Information ausblenden

Das ewige Thema: Welche Soundkarte/System ?

Dieses Thema im Forum "Audio-Interfaces & Soundkarten" wurde erstellt von Stelzbock, 12.02.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Stelzbock

    Stelzbock Themenersteller

    Registriert seit:
    12.02.06
    Punkte:
    2.510
    2510
    Hallo an alle in diesem Forum!

    Ich bin momentan auf der Suche nach einem neuen Soundsystem für meinen PC und weiß nach einiger Recherche noch weniger was ich will/brauche als zuvor!

    Hier meine verwendete Hardware:
    - PC 2,4Ghz Athlon, 512MB RAM, Terratec 512i digital (Soll ersetzt/ergänzt werden)
    - Laptop 1,6GHz Centrino, 512MB RAM, Onbaord Sound
    - Mikrofon Beyer TG-X58 (Ist glaube ich leider ein Live Mikro)
    - Eine E-Gitarre
    - Eine Western- und eine Konzertgitarre, beide ohne Tonabnehmer
    - Eine Technics GA3 E-Orgel mit MIDI-Interface

    Ich nehme nur zu hause mit ein oder zwei Sängerinnen und mir Selbst auf. Ab und zu nehme ich die WEsterngitarre per Mikro auf, denn ich habe keine Vorverstärker. ICh benutze Reason um Beats zu erstellen, Adobe Audition um die Beats mit Stimmen und Filtern zusammenzufügen.

    Ich habe trotz ASIO4ALL erhebliche LAtenzprobleme mit meiner Soundkarte so das ich in Reason kaum Live einspielen kann. Das ist der HAuptgrund für eine Neuanschaffung. Das zweite Problem ist, dass ich gerne Einen kleinen Mixer mit Mikrofon vorverstärker haben würde. Mir würden da ja zwei bis vier Kanäle reichen. Ein vorverstäreker wäre außerdem auch für die E-Gitarre nützlich.

    Nach der Recherche habe ich auch einige USB Systeme gesehen, die Interessant wären um mit dem Laptop auch mal außer Haus aufzunehmen.

    -------------

    So Ich weiß also nicht was ich so nehmen sollte. Preislich kann es so bis/um 200€ sein. ICh habe da schon so einige Sachen gesehen wie zB von M-Audio Delta, und von ESI. Aber so richtig weiß ich nicht weiter.

    Schön wäre halt ein Gerät was eine Externe Box hätte mit Line ins, Mikrofon eingängen und vorverstärkern und evtl. Regler zum mixen der Eingänge (Das könnte man ja bestimmt auch am PC per Software einstellen). Wie ist das mit der Latenz bei reinen USB Systemen? Außerdem brauche ich halt noch einen MIDI IN/OUT für mein Keyboard/Orgel. ICh könnte dafür aber auch meine alte Soundkarte drin lassen.

    Und vielleicht noch eine unabhängige (in der Preisvorstellung nicht enthaltene) Studio-Mikrofon-empfehlung wäre nett ;)

    Wenn ihr da eine Idee habt - Let me know! WEnn ihr mehr infos braucht, dann fragen!

    Vielen Dank schon mal,

    Jan
     
  2. spacyfreak

    spacyfreak

    Registriert seit:
    04.08.05
    Punkte:
    2.789
    2789
    Dein spezieller Anwendungsfall schreit eigentlich förmlich nach Tascam US122.
    Hat alles was du brauchst, kostet derzeit 199Eu und Cubase LE ist auch noch dabei. Damit kann man schon ordentlich arbeiten. Die Treiber sind gut, die Latenz für ein USB 1.1 Teil erstaunlich niedrig. Also - ich kenn nix besseres zu dem Preis.
    Da hast Line und MIC und Midi Eingänge, mit Phantomspeisung und spezieller Gitarren-Eingangsumschaltung.
    Ferner Direct Monitoring, das ich aber auch bei Gitarrenaufnahme über Guitarrig nich brauche bei meinem Laptop, da die Latenz aberwitzig niedrig ist - zumindest bei mir.

    http://homerecording.de/modules/jvrating/viewtopic.php?topic_id=141&cat_id=61

    Die ASIO4All laufen bei mir aber auch gut. Hast du in der Systemsteuerung ... System...Erweitert... die Systemperformance auf "Hintergrunddienste" optimiert?
    Würd ich auf jeden Fall machen, egal was du benutzt.
     
  3. Stelzbock

    Stelzbock Themenersteller

    Registriert seit:
    12.02.06
    Punkte:
    2.510
    2510
    Danke für die schnelle Antwort!

    Also, auf den ersten Blick sieht das Ding ja (von seinen Funktionen her) perfekt aus. Du hast recht, denn es hat alles was ich benötige.

