Die Engelsharfe

  • Ersteller artname
  • Erstellt am

artname
artname
Registriert
11.08.09
Beiträge
4.720
Punkte Reaktionen
4.581
Punkte
18.738
ENGELSHARFE
(Port de Soller)

Er schreibt lange Verse in sein Testament
Wenn ihn der Tod mal finden soll - dann hier
Im Hafen und das Klima riecht versengt
Er wartet, dass die Worte rebellier’n

Doch die Insel spricht mit zuckersüßer Stimme
Die Möwen schrein und es ist nie zu spät
Die Leute sagen angenehme Dinge
Solang man ihre Sprache nicht versteht

Mann weiss was man will
Mann feiert sich still
Scheitern ist nur ein Gefühl

Mann weiss was man will
Mann feiert sich still
Weiter geht‘s zum nächsten Ziel


Er hat ein Vorbild nie gehabt und nie gewollt
War nur Original, von Kindheit an
mit Schlägen aufgewachsen und gerollt
Mal Sonnenfleck im Meer mal Bank am Strand

Er ist ein stiller Typ, ein Typ der Tat
Spielt Harp, bis man ‘ne Engelsharfe hört
Wenn er betrunken singt erklingt Tatü Tata
Können Bordsteinschwalben Schmetterlinge spürn

Mann weiss was man will
Mann feiert sich still
Und Scheitern ist nur ein Gefühl

Mann weiss was man will
Mann feiert sich still
Weiter geht‘s zum nächsten Ziel


MUSIK

Er ist ein stiller Typ, ein Typ der Tat
Spielt Harp, bis man ‘ne Engelsharfe hört
Wenn er betrunken singt erklingt Tatü Tata
Können Bordsteinschwalben Schmetterlinge spürn

Mann weiss was man will
Mann feiert sich still
Scheitern ist nur ein Gefühl

Mann weiss was man will
Mann feiert sich still
Weiter geht‘s zum nächsten Ziel

Fade out (Matrosen-Chor)
lalalalalala
lalalalalala
lalalalalala
Weiter geht’s zum nächsten Spiel
 
Zuletzt bearbeitet:
T
therealelfatale
DAW-Offizier
Registriert
30.09.20
Beiträge
396
Punkte Reaktionen
203
Ort
NRW
Punkte
1.070
Psychotronik
 
N
nightage
Kabelträger
Registriert
14.06.22
Beiträge
12
Punkte Reaktionen
10
Punkte
45
Engelsharfe verweist auf ein Gesangbuch oder auf das Jenseits während die Ortsbezeichnung auf eine von Deutschen okkupierte Mittelmeerinsel hindeutet. Warum das Klima versengt riecht möchte man schon gern wissen.

Bei der Mundorgel muss man einfach nur ein- und ausatmen, damit mit etwas musikalischem Gespür etwas brauchbares daraus erklingt. Ich weiß aber wie sehr gefühlsnah man damit spielen kann und angesichts der angedeuteten Traurigkeit gemischt mit Lebensfreude höre ich gerne zu. Denn es gibt nichts schöneres als die Dunkelheit in einer Nacht am Meer wenn dazu die ausgelassenen Stimmen aus der Strandbar und etwas verspielte Musik zu hören sind. Man kann zwar nichts sehen und ist doch mittendrin.
 
T
therealelfatale
DAW-Offizier
Registriert
30.09.20
Beiträge
396
Punkte Reaktionen
203
Ort
NRW
Punkte
1.070
die Engelsharfe oder HAARP genannt ist in der Lage über die Manipulation von Athmosphärischer Spannung in Kombination mit der Erfindung von Bengt Nölting über weite Strecken eine gewisse Form von Gedankenübertragung, Manipulation und Kontrolle auszuüben, die auch zur Ausbeutung von Prostituierten genutzt werden kann ohne diese direkt mit physischer Gewalt zwingen zu müssen, wenn sie nicht gerade gut darin trainiert sind dagegen Widerstand zu leisten. Dann spüren sie Schmetterlinge für ihren Zuhälter. Allerdings ist dafür nicht unbedingt die HAARP Anlage nötig. Dafür reichen Radiowellen. Vielleicht könnte man auch mit einem modifizierten IMSI Catcher was machen oder über Mobilfunk oder RADAR. In Europa gibtes ausserdem kein HAARP sondern EISCAT.
 
