953
    Musst Du eine persönliche Sache in einem Thread breit treten, nachdem er bereits gesäubert wurde und Du PM erhieltst?

    OK, wenn Du es unbedingt nochmal öffentlich haben willst, antworte ich nochmal im Thread:

    Es ist unerhört, dass Du einem Anfänger, der ganz höflich und korrekt nach dem unterschied Mono / Stereo fragt und danach, wann was sinnvoll ist, sinngemäß erzählst, dass er zu doof ist, sich für eins von beiden zu entscheiden, und sein Hobby verfehlt hat.

    Das war mehr als überflüssig. Und das gerade bei Dir, der früher durch besondere Hilfsbereitschaft auch gegenüber Anfängern aufgefallen ist. Ich kapier nicht, was mit Dir los ist.

    Und wenn jetzt noch irgendwas von Dir kommt, was nicht zum Thema gehört, gibt´s die rote Karte. Treibe es nicht auf die Spitze. Es reicht.
     
    EarlGrey, 07.10.08
    #7
  8. petaod

    petaod

    Registriert seit:
    30.08.06
    Punkte:
    3.894
    3894
    Auf einer Mono-Spur sollten solche räumlichen Effekte dann aber nicht als Insert-Effekte, sondern als Send auf einen Stereo-Bus verwendet werden.
     
    petaod, 07.10.08
    #8
  9. machinehater

    machinehater Themenersteller

    Registriert seit:
    08.01.08
    Punkte:
    363
    363
    Danke für eure Antworten!
    So langsam komm ich der Sache näher =)!
    Armin
     
    machinehater, 07.10.08
    #9
  10. 666Phil

    666Phil

    Registriert seit:
    13.06.06
    Punkte:
    2.560
    2560
    Also bei nem Preamp, der z.B. nen Digitalen Output hat liegt generell ein Stereosignal an. Warum sollte man das dann nicht aufzeichnen.
    Wenn ich diese Variante wähle, was ich meistens auch tue brauche ich weniger oft zu doppeln um Fett zu klingen. Warum also nicht ??
    Ich mache es immer wieder und komme auch zu guten Ergebnissen.
    Manche sagen "Eine Gitarre - ein Signal - also Mono" , weil man es halt schon immer so gemacht hat ;)
    Erlaubt ist alles was funktioniert !!

    lg, Phil
     
    666Phil, 07.10.08
    #10
  11. EarlGrey

    EarlGrey

    Registriert seit:
    10.10.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    23.953
    23953
    Es schadet nicht, aber nutzen tut es auch nicht. Wenn ich ein Mono-Signal aufnehme, egal ob Gitarre oder Gesang, kommt auch nach der Wandlung im Preamp ein Mono-Signal im Rechner an.

    Wenn ich lustig bin, kann ich das auch vervierfachen, ohne dass das für sich genommen irgend etwas bringen würde.
     
    EarlGrey, 07.10.08
    #11
  12. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    Nicht bei allen.

    Weils unnötig ist.

    Identische Signale L und R erzeugen keinen phätteren Sound, es wird nur lauter (EDIT: oder je nach Pan-Law auch nicht) und sonst gar nichts.

    Weils nix bringt und nur Speicherplatz braucht.

    Schlechteste Begründung ever.
    Nur weil man etwas immer so macht wirds dadurch nicht richtiger.

    Nicht weil man es immer schon so gemacht hat, sondern weil es anders rum keinen Sinn ergibt!
     
    kickback, 07.10.08
    #12
  13. 666Phil

    666Phil

    Registriert seit:
    13.06.06
    Punkte:
    2.560
    2560
    @kickback

    Die beiden Signale L/R sind eben nicht identisch, weil ich mit Effekt einspiele, wenn auch nur dezent.
    Speicherplatz-Verschwendung ? Hat man doch genug oder ?
    Ich mache es nicht immer wieder weils falsch ist, sondern weils mir persönlich einfach besser gefällt. Vielleicht liegts ja auch nur an meiner Unkenntnis wie mans richtig macht ??
    Ich bin kein Profi und möchte hier auch keine Lügenmärchen verbreiten, sollte das schon passiert sein, dann war das keine Absicht und muß nicht angenommen werden.
    Ich bilde mir halt ein, daß man ein Monosignal eben einfach nicht auseinanderziehen kann wie mans will, oder täusche ich mich da auch ??
    Ich will auch nicht drüber streiten, obs denn nun ein echtes Stereosignal ist oder nicht usw....