    Allerdings habe ich jetzt mal unzählige Berichte gelesen in denen jeweils zwei Dinge unangenehm aufgefallen sind:

    1. Die Latenz soll wohl Teilweise sehr schlecht sein (je nach verwendetem System), und das ist für mich sehr wichtig!
    2. Die Geräusche die man über den Kopfhörer ausgibt werden auf den Mikro-Eingang eingeschleift. Die meisten meinten, wenn man ein Metronom auf den Kopfhörer gibt hört man das Klicken später in der Aufnahme. Bei mir wäre es ja die komplette Instrumentalversion die ich ausgeben würde. Das wäre sehr unangenehm!8-/

    Ich sage mal so, wenn es nicht anders geht...gibt es denn eine andere Lösung, die diese Probleme nicht hat und halt (im Rahmen von 200€ extra = 400€) teurer ist (Ich weiß man bekommt ja nicht die eierlegende Wollmilch-Sau) ? Ich hätte ja das Geld, nur müsste ich mich dann ernsthaft mit meiner Freundin anlegen :D. Außerdem will ich mir jan noch ein vernünftiges Mikro zulegen...

    Was könntet ihr da empfehlen?

    Vielen Dank
    Jan
     
  4. Stelzbock

    Stelzbock Themenersteller

    Registriert seit:
    12.02.06
    Punkte:
    2.510
    2510
    Hmm, der Thread scheint irgendwie in vergessenheit geraten zu sein :(

    Ich weiß nicht, ich werde immer unsicherer. Da sehe ich die EMU 1820, und denke, ja tolles Ding! Ich Lese den Testbericht will schon fast bestellen... und dann lese ich die Kommentare: Schlechte Wandler, Knacksen hier, dropouts da, Latenz usw... Na toll dabei wäre es doch so schön gewesen...

    Also Leute, machen wir das mal von preis unabhängig. Welches System ist denn WIRKLICH gut für den Heimbereich? Wo es noch keine ernsthaften Beschwerden gab usw...

    Ich weiß nicht was ich nehmen soll?!?!
    Oder nennt mir ein paar Firmen die sowas ähnliches herstellen, also entweder PCI Karte mit einem Dock, oder gleich ein eigenständiges USB Dock (Wahrscheinlich wegen den Latenzen nicht so gut, oder?!!) und das ganze mit Mic Preamps. Das EMU hat ja echt alles was ich brauche, nur wahrscheinlich keine Ordentliche Quali :(

    Ach ich bin wirklich am verzweifenl AHHHHHHH :x :x :x :x
     
  5. scywalker

    scywalker

    Registriert seit:
    10.09.05
    Punkte:
    1.115
    1115
    mit den EMU soll es auch treiber probleme geben.

    schau dir mal die rme teile an.da kannst du nichts falsch machen.

    oder die m audio und edriol in der preisklasse...
     
  6. tkay

    tkay

    Registriert seit:
    13.01.04
    Punkte:
    2.075
    2075
    ..also die besagten EMU Probleme haben sich imho seit Treiberversion 1.81/1.82 eigentlich aufgelöst..ich habe jedenfalls keine Treiberprobleme...nur De- und Wieder-Installationen der Software bei ProteusX sind bei mir problematisch...und die Wandler der 1820m sind allererste Wahl

    Gruß

    tkay
     
  7. Pleytoon

    Pleytoon

    Registriert seit:
    02.02.05
    Punkte:
    5.605
    5605
  8. bensummerfield

    bensummerfield

    Registriert seit:
    17.04.05
    Punkte:
    13.535
    13535
    [p=558]Mindprint TRIO USB[/p]

    läuft sehr gut, Latenzen sind super (singe damit live mit Effekten auf Gesang ein), Qualität einwandfrei.

    Mit USB-Devices gibt es aber "immer wieder mal Probleme", da es nunmal verschiedene USB-Chipsatz-Hersteller gibt. Wenn man nen normalen Desktop PC hat, holt man sich einfach eine extra USB-Port-PCI-Karte von NEC oder Adaptec und der "Kittel isch gflickt" - mit nem Notebook is das natürlich unpraktisch, wenn du einen "eigenwilligen USB-Chipsatz" hast.


    Wenn du allerdings min. 2 gleichzeitig(!) nutzbare Mic-Preamps brauchst, dann schau dir mal das Teil hier an:

    http://www.musik-schmidt.de/osc-schmidt/catalog/product_info.php?products_id=11773
    http://www.focusrite.com/productdetails.asp?id=38&iRange=5

    ebenfalls sehr beliebt bei seinen Nutzern, ich selbst habs aber noch nicht getestet.
    Das Ding ist allerdings Firewire.....weiss ja net, ob du Firewire am Notebook hast, ist aber normal bei den Centrino Notebooks Standard.
     