Zuletzt bearbeitet:
artname
artname
Registriert
11.08.09
Beiträge
4.720
Punkte Reaktionen
4.581
Punkte
18.738
die Engelsharfe oder HAARP genannt ist in der Lage über die Manipulation von Athmosphärischer Spannung in Kombination mit der Erfindung von Bengt Nölting über weite Strecken eine gewisse Form von Gedankenübertragung, Manipulation und Kontrolle auszuüben, die auch zur Ausbeutung von Prostituierten genutzt werden kann ohne diese direkt mit physischer Gewalt zwingen zu müssen, wenn sie nicht gerade gut darin trainiert sind dagegen Widerstand zu leisten. Dann spüren sie Schmetterlinge für ihren Zuhälter.
Das meinst du jetzt nicht im Ernst?!? 🙃 Was für eine irre Idee!
 
T
therealelfatale
DAW-Offizier
Registriert
30.09.20
Beiträge
396
Punkte Reaktionen
203
Ort
NRW
Punkte
1.070
LM18
LM18
Ator
Teammitglied
Registriert
05.05.10
Beiträge
20.528
Punkte Reaktionen
12.578
Ort
82178 Puchheim
Punkte
58.923
Feldtheorien...
 
artname
artname
Registriert
11.08.09
Beiträge
4.720
Punkte Reaktionen
4.581
Punkte
18.738
Wie auch immer: Eine Reaction, die dem Autor Mund und Augen aufreißt 😂
Hatte ich schon mal erwähnt, dass ich Kreuzworträtsel (bitte ein Wort mit X Buchstaben) als Narrenspiehel zwar durchaus geeignet finde, aber als neue Form von Textkritik auf die Dauer eher langweilig ? ;) Was hat Euch denn die Sprache verschlagen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Turquoise
Turquoise
Registriert
21.04.16
Beiträge
3.959
Punkte Reaktionen
3.235
Ort
Germanistan
Punkte
14.350
Der Text brauchte mich auf die Idee, mal nach immer wiederkehrenden Motiven in den Texten einiger Autoren hier zu suchen.

Ein Artname enthält z.B. ganz häufig eine Art Einsamer-Wolf-LI, die streiflichtartige Begegnung mit einer (verruchten?) Frau -> wahrscheinlich als Metapher auf das (frühere?) Leben (oder das Leben ansich), häufig das Motiv "Meer" und natürlich den grimmig-zynischen Gruß an Gevatter Tod. Alles eingebettet in ein lakonisches Schulterzucken nach dem Motto, so sind die Dinge - wer könnte sie ändern?
 
Zuletzt bearbeitet:
artname
artname
Registriert
11.08.09
Beiträge
4.720
Punkte Reaktionen
4.581
Punkte
18.738
Der Text brauchte mich auf die Idee, mal nach immer wiederkehrenden Motiven in den Texten einiger Autoren hier zu suchen.
Interessante Idee! Zur Vollständigkeit: Und wie würde denn @Turquoise dann den Turquoise charakterisieren?
 
LM18
LM18
Ator
Teammitglied
Registriert
05.05.10
Beiträge
20.528
Punkte Reaktionen
12.578
Ort
82178 Puchheim
Punkte
58.923
Wie auch immer: Eine Reaction, die dem Autor Mund und Augen aufreißt 😂

Hatte ich schon mal erwähnt, dass ich Kreuzworträtsel (bitte ein Wort mit X Buchstaben) als Narrenspiehel zwar durchaus geeignet finde, aber als neue Form von Textkritik auf die Dauer eher langweilig ? ;) Was hat Euch denn die Sprache verschlagen?
Das bezog sich auf Beitrag #6 und induktive Vorläuferbeiträge.
 
Turquoise
Turquoise
Registriert
21.04.16
Beiträge
3.959
Punkte Reaktionen
3.235
Ort
Germanistan
Punkte
14.350
Interessante Idee! Zur Vollständigkeit: Und wie würde denn @Turquoise dann den Turquoise charakterisieren?
Das würde ich gern anderen überlassen. Ein gewisser a. hatte da ja schon mal einen Versuch unternommen (wiederkehrende Motive: Gewalt, Freiheit wenn ich mich recht erinnere)...
 
artname
artname
Registriert
11.08.09
Beiträge
4.720
Punkte Reaktionen
4.581
Punkte
18.738
Das versteh ich nun nicht. Ansonsten angenehmer Text!
„Tatü Tata“ - Lautmalerei für den Klang eines Martin-Horns. Ein Klang unter vielen Klängen. Quasi symbolischer Klang. Wenn ich texte, dann will ich nicht belehren,, sondern mit meinen Gedanken spielen. Wortspielerei grenzt für mich ans Musik machen, Und wen interessiert schon die verbale Deutung von Tönen?

