Daw Pc, aufrüsten oder neu kaufen

  • Ersteller Sternentor
  • Erstellt am

S
Sternentor
Registriert
10.09.12
Beiträge
110
Reaktionen
9
Punkte
158
Hi ho,
seit ein paar Wochen werkelt nun Cubase 7 in meinem Rechner und langsam ist klar, meine alte 32 bit Vista Möhre müsste mal ersetzt werden.
Allerdings stellt sich die Frage ob es Sinn macht, den Pc nach und nach auf den neusten Stand zu bringen oder direkt einen neuen zusammen zu setzen.
Angesichts der entstehenden Kosten, wäre mir ersteres dann schon lieber.
Eigentlich sollte es doch reichen den Prozessor zu tauschen und eine SSD zusätzlich zur HDD ein zu bauen. Beim Prozessor hatte ich an irgendwas Richtung I5 gedacht, oder sollte es dann doch lieber schon eine Nummer größer sein ? Das ich mich das letzte mal mit dem Hardware kauf beschäftigt habe, ist ja doch schon etwas her.Dann noch Windows 7 64 bit drauf und gut ist erstmal. Netzteil und Mainboard sollten weiterhin zu gebrauchen sein und die Grafikkarte spielt ja eigentlich eh keine Rolle.
Hier mal mein Aktuelles System.
Intel Core 2 Quad q6600 (2,4GHz)
4Gb DDR 2
Ati Radeon HD 3650
500 Gb HDD
MSI P6NGM-FD MCP73PV
Delta electronics DPS 250AB-22D
Interface ist eine Rme Digi 9632/52, dieses soll dann durch eine neuere Pci Karte von Rme ersetzt werden, da die alten Karten leider nicht unter Windows 7 laufen.
Weiterhin überlege ich, ob es nicht sinnvoll wäre das ganze in ein 19" Gehäuse zu verfrachten, da der Pc sowieso öfters mal unterwegs sein wird.

So viel erstmal von meiner Seite. Als erstes bräuchte ich dann mal eine Einschätzung ob es Sinn macht die alten Komponenten weiter zu benutzen oder ob ich mir lieber ein komplett neues System hole.

gruß und Danke ;)
 
Ari
Ari
Gesperrter User
Registriert
24.06.04
Beiträge
13.487
Reaktionen
1.823
Punkte
141.847
So ein Upgrade ist meist auch mit einem neuen (und guten) Netzteil verbunden.
Und RAM sowieso.

Alles in allem ist man dann bei gut 500€.
Behalten kannst du Grafikkarte und Laufwerke.
Alles andere raus und weg. Und einen "Freundinnin-Surf-Rechner" draus machen.

Es gibt doch hier tolle Zusammenstellungs-Threads.
Such dir was aus. :)
Bei deinem System würd ich auch sagen: Komplett-Upgrade.


Mit Alltime-Tip:
kein i5 sondern i7 !!!!
Wir wollen keine Schreibmaschine haben, sondern eine DAW.

Und noch ein Tip (auch wenn er gern auf Widerstand und Empörung stößt):
Kein Windows 7, sondern gleich und sofort Windows 8 (bzw Nachfolger bald)
Das hat schon seinen Grund.


Grüße
Ari
 
suboptional
suboptional
Registriert
19.01.09
Beiträge
4.410
Reaktionen
1.766
Punkte
9.844
Beim Prozessor hatte ich an irgendwas Richtung I5 gedacht, ...
Netzteil und Mainboard sollten weiterhin zu gebrauchen sein...
...MSI P6NGM-FD MCP73PV

Kurz mal gegoogelt, da geht wohl kein i(x)-Prozessor wenn ich das richtig gesehen hab, oder ?
 
Feuervogel
Feuervogel
Registriert
09.11.11
Beiträge
1.621
Reaktionen
364
Punkte
2.724
Alles neu ausser Laufwerken, Grafikkarte (obwohl das auch n echt schwaches Schätzchen ist und bei den aktuellen Prozessoren so nicht wirklich benötigt wird) und der Audiokarte.

Alles andere wäre schon fast wirklich dummes Zeug.

Ansonsten...tatsächlich komplett ALLES neu und das alte System solange für´s Internet nutzen, bis es zusammenbricht, denn die Kiste läuft ja "noch".

Was das Betriebssystem angeht...keine Ahnung, ob nun Win7 oder 8...ist deine Wahl, laufen wird beides! ;-)
 
A
anthe
Registriert
13.08.08
Beiträge
4.405
Reaktionen
304
Punkte
6.057
Abhängig vom Alter ( >= 5 Jahre ) würde ich die HDD auch nur mehr als ZweitSicherung verwenden...

Ich würde an Deiner Stelle ( =schwaches Budget ) auf eine günstige Gelegenheit zum Abstoß des AltSystems warten. MMn nehme ich max. i.a. ( Zyklus 5 Jahre ) ein besonderes Gehäuse u die Audiokarte mit, alles andere möglichst komplett ( neuinstalliert ) verkaufen.

Mein Ansatz.

lg
Andi
 
S
Sternentor
Registriert
10.09.12
Beiträge
110
Reaktionen
9
Punkte
158
So, danke für die vielen Antworten.
Da mein Mainboard wohl keine i Prozessoren ab kann, wird es wohl das beste sein tatsächlich in einen neuen Pc zu investieren. Bzw vielleicht hole ich mir auch erstmal einen günstigen gebrauchten, mit einem wie von Rex vorgeschlagenen I3 und rüste dann später nocheinmal weiter auf, wenn es nicht reichen sollte.
Edit: Bzw eigentlich würde doch auch nix gegen einen AMD Phenom II X4 oä sprechen, oder?
 
