Denoiser für Bass gesucht

  • Ersteller notebynote
  • Erstellt am

notebynote
notebynote
Registriert
10.10.06
Beiträge
5.825
Punkte Reaktionen
2.674
Ort
Bregenz+Köln
Punkte
14.640
Kann jemand einen erschwinglichen und brauchbaren Denoiser für Bass (am liebsten als Pedal) empfehlen?
 
T
tylerhb
Registriert
26.07.04
Beiträge
5.745
Punkte Reaktionen
2.160
Ort
Bremen
Punkte
12.337
Ich hatte neulich diverse Noise Gate Pedale verglichen und fand den TC Sentry ziemlich gut. Hatte ich gebraucht für 70€ gekauft, was ich sehr fair fand.
 
LM18
LM18
Ator
Teammitglied
Registriert
05.05.10
Beiträge
20.521
Punkte Reaktionen
12.573
Ort
82178 Puchheim
Punkte
58.901
Wenn irgend eine Eurorack Stromversorgung in Reichweite wäre:


Hab' ich in Verwendung und mir passt's...

Du kannst mir ja mal eine noisy Spur zusenden und ich mache eine Passage drüber.
Dann kann man ja mal hören ob es was bringt.
 
W
woodenplastic
Gainstager
Registriert
11.10.14
Beiträge
889
Punkte Reaktionen
410
Ort
Luzern
Punkte
2.139
Ehrlich gesagt ist eine gute Elektronik im Bass und ein gutes Kabel genug. Der Rest hängt am Amp und der Stromversorgung.

Bis her konnte ich jeden Bass meiner Kollegen still bekommen und viele davon fahren ganz üble metalsounds.
 
notebynote
notebynote
Registriert
10.10.06
Beiträge
5.825
Punkte Reaktionen
2.674
Ort
Bregenz+Köln
Punkte
14.640
Ehrlich gesagt ist eine gute Elektronik im Bass und ein gutes Kabel genug. Der Rest hängt am Amp und der Stromversorgung.

Bis her konnte ich jeden Bass meiner Kollegen still bekommen und viele davon fahren ganz üble metalsounds.
Ich hab gerade vor 2 Tagen neue Humbucker eingebaut bekommen. Die Elektronik in meinem Sandberg ist an sich sehr gut (sagt mein Gitarrenbauer). Das Rauschen selber hört man auch nur bei 80%+ Treble, sonst ist er schön ruhig.

Hab keinen mit Klinkenanschluss, aber super Idee.
Schau ich mir mal näher an. Danke.
N-220 Silenzio denoiser (4HP) – ladik.eu
Für zuhause vielleicht gut, aber nicht für Gigs. Mein Equipment sollte so klein und transportabel wie möglich sein, wird schon genug durch die Gegend geschleppt.
 
LM18
LM18
Ator
Teammitglied
Registriert
05.05.10
Beiträge
20.521
Punkte Reaktionen
12.573
Ort
82178 Puchheim
Punkte
58.901
Kannst ja trotzdem mal eine Minute was noisiges hochladen.
Dann kann man mal einen proof of concept machen...
 
Entone
Entone
Triangelspieler
Registriert
04.01.03
Beiträge
13.534
Punkte Reaktionen
9.059
Punkte
40.815
Das Rauschen selber hört man auch nur bei 80%+ Treble, sonst ist er schön ruhig.
Also es geht nur um das Treblerauschen der Aktivelektronik? Drehst Du Treble denn immer voll auf?

Ich würde, wenn der Bass direkt in das Noisegate gehen soll, darauf achten, dass die Eingangsimpedanz bei mind. 1 MOhm liegt. Drunter könnten Details v.a. in den Höhen leiden und auf eine ordentliche Höhenwiedergabe scheint es Dir ja anzukommen. Beliebt bei Gitarristen ist der ISP Decimator, dessen Eingansimpedanz aber bei nur 500 k Ohm liegt. Den würde ich deshalb nicht nehmen. Bleibt bei den "üblichen" Herstellern noch der Boss NS2 (ich persönlich bin aber kein großer Fan von den Standard-Buffern, die Boss verbaut) und die MXR-Pedale, die ich generell ganz gerne mag. Da gibt es zwei verschiedene, müsstest mal schauen, welcher für Dich sinnvoller ist.
 
W
woodenplastic
Gainstager
Registriert
11.10.14
Beiträge
889
Punkte Reaktionen
410
Ort
Luzern
Punkte
2.139
Das Problem könnte man lösen in dem man nicht das Treble voll aufreisst sondern mit EQ nachgehend arbeitet
 
Entone
Entone
Triangelspieler
Registriert
04.01.03
Beiträge
13.534
Punkte Reaktionen
9.059
Punkte
40.815
Das Problem könnte man lösen in dem man nicht das Treble voll aufreisst sondern mit EQ nachgehend arbeitet
Du magst es glauben oder nicht. Aber eine Hardware Aktivelektronik klingt anders als ein Plugin mit Höhenshelf bei derselben Frequenz. Hab ich alles durchprobiert und musste mir letztlich einen Hardwarepreamp (2 Band Aktiv-EQ) kaufen. Das ist anders, irgendwie griffiger. Die FETs, die da drin sind, machen irgendwas mit dem Signal. Da ist vielleicht eine leichte Sättigung oder Kompression mit dabei. Mit mehreren EQ-Plugins konnte ich das so nicht hinbekommen.
 
notebynote
notebynote
Registriert
10.10.06
Beiträge
5.825
Punkte Reaktionen
2.674
Ort
Bregenz+Köln
Punkte
14.640
Das Problem könnte man lösen in dem man nicht das Treble voll aufreisst sondern mit EQ nachgehend arbeitet
Treble auf 80% passt auch, muss nicht voll sein. Momentan spiele ich aber auf der Probe mit einem anderen Amp, mein Hartke 3500 trennt das viel besser und der hat einen guten EQ dabei.
 

Ähnliche Themen

painkiller
Antworten
16
Aufrufe
471
painkiller
painkiller
TheTick
Antworten
28
Aufrufe
735
TheTick
TheTick
B
Antworten
21
Aufrufe
604
bassrausch
B
M
Antworten
8
Aufrufe
418
chiefrocka
chiefrocka
A
Antworten
35
Aufrufe
2K
pitsieben
pitsieben
 

Neue Antworten


Oft gelesene Themen

Oben