Persönlich habe ich allerdings eine und die hat u.a. etwas mit der „Kraft der Gewalt“ zu tun. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
artname
artname
Registriert
11.08.09
Beiträge
4.720
Punkte Reaktionen
4.581
Punkte
18.738
Das würde ich gern anderen überlassen. Ein gewisser a. hatte da ja schon mal einen Versuch unternommen (wiederkehrende Motive: Gewalt, Freiheit wenn ich mich recht erinnere)...
Habe ich wirklich statt des Inhaltes den Autor kritisch beleuchtet?!? Falls ich so etwas Idiotisches gemacht habe, entschuldige ich mich nachträglich!

Textarbeit muss für mich immer auf den konkreten Text bezogen bleiben. Psychologen würden wohl kaum ein Gedicht behandeln, als wäre es ein aussagefähiges Psychogramm. „Ein Artname enthält…,„ tsss… hört sich das nicht reichlich demagogisch an?

Wollen wir nicht auf derartige persönliche Pauschalisierungen verzichten? Bitte, bitte….
… Einsamer-Wolf-LI, die streiflichtartige Begegnung mit einer (verruchten?) Frau -> wahrscheinlich als Metapher auf das (frühere?) Leben (oder das Leben ansich), …das Motiv "Meer" und natürlich den grimmig-zynischen Gruß an Gevatter Tod. Alles eingebettet in ein lakonisches Schulterzucken nach dem Motto, so sind die Dinge - wer könnte sie ändern?
Ja, Ähnliches lese ich auch aus diesem Text heraus. Und statt viel Meer auch noch viel mehr. ;) Danke auch für das „LAKONISCHE Schulterzucken“! Unser Meinungsaustausch war auch noch im Hinterköpfchen.., ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
artname
artname
Registriert
11.08.09
Beiträge
4.720
Punkte Reaktionen
4.581
Punkte
18.738
so sind die Dinge - wer könnte sie ändern?

Der Dichter! Sprache zeigt die Außenwelt als Innenwelt. Und DIE ist veränderbar. Du erinnerst dich?
Gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
 
Turquoise
Turquoise
Registriert
21.04.16
Beiträge
3.959
Punkte Reaktionen
3.235
Ort
Germanistan
Punkte
14.350
Habe ich wirklich statt des Inhaltes den Autor kritisch beleuchtet?!? Falls ich so etwas Idiotisches gemacht habe, entschuldige ich mich nachträglich!
Du brauchst Dich nicht zu entschuldigen. Ich fand das auch nicht auf den Autor (also mich) bezogen, sondern auf meine Texte. Und in dieser Hinsicht war es ein interessanter Gedanke, darin die wiederkehrenden Motive Gewalt und Fremdheit zu sehen. Mir war das selbst gar nicht so bewusst. Aber es ist ja nicht ganz falsch.

Zwei meiner drei Texte danach hatten wieder direkt oder indirekt Gewalt und Fremdheit zum Thema: in Anatol war es der Krieg und das Geheimnis, dass den Jungen von den Gedanken des Vaters aussperrt; in Betriebsweihnachtsfeier schlägt der Blitz ein und entfacht ein Feuer - gerade in dem Moment, wo die beiden sich gefunden hatten, und reißt sie schon wieder auseinander.

Textarbeit muss für mich immer auf den konkreten Text bezogen bleiben. Psychologen würden wohl kaum ein Gedicht behandeln, als wäre es ein aussagefähiges Psychogramm. „Ein Artname enthält…,„ tsss… hört sich das nicht reichlich demagogisch an?

Wollen wir nicht auf derartige persönliche Pauschalisierungen verzichten? Bitte, bitte….
Wie gesagt: ich finde das weder allzu psychologisierend, noch demagogisch noch pauschalisierend. Sondern einen interessante Perspektive auf das Oeuvre von Autoren.
 
Andaraginga
Andaraginga
Registriert
22.09.03
Beiträge
2.027
Punkte Reaktionen
1.331
Punkte
6.159
Der Text brachte mich auf die Idee, mal nach immer wiederkehrenden Motiven in den Texten einiger Autoren hier zu suchen.
Ich schau eher drauf, was typisch ist für die Art zu schreiben.
 
artname
artname
Registriert
11.08.09
Beiträge
4.720
Punkte Reaktionen
4.581
Punkte
18.738
Ich schau eher drauf, was typisch ist für die Art zu schreiben
Ich auch! Und nochmals: Ausrufezeichen!