F
Frank6502
Registriert
08.02.04
Beiträge
3.600
Reaktionen
731
Punkte
8.602
wie hoch ist dein budget ?
es gibt auch ugrade kits i5 , i7 das isrt nen bundel aus ram mb und cpu.
vieleicht reicht es dafuer.

i3 und x4 , wuerd ich nicht machen.
 
Feuervogel
Feuervogel
Registriert
09.11.11
Beiträge
1.621
Reaktionen
364
Punkte
2.724
Ich auch nicht...veraltet bis zu letzten...dann lieber nen Hunnie mehr in die Hand nehmen und was aktuelles kaufen, du ärgerst dich doch sonst nur kaputt oder fängst 2mal an!
 
S
Sternentor
Registriert
10.09.12
Beiträge
110
Reaktionen
9
Punkte
158
Hmm ok.
Hatte den halt grade auf der Steinberg Seite gesehen.
Wie viel ich ausgeben will? Tja, so wenig wie möglich. Zumal ja auch noch eine neue Rme Karte fällig wird. Alleine die wird ja schon bei 200€ gebraucht liegen.
Außerdem wollte ich noch was an meiner Akustik tun und zum Semester Beginn wird wohl auch noch ein Notebook fällig.
Ursprünglich hatte ich an erstmal 250-300€ für das erste aufrüsten gedacht.
 
Ari
Ari
Gesperrter User
Registriert
24.06.04
Beiträge
13.487
Reaktionen
1.823
Punkte
141.847
Ursprünglich hatte ich an erstmal 250-300€ für das erste aufrüsten gedacht.
Na da kriegst du doch schon mal ne gute CPU für. :)



(ich hoffe, die Ironie war rauslesbar. Mit dem Budget ist kein lohnenswertes Upgrade möglich. Dann kann mans auch seinlassen.)
 
Feuervogel
Feuervogel
Registriert
09.11.11
Beiträge
1.621
Reaktionen
364
Punkte
2.724
Korrekt!!! Bringt SO absolut nichts...
 
Rex
Rex
Registriert
19.07.12
Beiträge
2.001
Reaktionen
1.037
Punkte
5.265
Ursprünglich hatte ich an erstmal 250-300€ für das erste aufrüsten gedacht.

Dann wird wohl nur meine Sparvariante in Frage kommen. Reicht auch erstmal vollkommen aus solange du keine orchestralen Monstertemplates fährst.
 
AlecDrow
AlecDrow
Registriert
15.11.11
Beiträge
529
Reaktionen
657
Punkte
3.541
Servus-
das Thema ist bei mir auch gerade sehr aktuell und ich kann dir nur raten zu überlegen, wo du mit dem neuen Systen hin willst (Hobby-Beruf...)
Ich kann auch nur (u.a.) zu i7 raten.

Der hier wäre für meinen Gebrauch jetzt nicht so ganz passend, aber in der oben genannten, gewünschten Preisklasse liegt z.B. dieser hier:

https://www.csl-computer.com/shop/p...Path=11_119&XTCsid=frs7nrkieoojqbned1rr1q3oj0

Mein Tip: Lieber auf was "Großes" sparen und dann zufrieden sein :)

Beste Grüße
 
S
Sternentor
Registriert
10.09.12
Beiträge
110
Reaktionen
9
Punkte
158
Ursprünglich hatte ich an erstmal 250-300€ für das erste aufrüsten gedacht.

Dann wird wohl nur meine Sparvariante in Frage kommen. Reicht auch erstmal vollkommen aus solange du keine orchestralen Monstertemplates fährst.
Naja, fürs erste würde es mir schon reichen, wenn ich ohne einfrieren eine normale Band Besetzung mit sagen wir 20 Spuren mischen kann, ohne mir gedanken machen zu müssen ob das nächste Vst die Geschichte jetzt zum Absturz bringt.
Das man für 300€ keinen Top Rechner bekommt ist mir schon bewusst.
 
Rex
Rex
Registriert
19.07.12
Beiträge
2.001
Reaktionen
1.037
Punkte
5.265
eine normale Band Besetzung mit sagen wir 20 Spuren mischen kann

Null problemo!
Steht also schon in meinem link.

So läuft der Demo-Song: "Like the rain" von Studio One bei mir mit ca. 30% cpu-Auslastung einwandfrei. Und das ist ein professioneller Popsong.


Würde mich ja mal interessieren, wie die entsprechende cpu-Auslastung bei den I7-Jüngern aussieht.
 
holgi
holgi
Moderator
Teammitglied
Registriert
11.09.05
Beiträge
21.962
Reaktionen
11.322
Punkte
60.685
Naja, fürs erste würde es mir schon reichen, wenn ich ohne einfrieren eine normale Band Besetzung mit sagen wir 20 Spuren mischen kann, ohne mir gedanken machen zu müssen ob das nächste Vst die Geschichte jetzt zum Absturz bringt.

Es kommt darauf an was du mit den besagten 20 Spuren machst, will sagen; wie viele VSTs/Effekte du pro Spur hast.

Denn, mit so einem günstigen Rechner, wie ich ihn für die Musik auch habe (499 Euro), kommt man eben nur so weit wie es "geht".

Ich habe zwei VST Instrumente am Start, 10 Audiospuren, ca 15 - 25 VST Effekte und am Ende im Masterkanal noch nen Limiter und einen EQ.

Alles in allem läuft das Ding wie geschmiert, ist aber auch schon mal "zickig", wenn im Hintergrund irgendwas spinnt, trotz deaktivierten Diensten usw..
 
 

Aktuelle Beiträge


Oft gelesene Themen

Oben