Information ausblenden

Deesser für OSX

Dieses Thema im Forum "Software-Instrumente und Sample-Libraries" wurde erstellt von b3nd, 18.12.11.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. b3nd

    b3nd Themenersteller

    Registriert seit:
    24.02.11
    Punkte:
    110
    110
    Hallo Leute,


    ich habe OSX und Cubase 6 in der 32 Bit version und suche einen guten Deesser. Am besten wäre natürlich Free VST, aber er darf natürlich auch was kosten.

    Er soll leicht zu bedienen sein und gut seine Arbeit machen. Die S Laute bei meinen Aufnahmen sind extrem auffellig und laut.
     
  2. RefinedRough

    RefinedRough Holz Ohren

    Registriert seit:
    26.07.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    46.734
    46734
    Cubase hat doch einen neuen dabei in Version 6 der ganz gut sein soll? Oder kommst du damit nicht zurecht.
     
  3. b3nd

    b3nd Themenersteller

    Registriert seit:
    24.02.11
    Punkte:
    110
    110
    ne garnicht... ich kann nur reduzierung und release einstellen... und das harkt nur. dann und mindert irgendwie nicht wieklich die s laute..


    ich hatte bei einen freund mal ein von faves gesehen.. damit kam ich recht gut zurecht... da konnte man auch die hz einstellen und so.
     
  4. RefinedRough

    RefinedRough Holz Ohren

    Registriert seit:
    26.07.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    46.734
    46734
    Ok... kann ich verstehen, wenn der neue auch etwa so ist wie der in C5, dann gut Nacht :)

    Mein Liebling ist der Waves RDeesser in Kombination mit einem Dynamischen EQ. Auch ganz toll ist immer noch der Spittfish.

    Der wäre nun auch mein Tipp an dich (Freeware, geht auch für OSX, obs auch unter Lion läuft weiss ich allerdings nicht..versuchen) http://www.digitalfishphones.com/main.php?item=2&subItem=5
     
  5. b3nd

    b3nd Themenersteller

    Registriert seit:
    24.02.11
    Punkte:
    110
    110
    Wie meinst du das in verbindung mit enen dynamischen eq??
     
  6. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    dann solltest du deine aufnahmemethode ändern -> mikro, ausrichtung, s-aussprache!
     
  7. b3nd

    b3nd Themenersteller

    Registriert seit:
    24.02.11
    Punkte:
    110
    110
    andere mic?



    mic praktisch höher und auf die nase richten ?



    der sänger?
     
  8. b3nd

    b3nd Themenersteller

    Registriert seit:
    24.02.11
    Punkte:
    110
    110
    Hallo,

    ich habe mir das ganze mal durch gelesen. Ich komme aus der Fotografie und hab vor kurzen mit der Musik angefangen.

    http://de.swoopshare.com/file/418ad...it+Demo?tags=PhoenXmc+-+Der+Shit+Demo&lang=de

    Ist meine Aufnahme, ich bin super mit allem zufrieden. Klangfarbe, Klarheit.

    Meine Kette schaut so aus:

    EQ:
    Lowcut bei ca. 100 hz
    100 - 200 hz leicht angehoben
    3 - 5 hz leicht angehoben um mehr durchsetzungs krafft zu beommen
    200 - 500 abgesenkt um mehr klarheit zu bekommen
    und 18kh - 10kh auch noch mal angehoben

    Compressor:
    schwellwert bei ca. -36 db (bei -12 -6 pegel ich ein)
    ration 1:8
    attack und releas so kurz wie es geht

    Dann halt echo...


    Ich hab jetzt auch hier was rumgelesen. Wo würde ich den den Deesser einsetzten? Nach dem EQ und vor dem Compressor oder?

    http://www.waves.com/content.aspx?id=1903&l=6

    Den Schwellwert stelle ich ja so ein, das dieser kurz unter den Pegel ist oder? Bei Frequency suche ich ja dann vorher mit einen EQ den wert wo die S Laute laut betont werden richtig? Und was bewirkt der Sidechain in high pass und in band pass?

    Dann habe ich noch gelesen, dass manche diese Manuell entfernen. Würde ich dann nur die SS laute aus dem Wort raus schneiden und dann leiser machen?
     
  9. RefinedRough

    RefinedRough Holz Ohren

    Registriert seit:
    26.07.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    46.734
    46734
    Der Kompressor scheint mir etwas übertrieben eingestellt. Der Boost mitm EQ zwischen 10-18khz könntest du vermutlich auch getrost weg lassen, da zischelt es rum.

    Also ich hab die Kette meist so:

    -"Technischer" EQ (Bassgerummpel weg, evtl. leichter hi-rolloff)
    -Kompressor
    -Deesser
    -EQ (zum den sound noch etwas formen)

    Deessen solltest du unbedingt nach dem Komprimieren, weil der Kompressor holt gerne mal Esslaute noch etwas hervor.

    Versuchs beim Komp mal mit einer ratio 4:1 etwas längeres attack und doppelt so langes release... mal so als Idee. Dann halt auch entsprechend mit dem threshold gutmütiger umgehen :)

    So wie du den eingestellt hast, kann ich mir nur zu gut vorstellen, wie die Esslaute nach vorne zischen.
     
    clemenserwe und b3nd bedanken sich.
  10. b3nd

    b3nd Themenersteller

    Registriert seit:
    24.02.11
    Punkte:
    110
    110
    Super werde ich mal ausprobieren : )

    ich dachte man sollte immer, erstmal alles rausbekommen ss laute und so... damit der compressor das nicht puscht. aber ich werde es mal auf die art ausprobieren.

    http://de.swoopshare.com/file/418ad...it+Demo?tags=PhoenXmc+-+Der+Shit+Demo&lang=de

    hier kannst du deine vorstellung wirklichkeit werden lassen :) vieleicht sind sie ja auch nicht so stark und ich bin nur penibel, wäre nett wenn du reinhörst mir kleines feedback gibs..
     
  11. RefinedRough

    RefinedRough Holz Ohren

    Registriert seit:
    26.07.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    46.734
    46734
    Das hatte ich mir schon angehört, darum kam ich auch zum schluss mit dem hi-boost weglassen :) was der komp jetzt genau verschlimmbessert ist aber kaum zu beurteilen wenn mann die rohaufnahme nicht kennt.
     
  12. b3nd

    b3nd Themenersteller

    Registriert seit:
    24.02.11
    Punkte:
    110
    110
    leichter hi-rolloff = das sagt mir garnix?


    Versuchs beim Komp mal mit einer ratio 4:1 etwas längeres attack und doppelt so langes release... mal so als Idee. Dann halt auch entsprechend mit dem threshold gutmütiger umgehen Lächeln

    wie fidne ich das den herraus was richtig ist ? bei attack so lange wie möglich machen bis es anfängt zu harken und dann zurück drehen ?
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.