Ewig schon beschäftige ich mich mit dem Syntax von Versen. Man beachte beispielsweise, wie virtuos Rilke S2 und S3 gebaut hat. Ich jedenfalls bin gezwungen, diese beiden Strophen mehrfach zu lesen, um ihre syntaktische WUCHT zu checken.

Der Abend wechselt langsam die Gewänder,
die ihm ein Rand von alten Bäumen hält;
du schaust: und von dir scheiden sich die Länder,
ein himmelfahrendes und eins, das fällt;

und lassen dich, zu keinem ganz gehörend,
nicht ganz so dunkel wie das Haus, das schweigt,
nicht ganz so sicher Ewiges beschwörend
wie das, was Stern wird jede Nacht und steigt -

und lassen dir (unsäglich zu entwirrn)
dein Leben bang und riesenhaft und reifend,
so dass es, bald begrenzt und bald begreifend,
abwechselnd Stein in dir wird und Gestirn.

Manche U-Komponisten meinen, solche Text seien unvertonbar - oder wenigstens nicht profitabel. Ich halte das für pure Faulheit. Ihnen mangelt es mE an Handwerk und Vertrauen zum Publikum!

Grönemeyer experimentiert sprachlich ebenfalls und durchaus sehr profitabel.
Genauso wie der geniale Verfasser von;“Katzenklo“ !

KATZEKLO SONGTEXT​

Katzenklo, Katzenklo-ja das macht die Katze froh,
Katzenklo, Katzenklo macht die Katze froh.
Willst du eine saubere Katze haben,
Musst du im Geschäft nach Katzenklo fragen.
Katzenklo, Katzenklo-ja das macht die Katze froh,
Katzenklo, Katzenklo macht die Katze froh.
Katzenklo, Katzenklo-ja das macht die Katze froh,
Katzenklo, Katzenklo macht die Katze froh.
Gehst du ins Geschäft hinein,
Kauf was Schönes für die Katze ein.

Auch im vorliegenden Text habe ich syntaktische Irrwege.
bis man ‘ne Engelsharfe hört
Wenn er betrunken singt…. erklingt Tatü Tata
Oder
Wenn ihn der Tod mal finden soll - dann hier
Im Hafen …..und das Klima riecht versengt
Kann man so oder so deuten.

Warum ich das mache? Weil ich die übliche Satz-Stellung Subjekt—>Prädikat—> Objekt! genau so langweilig finde wie eine ewige Chordprogression T—SD --D7 –T !
 
Zuletzt bearbeitet:
N
nightage
Kabelträger
Registriert
14.06.22
Beiträge
12
Punkte Reaktionen
10
Punkte
45
Wahrscheinlich geht es dir um Kunstfertigkeit und da ist es schon eine reife Leistung so mit Themen, Wörtern und Zusammenhängen zu spielen. Am Rilkezitat erkenne ich aber einen direkten Zusammenhang von kognitiver Wahrnehmung und schriftlicher Niederlegung wenn man das so verschrenkt ausdrücken darf. Mit einem Wort so was wie Einzigartigkeit.

Was du suchst fand ich vielleicht neulich beim Radiohören eines Schlagers. Titel und Interpret habe ich beim Fahren leider nicht heraus finden können aber es wurde so gekonnt mit dem Thema Sehnsucht nach Partnerschaft einer Frau mit herkömmlichen Mitteln und bekannten Satzfragmenten gespielt.

Dabei entstand ein völlig authentisches und einzigartiges Bild von dem Charakter der Hauptdarstellerin obwohl die Mittel zur Darstellung so was von alltagstauglich waren, dass ich angesichts des Widerspruchs ziemlich verwundert war.

Also ich liebe die Einzigartigkeit der Wahrnehmung wie du das oben dargestellt hast. Das mit dem Katzenklo ist eigentlich nur die Abstraktion für eine von Unterhaltung taub gewordenen Gesellschaft, die bei elementaren Botschaften einfach nicht mehr zuhört, weil das zu viel geworden ist.
 

Ähnliche Themen

Robertl
Antworten
11
Aufrufe
4K
DrunkenDunken
DrunkenDunken
knaexle89
Antworten
6
Aufrufe
2K
PaRaDoX
PaRaDoX
M
  • Artikel
Interviews Gary Moore
Antworten
0
Aufrufe
20K
M
M
  • Artikel
Interviews Candy Dulfer
Antworten
0
Aufrufe
30K
M
 

Neue Antworten


Oft gelesene Themen

Oben