  9. Stelzbock

    Stelzbock Themenersteller

    Registriert seit:
    12.02.06
    Punkte:
    2.510
    2510
    Vielen Dank schon mal.

    Die sind ja alle nicht schlecht, und passen meinen Ansprüchen.
    Also, die Hercules, Forusrite saffire und das Mindprint trio (Sieht ein bisschen wie ein großer Gameboy aus aber na gut ;) ). Nun steh ich auch wieder vor der Qual der Wahl... Hat denn jemand schon erfahrungen mit der Hercules oder dem Mindprint gemacht? Denn darüber hab ich nicht viel gefunden.

    Ich hab mal bei Mindprint geguckt, und die haben ja mal die En-voice MK 1 verkaufte die man noch (hoffentlich günstig) gebraucht kriegt. Die ist ja auch nicht schlecht (mit Röhren kompressor), aber wie schließt man so Rack-teil ein an den PC an, oder geht das nicht bzw. nicht geeignet?

    Gruß Jan
     
  10. JackNova

    JackNova

    Registriert seit:
    17.08.04
    Punkte:
    5
    5
  11. Stelzbock

    Stelzbock Themenersteller

    Registriert seit:
    12.02.06
    Punkte:
    2.510
    2510
    Na, Kollege, da bist du wohl im falschen Thread gelandet ;) Ich würd mal ein eigenes Thema aufmachen "Homerecording Audio System & Gaming"... Sonst antworten hier nachher alle Leute durcheinander und keiner weiß welche Vorschläge zu wem passen.

    Gruß Jan
     
  12. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    wenn Du nur Paar Beats machen willst und nicht unbedingt 8 Spuren gleichzeitig aufnehmen willst ( Drums aufnehmen) sondern nur mal eine Gitarre oder Gesang, dann reicht die Karte sicherlich aus.
    Man bekommt damit auch gute Aufnahmen zustande.
     
  13. bensummerfield

    bensummerfield

    Registriert seit:
    17.04.05
    Punkte:
    13.535
    13535
    hi jan,

    wenn du auf den [p=558]Mindprint TRIO USB[/p] (der ja blau ist) geklickt hättest, hättest du meinen Erfahrungsbericht gelesen.
    Oder hast ihn schon gelesen? Wenn net, da:

    http://homerecording.de/modules/jvrating/viewtopic.php?topic_id=558

    ansonsten gugg mal hier:

    http://www.mindprint.de/cms.php?scr=prod_tests&id=11&r=p
    http://homerecording.de/modules/newbb/viewtopic.php?topic_id=46022&forum=34
    http://homerecording.de/modules/newbb/viewtopic.php?topic_id=40126&forum=10
    http://homerecording.de/modules/newbb/viewtopic.php?topic_id=35112&forum=1
    http://homerecording.de/modules/newbb/viewtopic.php?topic_id=31495&forum=39

    wobei zu beachten ist: Viele Berichte beziehen sich noch auf die alte SPDIF Version, die USB Version ist ein weiteres Produkt. Es gibt den TRIO also als SPDIF (für alle, die einen SPDIF-Eingang und -Ausgang am PC haben) und als USB Version.
     
  14. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    @Stelzbock

    [​IMG]
     
  15. Stelzbock

    Stelzbock Themenersteller

    Registriert seit:
    12.02.06
    Punkte:
    2.510
    2510
    Danke noch mal für eure Ausfühliche Hilfe.Ihr habt mir sehr geholfen mit euren Empfehlungen und ich habe jetzt auf jeden Fall einen besseren Überblick. Besonderen Dank an fmo und Ben ;)!

    Ben hatte mich nämlich jetzt noch auf die Idee gebracht, wenn es denn nicht ein All-In-One System (wo ich das TRIO jetzt vorziehen würde) sein muss, dass man das ganze auch in Einzelteilen bei richtiger Wahl günstiger und auch qualitativ hochwertiger bekommen kann!

    Er hatte auf die Audio-Workshop.de bundles hingewiesen wobei mich besonders das Homerecording Bundle interessiert. Ein Mikro wollte ich mir sowieso holen und da hatte ich auch das SP B1 oder C1 ins Auge gefasst. Alles in allem ein schönes Angebot.

    Meine Frage jetzt, gibt es da vernünfitge Alternativen, und vor allen Dingen, reicht das ganze für mich aus (besonders die Soundkarte). Ich meine das jetzt nicht unbedingt von der Qualität her, sondern von der Ausstattung.
    Außderdem hat der Preamp nur einen Eingang (glaube ich jedenfalls) was Aufnahmen von zwei Sängerinnen nicht möglich machen würde (was ich aber auch nicht unbedingt brauche). Dort ist auch kein Compressor mit drin, den man wahrscheinlich auch nicht unbedingt braucht (also im TRIO) und man hat nicht gleich eine Kopfhöhrer und Monitor Buchse oben auf dem Schreibtisch (wenn überhaupt).