    Ich berichte nur von meinen Eindrücken, weiter nix.
    Ich lasse mich auch gerne verbessern....

    Also bitte nicht zu ernst nehmen und ruhig korrigieren.
    Man lernt ja nie aus :)

    lg, Phil
     
    666Phil, 07.10.08
    #13
  14. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    Na dann ist es ja auch nicht mehr EIN MONO-Signal ;)

    Wenn du allerdings einen Preamp verwendest, der das Signal des einen Inputs auf 2 digitale Kanäle legt, dann sind sie identisch.

    Nagut, wollen wir einmal nicht weiter drüber diskutieren :D

    Wie gesagt, WENN L und R unterschiedlich sind, dann würde es keinen Sinn machen sie gemeinsam mono aufzunehmen. Aber aus dem Zusammenhang des Threads hab ich deine Aussage so verstanden, dass es sich eben um ein echtes Mono-Signal handelt.

    Für den Fall, dass du ein Monosignal auf 2 Kanälen aufgenommen hast, kannst du es auch nicht "auseinanderziehen".

    lg,
    kickback
     
    kickback, 07.10.08
    #14
  15. 666Phil

    666Phil

    Registriert seit:
    13.06.06
    Punkte:
    2.560
    2560
    Jo, da hab ich mich wohl falsch ausgedrückt.
    Natürlich rede ich von einem sagen wir mal "simulierten" Stereosignal das durch die Effekte erzeugt wird.

    lg, Phil
     
    666Phil, 07.10.08
    #15
  16. ThinK

    ThinK

    Registriert seit:
    14.05.06
    Punkte:
    5.199
    5199
    Bei Chorus, pingpong Delay Dingen, Phaser, ... macht es Sinn, sonst nicht!
     
    ThinK, 07.10.08
    #16
  17. HipHopMacher

    HipHopMacher Gesperrter User

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    3.206
    3206
    Leider hast Du meinen post gelöscht.

    ich habe hier niemanmden für blöd erklärt und auch sonst nichts böses getan.
    das war vollkommenunnötig.

    Vor allem finde ich es völlig albern, was hier plötzlich alles in meinen Post hineininterpretiert wird!
    Das ist einfach mal unfassbar!

    :x

    Was sind das hie für paranoide Anwandlungen?


    Hier wird einfach mein Post gelöscht und hinterher behauptet, ich hätte User beleidigt!

    Das stimmt überhaupt nicht!
    :x


    Ich weiss doch nochsinngemäss, was ich geschrieben habe.

    Das ist absolut lächerlich, was hier gerade abläuft... :huh: :nonono:
     
    HipHopMacher, 07.10.08
    #17
  18. Grummelrocker

    Grummelrocker Moderator Ex-Rockstar Mitarbeiter

    Registriert seit:
    02.01.03
    Artikel:
    9
    Punkte:
    16.962
    16962
    Fakt ist, dass Du wörtlich geschrieben hast, der User hätte sich wohl das falsche Hobby gesucht. Und das ist einfach nicht die feine Art...
     
    Grummelrocker, 07.10.08
    #18
  19. HipHopMacher

    HipHopMacher Gesperrter User

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    3.206
    3206
    Ich habe zum Ausdruck bringen wollen, dass der User sehr wohl auch mal eine Entscheidung selbst fällen kann.

    Zitat:
    "Es heißt ja, dass man Gitarren mono aufnehmen soll. ... jetzt aber habe ich irgendwo gelesen, dass man,...sollte."

    Ich wollte darlegen, dass man als Homerecorder ständig Entscheidungen zu fällen hat und dass man sich nicht stoisch an irgendwelche Vorgaben halten sollte. Denn dann rennt man nämlich nur noch irgendwelchen "Grundregeln" hinterher, die man mal irgendwo aufgeschnappt hat.

    Es ist nicht damit getan, mal hier und mal dort irgendwas aufzuschnappen und das dan vollkommen blind zu befolgen. Man muss selber seine "experimente" machen und herausfinden, ob das, was man da irgendwo gehört hat für die eigene Arbeit überhaupt relevant ist.