    Also, habt ihr Erfahrungen mit dem Bundle, könnt ihr mir das uneingeschränkt empfehlen oder kennt ihr eine bessere Kombi für den Preis bis um 400€? :?

    Vielen vielen Dank schon mal!
     
  16. mirrorten

    mirrorten

    Registriert seit:
    28.09.04
    Punkte:
    204
    204
    Hmm, würde dir auch eher den TRIO empfehlen - IMHO ist die Quali besser als bei Einzelkomponenten für 400 Euros. Bei Einzelkomponenten kaufst du ja viele Ausstattungsteile mehrfach mit (jede Einzelkomponente hat z. B. ein eigenes Netzteil und Gehäuse, und oft auch Knöpfe, die du gar net brauchst), beim TRIO ist das schon super optimiert für das Geld und daher die Quali höher. Hab selbst einen und bin super zufrieden.
    Und ein Kompressor ist einfach klasse bei der Aufnahme, find ich viel besser, als ohne Kompressor aufzunehmen, da der Pegel stabiler ist und man z.B. beim Zusammenschneiden von mehreren Takes viel leichter Übergänge findet. Der TRIO Kompressor hat zwar nur einen Knopf, klingt aber deutlich besser/wärmer als z.B. ein Alesis 3630...
     
  17. Stelzbock

    Stelzbock Themenersteller

    Registriert seit:
    12.02.06
    Punkte:
    2.510
    2510
    OK, ich sage mal konkret was ich denke:

    # ESI Juli@
    # Studio Projects B1
    # SM Pro Audio VTB202

    inkl. Kabel und 2 Skripte krieg ich für den selben preis, wie das Trio. Und da hab ich noch das Mikro dazu. Was haltet ihr davon? Sprich -> besser oder gleichwertig als das TRIO, oder evtl. schlechter (wenn ja, dann warum?)?

    Was kann ich mit diesem Set nicht machen, was ich mit dem dem TRIO kann (Also rein von der Funktionalität her?

    (tut mir leid, dass ich euch immernoch belatsche wegen der Sache, aber ich will halt was, wo ich mir sicher bin das ich das will und brauche und alles hat was ich brauche ;) )

    Danke!
     
  18. bensummerfield

    bensummerfield

    Registriert seit:
    17.04.05
    Punkte:
    13.535
    13535
    meine meinung: nicht "besser" als der TRIO, sondern "flexibler", weil du bei einzelkomponenten nach und nach auswechseln / updaten kannst. das ist der hauptunterschied meiner ansicht nach.
    vor allem hast du aber in deiner auflisung preamp, mikro und soundkarte. TRIO ist preamp, soundkarte und mischpult --> also nicht ganz exakt das selbe;)

    wenn halt mal was kaputt is, muss man beim TRIO "alles" einschicken, bei einzelkomponenten eben "nur eine komponente". im fall der fälle kann das auch mal ein vorteil sein.

    du hast kein mischpult / keine abhörmatrix dabei. kannst also allein mit diesen 3 teilen keine versch. boxen und kopfhörer zum abhören anschliessen. aber irgendein mischpult / ne abhörmatrix brauchste ja eh, kostet halt nochmal ein paar euro.
     
  19. Stelzbock

    Stelzbock Themenersteller

    Registriert seit:
    12.02.06
    Punkte:
    2.510
    2510
    Das hatte ich mir schon gedacht. Ich kann da nichts direkt anschließen...

    hmmm,das ist schlecht. OK, Da ich bei diesem Set ja das Mikro schon drin habe, habe ich mir ja einen Hunni gespart. D.h., ich könnte jetzt mir jetzt für 100€ noch etwas dazukaufen was dieses Manko behebt. Dann hätte ich eine sehr flexible Lösung, und alles was ich brauche.

    Was könnte man denn zu dieser Kombi passend nehmen? Also ein Gerät was einen kleinen Mixer und Abhörmatrix beinhaltet. Ich brauche ja nicht so viele Ein- und Ausgänge.
     
  20. spacyfreak

    spacyfreak

    Registriert seit:
    04.08.05
    Punkte:
    2.789
    2789
    Wenns PCI sein kann -
    wie wärs mit RME Karte und geeignetem Channel-Strip der vorgeschaltet wird?
    Dann hast ne oberamtliche Karte im PC, die keine Mucken macht, und spitzen Sound bei der Aufnahme kritischen Materials. Beispiel SPL, Focusrite etc.
    Bezahlbar ist das ganze auch, und man hat ne Qualität ohne Kompromisse.
    Sinnvoll, wenn man Einzelspuren nacheinander aufnimmt und nciht ne 43köpfige BigBand auf einmal. :D
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.