    Das, worum es hier geht, ist beileibe kein technisches problem, welches durch irgendwelche Audiotechnischen Erfordernisse geprägt ist, sondern eher ein philosophisches.

    Im Klartext:
    Was mache ich da?
    Ist das gut für meine Arbeit?

    Seit nehezu 4 Jahren verfolge ich dass hier im Forum immer wieder Fragen kommen, die mit " ich habe gehört, man soll ja das und das so und so machen".
    Dort steckt das Problem.
    Oft hört oder liest man von scheinbar gegensätzlichen, sich auschliessenden "Grundregeln" und steht dann davor und weiss nicht, wie man sich entscheiden soll.

    Da gibt es aber nur einen Ausweg: Man muss selbst herausfinden, was für die eigene Arbeitsweise am besten funktioniert.

    Und insofern macht Homerecording dann wirklich irgendwann keinen Spass mehr, denn man hat ständig das unangenehme Gefühl, das man einfach nur immer alles falsch macht.

    Die beste Methode, dem zu entgehen, besteht darin, dass man in der Lage ist, Entscheidungen selber zu treffen. Man kann nicht wegen jeder kleinen Ungereimtheit im Internet sofort eine Lösung finden. Das würde dazu führen, dass man nur noch dort rumhängt und sich quasi berieseln lässt.

    Dem Fragensteller kann ich in diesem Zusammenhang nur empfehlen, nicht jeden Ratschlag und jeden Tip sofort auf die Goldwagfe zu legen, sondern zu differenzieren, ob das nun der richtige Tip zum richtigen problem ist.

    Es kann sehr wohl Sinn machen, Gitarren in Stereo aufzunehmen.
    Auch wenn es sich um cleane E-Gitarren handelt.
    In dem Moment, wo man nämlich vorhat, die pur eingespielte Gitarre
    mit einem Stereoeffekt zu versehen, würde es schon kompliziert werden. man müsste das dann alles über Sendeffekte machen, oder die Mono-Gitarrenspur erst auf eine Stereo-gruppe routen, um sie dort dann durch Inserteffekte zu schicken.

    Von Offlineberechnung von Plugins rede ich hier noch garnicht. das wäre dann das nächste Problem, wo man also auch schon vorher wissen sollte, was man hinterher eigentlich noch alles mit der Spur vorhat.

    Letrztendlich entwickelt dann jeder User sowieso eine eigene Arbeitsweise.

    Und um dann noch auf die Überschrift zu kommen:
    "Die ewige Diskussion" ist eben garkeine ewige Diskussion!
    Es ist vielmehr so, dass der eher unerfahrene User sich gerne an
    feste Regeln klammern möchte, die es aber gerade in diesem Zusammenhang eigentlich garnicht geben kann.
    In dem Moment würde Homerecording zu einer Tätigkeit verkommen, die eher an das ausmalen von Malheften erinnert, oder eben an "Malen nach Zahlen".

    Das Ziel eines jeden Homerecordlers sollte darin bestehen, sich mittelfristig selbst soweit freizuschwimmen, dass er in der Lage ist, Entscheidungen selbst zu fällen und unabhägig wird in seiner schöpferischen Arbeit.

    Homerecording ist experimentieren und ausprobieren.
    Homerecording ist nicht "Wer kann mir bitte sagen, auf welchen Knopf ich als nächstes drücken soll?"

    Wer sich von mir angegriffen oder gar beleidigt fühlt kann mir gerne eine PM schreiben und mir sagen, was da jetzt so schlimm war.

    Ich bin leider kein Hellseher und kann nicht wissen, wer warum auch immer in meine Beiträge hier zwanghaft irgendwas agressives, abwertendes hineininterpretieren möchte.
     
    HipHopMacher, 07.10.08
    #19
  20. EarlGrey

    EarlGrey

    Registriert seit:
    10.10.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    23.953
    23953
    Wenn Du Dein Posting in dieser Art verfasst hättest, hätte niemand etwas dagegen gesagt. Niemand!

    Dein Problem ist, dass Du nicht mehr merkst, wie viele Deiner Postings bei anderen ankommen.

    Ich hatte Dein Posting gelöscht und DREI andere, die sich auf Deins bezogen und es kritisierten.

    Und nun erzähl uns nicht, es läge nur an den anderen und nicht an Dir.

    Ende der Diskussion.
     
    EarlGrey, 07.10.08
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.